iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 252 Artikel
Does Google have no pride?

Google Android Q: Nur eine „schamlose iPhone X-Kopie“?

83 Kommentare 83

Wie gewohnt hat Google die Entwickler-Konferenz Google I/O auch in diesem Jahr wieder für die Vorstellung des neuen Mobil-Betriebssystems genutzt. Und Beta 3 von Android 10 Q erntet nicht nur Lob.

Swipe Gesten

Der bekannte und mit besten Verbindungen in Cupertinos Chef-Etage ausgestattete Apple-Blogger John Gruber wettert gegen die Neugestaltung der Android-Benutzeroberfläche ungewohnt aggressiv.

Google habe eine schamlose Kopie der mit dem iPhone X eingeführten Oberfläche abgeliefert und wäre besser damit beraten das neuen System Android R zu nennen. R für „rip-off“:

They should have called it Android R for “rip-off”. This is the iPhone X interface. The shamelessness of this rip-off is staggering. Does Google have no pride? No sense of shame?

Berechtigte Kritik? Wir empfehlen euch Apples WWDC-Vortrag „Designing Fluid Interfaces„, den wir euch trotz seiner üppigen Laufzeit von 64 Minuten definitiv ans Herz legen.

Der Apple-Mitarbeiter Chan Karunamuni präsentierte in dem Video vom vergangenen Juni die Oberfläche des iPhone X und damit das Ergebnis von über 18 Monaten Arbeit.

Anschließend könnt ihr die im eingebetteten Verge-Vorabvideo demonstrierten Eigenarten der Google-Software selbst beurteilen.

Mittwoch, 08. Mai 2019, 17:25 Uhr — Nicolas
83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja eher von WebOS, von dem iOS auch fleissig abgekupfert hat.

    Ich finds aber gut dass hier kopiert wird, weil mir diese Gesten gefallen.
    Die Bedienung geht einfach viel schneller von der Hand. Insbesondere Multitasking.

  • Die komplette Gestensteuerung wurde übernommen.. was gut ist, wird halt übernommen. Wundert mich nur, dass Apple darauf kein Patent hat…

  • No time to waste, just copy and paste…. :-)

  • Naja, ist einfach intuitiv. „Nachmachen“ oder etwas schlechteres bringen. Klar macht Google dann lieber nach. Finde das jetzt nicht besonders schlimm.

  • Verstehe die Aufregung nichts ganz. Ich persönlich glaube nicht, dass Google zu doof ist was eigeneres zu entwickeln sondern einfach nur schlau genug anzuerkennen, dass der Ansatz von Apple bis dato der beste ist. Warum sollte man die Bedienung verschlimmbessern nur um anders zu sein?

    • Hmm nehmen wir mal an du hast was tolles erfunden und ein Patent darauf, weil du damit Geld verdienen möchtest. Ich finde das so gut, dass ich das nachmache und du regst dich auf weil du nun deine ganze Arbeit umsonst gemacht hast und ich sag dann:“Ach komm Basti, warum was verschlimmbessern, was schon gut ist, nur um anders zu sein“ und dann sagst du stimmt und wir gehen ein Bier trinken?

      • Gut das Autohersteller und viele andere nicht so denken… „hmm Benz hat das Lenkrad oben und die Pedale unten. Lieber was ganz anderes machen damit es nicht kopiert aussieht. Fortschritt würde durch reinen „Egoismus und stolz“ nicht funktionieren. Aufbauen auf Erfolg und weiterbringen.

    • War das nicht mal anders rum?? Soweit ich mich entsinnen kam war das iOS auf das nötigste beschränkt. Hat Apple dann nicht angefangen nach und nach das Android System nachzubauen? Sorry die jailbreak Apps nach und nach zu Kopieren! Allerdings haben die Jailbreak Entwickler, all die ganzen Features bei Android abgeschaut. Nun haben wir 2019 und das iOS läuft auch schon manchmal so besch….. wie das Android!!! Somit wäre Google eigentlich besser beraten, wenn sie wirklich nicht all den iOS Schrott einbauen!!! Allein die Einstellung sind unter iOS schon mal die größte Katastrophe!! Ich glaube da blickt niemand mehr durch, früher konnte man blind da durch navigieren, nun braucht man eine komplette Software mit Navigationsgerät um an manch eine Einstellung unter iOS zu kommen.

      • Du hast ja schon teilweise recht. Aber hast du Android und benutzt es aktuell? Vergleichbar ist es ja sowieso nicht, da allein die Menüführung in den Einstellungen zwischen Sonys und Samsungs Geräten groß ist. Samsung ist meiner Meinung nach recht unübersichtlich, wobei die aktuelle Generation verbessert ist. Bei Sony ist alles verständlich und logisch sortiert, was ich mit iOS vergleichen kann. Aber noch nie, bis Heute, war ich der Meinung die Einstellungen auf dem iOS Gerät sind kompliziert. Obwohl…. wer von iOS 9 auf 12 wechselt, soll es ja geben, wird schon ab und an überrascht.

      • Wer die nötige Intelligenz hat, kann die Software von Apple auch nutzen. Wer eine Intelligenzminderung hat, sollte am besten kein iPhone in die Hand nehmen.

    • zumal da auch Millionen in die Entwicklung fließen, bis etwas so perfekt und intuitiv ist. Es dann zu kopieren, ist Diebstahl. Kennt man von Kleidung, wo es natürlich auch verboten ist (und verfolgt wird) wenn Markenkleidung kopiert wird.

  • Ja und? Wenn die es kopieren und besser machen ist das doch ok. Wie oft kopiert den Apple die anderen Hersteller? Das Juckt doch keinen. Face ID, samsung hat es vor langer langer Zeit schon gehabt. Nur mal so als Beispiel.

    • Einen – sorry – scheiss hat Samsung gehabt. Diese „Gesichtserkennung“ von Samsung & co. hat rein gar nichts mit der des iPhones zu tun.

      • So sieht’s nämlich aus.

      • Vielleicht nicht so gut wie von Apple aber es war so eine Art Face ID. Die Smart Watch Samsung war zuerst auf dem Markt. Die live Übersetzung von Google Pixel Buds, habe irgendwo gelesen Apple will das mit der Nächten Generation auch rausbringen. Und das beste Beispiel zuletzt, das klappbare Display von Samsung was höchstwahrscheinlich von Apple auch kopiert wird. Nur um eins klarzustellen, ich besitze ehrliche Apple Produkte aber so ein Apple Hardcore Fangeschwafel nehme ich nicht einfach so hin.

      • Da stimme ich zu, man kann mit der Internet-history gut nachvollziehen, dass es Berichte über Gesichtserkennung bei Apple schon deutlich früher gab. Samsung hat dann einfach eine ganz schnelle Lösung eingebaut, die nichts mit Sicherheit zu tun hat und mit einem einfachen Bild überwunden werden kann.
        Ja, Apple hat auch schon kopiert, das hält sich aber in engen Grenzen, andersrum sieht es da anders aus.

      • Apple kopiert es net, Apple revolutioniert es. Warum sonst ist z.b die Apple Watch die beliebteste smartwatch, obwohl Samsung zuerst da war?

      • @Devin:

        Jetzt kann man sagen:
        A) Apple hat es gemacht wie immer: Sie nehmen eine bestehende „Idee“ in dem Fall die Gesichtserkennung und setzen dann (aufgrund der technologischen Umsetzung) neue Maßstäbe.

        B) FaceID mit den vorher auf dem Markt befindlichen Systemen der Gesichtserkennung zu Vergleich ist wie Pferdekutschen mit der aktuellen Generation von PKW zu vergleichen…

      • Sehe ich genauso! Bei Apple geht es schon lang nicht mehr darum, dass sie die Ersten sind. Sie bringen dann etwas raus wenn es gut funktioniert und ausgereift ist und sich nicht noch in Form eines Prototyps befindet.

      • @avi… sprechen wir vom selben Apfel???
        Die bringen schon seid einiger Zeit keine ausgereiften Produkte mehr raus.
        Hier ein paar Beispiele: IOS11, Tastatur MacBook, HomePod, Ladematte… könnte da noch einiges aufzählen.

      • Geklaut ist geklaut! Ob Apple jetzt es besser gemacht hat oder nicht.. Ihr müsst nicht immer alles schön reden was Apple macht. Die Gesichtserkennung von Samsung war vor Apples Face ID da. Das Apple nach mehreren Jahren die ausgereifte FaceID rausgebracht hat, interessiert erst mal nicht. Naja, wiedereinmal nur Apfelboy Kommentare. Von sachlich bleiben keine Spur.

      • @MatzeMu du weißt ja nicht mal was ein Produkt ist :-D
        Weiterhin hat der HomePod keinen Fehler. Und die Ladematte ist nie herausgekommen.

      • @Devin:
        Die technische Grundlage von faceID ist eine völlig andere als bei der „Fototechnik“ von Samsung.
        Das heißt, wenn man mal genau hinschaut, hat Apple hier nichts kopiert, sondern ist Vorreiter. Die Tatsache, dass das gleiche „Körperteil“ zur Verifizierung genutzt wird, ist wohl der Tatsache geschuldet, dass das Gesicht die „logische Ablösung“ des Fingerabdrucks ist.

        Ich weiß nicht, was alle immer mit ihren Apple-Fanboy-Parolen haben, aber es scheint mir immer das letzte (verzweifelte) Argument zu sein…
        Und glaub mir, ich bin der letzte der alles was Apple tut gut findet.

      • @Matze_Mu:
        Genau das meine ich. Es gibt diese Sprünge im Unternehmen Apple, die neue „Standards“ setzten. Und dann gibt’s noch die nachlässige Art der Softwareupdates und bescheidene Hardware (MacBook Tastatur, iPhone 6s bend-gate, etc.). Deswegen finde ich nicht alles gut was Apple macht.

      • Californiasun86

        Schade das Du nicht objektiv sein kannst und kein „gerade rücken“ akzeptierst. Na dann … halt zu Samsung und gut is :)

    • Leider absoluter Quatsch den du da von dir gibst! FaceID und die Gesichtserkennung von Samsung sind zwei völlig unterschiedliche Techniken!

    • PS: Und Kevin schreibt man mit „K“ und nicht mit „D“…

    • Samsungs „Gesichtserkennung“ hat nichts gebracht und könnte sehr leicht ausgetrickst werden. Das iPhone war das erste Smartphones mit einer richtigen Gesichtserkennung

    • Samsungs „FaceID“ war/ist der letzte Schrott. Die lässt sich mit einem einfachen Foto austricksen, welches sogar mittels eines anderen Telefons davor gehalten werden kann.

      Apple braucht vielleicht manchmal etwas länger, dafür ist es dann aber meistens auch ausgereift. Ok, von der Butterfly Tastatur mal abgesehen ;-)

    • Hmm ja…Also ich denke, dass FaceID Thema kannst Du abhaken. Gesichtserkennung gab es schon bevor es in Handys implementiert wurde. Und das was Samsung da macht war einfach nur grottig. Hier könnte ich mich hinreißen und zugeben: Apple hat es einfach 5 Generationen nach vorne geworfen. Und das wurde dann von Huawei im Mate 20 Pro kopiert. Pixelbuds kamen nach den AirPods btw. Und ja Live Übersetzung ist ja gut und schön aber richtig funktionieren scheint sie ja nicht. Watch? Hast DU mal die ersten Android (oder auch die jetzigen) getestet? Oder auch ne Galaxy Watch? Ruckelt und eine usability zum in die Ecke k****n. Und dann das faltbare Display. Lass mich mal kurz überlegen was damit ist. Achja! Alles andere als marktreif.

      Immerhin spricht ja heute auch keiner davon, dass BMW das Auto von Benz kopiert hat, oder? Auto ist Auto. Genauso ist Smartwatch Smartwatch. Die eine besser die andere schlechter. Und im Fall von Apple Salonfähig gemacht mit einer beispiellosen integration ins Ökosystem.

      Ernstgemeinte Frage: Ist es Dir wirklich lieb, dass Hersteller Produkte auf den Markt werfen, die nur ausgereift sind?

    • Speziell bei Face ID hatte ich mich im Vorfeld darüber informiert.

      Vor Face ID gab es ein Modell vorher vor dem iPhone X ständig Gerüchte, dass Apple eine Gesichtserkennung in das nächste iPhone integrieren werden. Da Samsung vieles von Apple nachmacht, waren sie natürlich nicht so dumm diese Gerüchte nicht mitzubekommen. Da die Gesichtserkennung beim iPhone doch nicht kam, meinte anscheinend Samsung, sie wollen dies nun vor Apple implementieren. Apple hingegen hatte anscheinend Probleme, dies hinreichend sicher zu machen, weshalb sie dies noch nicht in das neue Modell implemntiert hatten. Samsung dagegen dachte nur, dass sie unbedingt schneller als Apple sein müssen, egal wie schlecht/unsicher die Implementation ist (man kann bei Samsung durch ein Foto entsperren!). Sie dachten, dass dann Apples bessere Implementation analysiert und kopiert werden könnte. Dann würden sie die Lorbeeren einheimsen durch nachträgliche Kopie, obwohl Apple die teure Entwicklungsarbeit gehabt hätte. Eine sicherere Implementation war aber nur durch ein Tiefensensor möglich. Apple erkannte, dass zu Implementation ein Tiefensensor integriert werden müsse, damit dies hinreichend sicher ist. Somit zeigt sich damit nun die Blödheit von Samsung, dass sie doch nicht einfach so teure Entwicklungsarbeit nachträglich kopieren können. Und jetzt zeigt sich, dass Samsung wohl nicht in allen Bereichen etwas entwickeln kann. Denn sonst hätte Samsung längst einen Tiefensensor entwickelt und integriert, oder? Oder Samsung will sich nicht die Blöße aus Versehen Mist gebaut zu haben, das sie teuer durch neue Modelle korrigieren müssen? Jedenfalls ist es extrem peinlich, dass Samsung bis jetzt noch immer nicht geschafft hat eine zu Face ID vergleichbare Technik zu integrieren und ihre unsichere Gesichtsauthentifizierung zu entfernen.

  • Ist doch schön, wenn die in dem Video aufgepasst haben.

    Warum sollte es gut umgesetzte Funktionen nur auf einem System geben?

    A kopiert von B und B von A. So war es schon immer, so ist es und so wird es wohl auch bleiben.

  • Bis auf die Mail App, sehe ich dann absolut keine Ähnlichkeit.

  • Das Swipen und beenden der Apps war schon auf dem Palm pre zu bewundern. War damals glaube ich auch ein Entwickler von Apple.

  • Naja, wenn man bedenkt, dass Apple jahrelang unzählige iOS Funktionen von den „bösen“ Jailbreak-Entwicklern „geklaut“ hat, legitimiert auch das hier was Google macht.

    Beispiele für „Unglä[email protected] ;-):
    Kontrollzentrum, Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm, Cursor-Bewgegung über 3D-Touch, Nightshift, Bildschirmaktivierung durch Anheben, etc.
    Extrem-Beispiel: MMS war beim 1. iPhone nicht im iOS enthalten, da gab es auch kein iMessage ;-)

  • Komisch nur das die Gesten des iPhone X schon längst bekannt waren (war glaube ich ein Palm). Sollte Herr Gruber vielleicht Mal genauer recherchieren.

    • Nicht nur Herr Gruber, auch die sogenannte Redaktion hier, die mal wieder einen völlig unsinnigen Bericht abliefert, im Übrigen auch Copy and Paste…

      • Es wird eigentlich Zeit, die Kommentarfunktionen abzuschalten….das macht keinen Sinn mehr.
        Focus hat schon die „Daumen“ abgeschafft…den ganzen Kram abzuschaffen wäre die logische Konsequenz.

      • Warum? Weil Kritik und Meinungsfreiheit unerwünscht ist?

      • Warum? Weil das ganze Internet voll ist von Kommentaren begnadeter Tiefflieger, die 24/7 nix anderes zu tun haben, als zu dampfplaudern.
        Normal arbeitende Leute haben dazu kaum Zeit und Gelegenheit. Die an sich sehr wertvolle Kommentarfunktion verkommt dadurch zur Müllhalde. Die Leute mit Intellekt halten sich fern. Die Folge: Es gibt fast nichts Sinnvolles mehr zu lesen. Schade.
        Vorschlag: Der Registrierung einen IQ-Test oder Ähnliches vorschalten.

  • Vor den ersten Betas des neuen Androids wurde doch schon kommuniziert, dass aufgrund der Vollflächen-Screens die weggefallenen Hardware-Buttons der Androiden nicht per Software dargestellt werden sollen.

    Somit mussten sich die Entwickler neue Wege überlegen. Dass sie sich nun für eine iOS-ähnliche Umsetzung entschieden haben, spricht ja für Apple. Immerhin wurde in Cupertino auch schon erhebliche Entwicklungs- und Denkarbeit in die Umsetzung einer UI ohne Homebutton gesteckt.

  • Und *wenn* es eine ’schamlose Kopie‘ ist, ist das Gerät dadurch schlechter??

  • Google möchte einfach mal wieder vor Gericht.
    Aber soll mir recht sein, jedes Mal wenn ich in einem Video android sehe bekomme ich nen Krampf in den Augen, es ist einfach so hässlich und weniger intuitiv Designt. Für mich sieht es immer eher wie ein Kindersmartphone aus.

    Apple macht das nach wie vor gut und ich bleibe dabei !

  • Unfassbar :D Die Gesten Bedienung ist ja quasi 1:1 vom iPhone übernommen. Der App Switcher, das streichen über den Balken unten, selbst den Balken haben sie geklaut und auch die zurück Geste :D das ist wirklich dreist….!
    Und Updates…mhh…Ja Clever das Google die direkt ausspielt…Fast revolutionär…Ach ne…Macht Apple schon seit dem ersten iPhone, auch auf den Macs…und selbst Windows spielt die Updates selbst aus und überlasst es nicht den Herstellern. Das ist nämlich von Anfang an nen unfassbar dummer Ansatz gewesen. Das hab ich nie verstanden und das ist mein größter Kritikpunkt an Android. 2 Jahre Updates für die Galaxys ist einfach zu wenig.

    • 2 Jahre für galaxys? Falsch.
      2 Jahre für die Nexus. In Einzelfällen sind es süße drei Jahre.

    • Ach, iOS verteilt Sicherheitsupdates über den App Store, und das auch noch ohne Geräteneustart? Wäre mir neu.

    • Uhm nein.
      Was die Updates angeht, geht Android schon seit Jahren einen anderen Weg. Apps sind eigenständig (zB Telefon App, Taschenrechner und co). Wenn nun dringend oder auch nur Turnus-massig selbige Apps aktualisiert werden müssen, muss kein OS Update ausgespielt werden, sondern die App wird einfach wie jede andere App auch einzeln zeitnah aktualisiert. Und nun geht Android so weit das Kernkomponenten auch getrennt vom OS aktualisiert werden können, somit kann noch schneller die Sicherheit aktualisiert werden. Da ist iOS noch weit von entfernt.

  • Diese Art der Bedienung ist eben am besten.

  • Die andren Hersteller tun es auch. Für Google sind Smartphones sowieso nur Nebengeschäft , warum großartig in die Entwicklung investieren. Und Kundenbetreuung ist so , dass man sich keinen 2ten Google Phone zulegen will

    • Wie gut du das weißt.
      Ich habe mit meinem Pixel und Google One 1:1 Direkt-Support und als ich einen Defekt hatte, wurde ein neues Telefon raus geschickt, bevor ich überhaupt meines eingeschickt hatte.

  • Komisch, wenn Apple etwas kopiert heist es Apple hat optimiert, wenn ein Unternehmen sich von Apple inspirieren lässt heist es Kopie. Jeder lässt sich mal von jedem inspirieren, ich sehe das nicht so eng. Konkurrenz belebt das Geschäft und ich kann da durch eine Menge Kohle sparen, wenn ich die iPhone X Gestern auch bei Android bekomme. Ich freue mich auf Android Q!

    • Bei der Grundaussage stimme ich dir mal zu, mich stört es auch nicht wenn gute Ideen nachgemacht werden. Das mit den vielen Dingen die Apple aufgegriffen und deutlich verbessert hat zu Vergleich ist aber Quatsch. Wenn man es so will, hatte Samsung die Gesichtserkennung schon vorher. Die mit Face-ID zu vergleichen wäre aber dümmer als dumm. Hier wurde die Geste nun nicht verbessert sondern 1 zu 1 kopiert. Wie gesagt, mich stört das nicht, weil es eben einfach momentan die beste Art ist für Multitasking und die Bedienung.

    • Wenn jeder genauso egoistisch denken würde, wären diese Firmen, die viel Geld in Entwicklungsarbeit stecken und schamlos kopiert werden, bald bankrott. Und dies hindert ein Voranschreiten in der Entwicklung, weil dann keine Firma mehr denkt, wozu sie viel Geld in Entwicklung stecken sollten, wenn sie nur billig von anderen kopiert werden. Dann würden alle Firmen denken, Entwicklung lohnt sich nicht, dann lieber mit Bestehendem die Kunden melken. Somit würdest du, @“Blub“, dazu beitragen, dass Weiterentwicklung verhindert wird.

  • Genau diese Gestensteuerung wurde von der Community größtenteils gefordert. Warum also nicht auf die Comm hören?
    Google investiert die Ressourcen dafür anderweitig. Einen vollständig offline funktionierenden Assistenten, Inkl. entsprechender Spracherkennung. Wenn man sich die Eröffnung der I/O ansieht, bei dem was Google da alles im Bereich Software präsentiert dürften bei vielen großen Firmen inkl. Apple ordentlich die Ohren schlackern.

  • Dass viele sich an Apple „orientieren“ ist ja nix Neues. Man denke nur an den Wegfall der Klinkenbuchse oder den Notch. Im ersten Moment haben alle geschrieen: „Apple ist verrückt geworden“ und ein halbes Jahr später… sieht jedes zweite Android Telefon aus, wie das iPhone. Die Geräte werden halt immer ähnlicher und die Software auch. Die Aufbruchstimmung ist vorbei. Im der Entwicklung werden die Schritte kleiner und kleiner. Zeit, für was ganz Neues…

  • Apple Maps, nur eine schlechte Kopie von Google Maps?

    • Nein, eine „Kopie“ war nicht unbedingt geplant. Bist du erst jüngst eingestiegen, oder bist du vergesslich?

      Google Maps war in iPhone OS (damals hieß es nicht iOS) als Systemkomponente integriert. Google hatte mit Apple ein Exklusivvertrag und hatten evtl. auch tiefere Einsichten in das OS als exklusiver Partner. Google hatte davor schon Android produziert, soweit ich weiß, ABER es war nicht das Android, was wir nun kennen. Das war ein Misserfolg. Erst mit 1.4 oder 1.5 entstand das geläufigere Android. Vermutlich wegen den Einsichten in das iPhone OS verhielt sich Google egoistisch und gestaltete das Android so um, so dass es wie das erste iPhone OS im Prinzip aussah. Wegen Googles Verhalten als Arschloch kündigte Apple natürlich den Vertrag mit Google auf, als sie meinten mit Apple Maps etwas vergleichbares ohne Googles Karten erstellt zu haben. Problematisch war, dass sie uralte Karten von OpenMaps nahmen, die zwar relativ gut in der USA waren, aber in vielen Gegenden wie auch Australien noch nicht gut waren. Google Maps war am Anfang auch ein Witz. und ist mit der Zeit besser geworden. Apple Maps soll nicht mehr so viele Kinderkrankheiten haben. Wegen oft teurem Mobilfunk per Roaming im Ausland (damals in der EU!), hatte ich lieber nur Navigon Europe wegen Offline-Navigation genutzt, weshalb ich wenig Erfahrung mit Apple Maps habe. Jetzt nutze ich Here, obwohl in der EU nun Navigation im Ausland eigentlich kaum Probleme bereiten sollte (abgesehen davon, dass ich die Datenverbindung im Ausland nicht nur für Navigation nutze). Here nutzt die gleichen Karten wie Navigon (anscheinend mit mehr Details, die aber nicht nötig zu sein scheinen, da Navigons Karten sehr viel kleiner waren bei der gleichen beschriebenen Fläche).

  • Aufregung…weil das iPhone 11 wie das iPhone Xs aussehen wird und genau so viel kann…aber 30% mehr kostet als das Xs?

  • Ich bin gerade extrem irritiert. Ist das auf dem Bild ganz oben iOS oder Anroid Q? O.o

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26252 Artikel in den vergangenen 4456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven