iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 090 Artikel
Erst mit iOS 11.1

iPhone Edition: Induktive Ladeoption als „verspätetes Extra“

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Beim Blick auf die Prognosen zu den dem Jubiläums-iPhone zugesprochenen Ladeeigenschaften haben wir unwillkürlich an unseren November-Artikel „Lange Wartezeiten gehören jetzt zur Firmen-DNA“ denken müssen.

Talkshow

John Gruber im Gespräch mit Phil Schiller und Craig Federighi

Damals berichtete ifun.de über die Tatsache, dass fast keine Neuankündigung Apples mehr ohne kräftige Lieferverzögerungen, gestaffelte Länderfreigaben und lange Wartezeiten auskommt.

Das iPhone 7 Plus startete im Herbst ohne die zweite Kamerafunktion in den Markt und verzichtete so zum Verkaufsauftakt auf eines seiner Feature-Highlights. Apples LG-Monitore waren – wie auch die AirPods – lange Zeit nicht in ausreichender Stückzahl verfügbar. Die junge TV-Applikation läuft ausschließlich auf amerikanischen Geräten und reiht sich so in die hierzulande ebenfalls nicht verfügbaren Apple-Angebote aus Apple News, Apple Pay und den App Store Ads for Developers ein, die nach wie vor auf ihren Deutschland-Start warten.

Und nun scheinen sich auch die ersten Zusätze für das Jubiläums-iPhone zu verzögern. Darauf macht der Apple-Blogger John Gruber aufmerksam, der erst zur vergangenen Entwickler-Konferenz im Juni die beiden Apple-Manager Phil Schiller und Craig Federighi interviewen konnte.

Laut Gruber werden die induktiven Ladegeräte für das iPhone-Sondermodell nicht nur als gesondertes Extra verkauft – die Ladeadapter sollen auch mit einer deutlichen Verzögerung auf den Markt kommen und erst mit dem Software-Update auf iOS 11.1 freigegeben werden – eine Strategie, die an die nachträgliche Freigabe des Porträt-Modus beim iPhone 7 Plus erinnern:

I’ve heard that inductive charging will (a) be sold separately, and (b) might be late, waiting for iOS 11.1 (a la Portrait mode last year).

Montag, 10. Jul 2017, 8:44 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ziemlich schade! Wirkt sehr unausgereift und macht wenig Lust auf einen Kauf, wenn das Bonbon nicht direkt dabei ist…
    Bei Steve wären Sonderschichten geschoben worden, bis es perfekt ist!

    • Was mich viel mehr stört, ist dass es offensichtlich wieder eine eigene Umsetzung wird. Ansonsten wäre es ja egal ob Apple-Eigene Ladegeräte verfügbar sind oder nicht.

      Für zuhause brauche ich kabelloses laden nicht so dringend. Da tuts auch das Kabel. Aber gerade unterwegs, aber vor allen in immer mehr Autos, gibt es bereits kabellose Ladevorrichtungen. Wenn diese nicht genutzt werden können wäre es extrem schade.

      Aber vielleicht ist es doch kompatibel zu anderen Systemen und man muss nur auf das Softwareupdate warten.

    • Ähm… hast du wirklich vergessen, wie lange wir (abzulesen an der Länge der Threads in den Foren) unter Steve z.T. auf Rechner warten mussten? ;)

  • Langsamm nervt diese art von DNA wirklich!!

    • Langsam wird es komisch wenn ständig Produkte verzögert raus kommen.

      • Also ich selbst beschäftige mich schon lange nicht mehr so intensiv mit der Keynotes und den ganzen Gerüten rund um Apple und deren Produkte.

        Jedoch meine ich im Kopf zu haben das Sachen wie der LG Monitor oder auch die AirPods eigentlich ziemlich plötzlich präsentiert wurden und das es dazu in Vorfeld nicht wirklich was an Gerüchten gab.

        Entsprechend wundert es mich nicht das solche Sachen sich dann verzögern, denn die Produktion ist hier dann deutlich später begonnen worden und dafür gab es mal wieder ein wenig den Wow effekt bei den Keynots und nicht nur okay, aha, gut, okay, etc. etc. da man von den Gerüchten überall dazu schon erschlagen wurden.

  • Künstliche Verknappung – Lesson 2

    • Lesson 3:
      Bei Artikeln, die es noch gar nicht gibt, kann es keine Verknappung geben.

      • Man kann bereits im Vorfeld Gerüchte über Verspätungen streuen und die Ware später rausbringen…
        Das heißt, der Händler verknappt schon vor Verkaufsstart, die Erwartung auf ein Gerät und schürt die Angst kein Gerät zu bekommen…
        Verknappung kommt dem recht nahe…

  • Das angekündigte Produkte verzögert (oder augenscheinlich garnicht) raus kommen wird nicht nur komisch sondern langsam für die Interessenten und auch Aktionäre mehr als nur ärgerlich.

    Nach und nach höre ich von Kunden und auch Mitarbeitern in meinem Unternehmen (Telko-Branche), dass diese ernsthaft darüber nachdenken zu anderen Herstellern zu wechseln, weil die wenigstens wirklich veröffentlichen, was sie versprechen.

    Das von Apple ist einfach wie, wenn ein Autohersteller ein Fahrzeug zum Premiumpreis verkauft, 300PS, 0-100 in 3 Sekunden, Klimaautomatik uvm. im Produktblatt stehen hat und dann aber ein Fahrzeug zum nicht weiter reduzierten Preis ausliefert, welches 50PS, 0-100 in 20 Sekunden und Fensterkurbel verfügt…

    • Ich finde die aktuelle Situation bzw. diese Produktpolitik alles andere als gut, aber dein Vergleich hinkt etwas stark.

    • Nicht darüber philosophieren sondern machen.
      Solange sich die Verkaufszahlen nicht negativ verändern, wird sich bei Apple nichts ändern.

      In Anlehnung an den Kommentar weiter oben

      Marktwirtschaft Lesson 1

    • Hallo pskyrunner,
      grosse Firmen warten immer eine ganze Weile bis sie neuen Dinge einführen bzw. auf eine neue Version updaten.
      So spät kann Apple gar nicht verzögert liefern. Und ich kenne keine Firma, die so schnell nach einer Ankündigung auch was liefert wie Apple das tut.
      Und induktives Laden ist kein Killer-Feature auf das eine Firma wartet. Ausserdem hat es nicht nur Vorteile, da es ruhig liegen bleiben muss beim Laden und der Wirkungsgrad geringer ist.

      • Ich nehme mal als Beispiel SiriRemote, die es zwar in DE, jedoch nicht in AT gibt…

        Oder ApplePay das hoch angepriesen wird…

        Oder Apple News…

  • Der Druck nach neuen Funktionen ist hoch und die Taktrate jährlich ein neues „grußes“ Update zu bringen ist enorm. Ist beim finalen Release ein Bug drin wird Apple sofort zerrissen. Mich wundert es ehrlich gesagt nicht das viele SW Funktionen dann erst verspätet kommen. Bin gespannt welches Unternehmen als erstes den Mut aufbringt und grosse SW Releases nur noch alle 2 Jahre anbietet.

    • Naja, wobei man aber auch sagen muss, dass Apple damit angefangen hat jedes Jahr zwingend was neues zu bringen

    • Also die Produkt- vor alles Software Palette ist sehr überschaubar. Die Firma Apple hat enorme Ressourcen und will Nummer Eins sein. Ich finde es nicht zu viel verlangt, jedes Jahr Innovation abzuliefern. Die Marge lässt das zu.
      Schau mal, was deutsche Autobauer mit viel geringeren Umsätzen und Gewinnen auf den Markt kloppen. Und das sind sicherheitsrelevante Produkte.
      Nein, eine InduktionsLadung, die es bei Android seit Jahren gibt, muss pünktlich zum Launch dabei sein.

  • >> Das von Apple ist einfach wie, wenn ein Autohersteller ein Fahrzeug zum Premiumpreis verkauft, 300PS, 0-100 in 3 Sekunden, Klimaautomatik uvm. im Produktblatt stehen hat und dann aber ein Fahrzeug zum nicht weiter reduzierten Preis ausliefert, welches 50PS, 0-100 in 20 Sekunden und Fensterkurbel verfügt…

    Na, na, na …

  • Jetzt lasst doch mal die Kirche im Dorf. Die meisten Ankündigungen von Apple kommen eigentlich relativ zeitnah.
    Wenn man sich mal anschaut was andere Firmen so abliefern ist Apple ja noch ganz gut dabei. Was hat Samsung hier großes mit Bixbi versprochen. Und solche Beispiele gibt es viele. Also immer etwas die Füße still halten und alles gut.

    • muss ich zustimmen.

      Und wenn Apple wieder anfängt NUR NOCH von jetzt auf gleich Produkte vor zu stellen und direkt zu veröffentlichen meckern doch auch wieder alle, weil sie sich gerade erst das iPad, iPhone oder sonst was gekauft haben.

  • Das ist lächerlich… Als wenn ein Unternehmen abwartet was Apple evtl. rausbringt und damit auch schon plant…
    Selten so einen Blödsinn gelesen.

  • Für meinen Geschmack waren das 2 positive Nachrichten.
    1. induktives Laden kommt (wahrscheinlich)
    2. es kommt separat
    Cool

  • eines muss man aber sagen … apple ist noch immer schnell genug … es gibt einfach keine herausforderer.

    die airpods sind noch immer der knaller.

    der speaker, den ich für unnötig errachte wird trotzdem noch immer rechtzeitig kommen.

    das gesudere ist schon ein bissl nervig.

    schön langsam sollte man sich an das neue apple gewöhnen.

  • Wer sich ein neues iPhone ausschließlich wegen dem drahtlos laden kaufen will, kann ja warten, bis es auf dem Markt ist.

    Genauso mit dem fensterkurbel Auto, dann kaufe ich es erst, wenn es mit den angekündigten Eigenschaften verfügbar ist.

    Für die Posertypen, die als allererstes das neueste brauchen, um damit in der sozialen Kette ni hat das letzte Gliederzug sein, die müssen dann halt ne fensterkrbel bedienen, aber hey, es ist ja das neueste Auto…..

  • Der Bus 38 hat sich heute auch verspätet und das is viel schlimmer. Nicht dass sich dieses jahr noch weihnachten verspätet

  • Aber der wahre Witz hängt doch noch, wenn Apple so ein geschiss macht, dann wird es 100% kein QI Ladegerät sein.

  • Eine schlaue Strategie. Apple kann das iPhone ohne induktives Ladekabel ausliefern und verdient nochmal an der später kommenden Ladeschale.

    • Dies mag ja aus der Sicht von Apple schlau sein, es verärgert aber mittlerweile eine Menge von Apple-Fans die das nicht toll finden. So ala „Große klappe, nichts dahinter“. Auch ist es interessant wie lange hier ein nicht gerade kundenfreundliches Verhalten von Apple schön geredet wird.

  • Ich halte Induktives Laden immer noch für ziemlich unausgereift. Eine Funktion nur der Funktion wegen, brauche ich nicht. Darüber hinaus ist ehe nicht mehr nachzuvollziehen was Apple treibt. Die machen keine Consumer Gadgets mehr, sondern Investoren Gadgets. Diese kann Apple sich sonst wohin tun.

  • Andererseits ist es doch toll, wenn das Gerät im Nachhinein weiterhin durch neue Hardwarefunktionen attraktiviert wird.

  • Bei welchem Hersteller ist die induktive Ladeschale denn bitte dabei?
    Kann man mir da irgendeinen nennen?

  • Am 09. Januar 2007 hat Steve Jobs das erste iPhone vorgestellt. Verkaufsstart war Mitte Ende Juni 2007. Wo ist das Problem?
    Es war doch schon immer irgendwie so und ist nichts spezielles worüber man sich jetzt plötzlich aufregen müsste :)
    Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21090 Artikel in den vergangenen 3637 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven