iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Glances im Video: Wie die Navigation der Apple Watch verwirrt

Artikel auf Google Plus teilen.
92 Kommentare 92

Zwar konnten auch auf Apples europäischer Satelliten-Veranstaltung in Berlin die ersten funktionsfähigen Modelle der Apple Watch begutachtet werden, den amerikanische Kollegen scheint aber weit mehr Zeit zum Filmen der frühen Vorab-Exemplare zu Verfügung gestanden zu haben.

button

Ein Umstand, der uns dazu motiviert die folgende Video-Empfehlung auszusprechen: Schaut euch das eingebettete Hands-On-Video des US-Reporters Nilay Patel an.

Patel zeigt den Zugriff auf die Apple Uhr unter realistischen Bedingungen und illustriert damit eine Eigenart der Apple Watch, die auch uns bislang noch nicht aufgefallen ist: Unter dem aktuellen Betriebssystem lassen sich die Glances – die „Widgets“ der Apple Watch – nur aus der Ziffernblatt-Ansicht heraus aufrufen.

Zudem verwirren die unterschiedlichen Eingabe-Modi. Touchscreen, Tap, Force-Tab, digitale Krone, Hardware-Knopf. Die Apple Watch lässt derzeit sowohl eine klare Hierarchie als auch eine Logische Auswahl der Bedienelemente vermissen. Wer ist schuld? Die Eingewöhnungsphase? Apple Software?

(Direkt-Link)

Mittwoch, 11. Mrz 2015, 10:48 Uhr — Nicolas
92 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ich hab das Gefühl Ofen ill das diese Uhr Schlacht ist. Ihr findet sie nicht gut und sie überzeugt euch nicht und das ist ok. Aber muss man bei jedem ( auch neutralen Bericht ) zur Uhr diese Meinung raushängen lassen ?

  • Frage…
    wie ist es mit diesem digitalen Pulsschlag zB., müssen da beide Partner gleichzeitig in der App sein? Es ist doch mehr als peinlich einen Vortrag zu halten, und plötzlich leuchtet dieses pulsierende Herz am Handgelenk auf.

    • Ich halte das nicht für peinlich. Dein Chef/Lehrer weiß, dass du ebenso ein Mensch bist wie er und jeder andere. Fragt sich nur, wie entspannt er ist

    • Das leuchtet nur wenn du drauf schaust. Du wirst leicht angetippt und dann kannst du entscheiden ob du das sehen willst oder nicht

    • Genau so peinlich wie wenn Du während eines Vortrags ein Anruf bekommst und es nicht lautlos/aus ist. Im Normalfall sollte man sowas vermeiden.

      Davon mal ab denke ich eher dass man den Herzschlag nur sieht wenn man auf die Uhr schaut dabei. Falls nicht, dann spürst Du es nur. Wäre auch Akkutechnisch blöd wenn jemand dir ständig seinen Puls schickt und nach 2 Std. der Akku leer ist weil jedes Mal das Display an geht.

      • das ist doch eh die schwachsinnsfunktion des jahrtausends…

        dieser ganze „anstupsen“-mist ist doch nur noch hoch-not-peinlich… aber naja, apple kennt seine zielgruppe. proleten-kinder

      • wie man nur so verallgemeinernd Beleidigend sein kann, wie du. Ganz wenig sozial Kompezent gemixt mit Narzissmus. Kauf dir dein Android-Schrott und wird damit glücklich.. und dann meide einfach Apple Seiten… Bye bye

      • Wieso? Sven hat doch Recht.

      • Nein Sven ist nur alt :D

      • Du schon wieder… Wird es nicht langsam langweilig, jedem ungefragt unter die Nase zu binden, wie wenig du von Apple im allgemeinen (und der Watch im speziellen) hältst. Willst du damit was erreichen oder gar kompensieren. Tu uns doch einfach nen Gefallen und troll dich ins Samsung Forum

    • Es gibt eine nicht Stören-Modus (gibt auf der Website ein Printscreen). Gehe davon aus, dass dieses auch auf Rücksicht auf das iPhone nimmt. Sprich: Ist auf dem iPhone der nicht stören Modus aktiviert, ist er es auf der Uhr ebenfalls.

      • Ich hoffe nicht ;) Wenn ich die Uhr kaufen sollte, dann wird bei mir im iPhone „nicht stören“ standardmäßig aktiv sein, weil ich die Nachrichten nur auf der Watch angezeigt bekommen möchte (dank dem „antippen“ für mich am interessantesten an der Uhr – die Vibration bekomme ich beim Laufen so gut wie nie mit).

  • Wohl die schlechteste smartwatch auf dem Markt.

  • Laut Apples Aussagen versteht man die Uhr, sobald man sie einschaltet.
    Ich habe mich immer gefragt, wie die Krone sinnvoll navigieren soll. Man kann damit stufenlos zoomen. Wie kann man den Bereich wählen, in dennoch zoomen will?

  • Sieht aber gut aus, wie der Typ die Watch bedient. Ich denke bei der Größe und den paar Knöpfen ist das einfach nur Gewöhnungssache. Der Mehrwert ist mir persönlich aber immer noch schleierhaft.

  • Was ist daran unlogisch? Frage: Was ist dran Schuld? Unfähigkeit?

    • Genau, der Typ ist einfach nur tierisch nervös und zudem stellt er sich auch noch ziemlich dämlich an. Der denkt halt immer, der untere Button ist der Home-Button. Er hat sich mMn noch nicht mit dem Bedienkonzept beschäftigt.

  • Was ich mich gefragt habe wie das für Linkshänder geht? Ich trage meine Uhr am rechten Arm. Bei einer herkömmlichen Uhr mit Krone ist das ok (man stellt da ja nicht ständig dran rum). Aber bei der Apple watch würde ich ja immer über das Display greifen um die Krone zu bedienen…

  • also die Bedienung ist bestimmt nur eine gewöhnungsfage.
    Wie sieht das denn mit der Bluetooth Verbindung aus?

    Wenn ich ins Auto steige und sich mein iPhone eigentlich mit dem Autoradio verbinden soll, geht das dann noch oder blockiert die Uhr?

    • Interessante Frage, das würde ich auch gern wissen.

    • Wenn Du die Uhr nich pairst passiert da gar nichts.

    • Normalerweise sollte es kein Problem sein mehrere Bluetooth Verbindungen gleichzeitig aufzubauen. Geht ja auch bei Tastatur und Maus und dazu noch iPhone am Mac etc. Also vom Bluetooth Standard her geht es, warum also nicht.

    • Also das sollte kein Problem sein. Man kann sich problemlos mit mehreren Bluetooth-Geräten verbinden. Zu Hause habe ich z.B. zwei Bluetooth Lautsprecher – einen Dicken im Wohnzimmer und eine kleine Jambox fürs Bad und die Küche. Beide können auch als „Headset“ fungieren, sie haben also ein Mikro eingebaut. Meines Wissens nach sind Freisprecheinrichtungen in Autos auch „Headsets“. Wenn ich jetzt mit beiden Lautsprechern verbunden bin, kann ich in den Airplay-Einstellungen im Controlcenter auswählen, welches Headset die Audioausgabe bekommen soll. Ich denke, Du musst dann einfach dort Dein Auto auswählen.

  • Was macht die Uhr eigentlich, wenn man im Auto ist und das Iphone sich mite der Freisprecheinrichtung verbunden hat? Mehrere Bluetoothverbindunge zur selben zeit gehen meines Wissens nicht.

  • Hey, also ich mag eure Berichterstattung und fände es auch ok wenn ihr sie nicht mögen würdet, entsprechend darüber zu berichten. Wem das nicht gefällt die Meinungen Autoren zu lesen, muss halt woanders gucken (meiner Meinung nach. In meinen Berichten ist auch meine Meinung erkennbar;gewollt).

    Ich persönlich mag die Apple Watch leider auch nicht. Hab mich drauf gefreut als ich gehört habe das sie kommt, aber weder die Optik noch sie Darstellung auf dem Display, noch die teils erwähnten Akkulaufzeiten finde ich ausreichend und sie auch während meiner Arbeitszeit zu nutzen.
    Und das ist nun mal die Masse der Zeit. Leider… Vielleicht kommt ja noch mal was attraktiveres aus Cupertino, attraktiver in jeder Hinsicht. Inklusive der abstrakten Preispolitik bei der Uhr.

    Bis dahin kann ich nur wärmstens die Pebble Steel empfehlen. Wer eine schicke und auch Businesskonforme Smartwatch sucht ist hier gut bedient.
    Ich bin mit meiner und mehreren Tagen Akkulaufzeit sehr zufrieden.

    LG ;-)

  • Ich habe das Video gesehen und der Reporter hatte keinerlei Probleme die Uhr zu bedienen obwohl er sie ja noch nie vorher gesehen hat. Besser geht Usability ja wohl nicht, da brauch ich ja für meine analoge Uhr länger ;)
    Ich kann diese Kritik deshalb nicht nachvollziehen.

    • Sehe ich auch so, mir kam die Bedienung jetzt schlüssig vor und die das glances nur über das ziffernblatt aufrufbar sind habe ich wohl überhört, bei 2 minuten kann man nicht erwarten das er alle arten aufzeigt…

  • Also ich fand‘ er hat sich doch gut mit der Uhr geschlagen, war zu keinem Zeitpunkt verwirrt wo er jetzt gelandet ist oder wie er zurück kommt…
    Die Bediehung der digitalen Krone sieht für mich auch sehr gut aus, hatte da immer noch leichte Zweifel wie das am Handgelenk direkt so funktionieren wird.
    Ich finde die Benutzerführung durchsus logisch, Uhr steht im Mittelpunkt, verpasste Benachrichtigungen von oben runter ziehen (wie am iPhone auch) widgets/glances von unten hoch ziehen, da keine Schnelleinstellungszugriffe nötig sind logisch plaziert und gut zugänglich.
    Zur richtigen Appsansicht kommt man indem man auf den „HomeButton“ der digitalen Krone drückt.
    Und na klar muss man sich daran erst mal gewöhnen, es hat komplett neue Eingabemöglichkeiten, die eine neue Benutzerführung ermöglichen.

  • Frage zu „Touchscreen, Tap, Force-Tab, digitale Krone, Hardware-Knopf“:
    Wo ist der Unterschied zwischen dem ersten und zweiten?

  • Wird gekauft. Ich freu mich drauf.

  • Bei den Kontakten sah man schön, wie die Menüführung auf einer runden Uhr Funktionieren könnte. Auf einer eckigen Uhr passt das nach meiner Meinung wie eine Wählscheibe beim Smartphone. Die Krone hätte ich durch Touch an den Kanten ersetzt. Eine Seite zum Scrollen und eine zum Zoomen.

    • ich finde die krone und ihre einbindung in das UI ist eines der highlights bei der bedienung dieser uhr.
      das alternativlose rumgewische auf den androiduhren verdeckt eben viel inhalt.
      und ein glück, dass die apple watch nicht rund ist. die moto finde ich dermassen uninspiriert vom design her. die huawei ebenso.
      wenn sie aus sind, sehen aus wie pucks. die apple watch finde ich sogar im ausgeschalteten zustand ästhetisch. im eingeschalteten sowieso.
      die grafische gestaltung beispielsweise der stoppuhr finde ich fantastisch. und wer abgesehen von der batterielaufzeit eine pebble im selben atemzug erwähnt wie die apple watch, vergleicht birnen mit äpfeln ;)

      • Wer die Pebble und die Watch im Bereich der Laufzeit in einem Atemzug nennt, macht sich aber über die Watch lustig. Apple hat den Tag auf 18 Stunden reduziert, damit die sagen können, dass die Watch einen Tag hält. Und es gibt genug Tage, die bei mir länger als 3/4 Tag dauern, auch wenn das nicht die Regel ist.
        OT: Ist das Problem mit den Großbuchstaben in 8.2 noch nicht behoben, oder hast du noch eine alte Version?

      • Wobei ich mich frage was das für tage sind, an wochentagen bin ich selbst öfters 18-19 stunden außer haus und das wird die 42er mitmachen (die test sind ja mit der 38er gemacht) am we wenns mal feiern geht ist man zwar öfters mal länger weg aber mal im ernst…
        Wer trägt in einer disco eine teure (smart-)watch? Ich zumindest nicht und kanns auch keinem empfehlen^^

  • also ich habe nichts gegen die watch (ist mir nur zu teuer), aber auf mich macht die Bedienung bei den Hands On Videos und Demos auch einen recht verwirrenden Eindruck. Fast androidartig.

    • Hast du ein anderes Video gesehen als ich?

      • Doch. Es hat mehrere Eingabeelement, die nicht mehr intuitiv bedienbar sind. Ein Konzept, das Apple früher hatte und nunmehr davon abgewichen ist. Freue mich auf eure ersten eigenen Erfahrungen und später, wenn das iPhone auch noch diesen Tap Force Mist bekommt umso mehr auf eure Meckerei.
        Kapiert ihr eigentlich nicht, dass Apple nicht mehr der Technik-Gott ist? Seid ihr alle wirklich so verblendet, dass ihr nicht mehr nach links und rechts sehen könnt und jeden Scheiß von Apple immer und immer wieder schönreden müsst?

      • Sehe das genauso wie Hu. Vorbei die Zeiten, wo sich ein Apple-Produkt von selbst erklärt hat. Da gibt es bald besseres.

  • Nur weil ihr das Verwirrend findet müssen das nicht so allgemein wie ihr es formuliert alle verwirrend finden! Mich verwirrt bspw. was ihr verwirrend findet! Die Uhr hat mehrere Eingabeelemente und weiter? Ihr bringt da wenig Argumente, bzw. gar keine!

  • Während die herkömmliche Armbanduhr ihr ursprüngliches Aussehen auch in hundert Jahren nicht verändern wird, ist die Apple Watch anpassbar, je nach Geschmack und Laune kann man sich die Zeit mit Blüten, Ziffern oder einer Micky Maus anzeigen lassen.
    Eine Armbanduhr ist das stilistische Statement eines erwachsenen Menschen. Die Anpassungsfähigkeit des Produkts, gemeinhin ein Feature moderner Technik, ist hier explizit nicht erwünscht. Bei der Apple Watch jedoch gerät das Design zur kindischen Beliebigkeit.

    (aus: SPON)

    • Was definitiv einen Wunsch des postmodernen Menschen erfüllt!

      • Ich sagte bewusst nicht „eines in der Postmoderne lebenden Menschen“, sondern „des postmodernen Menschen“. Das ist ein großer Unterschied und Zweiterem wird soziokulturell definitiv der Wunsch nach Freiheit, Individualität und Multioptionalität zugeschrieben. Daran ändert auch unsere Meinung und dein „Nö.“ nichts!

    • das zitat ist nicht gut. die apple watch (1j sieht in hundert jahren auch noch so aus wie jetzt.
      und sie ist definitiv das stilistische statement erwachsener menschen. dieses unsinnige wort von kindlicher beliebigkeit kann sich nur auf das watchface beziehen und das sieht in erster linie der eigentümer, der sich den wunsch des postmodernen menschen nach einem individuellen nutzererlebnis erfüllt, wie mika es so treffend erwähnt.

  • Also mir ist immer noch nicht ganz klar, ob ich die Armbänder der verschieden Modell beliebig austauschen kann. Kann ich z.B. an der Apple Watch die Bänder der Apple Watch Sport tragen und auch andersherum… Kann ich bspw. die Lederarmbänder an dem Sportmodell tragen. Theoretisch sollte dies doch kein Problem sein, oder?

  • hey Hu, mach dich mal locker und gewöhne dir bitte einen angemessenen ton an.
    du bist hier nicht nur unter deinesgleichen!

    • Wer ist denn meinesgleichen, mein Herr und Gebieter?

      • Du schon wieder… Wird es nicht langsam langweilig, jedem ungefragt unter die Nase zu binden, wie wenig du von Apple im allgemeinen (und der Watch im speziellen) hältst. Willst du damit was erreichen oder gar kompensieren. Tu uns doch einfach nen Gefallen und troll dich ins Samsung Forum

      • Hu ha dschingis kahn – solche eben.

      • Du bist ja ein ganz toleranter Geselle. Der Heilige Apfel bekommt weitere Bisse und du bekommst deshalb Angst. Uaahh. Ich lach mich über euch so schlapp, ihr glaubt es kaum.

      • Junge, über dich und deine offensichtliche Probleme und Komplexe wird hier gelacht. Schnallst du aber nicht…

  • 1. Das ist sicher nicht Nilay Patel:
    https://www.google.de/search?q=nilay+patel+theverge&safe=off&client=safari&hl=de&biw=414&bih=628&tbm=isch&source=lnms&sa=X&ei=LTIAVdmVEsT4ygP3nYHIDg&ved=0CAgQ_AUoAg

    Das ist ganz sicher Dieter Bohn:
    https://www.google.de/search?q=dieter+bohn+theverge&safe=off&client=safari&hl=de&biw=414&bih=628&tbm=isch&source=lnms&sa=X&ei=dDIAVe61DKi8ygOF1oDYDg&ved=0CAgQ_AUoAg&dpr=3

    2. Er kam mit der Bedienung doch ganz gut zurecht, dafür das er sie das erste Mal bedienen durfte. Also bitte nicht gleich den Teufel an die Wand malen.

    3. Ich sehe die anderen Negativpunkte wesentlich gravierender:
    – kein integriertes GPS ist für Jogger wie mich ein KO-Kriterium, da ich mein iPhone nun doch weiter mitschleppen muss
    – die Akkulaufzeit ist ein großer Witz: Kraftsportler und Läufer trainieren meist eine Stunde und länger, aber Apple rechnet lieber mit 30 Minuten

    Das Display ist der Hauptverantwortliche. Man hätte die Sportedition mit einem Pebble ähnlichen Display ausstatten sollen und den Preis dann bei 250-300$/€ starten sollen. Dann würden die Leute auch weniger meckern, da man dann die Wahl zwischen einem Tag und einer Woche Batterielaufzeit hat.

    • ich denke nicht, dass „hobbysportler“, also im radbereich leute etwa, die RTF fahren und 32er schnitte gut alleine schaffen, die hauptzielgruppe sind. beim schwimmen nutze ich die freibaduhr zum stoppen oder die schwimmeisterIn. auf dem rad habe ich einen tacho mit allerlei anzeigen und das iphone als navi und notruf. ich könnte die apple watch dabei benutzen, da ich das phone eh dabei habe. ob sie da einen nutzen hat, sieht man dann im training. triathlon und ambitionierter marathon ist auf andere geräte angewiesen. die apple watch ist da eher im bewegungsbereich und gelegenheitssport in ihrem element. schätze ich. aber so wie wir hier unterschiedliche anforderungen haben, ist das bei sportlern auch. ein leider verstorbener freund ist deutscher jugendmeister auf bahn und strasse gewesen (rad) und hat im reiferen alter nicht mal mehr einen tacho angeschaut, ausser zur erfassung seiner jahreskilometer ;)
      ick freu mir auf die uhr und schaue sie mir hoffentlich am 10.04. im centro in oberhausen an. wer sie nicht mag, kauft sie nicht. oder?
      freundlich bleiben!

    • Zum Laufen ziehe ich Laufschuhe an, dann kann ich auch eine extra Laufuhr nutzen. Deshalb ist GPS für mich uninteressant.
      Ich kaufe mir die nicht, wegen der geringen Akkulaufzeit.
      Vielleicht hätte Apple das persönlichste Produkt etwas persönlicher machen sollen. Ein Produkt für alle bedeutet zu viele Kompromisse.

  • also wer sowas kompliziert findet – der darf aber nicht zu den großen Jungs in den Kindergarten- Simpler geht’s doch nun echt nicht! OmO

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven