iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 346 Artikel

Auch vor der iPhone-Kamera

Geheimtipp „Find“ in Ausgabe 3: Fotosuche nach Texten und Objekten

Artikel auf Mastodon teilen.
40 Kommentare 40

Nicht alle iPhone-Anwender werden die noch immer vollständig kostenlose Find-Applikation auch benötigen, um ihr Vorhandensein sollte man jedoch im Bild sein, wir können uns nämlich zahlreiche Situationen vorstellen in denen sich der kleiner Helfer als durchaus nützlich erweise könnte.

Find App 0

Auch vor der iPhone-Kamera

Die Find-Applikation liegt jetzt in der generalüberholten und um mehrere neue Funktionen erweiterten Version 3.0 vor und erfüllt ihre Kernaufgabe immer noch tadellos: Find durchsucht Texte, die vor der iPhone-Kamera platziert werden, etwa aus Büchern, von Lebensmittel-Containern und anderen Druckerzeugnissen, nach von euch vorgegebenen Wörtern.

Die Anwendung erfasst dabei auch mehrsprachige Texte, hat kein Problem mit ungewöhnlichen Schriftarten und kann nicht nur ein Wort, sondern ganze Wortgruppen im vorgegebenen Text finden.

Find lässt sich dazu einsetzen auch in langen Texten nach Wortvorkommnissen zu durchsuchen und kann so etwa Inhaltsstoffe zu denen Unverträglichkeiten bestehen, schnell auch in überwältigenden Textmengen aufspüren, die das schnelle Überfliegen nicht zulassen.

Find App 1

Umfangreiche lokale Foto-Suche

Zudem bietet sich Find als Fotosuche an, die auch in der Lage ist eure bereits vorhandenen Schnappschüsse nach sichtbaren texten hin zu durchforsten und anschließend die Suche nach erkannten Texten möglich macht.
Dafür scannt Find die vorhandenen Bilder (offline und ohne Datenweitergabe an entfernte Server) nach Texten und auch Objekten, um anschließend schnelle Suchen nach eben jenen Zuzulassen.

Neu in Version 3.0 sind smarte Alben, die anhand selbstgesetzter Kriterien erstellt werde und sofort alle neuen Bilder zeigen, die diese erfüllen. Mehrere Such-Einschränkungen lassen sich über Filter nun miteinander kombinieren zudem besitzt Find 3.0 jetzt auch eine eigene Schlagwort-Verwaltung.

Wir wünschen einen schönen Wochenstart, wenn heute mal fünf Minuten Freizeit gefüllt werden müssen, dann solltet ihr Find ausprobieren.

Laden im App Store
‎Find: A Modern Photo Manager
‎Find: A Modern Photo Manager
Entwickler: Find App, Inc.
Preis: Kostenlos
Laden

10. Okt 2022 um 07:02 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Oder man nimmt einfach Google Fotos.
    Kann genau das gleiche, sogar von Handgeschriebenen Zetteln.

    Und man weiß wo die Daten liegen..

      • Hast den Quellcode der App überprüft oder den Netzwerkverkehr analysiert?
        Ich traue nicht jeder App, gerade was Fotos angeht.

      • Andrew Zheng (Find)

        Hi! Ich bin Andrew, der Entwickler von Find. Ich weiß, dass Fotos sehr sensibel sein können, daher läuft die App komplett offline. Ich bin derzeit ein Senior in der High School und kümmere mich buchstäblich nicht um deine Fotos. Ich muss mich um College-Bewerbungen kümmern und habe keine Zeit, Daten oder andere seltsame Dinge zu sammeln.

        Sie können mein Twitter (@aheze0) überprüfen, wo ich im letzten Jahr Fortschritte auf Find gepostet habe. Der Code ist derzeit Closed Source, da ich irgendwann ein Startup machen möchte, aber ich trage zu vielen Open Source-Repositories auf GitHub (github.com/aheze) bei.

    • >>Und man weiß wo die Daten liegen..<<

      Und genau deswegen nicht.
      Wer möchte schon seine Daten bei einem Konzern wissen, dessen Geschäftsmodell es ist die Daten seiner Kunden zu nutzen. Wer möchte schon ein Teil von Googles Produkt werden?

      • Dann mal die AGB lesen.
        Die Foto Daten werden nicht verwendet bzw. weiterverkauft.

      • Warum das Risiko eingehen?

      • Es gibt bei Google kein Risiko.
        Bei so einer kleinen App ist das Risiko aber da, da niemand diese App überprüft hat.

        Wenn Google etwas anderes macht, als was in den AGB steht, können die sich in den USA beerdigen gehen, ich sage nur Klagewelle.

      • Es hat Google aber in der Vergangenheit auch nichts abgehalten andere „verbotene“ Dinge zu tun, die nicht durch AGBs oder Gesetze abgedeckt waren. Google hat schon öfters „gerne“ Strafen gezahlt, als sie erwischt wurden. D.h. Google kann man nicht wirklich trauen.

        Beispiel: Google hat vor einigen Jahre gezielt Bugs im Safari ausgenutzt, um Cookies setzten zu können, auch wenn der Nutzer 3rd-Party Cookies explizit deaktiviert hatte. Das war definitiv nicht durch Googles AGBs abgedeckt, hat Google aber nicht gestört.
        Es gibt gibt viele weitere Klagen wegen Missachtung der Privatsphäre gegen Google, diverse Millionen-Strafen usw. Warum sollte man Google also auch nur ansatzweise vertrauen?
        Google kann man nur eines zugute halten: sie haben das eigene Unternehmensmotto „don‘t be evil“ irgendwann selbst abgelegt…

      • >>Es gibt bei Google kein Risiko.<<

        Doch, Google ist ein mehrfach überführter Lügner beim Thema Datenschutz.

        >>Bei so einer kleinen App ist das Risiko aber da, da niemand diese App überprüft hat.<<

        Ich dachte, das ist der Grund, warum Apple im Appstore so hohe Gebühren erhebt.

      • Andrew Zheng (Find)

        Ja, Apple überprüft die App vor der Überprüfung. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Prozess perfekt ist.

        Find ist jedoch seit April 2020 im App Store verfügbar und hat noch nie eine Beschwerde wegen Datenmissbrauchs oder anderer seltsamer Dinge erhalten. Entweder bin ich ein Genie darin, nicht erwischt zu werden, oder die App ist nur eine normale App, in der nichts Seltsames vor sich geht!

        Ich poste regelmäßig Updates auf Twitter (twitter.com/aheze0). Ich betone immer, dass die App lokal läuft und keine Internetverbindung benötigt. Ich weiß, dass es bei Google und so vielen Unternehmen, die Ihre Daten missbrauchen, schwierig ist, kleinen Apps zu vertrauen. Aber ich interessiere mich buchstäblich nicht für Ihre Fotos. Sie gehören Ihnen, nicht mir!

      • Andrew Zheng (Find)

        Das ist ein guter Punkt. Aber die Sache ist die, dass Find mein Hobbyprojekt ist … Ich habe es ursprünglich gemacht, um das Programmieren zu lernen, aber es ging einfach weiter. Ich habe nie irgendwelche Daten gesammelt oder Server gekauft … es dauert zu lange und ich interessiere mich überhaupt nicht für Ihre Fotos. Ich verstehe, dass Datenschutz sehr wichtig ist, daher können Sie den vollständigen Fortschritt der App hier sehen: getfind.app/whatsnew

  • Was bedeutet „um ihr Verhalten sollte man jedoch im Bild sein“…?

  • Funktioniert ähnlich auch mit Bordmitteln. Über die Suchfunktion (Wisch nach unten im Homebildschirm) findet iOS auch Texte in meinen Fotos.

    • @aeaouei
      Muss man das zuerst aktivieren oder ist das ein neues Feature? Ich habe es getestet, funktioniert bei mir mit iOS 15 leider nicht.

      • Wenn du ein iPhone XS, XR oder neuer mit einem A12 Bionic hast, sollte das funktionieren. Auf älteren Geräten funktioniert das nicht.

    • Andrew Zheng (Find)

      Ja, Apple hat während der WWDC21 die native Fotosuche hinzugefügt und für eine Weile hatte Find keinen wirklichen Zweck.

      Mit Version 3 kann Find jedoch nach Dingen suchen, die Photos nicht kann: Tags, Notizen, Dateinamen, Datumsbereiche, Seitenverhältnisse und Auflösungen.

      Diese Version verfügt über intelligente Alben, die beim Organisieren Ihrer Fotos hilfreich sein können. Intelligente Alben werden mit Ihrer Fotobibliothek synchronisiert, sodass Sie Fotos weiterhin verwenden und „Suchen“ einfach als Dienstprogramm-App verwenden können.

  • Das ist ja DIE Idee. Damit die Allergene beim Einkaufen schneller finden. V.A. im Ausland. Wird auf jeden Fall ausgetestet.
    Vielen Dank!

  • Wieder mal nur ab der neusten iOS Software 16.
    Warum man sowas nicht auch in iOS 15.7 implementieren kann verstehe ich nicht :(

    • Liegt vermutlich an den SDKs, die Apple zur Verfügung stellt.

      • Andrew Zheng (Find)

        Hallo, hier ist Andrew, der Entwickler von Find. Sie haben Recht. Früher habe ich iOS 13 unterstützt, aber Apple hat so viele Fehlerbehebungen in iOS 16 veröffentlicht, dass es einfach keinen Sinn macht, die Unterstützung für iOS 13 beizubehalten. Ich konnte die App viel schneller programmieren und mit den neuen APIs aufpolieren.

        Sie sollten v2 jedoch weiterhin im App Store herunterladen können.

  • Wieviel Bilder verarbeitet dir App in der Fotogalerie?

    Hatte Mal ne Duplicate Finder App die bei der Indexierung nie zu Ende lief. Entweder zuviel Stunden gedauert bzw im Hintergrund immer abgebrochen hat

    • Vor allem weil die Indexierung immer wieder von vorne beginnen hat.

      Hab Mal find gestartet: auch nach nem kill der App beginnt sie nicht von vorne sondern macht beim letzten Bild weiter. Die Ergebnisse werden also zwischengespeichert.

      Bei ca 30k Bildern sehe ich ne Schätzung von ca 9-10Stunden für die Indexierung.

      Die Indexierung stoppt wenn die App nicht aktiv ist.
      Pro: Sehr gut, da dies mein Akku dann vermutlich nicht leersaugt im Hintergrund
      Contra: zur Indexierung muss die App immer geöffnet sein

      • Wenn man in DER app I’m Tab Fotogalerie rechts oben auf das icon mit dem Ring klickt sieht man den aktuellen Verlauf und hat noch weitere Optionen.

        Background Scan ist dort noch deaktiviert und es steht ne Info dass es später noch kommt.

      • Andrew Zheng (Find)

        Hey! Dies ist der Entwickler von Find. Ich habe das Scannen im Hintergrund noch nicht herausgefunden, aber ich sollte es bald tun. Danke, dass Sie sich die App angesehen haben!

  • Mehr und mehr beschäftige ich mich mit dem Thema „wo meine Daten bleiben“ und was damit passiert.
    Früher hätte ich so eine App direkt geladen und ausprobiert, jetzt bin ich einmal auf die Entwicklerseite gegangen um mir die Datenschutzinformationen anzeigen zu lassen.
    Es ist nichts hinterlegt!
    Und solange ich mir nicht sicher bin dass, so eine kostenlose App die Daten nicht nach China funkt, halte ich mich zurück und nehme (wie oben schon von einem Kollegen geschrieben) die Bordmittel zur Suche nach Text im Bild.

  • Na das kann ja dauern. Das Scannen der Fotobibliothek geht offenbar nicht im Hintergrund.

  • ~ 13000 Bilder dauern im Turbomodus beim iphone 13 Pro Max ios16 ~ 1,5 Stunden. Mit dem Wort Hotel gesucht und es wurden 61 Bilder gefunden.
    Mit der integrierten suche in der Ios Fotos App wurden 59 Bilder gefunden.

  • „Find durchsucht Texte, die vor der iPhone-Kamera platziert werden, etwa aus Büchern, von Lebensmittel-Containern und anderen Druckerzeugnissen, nach von euch vorgegebenen Wörtern.“

    Eine wichtige Information wäre gewesen, dass die eigentliche Grundfunktion, nämlich o.g. Platzieren vor der Kamera und Abgleichen mit angelegten Listen gar nicht mehr implementiert ist. Habt ihr die App nicht ausprobiert für diesen Artikel?
    Angeblich wird diese Funktion nachgereicht. Im jetzigen Zustand ist die App (für mich) nutzlos.

    • Andrew Zheng (Find)

      Hallo, hier ist Andrew, der Entwickler von Find. Ja, der Artikel scheint etwas veraltet zu sein. Ich habe eigentlich keine Ahnung, wie der iPhone-Ticker meine Updates so schnell findet – ich habe die App erst gestern veröffentlicht …

      Wie auch immer, Kamera und Listen kommen Ende des Monats zurück. Ich jongliere Schule und Programmieren, also entschuldige die Verzögerungen :)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37346 Artikel in den vergangenen 6072 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven