iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Geheimtipp: EasyBeats 3 Drum Machine für iPhone und iPad

Artikel auf Google Plus teilen.
4 Kommentare 4

In Deutschland weitgehend unbekannt, gehört die Universal-Applikation „EasyBeats 3“ (4,49€ – AppStore-Link) zu einer der bestbewerteten Drum-Machine-Apps in den USA und hat mit ihrer jetzt ausgegebenen Aktualisierung auf Version 3.03 auch unser Radar gestreift.

easybeats

Solltet ihr in der Vergangenheit bereits mit Akais iMPC, Figure oder der Yellofier-App euren Spaß gehabt haben, legen wir euch heute einen Blick auf das Promo-Video der Macher ans Herz und empfehlen die unten angehängte Liste der unterstützten Features eingehend zu studieren.

(Direkt-Link)

Wer seine iOS-Geräte zum Musik machen nutzt, bekommt von EasyBeats nicht nur einen WAV-Export, sondern auch eine AudioBus-Unterstützung – ifun.de berichtete – geboten.

Die Features der EasyBeats 3 Drum Machine

  • 16 responsive sample pads
  • Use the inbuilt sample kits or easily import your own
  • 16 loop-able bars each up to 64 step quantized
  • Go online to discover new beats and sounds, or share your own!
  • Super fast startup for fast access
  • Multitouch pattern editor with drag/drop and copy/paste support
  • Amazing fast pattern switcher, zoom out to get a birds eye view of your patterns
  • All New effects XY editor with Automation!
  • Ability to change individual samples to create entirely new kits.
  • Alter individual sample trigger velocity for each step of a pattern
  • Adjust the pitch of a sample at any step
  • Fully adjustable step count so 3/4,6/8 etc… all possible
  • Adjustable 1/8 and 1/16 Swing
  • Full quality WAV export
  • Audio Copy and Paste
  • AudioBus Support
  • WiST support
  • MIDI Clock Sync (Start/Stop/BPM)
  • Multiple Color themes
  • Portrait or Landscape use whatever feels best!
  • Single Universal App works on iPhone,iPod & iPad
Dienstag, 03. Sep 2013, 13:08 Uhr — Nicolas
4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja, benutze ich bereits und es ist toll!

  • Bin sehr zufrieden mit dem Beat Maker 2, glaube für den gibts keine gute alternative von der Bedienbarkeit her. Da hat man nämlich sein Arrangement in dem man die Patterns verschieben/editieren kann und man viele Instrumentspuren machen. (Ich denke unbegrenzt, habs aber noch nicht probiert)

    • BM2 benutze ich neben Garage Band auch. Die mitgelieferten Samples sind aber qualitativer Schrott, ganz im Gegensatz zu beispielsweise Garage Band. In BM2 fehlt mir zudem noch ein guter Synthesizer wie zB Eden aus Music Studio 2. Mir ist bewusst das BM2 Sample-basiert ist, sollte aber dennoch im Machbaren sein. Die automatische Ausrichtung der live eingespielten Pattern an den Takt ist in BM2 aber absoluter Hammer. Das würde ich mir in jeder vergleichbaren App wünschen.
      Zu obiger App: Naja wie gesagt, ne Drummachine gibt’s in BM2, GB oder MS2, dazu noch mit weit mehr Möglichkeiten des Bearbeitens. Für zwischendurch sicher zu gebrauchen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven