iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 406 Artikel

Videobeitrag

funk reporter: „So gefährlich sind Psychologie-Apps“

19 Kommentare 19

funk, das auf junge Leute zugeschnittene Content-Netzwerk von ARD und ZDF, hat sich kürzlich mit unterschiedlichen Psychologie-Apps auseinandergesetzt und zeigt am Beispiel mehrerer Android-Applikationen auf, wie unwägbar manche Kandidaten der vermeintlichen Gesundheits-Kategorie sind. Hier vor allem die, die nichts mit den so genannten „Apps auf Rezept“ zu tun haben.

Da sich ähnliche Trash-Anwendungen wohl auch im App Store aufspüren lassen, legen wir euch die Viertelstunde mit dem journalistischen Videoformat „reporter“ einfach mal in den Montagabend und verweisen auf die Hilfsangebote, die ganz ohne App Store-Download mit einem anonymen, vollständig kostenfreien Telefonat in Anspruch genommen werden können. Dazu zählen:

Ansonsten bitten wir euch mit funk nicht zu hart ins Gericht zu gehen. Der clickbaitige Ersteindruck von Video-Thumbnail und Begleittext, ist dem Anspruch geschuldet, die Zielgruppe mitzunehmen, die sich sonst wohl nicht für Recherche-Inhalte der Öffentlich-Rechtlichen interessieren würde. Und in eben jener Zielgruppe leisten Videos wie das eingebettete wichtige Arbeit.

Am Anfang wollte Lisa einige Psychologie-Apps gegen Depression und psychische Probleme testen, aber dann war da diese App mit Suizid-Nachrichten und Bildern von Selbstverletzung. Und das in einer App, die psychologische Hilfe verspricht! Was die Polizei dazu sagt und wie Google auf unsere Meldung reagierte, hat uns überrascht.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
25. Jan 2021 um 19:20 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Wieso soll ich nicht hart mit denen ins Gericht gehen, die explizit durch clickbait auf Dummenfang gehen.

    Und wieso soll ich sowas dann auch noch ernst nehmen?

    • Steht doch da?
      „Dummenfang“… also die Zielgruppe Jugendlicher, deren Aufmerksamkeit anders erreicht wird und deren Sicht auf die Dinge im Internet anders ist als Ihre, sind für Sie alle dumm? Sehr reflektiert.

      Und was geht Sie überhaupt so ein Beitrag an?

  • Palettenschubser
  • Euren disclaimer bezüglich der clickbait Aufmachung find ich echt gut :)

  • Weiteres Negativ-Beispiel für die Gefahren der „Neuen Medien“.
    Klar, Ähnliches gab es wahrscheinlich auch „früher“ und seien es z.B. auch ganz „reale“ Gespräche im Kreis von Bekannten.
    Aber die Reichweite solcher Apps potenziert die Gefahren.
    Hier ist immer wieder Aufklärung notwendig

  • Zeigt auch wie wichtig Medienkompetenz bei der jungen Zielgruppe ist heutzutage! Wird immer noch unterschätzt, dabei wäre so ein Schulfach unglaublich wichtig.

  • Die diversen fadenscheinigen Psychotests aller möglicher Jugendzeitschriften (Bravo, Popcorn etc.) vor 20 Jahren waren bei ähnlicher Reichweite nicht viel hochwertiger. Damals gab‘s Trottelchen die sich das zu Herzen genommen haben… und heute auch. Der Schaden wird sich in Grenzen halten. Geschichte wiederholt sich auf einfallsloseste Weise. Immer!

  • Es gibt wirklich nichts, was es nicht gibt. Letztendlich gilt: Wer Kids Apps selbst und ohne Kontrolle installieren lässt, dem ist nicht zu helfen.

  • Um die „Gefahr“ solcher Systeme, wusste schon Joseph Weizenbaum. Der war erschrocken, über die Reaktionen auf seine „Eliza“
    Aber in einer Welt, wo >70 Mio Menschen einem Blender hinterher rennen, darf nichts mehr wundern, auch nicht in D

  • Die Inhalte des Funk-Netzwerkes sind durchweg qualitativ hochwertig und heben sich positiv vom sonstigen YouTube trash-Content ab. Sehe ich mir sehr gerne an, absolut sinnvolle Alternative zum grottenschlechten Fernseh-Programm.

  • @ifun: Eo wir schon vonZielgruppe sprechen, Vllcht könnt ihr noch http://www.Krisenchat.de ergänzen! Eine Art Nummer gegen Kummer per Chat. Eine ganz tolle Initiative von drei jungen Berlinern mit inzwischen unzähligen ehrenamtlichen Helfern!

  • Recht passend dazu kann ich immer nur den Netflix Film „Das Dilemma mit den sozialen Medien“ ans Herz legen. Das zeigt schon recht gut verständlich für Kinder und Jugendliche, was für Probleme und Gefahren durch die Nutzung entstehen können.

  • Ich kann MindDoc empfehlen. Das ist kein sinnloser Schnelltest sondern eine fundierte Analyse mit guter Anbindung und in Berlin entwickelt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29406 Artikel in den vergangenen 4933 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven