iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 393 Artikel

Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen

Hush: App blockiert Cookie-, Daten- und Newsletter-Abfragen

49 Kommentare 49

Die kostenfreie iPhone-Applikation Hush verdient die Bezeichnung „Applikation“ eigentlich nicht. Bei dem nicht male 1MB kleinen Download handelt es sich eher um einen Container, der eine Handvoll so genannter Inhaltsblocker mitbringt. Diese Inhaltsblocker kümmern sich ihrerseits darum, dass ausgesuchte Webinhalte von Safari nicht geladen und damit auch nicht angezeigt werden.

Hush Settings

Hush legt sein Augenmerk dabei auf das Rauschen, das beim ersten Besuch vieler Webseiten inzwischen „zum guten Ton“ zu gehören scheint. Neben der verpflichtenden Cookie-Abfrage, die wir inzwischen von fast jeder europäischen Webseite um die Ohren gehauen bekommen, zielt Hush auch auf Newsletter-Popups, die zum Eintragen der eigenen Adresse in E-Mail-Verteiler drängen und auf Datenschutz-Hinweise, die euch von manchen Webseiten zum verpflichtenden Abnicken unter die Nase gehalten werden.

Um die angesprochenen Inhalte zu blockieren ist Hush darauf angewiesen, dass ihr der App die Einsatz als Inhaltsblocker auch erlaubt. Dies geht mit wenig Aufwand in den iPhone-Einstellungen. Nach Download und einem kurzen Erststart der Hush-Applikation müsst ihr diese im Bereich Einstellungen > Safari > Inhaltsblocker scharf schalten.

Hush App 1500

Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen

Ihr solltet allerdings nicht vergessen, dass ihr die App installiert habt. So kann es unter umständen passieren, dass einzelne Online-Angebote nicht mehr wie gewohnt funktionieren, weil diese ohne Cookie-Abfrage auch keine Cookies setzen. Diese sind entgegen der landläufigen Meinung nicht nur schlecht, sondern erfüllen durchaus auch wichtige Funktionen. Sollte es beim Surfen also irgendwo klemmen, gilt es Hush wieder zu deaktivieren.

Hush wird als Open-Source-Projekt gepflegt und freut sich über Spenden.

Laden im App Store
‎Hush Nag Blocker
‎Hush Nag Blocker
Entwickler: Oblador AB
Preis: Kostenlos
Laden

Mit Dank an Marco!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
25. Jan 2021 um 17:20 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Wird auch als Erweiterung für Safari auf dem Mac angeboten (macOS > 11.0)

  • Crack Federvieh

    Nutze schon lange „I don’t care about Cookies“ als Chrome und Firefox Plugin am Mac. Jetzt endlich auch am iPhone. Danke

    • Nicht die Cookie-Abfragen, sondern die Cookies selbst waren damit gemeint. Die Abfragen sind ein furchtbaren Bürokratie-Monster. ;)

      • Die Abfragen braucht man ja nicht. Essenzielle Cookies wie für einen Login sind ohne Nachfrage erlaubt. Wenn eine Seite nicht unötiges machen will bräuchte mN keine Cookie Abfrage

      • Die wichtigen Funktionen beschränken sich auf funktionellen Nutzen der Seite und sind letzt auch nur Komfort-Funktionen auf die man verzichten könnte.
        Alles was darüber hinaus geht ist per se unnötig und potienziell gefährlich. daher blocke ich bei einer neuen Seite alles und schalte dann nur das frei, was für das Funktionieren wirklich benötigt wird. Cookies werden grundsätzlich per Cookie-Auto-Delete gelöscht, wenn ein Tab geschlossen wird. einige wenige Ausnahmen sind definiert.

  • Dann lieber ein DNS Profil,welches Werbung, Tracker usw blockiert. Dazu braucht es nun wirklich keine App mehr. Geht seit iOS 14.

  • Na endlich… gehen mir diese Dinger auf den Sack…

  • Nützt leider nichts bei den elenden Google- und Youtube-Abfragen

  • Warum wurde mein Kommentar entfernt?
    Der verlinkte Artikel ist sehr lesenswert.
    Schade

  • Werden die Cookie Anfragen nicht automatisch alle bestätigt ?
    So wird zwar die Frage nicht mehr aufpoppen aber dafür alle Cookies bestätigt.

    • Das steht auf github:

      Does Hush accept or deny permission to site cookies?

      Neither! Hush will block specific scripts and elements on the website, but can’t and won’t interact with the website itself and thus won’t click on any buttons. According to GDPR laws the user needs to explicitly consent to non-essential cookies and tracking.

    • Also es müsste ja grundlegend das Gegenteil der Fall sein. Durch, dass wegfiltern kannst du nicht auf akzeptieren drücken. Somit hat die Webseite keine Erlaubnis bekommen und darf ja eigentlich keine setzten.

    • Alternativ Minimal Consent. Im Gegensatz zu Hush interagieret es tatsächlich mit der Website.

  • Ist es technisch möglich, dass so eine Erweiterung Zugriff auf die Tastatureingabe oder sonstige sensible Daten im Safari bekommt (zb Passwörter), wenn diese permanent mitläuft?

  • werbung wird nicht geblockt oder?
    wird diese google nachricht geblockt?

  • Hab es noch nicht ganz verstanden, vielleicht kann mir jemand helfen. Wenn ich das installiert habe und eine Seite besuche, blockiert er dann auch direkt die Cookies? Oder lässt es alle Cookies einfach zu? Oft wird man ja gefragt was man akzeptieren möchte und was nicht.

    • Das weiß ich auch nicht aber wenn du nur einfach alle Cookies blockieren willst, das Kamm Safari schon von alleine. Da gibt es die Möglichkeit in den Einstellungen

      • Das hab ich so in Safari eingestellt. Nur mit der Blockade von allen Cookies ist das Surfen sehr suboptimal. Das wirkt sich sogar auf installierte Apps aus da viele anscheinend den Cookiespeicher von Safari mitnutzen. Wenn ich doch mal eine wichtige Seite brauche muss ich auf einen anderen Browser ausweichen.

      • Okay danke euch beiden. Ich schau mal wie sich das bei mir auswirkt. :)

  • Ich hoffe immer noch, dass alle Cookies, die nicht zwingend notwendig sind einfach verboten werden.
    Wir müssen ’nur‘ die richtigen Parteien in das EU-Parlament wählen.
    Zwar ist dies nicht sehr mächtig aber letztlich die einzige Stelle, von der man überhaupt Aktion und Druck erwarten kann.
    Deswegen werde ich – wenn auch nur bei der Wahl – die Piraten bei der EU-Wahl wählen .

    • Das wird nicht passieren.
      Nicht notwendige Cookies dienen meistens dem Tracking. Du glaubst doch nicht dass die Politik einfach die gesamte Werbeindustrie im Netz vor die Wand fährt…

      • Sie fährt aktuell schon viel wichtigere Branchen vor die Wand. Und damit meine ich nicht die Corona-Maßnahmen.

  • Ich finde es immernoch extrem unverschämt das es meist 2 Buttons zur Auswahl gibt.
    1. Alles akzeptieren und abnicken
    2. weitere Einstellungen
    > Unterverzeichnis mit zig Blöcken und alles ist aktiviert + erneut den Button alle Cookies akzeptieren.

    Warum gibt es zur Hölle nicht den Button: alle Cookies verbieten oder nur zwingend notwendige Cookies akzeptieren.
    Das ist so eine Schikane wo darauf gesetzt wird, dass die User genervt den einen Button anklicken, den sie eigentlich nicht anklicken wollen.
    Da können die auch genauso einen Button „Ja“ und einen Button „ok“ anzeigen. Das würde zumindest direkt offenkundig zeigen was die Webseitenbetreiber eigentlich angeklickt haben wollen…

  • Sicher, dass dann keine Cookies gesetzt werden? Bei Facebook wird die Cookie-Abfrage dank Schlüsselbund auch umgangen. Cookies werden aber trotzdem gesetzt.

  • Hush filter nicht alle Cookie-Abfragen auf dem iPad zuverlässig heraus. Trotz Konfiguration für Safari in den Einstellungen, werden mir Abfragen angezeigt.

  • Seit heute morgen lässt hush auch einige Werbung durch. Also so doll ist es dann doch nicht

  • Bei meinen Geräten funktioniert es nicht. Es öffnet sich nur ein gelber Bildschirm mit dem Hush Logo. Sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad. Hat jemand eine Idee?

  • Sport1.de lässt sich nich aufrufen auf iPad. Meldung lautet: deaktivieren sie ihren adblocker

  • Was mich brennend interessieren würde ist was mit der Auswahl „berechtigtes Interesse“ bei der Cookie Anfrage passiert. Da sind nämlich meistens erst mal alle Haken auf akzeptieren gesetzt. Ich mache mir immer die Mühe diese alle einzeln abzulehnen, aber es nervt zugegebener Maßen. Was Macht Hush mit diesen im Hintrrgrund? Ich gehe mal davon aus dass diese einfach akzeptiert werden!?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29393 Artikel in den vergangenen 4931 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven