iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 381 Artikel
   

Frische Zahlen zum AppStore: Der AppStore-Report April 2009

Artikel auf Google Plus teilen.
2 Kommentare 2

storereport.pngNach den in der Vergangenheit von uns vorgestellten AppStore-Berichten der Werbe- bzw. Analyse-Unternehmen Pinchmedia, Medialets und Admod gibt es nun eine weitere, erwähnenswerte Sammlung aktueller AppStore-Zahlen.

Das recht junge, holländischen Unternehmen Distimo widmet sich in seinem „AppStore-Report April 2009“ (hier gibt es den entsprechenden PDF-Download) den Top-100 der kostenlosen und kostenpflichtigen Downloads und wirft ein besonderes Augenmerk auf den Zusammenhang des AppStore-Preises mit der aktuellen Chart-Platzierung.

Der April-Bericht konzentriert sich auf ein relativ kleines Zeitfenster – genauer gesagt: Ausschliesslich auf den Zeitraum vom 1. zum 30. April – und macht einen deutlichen, bei fast allen Applikationen einsetzenden Preisverfall aus.

Musste man am 1. April noch $265 für die Top-100 der kostenpflichtigen Applikationen berappen, waren es am 30. April nur noch $244. Ausschlaggebend sind hier in erster Linie die auf $0,99 reduzierten Apps. Anfang des Monats gab es 42 One-Dollar-Apps – Ende April 53.

Bezahlte Apps halten sich länger: Kostenpflichtige Downloads bleiben durchweg länger in den AppStore-Charts als kostenlose. So konnte sich der 0,79€ teure Download „Flight Control“ (AppStore-Link) gut 22 Tage auf Platz 1 der AppStore-Bestenliste halten – der kostenlose VoIP-Client Skype (AppStore-Link) jedoch nur gut 7 Tage.

Regelmäßige Updates: Von allen Apps die sich im Laufe des Aprils einen Platz in den Top-100 sichern konnten, veröffentlichten gut 83 Applikationen ein oder mehrere Updates. Dies sind 24%, aller in den Top-100 vertretenden Downloads.

Preis und Chart-Platzierung: Preis-Reduzierungen wirken sich augenblicklich auf die Chart-Platzierung der entsprechenden Applikationen aus. So startete „Zombieville USA“ (AppStore-Link) am 1. April auf Platz 4 der AppStpore-Charts und rutsche bis zum 11. April auf den 8. Platz ab. Einen Tag später fiel der Zombieville-Preis von $1.99 auf $0.99 – die Applikation kletterte innerhalb von vier Tagen wieder auf Platz 5 der Bestenliste. via techcrunch

Sonntag, 24. Mai 2009, 13:45 Uhr — Nicolas
2 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ich frage mich woher die alle ihre zahlen haben. schauen die jeden tag in den store ? Apple stellt doch da nichts zur verfügung oder irre ich mich?

    • da hast du recht. man muss schon selbst reinschauen und alles notieren um einen überblick zu bekommen. außerdem sollte man ja eh keiner fremden statistik vertrauen!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20381 Artikel in den vergangenen 3525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven