iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 396 Artikel
   

Frische Patente: SMS-Filter, ID-Applikation & Voicemail

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Nur gut eine Woche nach den zuletzt veröffentlichten Patent-Anträgen, erreicht uns aktuell der nächste Stapel schützenswerter Ideen. Von AppleInsider zusammengefasst, sind vier der vor knapp einem Jahr eingereichten Patentanträge erwähnenswert.

So beschreibt Apple unter anderem die Möglichkeit SMS-Nachrichten (im Zusammenhang mit den „Parental-Controls“ ) zu filtern und Eltern so die Option zu bieten, anstößige Inhalte – wer auch immer diese definiert – auszublenden.

Ein weiterer Patent-Antrag beschreibt die Personalisierung nächster iPhone- bzw. iPod-Generationen schon vor dem Kauf. Potentiellen Kunden sollen sich so bereits bei der Hardware-Bestellung im Online-Store mit Musik und ausgewählten Applikationen eindecken können. Die Geräte könnten dann schon befüllt ausgeliefert werden bzw. bei der ersten Synchronisation mit den vordefinierten Inhalten füllen.

Zudem beschäftigt sich ein Antrag mit der besseren Kontrolle über selbst abgegeben Mailbox-Nachrichten. Ein erneutes Abhören der im Suff hinterlassenen Pöbeleien an den Chef, soll demnach ebenso problemlos sein, wie die jetzt schon implementierte Verwaltung der eingegangenen Nachrichten.

Wir schließen unsere Aufzählung der erwähnenswerten Patentschriften mit der „ID-App“. Dem skizzierten Prototypen einer intelligenten Anwendung zur komfortablen Informationssuche. Das ID-App, so die Patentschrift, könnte in verschiedenen Modi (Personen, Orte, Museen, etc.) mit Ausgangsinformationen über die Kamera, einen integrierten RFID-Leser oder ähnliches gefüttert werden und sich dann selbstständig um die Suche nach weiterführenden Zusatzinformationenkümmern.

patentme.png

Die Kamera fotografiert im Museum ein Bild, das ID-App nennt Maler, Epoche und Alter. Der RFID-Leser scannt die Tüte Lakritz-Katzen im Supermarkt, das ID-App liefert Kalorien, Vergleichspreise und Rezeptvorschläge. Ein Foto vom U-Bahn Nachbarn liefert Alter, Adresse und seine Lieblingswebseiten.

Donnerstag, 09. Jul 2009, 20:26 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • die ID-App wäre eine richtige Killer-app… aber datenschutzrechtlich schwer bedenklich. Der letzte Satz kann nur als Witz verstanden werden.

  • *cokt* naja ganz aktuell ist diese News dann wohl doch nicht -.-

  • Apple. Heraus kommt nächstes Jahr ein iphone mit 4 megapixel cam :)

  • was mir gefallen würde wäre wenn man einzelne apps wie zum beispiel SMS oder MAIL mit einem code oder passwort schützen könnte, nicht das ganze iphone sperren mit dem code sondern nur ausgewählte apps….

  • Dann will ich aber auch meinen seltsamen ungarischen Busfahrer vor langen Reisen fotografieren, um zu wissen ob er Punkte in Flensburg hat. Dann kann man sich das zwei Mal überlegen.

    Nichts gegen Ungarn.

  • „Ein Foto vom U-Bahn Nachbarn liefert Alter, Adresse und seine Lieblingswebseiten“
    Das halte ich für sehr bedenklich. Ich möchte weder von meinem U-Bahn Nachbarn fotografiert werden, noch möchte ich dass der Informationen über mich bekommt. Privatsphäre nennt man das. Aber in Zeite wo es schick und in ist den Persönlichkeitsstriptease im Netz zu vollziehen wundert einen doch garnichts mehr.
    Dieses social Networking ist schlimmer als die Pest, gegen die hat man wenigstens was unternommen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20396 Artikel in den vergangenen 3526 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven