iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 446 Artikel
   

Freemium-Apps und iOS 8: Apple steht unter Zugzwang

46 Kommentare 46

In knapp zwei Wochen öffnet nicht nur Apples Entwickler-Konferenz, die WWDC 2014 ihre Pforten, in 16 Tagen werden wir wohl auch den ersten Blick auf die initiale iOS 8-Vorabversion werfen können.

Im Gegensatz zu den wilden Spekulationen rund um das iPhone 6, das größere Display der nächsten iPhone-Generation und der nun doch wieder ganz aktuellen Diskussion um den Einbau eines NFC-Moduls, ist das iPhone-Betriebssystem in diesem Jahr etwas in den Hintergrund gerückt.

crush

Sicher, die Healthbook-App sorgt für Interesse. Die Frage, ob Apple in seinem neuen Betriebssystem einen besseren Musik-Streaming-Service als das „iTunes Radio“ integrieren wird will beantwortet werden. Und: Viele Nutzer grübeln derzeit noch, wie umfangreich der optische Feinschliff des ersten wirklich großen Updates nach dem Design-Wechsel von iOS 7 aussehen wird. Aber ansonsten?

Apple, dies pfeifen die Spatzen immer lauter von den Dächern, wird sich in diesem Jahr auf die Neuerungen seines Desktop-Betriebssystems OS X konzentrieren. Um nicht in Zeitverzug zu geraten sollen hier sogar schon Interface-Designer und Entwickler aus der iPhone-Abteilung umdisponiert worden sein. Unterm Strich dürfte das mobile Betriebssystem in diesem Jahr also mit einer eher überschaubaren Aktualisierung ausgestattet werden.

Lässt dies vielleicht Spielraum für größere Eingriffe im iTunes Store?

Größere Eingriffe im iTunes Store?

Apples Software-Kaufhaus, wurde im vergangenen Jahr heftig kritisiert. Dabei ging es 2013 weniger um die Auffindbarkeit von neuen Titeln (miserabel), die Anzeige der Nutzer-Rezensionen (wenig hilfreich) oder die nach wie vor schlechten Suchergebnisse (sucht einfach mal nach Twitter und schaut euch die angezeigten Ergebnisse an) – kritisiert wurde vor allem die überaus starke und oft versteckte Zunahme von In-App-Käufe.

Aktuell werden die fünf umsatzstärksten Apps „kostenlos“ angeboten – die Kennzeichnung, die auf das Vorhandensein der Mini-Transaktionen aufmerksam macht, wurde von Apple erst auf Druck zahlreicher Verbraucherschützer eingeführt.

Aktuelles Beispiel: Italien. Hier haben engagierte Verbraucherschützer erst am Freitag ein neues Untersuchungsverfahren eröffnet, mit dem die Zulässigkeit der irreführenden Gratis-Kennzeichnung geklärt werden soll. Denn: So richtig „gratis“ ist fast keine Anwendung auf der Kostenlos-Kategorie des App Stores mehr.

Apple, dies empfiehlt Mitchell Cohen, sollte den App Store so überarbeiten, dass den Freemium-Titeln ein eigenes Ghetto zugewiesen werden würde. Die Download-Buttons sollten dabei nicht mehr mit „Gratis“ sonder vielleicht mit „Demo“ oder „Freemium“ beschriftet sein.

demo

Zukünftig würde das Stichwort „Gratis“ so dann vielleicht wieder seiner eigentlichen Bedeutung entsprechen:

This simple reorganization would improve the app-shopping experience immensely. Thanks to the Freemium Ghetto, “Free” would become a safe word on the App Store. There’d be no more need to question if that game you just impulse-downloaded wanted to sucker you in with hidden costs. Apps would wear their intentions on their sleeves. The App Store would feel less like the casino it resembles today.

Machen wir uns nichts vor. Die Neuorganisierung des App Stores ist lange überfällig. Wenn iOS 8 wirklich kein „großer Wurf“ sein sollte, könnte Apple sich und uns eine große Freude mit dem Umbau des Software-Kaufhauses machen, dessen Preisschilder aktuell schlichtweg lügen.

Aber, steht Apple überhaupt unter Zugzwang? Die kleinen Schritte der vergangenen Monate, machen uns keine großen Hoffnungen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Mai 2014 um 10:09 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    46 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31446 Artikel in den vergangenen 5262 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven