iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 160 Artikel
45, 245 Music und 945

Forerunner: Garmin stellt drei neue Laufuhren vor

13 Kommentare 13

Nachdem wir bereits heute Vormittag auf die neuen Coach-Trainingspläne der Garmin Connect-App eingegangen sind, ist nun auch klar, warum die Anwendung frisch überarbeitet wurde: Die Outdoor- und Navi-Spezialisten haben mehrere neue Laufuhren am Start.

Garmin Uhren

Forerunner 45/45S

Die Unverbindliche Preisempfehlung der Forerunner 45 und der 45S liegt bei jeweils 199,99 Euro. Die Uhr kommt in zwei Größen: 42 Millimeter sowie 39 Millimeter für etwas schmalere Handgelenke und richtet sich an Lauf-Einsteiger.

Der neue Foreunner 45 ist der perfekte Begleiter für alle, die mit einem aktiven Lebensstil richtig durchstarten wollen oder sogar ihren ersten Fünf-Kilometer-Lauf anvisieren. Neben der Herzfrequenzmessung am Handgelenk zeichnet die Uhr weitere Fitnessdaten wie Schritte, Kalorien oder den Schlaf auf und hält das Stresslevel fest. Die Body Battery gibt Aufschluss über die aktuelle körperliche Verfassung und macht es dadurch leichter, das Training sowie Ruhephasen zu planen. Der integrierte GPS-Empfänger zeichnet während einer Aktivität Angaben zu Distanz und Geschwindigkeit auf.

Die Feature der Forerunner 45/45S

  • Datenblatt
  • Neu: Body Battery zur Ermittlung des Energielevels
  • Neu: Garmin Coach 2.0 – kostenlose Trainingspläne für 5, 10 und 20 Kilometer
  • Neu: Automatische Unfallbenachrichtigung
  • Connected Features wie Smart Notifications und Live Tracking
  • Vorinstallierte Sport-Apps für Laufen, Radfahren, Yoga u.v.m.
  • Batterielaufzeit bis zu 7 Tage im Smartwatch-Modus und 13 Stunden im GPS-Modus

Forerunner 245/245M

Die unverbindliche Preisempfehlung der Forerunner 245 liegt bei 299,99 Euro, die der 245 Music bei 349,99 Euro. Beide Modelle sollen bereits ab Mai verfügbar sein und richten sich an ambitionierte Hobbyläufer.
In Kombination mit dem Running Dynamics Pod oder einem kompatiblen Brustgurt zeichnen sie nun erweiterte Werte wie die Bodenkontaktzeit, vertikale Bewegung oder Schrittlänge auf. Zudem überwachen die Uhren den aktuellen Trainingsstatus, aerobe und anaerobe Trainingseffekte und geben an, ob das Training zu hart ist oder noch eine Schippe draufgelegt werden kann.

Der Forerunner 245 verfügt über Bluetooth, ANT+ sowie Smart Notifications, der Forerunner 245 Music verfügt zusätzlich über WLAN. Auch der Forerunner 245 und 245M ist mit der automatischen Unfallbenachrichtigung ausgestattet. Für alle Läufer, die nicht auf Musik verzichten können, kommt der Forerunner 245 auch als Musik-Variante auf den Markt. Dank integriertem Musikspeicher lassen sich bis zu 500 Lieder auf der Uhr hinterlegen. Zudem können Premium-Nutzer der Streaming-Dienste Spotify und Deezer mit der vorinstallierten App offline Playlists auf die Uhr übertragen und somit immer mit dem richtigen Sound im Ohr loslegen.

Die Feature der Forerunner 245/245M

  • Datenblatt
  • Neu: FR 245M mit integriertem Musikplayer und Kompatibilität mit Spotify und Deezer
  • Neu: Erweiterte physiologische Funktionen wie Trainingsstatus, Erholungszeit, VO2max, aerober und anaerober Trainingseffekt
  • Neu: Automatische Unfallerkennung
  • Neu: Erweiterte Laufeffizienzwerte mit optionalem Brustgurt oder Running Pod
  • Neu: Body Battery zur Ermittlung des Energielevels
  • Neu: Garmin Coach 2.0 – kostenlose Trainingspläne für 5, 10 und 20 Kilometer
  • Neu: Menstruationszyklus-Tracking via Garmin Connect
  • Connected Features wie Smart Notifications und Live Tracking
  • Vorinstallierte Sport-Apps für Laufen, Radfahren, Yoga u.v.m.
  • Batterielaufzeit bis zu 7 Tage im Smartwatch-Modus und bis zu 24 Stunden im GPS-Modus

Forerunner 945

Das Flaggschiff kostet 599,99 Euro und wird ebenfalls ab Mai verfügbar sein. Die Uhr kommt mit detaillierten Performance-Analysen, PulseOx-Sensor, vorinstallierten topografischen Europa-Karte und Navigation direkt am Handgelenk. Zahlreiche Aktivitätsprofile, Speicherplatz für über 1000 Lieder und die Kompatibilität mit Streaming-Diensten sollen zudem für Spaß und Motivation beim Sport sorgen.

Neben GPS empfängt die neue Multisportuhr auch GLONASS- und Galileo-Signale, die eine genauere Positions- und Datenaufzeichnung ermöglichen. Dank farbiger Kartendarstellung und vorinstallierter TopoActive Europa-Karte werden Nutzer sicher ans Ziel navigiert und erhalten über das Trendline-Popularity-Routing zusätzlich eine Auswahl der besten Strecken, die für Abwechslung im Trainingsalltag sorgen. Für das Plus an Sicherheit sorgt die automatische Unfallbenachrichtigung. Sollte während einer Aktivität etwas passieren, wird der Echtzeitstandort an vorinstallierte Notfallkontakte über das Smartphone gesendet und ein Live-Tracking gestartet. Das Auslösen ist auch manuell möglich.

Die Feature der Forerunner 945

  • Datenblatt
  • Neu: Garmin Music mit Platz für bis zu 1000 Songs und kompatibel mit Musik Streaming-Diensten wie Spotify oder Deezer
  • Neu: Garmin Pay – für bargeldloses Bezahlen mit den Partnern VimPay und boon by Wirecard in DE sowie dem Sparkassenverbund in AT
  • Neu: GPS, GLONASS und Galileo sowie vorinstallierte TopoActive Europa-Karte zur Navigation am Handgelenk
  • Neu: Umfangreiche Performance-Analyse wie Trainingshistorie, Trainingsbelastung, Akklimatisierung u.v.m
  • Neu: Automatische Unfallbenachrichtung
  • Neu: PulseOx-Sensor zur Messung der Sauerstoffsättigung im Blut
  • Neu: Menstruationszyklus-Tracking via Garmin Connect
    Herzfrequenzmessung, Fitnesstracker-Funktionen und Smart Notifications
    Indoor- und Outdoor Aktivitätsprofile wie Triathlon, Wandern, Yoga u.v.m.
  • Triathlon Bundle (UVP: 749,99 €; Verfügbarkeit: ab Mai) Für Triathlon-Begeisterte auch im Bundle erhältlich mit Silikonarmband in Schwarz und Blau, HRM-Tri, HRM-Swim und einem Schnellwechsel-Kit.

Dienstag, 30. Apr 2019, 14:18 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Garmin: Hardware Top – Software Flop

    • Inwiefern ist die Software ein Flop? Man kann Garmin Connect mögen oder nicht – aber stabil bekommen haben sie es inzwischen doch. Zumindest hab ich in Kombination mit meinen Geräten keine Probleme mehr.
      Trainings-Auswertungen mache ich allerdings darüber hinaus noch mit RubiTrack, von daher ist GarminConnect für mich primär nur zum schnellen Nachsehen auf dem Telefon im Einsatz.
      Oder beziehst du dich auf die Software auf den jeweiligen Geräten? Ja, die sind in den ersten Versionen in der Tat meistens ziemlich buggy und reifen erst beim Kunden…

    • Da gebe ich dir bedingt recht. Habe meine jetzt ein Jahr. Super Super Hardware. Kaufe ich auch deswegen immer wieder. Aber wenn die Software so laufen würde wie bei der Apple Watch wäre es ein Traum.

    • Da gebe ich dir bedingt recht. Habe meine jetzt ein Jahr. Super Super Hardware. Kaufe ich auch deswegen immer wieder. Aber wenn die Software so laufen würde wie bei der Apple Watch wäre es ein Traum.

  • Nachdem mein voriger Kommentar nicht freigeschaltet wurde, nochmal anders formuliert:
    Kann mir jemand erklären wie ein Menstruationszyklus-Tracking technisch funktioniert?

  • Du trägst einfach nur ein, wann du deine Tage hast, wie schwer sie verlaufen, ob du viel Übelkeit/ Kopfschmerzen hast…Technisch wird da nix erfasst…könnte mir höchstens noch vorstellen, die Sauerstoffsättigung im Blut in Abhängigkeit vom Blutverlust während der Periode…

    • Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?

      „Sauerstoffsättigung im Blut in Abhängigkeit vom Blutverlust während der Periode…“

      Hast du statt Biologie nur Klatschen und Singen in der Schule gehabt? Wieviel Blut verliert die Frau deiner Meinung nach so während der Periode??? Alter Schwede….

  • 599 für die 945 finde ich schon Fett, die 935 kostete noch 450. Wenn da nun LTE wie bei der Apple Watch dabei wäre dann ok. Nett finde ich das die Topo Karte schon vorinstalliert ist nur ob das nun 150€ Aufpreis rechtfertigt muss jeder selbst definieren.

    • Als ich mir mein Garmin GPSmap 64st als Nachfolger meines 60csx gekauft habe, war der Grund der, dass Smart Notifications und ANT-Temperatursensoren versprochen wurden. Der Temp Sensor funktioniert jetzt meistens, die Smart Notifications noch immer nicht. Auch in meinem Umfeld höre ich immer wieder von der schlampigen Programmierung. Es scheint die Regel zu sein, dass neue Geräte nicht richtig funktionieren bzw. gewisse Funktionen gar nicht sauber ausprogrammiert werden.
      Leider habe ich HW-mäßig noch keine Alternative gefunden.

      Ignoranz und Hochmut kommen vor dem Fall

    • Möglicherweise 599€ im Bundle?

    • LTE ist für so eine Uhr vollkommener Quatsch, genau wie der Vergleich zur Apple Watch.
      Die Uhr ist kompromisslos für ambitionierte Sportler und vorallem Traithleten abgestimmt. Das ist nicht ein Modeprodukt wie die Apple watch. Die neuen Funktionen sind sicherlich ganz nett und entwickeln die Uhr mehr und mehr zur Smartwatch, aber im Vordergrund steht zum Glück der sportliche Anspruch. Die Uhr muss im Wettkampf Akkulaufzeiten von 15-20 Stunden aufweisen. Mit LTE, GPS mit Glossar und Bluetooth wird das nicht realisierbar sein.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25160 Artikel in den vergangenen 4284 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven