iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 160 Artikel
Microsoft-Studie "Voice Report 2019"

Digitale Assistenten: Apple und Google dominieren das Feld

24 Kommentare 24

Wir kennen mittlerweile einige Umfragen zur Nutzung von Smart Speakern, die in der Regel die Dominanz Amazons in diesem Bereich belegen. Fragt man allerdings nach der Nutzung von Sprachassistenten im Gesamten, stellt sich die Rangliste gänzlich anders dar. In den USA liegen hier Siri und der Google Assistant mit deutlichem Abstand auf dem ersten Platz.

In der von Microsoft veröffentlichten Statistik „Voice Report 2019“ (PDF) präsentieren sich Apples Siri und der Google Assistant mit jeweils 36 Prozent Marktanteil. Amazons Alexa erreicht mit 25 Prozent immerhin noch ein Viertel aller Nutzer und die Microsoft-Assistentin Cortana wird aktuell mit 19 Prozent Marktanteil geführt.

Wer Benutzt Welchen Sprachassistent

Die Popularität von Siri und Google Assistant auf dem Gesamtmarkt darf angesichts der Tatsache, dass in den USA rund 250 Millionen Smartphones in Verwendung sind nicht wundern. Die Zahl der Lautsprecher mit Sprachassistent wird dagegen mit 50 Millionen deutlich geringer geschätzt. Allerdings scheint hier noch deutlich mehr Wachstumspotenzial vorhanden, als im Smartphone-Bereich: Der Trend geht zum Zweit-Speaker, bereits mehr als 40 Prozent der amerikanischen Haushalte sind mit mehr als einem Smart Speaker ausgestattet und auch die Kundenzufriedenheit ist außergewöhnlich hoch. 80 Prozent der Nutzer von digitalen Assistenten geben an, dass sie mit deren Leistung zufrieden sind – allerdings agieren nur ein Fünftel der Befragten auf täglicher Basis mit ihren digitalen Helfern.

Wer Besitzt Mehrere Smart Speaker

Interessant ist die Erkenntnis, dass nur 57 Prozent ausschließlich auf Sprachkommandos setzen. Ein Drittel der Nutzer bevorzugt die Kombination aus Sprach- und Tastatureingabe und neun Prozent benutzen ausschließlich die Tastatur.

Als beliebteste Anwendungen im Heimbereich wird die Steuerung von Musik, Licht und der Heizung genannt. Über alle Bereiche hinweg dominiert der schnelle Zugriff auf Informationen, darunter kurze Faktenchecks, Wetter und Nachrichten oder auch die Routenplanung.

Sprachassistenten Ausrichtung

Microsoft auch versucht, die einzelnen Konkurrenten ihren vorrangigen Funktionsbereichen entsprechend einzuordnen. Wie die Grafik oben zeigt, könnten Siri und Alexa dabei nicht unterschiedlicher sein. Während der Apple-Assistentin Vorzüge in den Bereichen Wissen und Produktivität bescheinigt wird, präsentiert sich Alexa als mächtiges Hilfsmittel, zugleich aber auch Konsumtreiber.

Apropos Konsum: Mehr als ein Drittel aller Nutzer haben bereits per Sprachsteuerung eingekauft und würden dies jederzeit wieder tun, knapp ein weiteres Drittel will dergleichen in der Zukunft ausprobieren. Die Befragten äußern sich dann auch ausgesprochen zuversichtlich darin, dass sich digitale Assistenten in der Zukunft als effizientes Hilfsmittel bei der Produktsuchen und Einkäufen erweisen.

Dienstag, 30. Apr 2019, 12:55 Uhr — chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schon bei der Überschrift habe ich mir gedacht, dass „Siri und Google als meist genutzten Assistenten“ ziemlich relativ zu sehen ist. Das stellt der Artikel dann ja auch klar, trotzdem hätte man auch den Titel besser wählen können…

    In meiner persönlichen Erfahrung und in meinem Umfeld spielen Google und Siri als „Assistenten“ eigentlich gar keine Rolle. Klar, man benutzt diese um neue Termine oder Erinnerungen zu erstellen, mehr aber auch nicht. Schon dabei liefert Siri bei mir häufig die unmöglichsten und lustigen Ergebnisse, so dass ich später selbst zusammenreimen kann was die Erinnerung „Quark bei Auto anrufen“ bedeuten sollte.

    Als „Assistent“ hat bei mir Alexa dabei deutlich die Nase vorne. Nicht weil ich damit mehr Sachen steuere oder plane, sondern weil man sich mit Alexa einfach „besser unterhalten kann“. Statt Kommandos verwende ich hier (fast) komplett natürlich Sprache und die Erkennungsrate ist für mich fast perfekt.

    Da haben Google und Siri für mich noch viel auzuholen.

    • Deswegen sind es Marktanteile. Googles Sprachassistent ist auf jeden Android, Apps und eigener Speaker. Siri auf jeden Apple Gerät. Die zwei Assistenten sind also fast überall erreichbar. Nicht nur zu Hause. Da ist nunmal Alexa nicht so stark verbreitet. Daher ist der Marktanteil so niedrig.

      • Die Frage, die im Artikel aber nicht klar beantwortet wird ist: Reicht es für eine Wertung zum Marktanteil schon, dass der Assistent nur auf dem Gerät drauf ist, oder zählt es nur, wenn er auch tatsächlich aktiv genutzt wird?
        Siri ist bei mir auch drauf, aber die Nutzung habe ich aufgegeben, weil es nicht befriedigend funktioniert.

    • Sehe ich genauso. Der tatsächliche Nutzwert von Alexa ist wesentlich höher als von Siri (Google hab ich noch nicht probiert).
      Alexa „versteht“ wesentlich besser was man will (und damit meine ich jetzt nicht Worte erkennen, sondern Inhalte des gesprochenen) und bringt brauchbarere Antworten. Wenn man Siri irgendwas fragt kommt immer nur „ich habe das hier im Web für Dich gefunden“. Alexa bringt die Antworten auf die Frage.

      Deshalb halte ich auch die Einordnmung von Siri bei „Knowledge“ und „Productivity“ für falsch. Grade da ist Alexa sehr viel stärker als Siri.

      • Das stimmt oder nur für die deutsche Siri. In den englischsprachigen Ländern ist Siri wesentlich Stärker, da sie dort mit Wolfram Alpha arbeitet. Probier es selbst aus (Sprache auf englisch)

    • Es gibt bei iOS übrigens die Möglichkeit, eigene Siri befehle abzusetzen. Vielleicht sollte an das auch richtig nutzten und nicht nuscheln, dann versteht Siri auch alles.

    • das ist überhaupt nicht meine erfahrung… ich kann mit alexa nur einsilbig sprechen.
      sie versteht gar keine zusammenhänge. wenn ich nicht den richtigen begriff finde max. noch eine abwandlung: büro aus oder bürolicht aus z.b. dann versteht sie gar nichts. bei „licht“ oder „alles“ hört der spass schon auf. es sei denn ich speicher diese namen als gruppe : ))
      warum ich alexa benutze? natürlich nur für einfachste an- und ausschalt aufgaben.
      hier versteht sie aber akustisch einfach jedes genuschelte wort. darum.
      KI? null : )

    • Da wirst es aber in 2 bis 3 Jahren schwer haben, durch die Welt zu laufen.

    • Das finde ich tatsächlich rassistisch. Irgendwie. Also zumindest entfernt. Künstliche Intelligenz lässt sich nicht umgehen und in einem Jahrzehnt gehört es sicher zum Alltag dazu. Ob beim Amt, Supermarkt oder eben daheim. Vielleicht überdenkst du mal deine innere Einstellung.

      • Warum sollte er das überdenken?
        Dass man mit Maschinen sprechen muss (!), wird kaum in 2-10 Jahren Standard werden.ä, allein aus Datenschutzsicht.
        Wir werden ja hoffentlich alle älter und dann muss man nicht unbedingt jede Entwicklung mitgehen. Alternativen gibt es noch genug…
        Wenn ihr es toll findet, macht es nur. Die Probleme sind noch ziemlich massiv.
        Dazu zählt z. B. auch autonomes Fahren… Das wird in 20 Jahren noch nicht Standard sein.

      • …achso…sehe gerade deine Formulierung „rassistisch“…das solltest du nochmal genau durchdenken, Melanie.

      • Alles hat Bewußtsein. Also auch Geräte und Programme… Wenn es nicht passt kannst du’s erklären und ein bißchen warten.. Und dann staunen, glaubt mir! Das ist meine Erfahrung schon seit 2000 – mit dem, was damals Computer genannt wurde.

  • Naja, die Leute hier immer mit Alexa … Beim. Ihr funktioniert Siri perfekt, ob am iPhone oder HomePod. Ich kann mein Smart Home steuern, Termine erstellen, Timer natürlich, Nachrichten senden, telefonieren. Hatte es noch nie, dass ich falsch verstanden worden wäre.

    • Ich glaube diese Alexa-Menschen lassen sich nur Witze erzählen oder allgemein eben lustige Dinge. Die finde es toll, dass Alexa dann liefern kann oder auch mal singt. Siri macht dies nicht, was ich super finde. Siri ist mein Diener und nicht mehr. Ich rede mit dem Teil nicht natürlich. Er bekommt einen Befehl und er wird ausgeführt. Klappt bei mir auch immer, hatte nie Probleme.

  • Welch Wunder. Smartphone hat jeder. Alexa kaum jemand. Was wird wohl mehr benutzt…

  • jetzt weiß ich endlich, warum bei Positions Beschreibungen zu m/w noch das „d“ dazugekommen ist.

    Wenn ich Siri zum Beispiel beim Autofahren via Freisprecheinrichtung etwas Frage bekomme ich nie eine Antwort zurück sondern müsste immer auf dem Display nachsehen. Absolutes no go.

  • ich meine, Siri geht schon, aber die Antwort wird nie vorgelesen

    • Während Siri spricht die Lautstärketasten verwenden. Das ändert die gezielt die Lautstärke NUR von Siri! Wahrscheinlich hast Du Siri so mal stumm gemacht.

  • Stummschalter deaktiviert? Ansonsten auch mal in die Einstellungen gehen.

  • Ich bin am Fahren mit Freisprechanlage. Ich sage Hallo Siri, die antwortet. Ich stelle meine Frage und bekomme nur „das habe ich gefunden(schau mal aufs Display!)“ Genau das geht gar nicht. Ich erwarte eine Antwort wie zum Beispiel von Alexa

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25160 Artikel in den vergangenen 4284 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven