iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 882 Artikel
Erfassung des Blutsauerstoffgehalts

Fitbit aktiviert SpO2-Messung für ausgewählte Fitness-Tracker und Uhren

24 Kommentare 24

Besitzer ausgewählter Fitbit-Geräte dürfen sich über eine Funktionserweiterung freuen. Der Hersteller schaltet beim Fitnesstracker Charge 3 sowie bei den Smart-Watch-Modellen Ionic, Versa, Versa Lite und Versa 2 eine Funktion zur Kontrolle des Sauerstoffgehalts im Blut (SpO2) frei.

Die genanten Fitbit-Modelle bringen die nötigen Hardware-Voraussetzungen bereits mit sich und der Hersteller hat die Anzeige von entsprechenden Werten auch schon über längere Zeit hinweg angekündigt. Jetzt erfolgt die Freischaltung der Funktion auf Softwarebasis schrittweise und wie uns bestätigt wurde auch für Fitbit-Nutzer in Deutschland.

Fitbit Tracker Spo2 Messung

Wenn die Funktion aktiv ist, wird im Rahmen der Schlafüberwachungsfunktion der Fitbit-App der Sauerstoffgehalts im Blutkreislauf in Diagrammform angezeigt. Fitbit betont allerdings, dass es sich hier um „geschätzte“ Werte handle und die Graphen lediglich potenzielle Veränderungen anzeigen.

In Kürze wird ein Diagramm der geschätzten Sauerstoffvariation den Anwendern eine Schätzung der Variabilität des Sauerstoffgehalts in ihrem Blutkreislauf liefern. Die Daten stammen aus einer Kombination der roten und infraroten Sensoren auf der Rückseite des Gerätes. Das Bewusstsein für kurzfristige Schwankungen des Sauerstoffgehalts in der Blutbahn kann auf Schwankungen der Atmung während des Schlafes hinweisen.

Falls die Daten bei euch noch nicht ersichtlich sind, müsst ihr euch noch etwas gedulden. Die Funktion wird wohl in den nächsten Tagen schubweise alle Besitzer der unterstützten Geräte erreichen.

Die auch Pulsoxymetrie genannte Erfassung des Blutsauerstoffs findet immer wieder auch bei Diskussionen und Spekulationen zu zukünftigen Funktionen der Apple Watch Erwähnung. Bislang gibt es allerdings keine konkreten Hinweise auf entsprechende Pläne. Neben Fitbit will auch Withings Apple in diesem Bereich zuvorkommen. Der Hersteller hat erst zu Monatsbeginn mit seiner ScanWatch eine Uhr mit integriertem SpO2-Sensor angekündigt.

Montag, 20. Jan 2020, 15:31 Uhr — chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • OoT:
    Kurze Frage.
    Kann mir jemand erklären, warum 75GB nicht ausreichen, um ein Backup für ein 64GB iPhone zu machen?
    Das Backup wird jedes Mal wegen fehlenden Speichers abgebrochen.

    • Vielleicht möchte man das letzte Backup vorher nicht löschen (also mindestens 1 Generation behalten)

      • Es gibt keine alten Backups.
        Es sind 75GB frei und ich möchte das 64GB iPhone sichern.
        Kurz vor Ende des Backups wird abgebrochen wegen mangelnden Speichers.

      • Wo sind 75GB frei? Auf deinem Mac/PC/iCloud?

        Und welches dieser „Geräte“ meckert?

      • Auf dem Thinkpad Notebook sind 75GB freier Speicher und ich möchte ein Backup meines 64GB iPhones mit iTunes machen.
        Kurz vor Ende beendet iTunes das Backup mit der Meldung, das nicht genug Speicher frei ist.

    • Nee kann ich nicht, zu viele unbekannte Varianten. Schon mal deine Frage in einem passenden Support Forum gestellt?

  • Wenn die Schätzung nicht einigermaßen zuverlässig ist, dann schadet sie mehr (gerade bei chronisch kranken Personen, die sich eventuell zu Unrecht in Sicherheit wiegen) als sie nützt.
    Ich denke Apple kommt hiermit erst um die Ecke, wenn sie eine zuverlässige Messmethode gefunden haben.

    • Eigentlich ist eine optische SpO2 Messung schon sehr genau.

      • Hier wird Reflektor gemessen und nicht wie bei Medizingeräten der Finger durchleuchtet. Ich finde das als Indikator interessant, jedoch nicht vergleichbar.

      • Klar, aber das hängt von verbauten Sensoren und Algorithmen ab. U d FitBit selbst warnt ja, dass es nur eine Schätzung ist

      • Bei den medizinischen Pulsoxymetern wird auch nichts durchleuchtet. Das sieht nur so aus, weil man sich das Ding auf den Finger klippt. Die benutzen die gleiche LED-Farbe wie die Watch. Deshalb versteh ich nicht, wieso das bei der Watch nicht auch freigeschaltet ist. Nach meiner Erfahrung sind die Oxymeter für Gesunde ohnehin nicht sinnvoll: bei mir steigt der Sauerstoffgehalt bei körperlicher Anstrengung auf 99%, da man ja auch mehr atmet. Wo es aber Sinn machen würde ist die Schlafüberwachung wegen Schlafapnoe. Das wäre auch ein sinnvoller Mehrwert für die Watch.

      • Um Hinweise auf ein obstruktives Schlafapnoesyndrom zu geben, also der teilweise Verlegung des Atemwegs im Schlaf.

        Das die die Sauerstoffsättigung unter sportlicher Betätigung ansteigt, ist im Übrigen so nicht richtig. Spätestens ein Stück vor der anaeroben Schwelle wird sie deutlich abfallen.

      • Pulsoximetrie kann auch im Alpinsport hilfreich sein oder bei Lungenerkrankungen (COPD, Asthma etc.) unterstützen bzw. darauf Hinweisen ggf. mal einen Facharzt aufzusuchen.

        Pro Forma: mein Nick hat keinen medizinischen Hintergrund.

      • Natürlich wird durchleuchtet. Da könntest Du Dich mal belesen.

      • Peter, habe selbst so einen Finger-Clip: da wird nichts durchleuchtet. LEDs und Sensor sind auf der gleichen Seite. Wenn du das Bestrahlen der Haut und das Aufnehmen des zurückgeworfenen Lichts als durchleuchten bezeichnest, hast du natürlich recht.

    • Ein bisschen wie das EEG der Apple Watch. Man muss die Ergebnisse eben einordnen können.

  • Am Finger wird halt die Sauerstoffversorgung gemessen (zb Rettungsdienst.

    Da wir die Uhren allerdings am Handgelenk tragen, ist dort nur eine ungefähre (ungenauere) Messung möglich.

    Bei meiner Versa 2 funktioniert es bereits. Bei der Charge 3 noch nicht.

  • Ich hab mir wegen der Langzeit SPO2-Messung mal das Huawei Honor Band 5 bestellt, da kam die Funktion auch per Update dazu. Vielleicht kommt auch was von Xiaomi für das Mi Band 4.

    Die Mädels aus Cupertino könnten ja auch nachliefern (haha, die Hoffnung stirbt zuletzt)

  • Wie geht das Rollout denn vonstatten? Meine beiden Versa2 haben es noch nicht… weiss das jemand?

  • Ich vermute, dass es sich um ein Update der App auf dem Handy handelt. Mein Kollege mit Versa 1 und Android hat es schon. Bei mir mit Versa 2 und iOS ist es noch nicht aktiviert.

    Hat es hier schon irgendjemand mit der Fitbit-App auf iOS?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26882 Artikel in den vergangenen 4555 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven