iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 446 Artikel
   

Festnetznummer für iPhone-Nutzer: Sipgate-Aktualisierung bringt Multitasking [Update]

71 Kommentare 71

Der AppStore bietet uns heute eine Aktualisierung an, auf die wir bereits seit Monaten sehnsüchtig warten. Die Voice-over-IP Applikation des Düsseldorf Internettelefonie-Anbieters Sipgate (AppStore-Link) unterstützt mit ihrem jetzt freigegebenen Update auf Version 1.6 nun erstmals die Multitasking-Option des iPhones und wird damit zu einer „Must-Have“ Anwendung für iPhone-Nutzer.

Dem Sipgate-Prinzip haben wir uns in der Vergangenheit bereits ausführlich gewidmet, möchten das Angebot hier aber noch mal anreißen.

Vorneweg: Das Sipgate-Angebot ist nicht kostenlose, sondern setzt einen personalisierten Account und die Einzahlung von mindestens 20€ voraus. Habt ihr ein entsprechendes Konto eröffnet, wird euch eine Sipgate Festnetznummer (inkl. der Ortsvorwahl eures Heimat-Ortes) zugeteilt über die ihr von nun an am iPhone erreichbar seid.

Eine UMTS- bzw. W-Lan Verbindung vorausgesetzt, erlaubt Sipgate dann den Aufbau von ausgehenden Telefonaten sowie das Annehmen eigehender Anrufe. Seit heute auch dann, wenn die Sipgate-Applikation im Hintergrund läuft. Eine optionale Rufweiterleitung und eine Mailbox kümmern sich um eingehende Anrufe wenn das iPhone im Flugmodus ist bzw. die Sipgate-Anwendung nicht aktiv ist. Die Mailbox informiert über aufgenommene Sprachnachrichten dann per eMail mit WAV-Attachement.

Neben den Klassischen Sipgate-Account versteht sich die neue App auch auf den im Januar neu vorgestellten Sipgate ONE Dienst (wir berichteten) – Account-Inhaber können zudem Faxe und Kurznachrichten versenden.

Kurz: Ihr solltet euch einen Sipgate-Account klicken, auch wenn ihr nicht vorhabt euer Telefonverhalten zukünftig groß zu ändern. Mit der jetzt erhältlichen AppStore-Anwendung könnt ihr euer iPhone so mit einer immer erreichbaren Festnetznummer ausstatten, die (gerade wenn der Freundeskreis über eine Festnetzflat verfügt) euch und den Anrufer im Alltagseinsatz nichts kostet.

Update: Gespräche zwischen Kunden sind kostenlos, dementsprechend ist zwingend keine Aufladung notwendig, sondern ausschließlich für abgehende Telefonate in die Fest- und Mobilfunknetze. Richtig ist: Aufladung per Kreditkarte bedarf eines Aufladungsbetrags von mindestens 20€. Ansonsten: Per Überweisung: beliebiger Betrag. Per Giopay und Lastschrift: mindestens. 10 Eur. Wichtig: Es handelt sich nicht um Mindestumsatz, sondern um eine Aufladung die gänzlich vertelefoniert werden kann unabhängig vom Zeitraum – von 1 Tag bis z.B. 1 Jahr. /Update Ende

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
31. Mrz 2011 um 12:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    "/]

    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    71 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31446 Artikel in den vergangenen 5262 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven