iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Fehler in Karten-App melden: Apple gibt Rückmeldung per Push-Mitteilung

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Nutzer, die sich aktiv an der Entwicklung von Karten-Apps beteiligen wollen und entsprechende Verbesserungsvorschläge einreichen, fühlen sich bei Google besser aufgehoben als bei Apple.

melden

Erfahrungsberichte zeigen, dass sich Google hier sehr flink und auch kommunikativ präsentiert während bei Apple oftmals gar nichts passiert. Allerdings scheint es, also wolle Apple dies ändern und künftig ebenfalls entsprechendes Feedback versenden.

Der amerikanischen Webseite Mac Rumors liegen Hinweise und Screenshots vor, laut denen Apple zukünftig aktiven Nutzern die Möglichkeit bieten will, sich per Push-Mitteilung über die Korrektur gemeldeter Probleme informieren zu lassen.

Die Funkion wird derzeit offenbar getestet und zeigte sich vorübergehend beim Absenden eines Kartenfehlers. Hier konnte man optional eine entsprechende Benachrichtigung anfordern. Nachdem das gemeldete Problem behoben war, erhielten die Nutzer eine Push-Mitteilung zusammen mit einem entsprechenden Kartenausschnitt und ein paar Dankesworten.

behoben

Der kurze Zeitraum zwischen dem Hinweis auf das Problem und dessen Behebung lässt darauf schließen, dass Apple in den USA deutlich bemühter um aktuelles Kartenmaterial ist. Die Erfahrungsberichte hierzulande vermitteln weiterhin den Eindruck, dass die Fehlermeldungen wenn überhaupt, dann nur sporadisch gelesen oder bearbeitet werden.

Mittwoch, 09. Apr 2014, 11:09 Uhr — chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „The problem you reported on Apr 6, 2014 has now been addressed.“ …und das 3 Tage später?
    Die Probleme, die ich vor einem halben Jahr gemeldet habe wurden noch nicht korrigiert…

    • Wenigstens reagieren sie jetzt mal! Abwarten wann dann der Fehler behoben wird!

    • Du armer. Apple hat sich noch nicht um dein Problem mit der Karte gekümmert? Wird wohl daran liegen das du nicht der einzige mit Problemen und entsprechend nicht der Nabel der Welt bist ;)

      • Aber in Amerika wird ein Problem innerhalb von 3 Tage behoben, ja?
        Stimmt, jetzt wo du es sagst…in Amerika leben viel weniger Menschen als in Deutschland…darum ist die Bearbeitung der Fehler da schneller.

      • In den USA gibt es weit mehr iOS Geräte. Ist doch klar das dort mehr Arbeitskraft investiert wird.

  • Ja, in Deutschland kümmert dich der Pförtner darum. Ich habe im Oktober dreimal eine neue Umgehungsstraße gemeldet und fahre heute noch durch eine grüne Fläche!

  • Die von mir bereits vor Monaten gemeldeten Fehler wurden auch noch nicht behoben.

  • Kann ich bzgl. Google nicht bestätigen, keine meiner eingereichten Korrekturvorschläge (mit Screenshots aus dem jeweils korrekten OpenStreetMap) wurde umgesetzt. Ich glaube Korrekturvorschläge gehen bei Google direkt in den Papierkorb!

  • Anstatt die Erinnerungen und den Kalender auf dem Screenshot oben wegzuschwärzen, hätte der gute Herr auch einfach das X klicken können. ^^

  • Wer auf die PillePalle-Luftbilder verzichten kann, und auf aktuelle Karten wert legt, dem kann ich OpenStreetMap (oder Programme/Apps, die darauf basieren) empfehlen.
    Im Gegenteil, da pflegt man die Änderungen selbst ein und spätestens nach 3-4 Monaten sind die Änderungen dann auch offiziell freigegeben.
    Dass Apple außer den USA der Rest der Welt am Arsch vorbei geht, weiß man ja.
    Was kümmert mich, wenn in New York bei den Appel-Karten jeder Mülleimer benannt wir, in Deutschland der Kartenstand teilweise 4-5 Jahre alt ist. Da hat sich außer den neuen Luftbildern noch nicht all zu viel getan.

    • Signed! Ich sehe es absolut nicht ein, die Karten eines kommerziellen Anbieters mit meiner unbezahlten Hilfe zu optimieren.

      • Au Backe! Du musstest für die Karten-App von Apple also bezahlen??? ;)

      • Ist die Frage ernst gemeint? Natürlich habe ich dafür bezahlt. Ist im Preis fürs iPhone mit drin in einer App, mit der der Hersteller wirbt.

    • Bei google ist das Karten-Material zum Teil sogar älter. Ich kann das überzogene Geunke über Apples Karten-App echt nicht nachvollziehen.

  • Mir würde schon ein Bestätigung reichen, dass meine Meldung angekommen ist. Bisher habe ich das Gefühl das läuft ins leere.

  • Also ich habe seit dem Start mindestens 10-20 mal Fehler gemeldet in 3 Monates abständen. Ich sehe null Besserung und nutze deswegen immer noch Navigon oder Google Karten.

  • Ich melde nichts mehr! Irgendwann fühle ich mich nämlich verarscht genug!

  • Eure Sorgen möchte ich haben :D
    In meinem Fall gibt es 2 Straßen, welche jeweils die Nummer 100 haben. Navigon kennt bei der einen nur Nr. 95 und bei der anderen gar nur Nr. 63… Apples Karten kennen beide Straßen! Seitdem nutze ich zum Fahren eigentlich nur noch die hauseigene Applikation :) Die ist sehr schlicht und lenkt mich wesentlich weniger vom Straßengeschehen ab. Außerdem spricht die Frau viel schöner XD
    Blöd nur, dass ich meine Select Edition so teuer aufgewertet habe…

    • Als Navigation ist Apple Maps auch top. Nur wenn du irgendetwas eingibst wie Berlin Bahnhof, findet es Apple Maps oftmals einfach nicht. Deshalb gebe ich alles einfach bei Google Maps ein und kopiere dann die Adresse in Apple Maps zur Navigation.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven