iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 706 Artikel

Angebot ist noch zu schwach

Fast wie Audm: Audicle-App will deutsche Hörartikel etablieren

12 Kommentare 12

Die englischsprachige Audm-App haben wir euch im Sommer 2019, damals noch als Geheimtipp ans Herz gelegt. Noch immer gilt: Anwender, die bereit sind für eine Auswahl professionell eingelesener Zeitungs- und Magazin-Artikel 7,49 Euro im Monat auszugeben, können hier wenig falsch machen.

Iphone Abo Adum

Audm, das US-Original

Audm engagiert professionelle Sprecher, die aktuelle Magazininhalte namhafter Publikationen wie The Atlantic, The New Yorker, Wired, Politico und Vanity Fair einlesen und euch so den akustischen Konsum ausgewählter Longform-Artikel ermöglichen.

Ein Beispiel von vielen: Der New Yorker veröffentlichte kurz vor unserer Berücksichtigung der App den viel beachteten Artikel The Case of Al Franken. Das lesenswerte Stück über den Vorzeige-Abgeordneten, dessen Karriere vor wenigen Jahren plötzlich nach vergleichsweise harmlosen Sexismus-Vorwürfen beendet wurde, bringt es auf 12.000 Wörter und setzt (zum unverzögerten Zugriff) eigentlich ein Abo des Magazins voraus.

In der Audm-App lässt sich der Artikel in Hörbuchform konsumieren. Spielzeit: 1 Stunde und 22 Minuten. Nach dem Start der Anwendung haben Nutzer Zugriff auf das gesamte Archiv, können interessante Artikel markieren und zum späteren Hören herunterladen.

Laden im App Store
‎Audm - New Yorker, Atlantic
‎Audm - New Yorker, Atlantic
Entwickler: Listen In Audio Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

Audicle versucht es in Deutschland

Mit einer Kopie der Idee versucht es die iPhone-Applikation Audicle nun mit deutschen Inhalten auf dem hiesigen Markt. Auch Audicle lässt ausgewählte Inhalte von professionellen Sprechern vertonen und verspricht dafür die „die besten Artikel“ aus Zeitschriften und Zeitungen zu kuratieren.

Audicle App

Das Repertoire ist aktuell jedoch noch sehr überschaubar. Audicle (ein Kofferwort aus den englischen Begriffen Audio und Article) wirbt zwar mit Inhalten der Süddeutschen Zeitung, der Börse am Sonntag und des WirtschaftsKurier, sowie Artikeln von DIE GAZETTE, pardon, Business User und weiteren Nischenangeboten – liefert aber nicht ab.

Angebot ist noch zu schwach

Die großen Namen täuschen fast schon: Aktuell stehen lediglich drei Audio-Artikel der Süddeutschen und vier des Satire-Magazins pardon bereit. Kein Angebot, das derzeit in der Lage wäre die Monatskosten von 8,99 Euro zu rechtfertigen, geschweige denn den Jahrespreis von 83,99 Euro. Zum Vergleich: Audm nimmt nur 7,49 Euro im Monat.

Audicle App Partner

Allerdings ist die Entwicklung löblich. Audicle baut an der Infrastruktur für ein deutsches Audm. Vielleicht schafft es dies sich langfristig zu etablieren. Wir würden uns freuen.

Laden im App Store
‎Articly
‎Articly
Entwickler: Wolf Innovation UG (haftungsbeschrankt)
Preis: Kostenlos+
Laden

Mit Dank an Chrstian!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Jan 2021 um 07:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Na mal schauen, ob Audible den doch sehr ähnlichen Namen hier einfach so akzeptiert.

  • Netter Neologismus. Finde die Idee gut, allerdings ist die Flut an Audio-News-Quellen aktuell etwas viel ^^

    Blinkist, Podcasts, Clubhouse, Radio ..

  • Ich nutze schon seit mehr als einem Jahr Blendle auf Niederländisch. Dort gibt es jeden Tag zu mehrfachen Uhrzeiten (Früh, Nachmittags & Abends) eingesprochene Artikel zu einer breiten Themenauswahl (z.T. auch übersetzte Artikel aus englisch-sprachigen Medien wie NY Times). Ich finde das, neben der Artikelzusammenstellung zum Lesen für einen Flatpreis ein sehr faires Angebot. Ist aber nur für Niederländisch-Interessierte. :)

    Vielleicht bringt Blende Deutschland auch etwas Vergleichbares auf den Markt.

  • Nette Idee mit deutschen Inhalten.

    Mir wäre aber ein deutsches Apple News lieber. FAZ+. SZ+. Spiegel. Zeit. Das ist einzeln in Summe extrem teuer.

    Ein gemeinsames Abo wäre mal was.

  • Ich denke man muss berücksichtigen, dass die App erst wenige Wochen live ist. Natürlich ist das Repertoire daher noch überschaubar. So wie ich das sehe, kommen aber täglich neue Inhalte hinzu.
    Ich glaube einen Pluspunkt macht Audicle durch die Top Autoren. Habe da glaub ich schon Inhalte von ein paar Nobellpreisträgern und Spitzenpolitikern gesehen.

  • Ich habe mir die App schon runtergeladen und bin viel positiver als der Autor! Mit Sicherheit wird es in Zukunft (nicht vergessen, es ist ein junges Start-up!) noch mehr größere Namen geben, aber das entscheidende sind doch die Inhalte. Und die sprechen mich schon sehr an! Zudem ist die Plattform klar & einfach und das Konzept überzeugt mich. Von mir gibt es eine klare Empfehlung!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29706 Artikel in den vergangenen 4981 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven