iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Falsche Apple Watch im Video – Echte im Tresor

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

Cupertinos Vorbereitungen auf den Verkaufsstart der Apple Watch im April berücksichtigen in diesem Jahr auch die Zunahme der Einbrüche in den Apple Filial-Geschäften 2014.

apple-watch-5004

Nach der Entrümpelung des Zubehör-Sortimentes installiert Apple nun mehrere neue Tresore, die die kleine aber kostenintensive Armbanduhr vor unbefugtem Zugriff schützen sollen. Die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen dürften wohl vor allem mit Blick auf die „Apple Watch Edition“ in Angriff genommen werden. Im Gegensatz zum 350€ teuren Einsteiger Modell, sollen die goldenen Premium-Uhren für Beträge im mittleren vierstelligen Bereich verkauft werden.

Die neuen Safes werden, dies berichtet Mark Gurman unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Quellen, nicht nur die unausgepackten Modelle aus dem Lagerbestand schützen, sondern auch die Ausstellungsstücke aufnehmen, die über Nacht aus den Verkaufsräumen verschwinden.

Welchen Einfluss die neue Sicherheitsarchitektur auf den Verkaufsablauf der Apple Watch haben wird – durch die große Anzahl der Kombinationsmöglichkeiten aus Uhren-Modellen und Armbändern dürfte eine gesonderte Beratung zum Pflichtprogramm gehören – steht derzeit noch nicht fest. Was feststeht: Die asiatischen Nachbauten können getrost ignoriert werden. So zeigt ein erstes Youtube-Video jetzt die falsche Apple Watch „Atongm“ und demonstriert die Funktionsweise des optisch ähnlichen, funktional aber nicht zu vergleichenden Piraterie-Produktes:

(Direkt-Link)

Montag, 02. Feb 2015, 13:00 Uhr — Nicolas
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei den teuren Gold-Watch Uhren ist der Entschluss mit den Safe einfach nur logisch.

    • Ist DNN eig arbeitslos oder so? Immer einer der ersten Kommentare…

      • Wer sollte das besser wissen als er selbst? Deswegen richte die Frage an ihn und nicht an alle iFun Leser. Wenn du merkst, dass er oft kommentiert, stelle ich mir eher die Frage nach deiner Beschäftigung.

      • Nein, bestimmt Urlaub bis Ende April! Viele Beruhigungsmittel bis dahin. Der Strommverbrauch der iWatch und andere Sachen (Wasserdicht, Staub oder Stoßfest)?! Hier noch viele viele Fragen!

      • Roflkopter ey.

      • Mimimi. @Masiquasi
        Sonst warst du bestimmt immer derjenige der First geschrieben hatte. Es tut mir soooo leid. :P
        Überlese mich doch einfach. Auch wenn du es nicht kannst.

      • Er ist Vollblutfanboy. Wartet gespannt auf die nächsten News seines Lieblingsunternehmens.

      • @Odde Dafür ist die Seite leider nicht ganz so informativ. Kommentiere auch andere News. Und das ich immer erster bin oder ständig kommentiere ist glatt gelogen. (Scrollt durch die Artikel) Haters gonna hate!

      • Neidisch?

      • Ihr seid lustige Gesellen :D Springt direkt auf ne offensichtliche Provokation an ;) werd ich mal noch ein paar mal so machen… Besser als Assi TV, also mehr Niveau meine ich damit :P Danke Jungs ….

    • Interessanter wäre, was für Tresore es sind. Ob sie z. B. hinsichtlich Design und im Hinblick auf eine nahtlose Integration in das Interieur des Apple Stores ansprechend gefertigt worden sind.

      • Häh? Wäre eigentlich selbstverständlich, oder?

      • Der neue iSafe… Mit pushbenachrichtigung und standortweitergabe bei Diebstahl ;)

      • Sie sind aus glas ;-)

      • Wie wäre es mit einem Standart-Tresor im Hinterzimmer? Wieso sollte man einen Design-Safe auf einen Sockel im Verkaufsraum montieren? Damit die Räuber schon von außen die Restbestände im Tresor erkennen können? :) Außerdem habe ich Apple immer als Unternehmen gesehen, welches den Wert der Geräte nicht groß heraus getragen hat. Da würde ein Proll-Safe nicht reinpassen…

      • Na wenn die Safes von Jony Ive designt werden passt aber keine Apple Wasch rein… Weil zu dünn ;-)

    • Er hat die Uhr im iPhone Manuell, und 1 Minute vor, gestellt. Dadurch bekommt er die Push von iFun immer etwas früher ;)

  • „mittleren vierstelligen Bereich“? Also ca. EUR 5.000? Wohl kaum.

    • Vielleicht doch, hatte auch bereits was von 2800-4000,- US $ gelesen….

      • Das wäre ja sehr viel. Und das für ein Produkt, das vermutlich nach 1-2 Jahren softwaremäßig nicht mehr oder stark reduziert unterstützt wird (siehe iPad 1).

      • Also wenn ich mir ne Uhr in dem ränge kaufe wird das ne IWC PORTUGIESER CHRONOGRAPH – vollmechanisch, ganz ohne Push und einfach schöner…

    • Hab automatisch an 1500€ gedacht aber du hast recht.

      • Wirklich? Bei all den Apple Produkten die jahrelang supported werden kommst du jetzt mit dem iPad 1? Schon mal dran gedacht das es nicht anders ging, rein technisch? Hauptsache meckern und nicht nachdenken.

    • Aber lockere 2500€ so schätzen es Uhr-Experten da käme aber noch der Apple bonus von +500€ = 3000€

      • @ Chris – Ja, ich komme mit dem iPad 1. Wenn es Technikgründe waren, die das iPad 1 nach nur einem Jahr zur Krücke gemacht haben, kann dies genauso mit der Uhr passieren. Nenn‘ mir einen Grund, warum nicht.

  • Nur 5000€??? Dann nehm ich zwei.

  • Ist der Safe Bei der Uhr mit dabei ;-) bei solch ein Kurs

  • 350€ Einsteigermodell … Das ist ja wohl ein Witz.

  • Mal ne andere Frage… irgendwie ist mir bisher der Unterschied zwischen der ’normalen‘ Apple Watch und der SportEdition entgangen. Optisch ist doch nur das Armband anders, oder?

    • Die Sport besteht aus Aluminium und die Andere aus Edelstahl

      • Danke für die Info. Und aus welchem Grund ist das besser? Ist sie dann leichter? Also ich seh den Sinn nicht so recht… ist aber nicht so mein Kompetenzbereich ;)

      • Außerdem ist das Glas bei der Sportuhr „nur“ Gorilla Glas und bei der „normalen“ Saphirglas.

      • Die Sport-Variante schein also etwas robuster. Ok.

        Danke :)

      • Nicht ganz: Die Sportuhr wird ein paar Gramm leichter sein, leider nicht robuster. Aluminium ist viel empfindlicher als Edelstahl. Außerdem ist das Gorillarglas bei weitem nicht so robust wie Saphirglas.

      • Nein die sport ist leichter und günstiger. Alu + ion X Glas statt Stahl + Sapphirglas.

  • Dann wird ja vermutlich auch ein Kauf im Apple-Store oder Partner-Shop Pflicht (bekommen die eigentlich auch Tresore??). Ein Versand wird ja versicherungstechnisch aufwendig und ist eh risikobehaftet.

  • Auch noch interessant: da wohl GPS Modul des iPhone verwendet wird, wird eine verlorengegangene Watch wohl auch nicht mehr auffindbar sein.

    Da kann man schön in Tresore investieren, aber ein „händischer Diebstahl“ (im wahrsten Sinne) wird da wohl einfacher sein.

    Schade, das man sich für ggf. so viel Geld eine Watch kauft, alle seine i-Clients per Apple-Suche auffindbar sind, aber eben dieses wahrscheinlich mobilste und wertvollste unentdeckbar ist und bleibt.

    • Es laufen genug Leute mit Luxusuhren im sechsstelligen Bereich rum. Da hat bisher auch noch keiner Alarm geschrien. Also was soll jetzt anders sein?

      • Weil es ein Rechner am Armband ist (und nebenbei die Uhrzeit anzeigt)…?

      • Du hast doch mit „wertvoll aber unauffindbar“ argumentiert. Und das ist bei Luxusuhren bisher nie anders gewesen. Da macht es doch keinen Unterschied, ob es sich um einen Computer oder ein mechanisches Werk handelt.

      • Alles. Ein mechanisches Laufwerk ist zeitlos, die Apple Watch ist nach einem Jahr veraltet.

    • Selbst wenn die GPS hätte, wäre es ja nutzlos, wenn die Uhr wüsste, wo die ist, da die Datenübertragung auch nur über das iPhone läuft.

  • Ich hätte gerne ein Video über die Fertigung der Tresore :-). Kommentiert von John Ive.

  • Weit draußen in den unerforschten Einöden eines total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne. Um sie kreist in einer Entfernung von ungefähr auchtundneunzig Millionen Meilen ein absolut unbedeutender, kleiner blaugrüner Planet, dessen vom Affen stammende Bioformen so erstaunlich primitiv sind, daß sie Digitaluhren noch immer für eine unwahrscheinlich tolle Erfindung halten.

    • Aber immerhin hat die AppleWatch als Anzeigeoption das Sonnensystem mit den aktuellen Planetenkonstellationen – woraus sich die Zeiteinteilung entwickelte.

      Außerdem kann man damit schauen, wann wieder ein günstiges Zeitfenster für den nächsten Start zum Mars offen steht. Bis dahin dürfte es allerdings schon zwei weitere Uhrenupdates gegeben haben werden.

    • Dieser Planet hat – oder besser gesagt, hatte – ein Problem: die meisten seiner Bewohner waren fast immer unglücklich. Zur Lösung dieses Problems wurden viele Vorschläge gemacht, aber die drehten sich meistens um das Hin und Her kleiner bedruckter Papierscheinchen, und das ist einfach drollig, weil es im großen und ganzen ja nicht die kleinen bedruckten Papierscheinchen waren, die sich unglücklich fühlten.

      Und so blieb das Problem bestehen. Vielen Leuten ging es schlecht, den meisten sogar miserabel, selbst denen mit Digitaluhren.

      Viele kamen allmählich zu der Überzeugung, einen großen Fehler gemacht zu haben, als sie von den Bäumen heruntergekommen waren. Und einige sagten, schon die Bäume seien ein Holzweg gewesen, die Ozeane hätte man niemals verlassen dürfen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven