iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 740 Artikel

"NoseTime"-Telefonate vom Handgelenk

Facebook will ans Handgelenk: Der Apple Watch-Konkurrent von Meta

Artikel auf Mastodon teilen.
55 Kommentare 55

Der Facebook-Mutterkonzern Meta – den neuen Namen trägt der Zuckerberg-Unternehmen erst seit gestern Abend – bereitet sich auf den Einstieg in das Smart-Watch-Geschäft vor und plant mit einer Uhr an den Start zu gehen, die über eine nach vorne ausgerichtete Kamera verfügt. Dies legen Grafiken nahe, die sich in den Tiefen der iPhone-Anwendungen des Unternehmen verstecken und vom Wirtschaftsnachrichten-Dienst Bloomberg veröffentlicht wurden.

Facebook Watch

Eine erste Grafik tauchte in einer Facebook-App auf

Facebook will ans Handgelenk

Mit ihrer abgerundet quadratischen Form erinnert die Uhr auf den ersten Blick an die auch in unserem Titelfoto abgebildete versa 2 des inzwischen zu Google gehörenden Wearable-Anbieters Fitbit, besitzt allerdings eine Display-Aussparung am unteren Displayrand. In dem hier ausgestanzten, kreisrunden „Notch“ sitzt das Kamera-Modul der Computeruhr, deren Ausrichtung die Linse für Videotelefonate prädestiniert. Auf der rechten Seite der Uhr ist eine Taste zu erkennen.

Das Bild entstammt der iPhone-Anwendung zur Steuerung der kürzlich in Kooperation mit Ray-Ban vorgestellten Facebook-Brille, die Anfang September in unterschiedlichen Ausführungen für 299 Euro in den Markt startete, vorerst allerdings ausschließlich in Australien, Kanada, Irland, Italien und Großbritannien kaufen lässt. Für Deutschland wurde in Sachen „Ray-Ban Stories“ noch kein Starttermin angekündigt.

Ray Ban Stories Lifestyle

„NoseTime“-Telefonate vom Handgelenk

Auch Apple soll bereits mit einer Kamera-Version der Apple Watch experimentiert haben, diese wegen des wenig schmeichelhaften Aufnahmewinkels der Kamera aber schnell wieder verworfen haben. Apple-intern habe das Projekt den Spitznamen „NoseTime“ getragen.

Facebook bzw. Meta soll sich aktuell darauf vorbereiten die eigene Computeruhr bereits Anfang 2022 vorzustellen und in den Markt einzuführen. Diese soll mit einem Herzfrequenzsensor ausgestattet sein. Weitere Details fehlen bislang jedoch noch.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Okt 2021 um 07:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Also ich weiß ja nicht, ob ich vom Facebook Konzern eine Uhr tragen möchte… Nach den ganzen Datenschutz-Skandalen…

  • Damit Meta auch unterwegs Daten sammeln kann und nicht nur wenn die Sonne scheint (Ray Ben Stories)

  • Von Zuckerberg würde ich noch nicht mal eine 30.000 € Rolex mit Kamera tragen wenn er sie mir schenken würde.

  • Und alle Aufnahmen mit der Uhr darf der Konzern natürlich auswerten und für eingebe Zwecke benutzen.

  • Ist ja gar nicht mal so hübsch. Meta finde ich übrigens einen richtig passenden Namen für die Metadatensammelmaschine .-)

  • Ist doch auch kein großer Unterschied, ob ich jetzt mein iPhone mit mir rumschleppe, Fotos mache, GPS Daten sammle, die Facebook bzw. Meta dann auswerten kann, oder ob es durch deren Uhr erfolgt. Im Zweifelsfall geht das Erfassen leichter und schneller, aber das war es auch schon.

      • Die Frage ist nicht ob sie dürfen, sondern ob sie es machen! ;-) Nein, ich bin nicht paranoid. Es ging jetzt auch nicht speziell um Fotos sondern um das Datensammeln allgemein. Da hab ich mich schlecht ausgedrückt.

      • Wieso sollte es Facebook interessieren was sie dürfen. Sie machen es einfach und hinterher spielt der Suckerzwerg die reumütige Jammerwurst, wenn er vom US Kongress oder der EU Kommission vorgeladen wird. Der Kerl ist einfach einer der größten Heuchler auf diesem Planeten

      • marius müller westerwelle

        Weil sie durch WhatsApp und Insta generell schon unbeschränkten Zugriff haben und bei vielen das auch noch auf fb zutrifft…

  • Sie müssen halt mehr Hardwareprodukte auf den Markt bringen um noch mehr (Meta)Daten von den Nutzern und unfreiwilligen Opfern solcher Kameras zu sammeln. Eigentlich eine ganz logische Entscheidung, also für Facebook, für die Privatsphäre aller Menschen dürfte das eine Katastrophe sein.

  • Bald bekommen wir bei Videotelefonaten einige Nasenhaare zu sehen!

  • Mmmmhhpffffhaaaaaaahaaaa
    Niemals kommt mit mir sowas ans Handgelenk. Rund um die Uhr kennt Frauenrollen meine Herzfrequenz oder was ? Wer das kauft hat einfach nix verstanden. Wird bestimmt dann auch für günstige 89€ verkauft – die anderen nötigen 250€ holt sich Facebook dann von der „anderen Seite“….

  • Meta Datenkrake.
    Wahrscheinlich läuft die Kamera und das wohl dazugehörende Mikrofon für Videotelefonate ständig mit.
    Nur mit dem umbenennen hört die Sammelwut persönlicher Daten da bestimmt nicht auf.

    • Nein, sie wird natürlich noch viel schlimmer. Nimm dich in Acht!

    • Dann wäre der Akku nach 1-2 Stunden leer. Will Meta nicht in Schutz nehmen aber hier leben einige zu sehr in Science Fiction Dystopien und weniger im echten 2021.

      • marius müller westerwelle

        Die Aluhuthändler freut es :D

      • Du kannst aber schon darauf wetten, dass die Kamera „versehentlich mal mitläuft“. Dafür ist Facebook schließlich bekannt. Außerdem überklebt Zuckerberg selbst die Kameras von seinen Notebooks – er wird schon wissen warum.

        Mal ganz davon abgesehen, wie unpraktisch eine Videotelefonie mit einer Watch ist. Versuche mal 5 min den Arm im passenden Winkel zu halten – da müssen die Nutzer vermutlich regelmäßig zum Orthopäden.

  • Das einzig wahre wird die Apple Watch mit Notch sein.
    Kommt bestimmt eines Tages.

  • Kamera am Handgelenk? Dann noch das von Facebook? Keine Change lol

  • Und in 2 Jahren diskutieren wir im Metavers noch immer darüber, wie gut oder böse der Mark ist. Er hat gestern doch die Richtung gezeigt, in die es geht. Das es so kommen wird, ist doch jedem klar der etwas Grips hat ABER muss es vom Zuckerberg kommen? Ich hatte wirklich gehofft, Apple baut Ready Player One nach, wo Tim bereits so lange über AR/VR spricht. Schade.

  • DieFarbeSchwarz

    Ich halte grundsätzlich nichts von Videotelefonie. Man muss sich doch nicht sehen um sich auszutauschen. Das ist doch das angenehme am Telefonieren. Man muss ja auch nicht telefonieren um sich auszutauschen,- siehe Textnachrichten. Videotelefonate Haltebügel für überflüssig, außer man sieht sich nur sehr selten persönlich. Jedoch nichts für meinen Alltag.

  • Anhand der Aufnahmewinkel bei Alltagsgegenständen ist die Körpergröße errechenbar, anhand der Bewegungen und der jeweiligen Geschwindigkeiten die vitale Fitness erkennbar, Bewegungsmuster machen einen zum gläsernen Menschen. All das gekoppelt mit Herzfrequenz, Blutsauerstoffgehalt etc. verrät viel zu viel über die mentale Verfassung.
    Für mich? Nein danke.

  • Der Zuckerberg hat aber Humor. Selbst klebt er an seinen Notebooks generell die Kameras ab, weil er niemanden traut, selbst will aber seine Kunden mit einer Kamera am Handgelenk beglücken. Es wird bestimmt lustig zu sehen, wie er mit der Facebook-Watch mit angeklebter Kamera rumläuft. Aber ich vermute, er ist clever genug, die selbst erst gar nicht zu tragen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37740 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven