iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 406 Artikel

Nur 10-30% werden wohl zustimmen

Facebook experimentiert: Würdet ihr diese Tracking-Abfrage akzeptieren?

92 Kommentare 92

Das soziale Netzwerk Facebook hat damit begonnen sich auf die mit iOS 14.5 greifende Pflicht zur Tracking-Nachfrage vorzubereiten, die Apple für alle Apps vorsieht, die Tracking-Profile von Anwendern erstellen wollen und dafür auf eindeutig zuzuordnende Identifikationsmerkmale zugreifen.

Tracking Abfrage Screen

Werden gesondert gelistet: Apps die bereits nachgefragt haben

Im Kern geht es dabei um den vom iPhone-Betriebssystem bereitgestellten „Advertising Identifier“ (IDFA). Eine eindeutige Kennziffer, die das Tracken eines Benutzers über mehrere Apps hinweg zulässt. Apps die diesen unter iOS 14.5 auslesen wollen, müssen Nutzer mit einer neuen Aufforderung gesondert um Erlaubnis bitten. Erst wenn der Anwender informiert wurde und der Tracking-Nachfrage zugestimmt hat, darf weiterhin auf den IDFA zugegriffen und dieser ausgewertet werden.

Eingebettet in bunte Info-Häppchen

Hier experimentiert Facebook nun mit ersten Testläufen, wie diese Nachfrage am schonendsten formuliert und präsentiert werden könnte. Das soziale Netzwerk hatte Apple für die verpflichtende Einführung der Nachfrage massiv kritisiert und davor gewarnt, dass Apples Abfrage dem gesamten Wirtschaftszweig der Online-Werber massiv schaden würde. Es wird erwartet, dass nur 10-30% aller Nutzer der neuen Abfrage zustimmen werden.

Nur 10-30% werden wohl zustimmen

Neben bereits laufenden Print-Kampagnen die auf Apple zielen, bereitet Facebook diesbezüglich auch rechtliche Schritte gegen Cupertino vor. Bis man sich vor Gericht trifft, muss Facebook die neuen Anforderungen jedoch erst mal erfüllen. Dabei helfen soll nun ein neuer Info-Bildschirm, der Anwendern vor der eigentlichen Tracking-Nachfrage angezeigt wird und darum bittet, Facebook den Zugriff auf App- und Website-Aktivitäten freizugeben.

Facebook Nachfrage

So experimentiert Facebook derzeit

Wird dieser abgenickt folgt die eigentliche Abfrage des Betriebssystems, die Apples Sprachregelung folgt und wissen will: „Darf ‚Facebook‘ deine Aktivitäten in Apps und auf Websites anderer Unternehmen erfassen?“

Die Frage, die Facebooks Designer derzeit zu beantworten versuchen: Schafft es der neue Info-Bildschirm, die anschließende Klickrate auf „App-Tracking erlauben“ auf über 30% in die Höhe schnellen zu lassen. Wir sind skeptisch.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Feb 2021 um 13:48 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    92 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • lange auf die facebook-app drücken, app entfernen, zuvor noch accounbt löschen. kann ich nur empfehlen!

  • Nein – ich freue mich schon auf 14.5 :)

  • Wo finde ich im iOS 14 die Option „Werbe-ID zurücksetzen“? Bin jetzt erst auf iOS 14 angekommen und vermisse diese Option

  • Ich werde keiner App das Tracking erlauben …

  • Natürlich nicht. Aber das ist facebook doch eh egal. Nutze seit 5 Jahren keinen Ihrer Dienste mehr. Und ich verstehe nicht, warum es immernoch so viele gibt, die die Datensammlerrei unterstützen…es gibt genug alternativen mit besserem Content und Features

  • Nein.
    (Und bitte keine Grundsatzdiskussion ob nun FB „gut“oder „schlecht“ ist oder ein „Selbst dran schuld“ uswusf. weil es bei diesem Artikel der Frage genau nicht darum geht)

  • Ich akzeptieren NIX von Facebook, ganz einfach.

  • Kann Facebook theoretisch nicht einfach die Nutzung verbieten, wenn man nicht zustimmt?

    • Vermutlich ja, es gibt ja auch Applikationen die ihren Dienst verweigern wenn man sie nicht das ganze Telefonbuch scannen lässt, die fliegen dann halt sofort wieder runter.

    • Damit würden sie sich noch deutlicher ins eigene Fleisch schneiden. Denn damit würde es heissen:

      Apple will das Tracking transparenter machen & Facebook wolle dies unter keinen Umständen. Ich würde mal vorsichtig schätzen, dass deswegen nicht ein einziger Nutzer sein iPhone gegen ein Android Gerät eintauschen würde, um dann wieder FB nutzen und besser getrackt werden zu können.

      • Das wäre natürlich schön wenn es so wäre- die jüngeren Generationen die schon seit der Grundschule Facebook, tiltok, Instagram etc. Süchtig sind, könnten sich das allerdings überlegen…wäre natürlich schön wenn das ganze Daten sammeln, Werbung etc. mal wieder etwas regulierter wird…

      • Schlimmer noch, man müsste über Safari auf Facebook zugreifen.

      • Es gibt genug Jugendliche die sagen ich brauche Facebook und tiktok etc. Zum überleben und klicken es mit ja gerne an

  • Ich finde die Vase mit den Blümchen auf dem Screenshot so schön.

  • Nein, darum nutze ich die Mobile Webseite und seit Ewigkeiten keine FB App mehr.

  • Warum will Apple so eine Funktion überhaupt zulassen bzw. warum bauen sie diese Möglichkeit überhaupt ein?

  • Bei der Abfrage steht nur „Ask App Not to Track“. Heißt das, dass die App dem widersprechen kann und trotzdem tracken kann oder wird es trotzdem unterbunden? (Ähnlich dem Do Not Track in Browsern)

  • Da man sowieso immer Werbung bekommt, kann man sich zumindest trotzdem in Ruhe überlegen ob man diese auf sich zugeschnitten oder wild und frei bekommen möchte denn darauf zielt ja letztlich alles ab

    • Und das Profil was über dich dann erstellt wird.

    • Der Wert einer Handlung(1) liegt nicht im Motiv(2), sondern in den Konsequenzen(3)!

      1. Tracking deiner gesamten Online- und Offline-Identität, inklusive demografischer, politischer und sozialer Analyse.

      2. Du siehst interessante Werbung.

      3. Zunehmende Kontrolle, Steuerung und aktive Beeinflussung deines Denkens und Handelns durch selektive Darstellung von Informationen. Maximale Ausnutzung der erlangten Daten zu deinem finanziellem Nachteil (Versicherungen und Banken sind bekannte Abnehmer dieser Daten). Kosten für Leistungen und Produkte können exakt für dein Profil maximiert werden. Länder wie die USA verwenden diese Daten mit Hilfe der Einreisebehörden um dich einzustufen und entweder ins Land zu lassen oder nicht. Jobbörsen erstellen damit einen Index um festzulegen wie gut du vermittelt werden kannst. Selektive Darstellung von „Nachrichten“ um deine politische Orientierung zu optimieren. Verschiedene europäische Länder haben begonnen solche Profile für die Gefährdereinstufung ihrer Bürger zu nutzen.

      Eines der schönsten Beispiele dafür war der Wahlkampf in den USA, wo man den Gegnern massenhaft die eigene Werbung gezeigt hat, also selektiv den gegnerischen Personen die Werbung von sich selbst! Weil das Profiling so gut war, konnten die genau gefiltert werden. Da haben die sich gedacht: „Mensch Facebook ist voll von unserer Werbung, da brauchen wir nichts mehr schalten“. Es war schon zu spät als sie bemerkt haben das sie die einzigen Menschen sind, die die Werbung gesehen haben.

      Die Möglichkeiten kennen hier kaum Grenzen…

    • Genau das ist ja gerade das Kritische an FB:
      Sie erstellen anhand der gespeicherten Daten ein exaktes Profil des Kunden. Werbung ja, aber eben auch das Leben in einer Datenblase ohne Blick über den Tellerrand und ob die Daten tatsächlich „nur“ für Werbung genutzt werden, bezweifle ich bei so einem skrupellosen und Extrem gewinnorientierten Unternehmen sehr.

  • Facebook? Was ist das?

    Hab das Tracking bei mir auf generell ablehnen.

  • Zum Glück muss ich mir darin keine Gedanken mehr machen, seitdem Facebook (ja und auch WhatsApp) gelöscht sind. ;-P

  • Ich kann mir nicht vorstellen das da auch nur 1% zustimmt. Kann 10 – 30% wirklich zutreffend sein? Das wäre echt heftig. Aber gut, die Pandemie hat mich auch so einiges über den Menschen und seine Interpretation von „Vernunft“ gelehrt. Wenn ich das in Betracht ziehe, dann klingen 10 – 30% auf einmal wieder glaubwürdig.

  • Bei dem ganzen Gehampel auf Facebook Seite definitiv auf keinen Fall, hier greift definitiv der Spruch reden ist silber schweigen ist Gold, die meisten die nicht gerade auf solchen Seiten wie hier unterwegs sind, klicken das doch eh nur auf weiter, wenn weiter eine Option zum auswählen ist 11elf

  • 14.5 wird ein tolles Update – kann es kaum erwarten!

  • Facebook klagt also dagegen, dass es Nutzer nicht mehr ungefragt Tracker und ihnen hinterherschnüffeln darf :D Genau mein Humor. Kapieren die eigentlich wie absurd das ist?
    Als wäre es ein Grundrecht, dass Online Unternehmen Nutzer einfach so track en dürfen….das ist einfach seit Jahren ein Fehler im System, dass tracking einfach so möglich ist….Der wurde jetzt immerhin ansatzweise korrigiert.
    Wenn Apple sich richtig auf die Seite der Nutzer schlagen wollte, müsste eigentlich jede Form von tracking und analytics Code in den Apps solange gesperrt werden, bis der Nutzer dem zustimmt…

  • Auf jeden Fall würde ich da nein anklicken. Sorry aber ich Versuch jetzt schon mit nem PiHole dem Tracking so gut wie möglich Einhalt zu gebieten :D

    • PiHole ist seit über einem Jahr auch mein Ansatz. Erschreckend, daß ich alles prima nutzen kann, obwohl über 40 Prozent (!) der Verbindungsversuche blockiert werden. Erschreckende Zahlen, die PiHole mir da bewußt macht …

  • Würde ich Facebook privat nutzen, ja.

    Wenn ich schon Werbung angezeigt bekomme, soll sie mich zumindest auch interessieren.

    • Die Kosten, also das was du da abnickst, stehen aber in keiner Weise in einem akzeptablen Verhältnis zum Nutzen. Der Nutzen ist nichts weiter als etwas mehr Komfort, die Kosten beinhalten die komplette Analyse deiner Person und deines Lebens, halt alles was geht.

      Es ist so als würdest du einen Staudamm sprengen, weil du ein Glas Wasser trinken möchtest. Nur weil du nicht siehst was da passiert und es nicht fühlen kannst, ist es noch lange nicht akzeptabel.

      • Welcher Komfort?
        Alleine die Formulierung „ad experience“ ist doch blanker Hohn! Und ins deutsche übersetzt als „Werbeerfahrung“ wird es noch peinlicher.
        Mich nervt Werbung einfach nur, egal in welcher Form sie auftritt. Und da von einer „Verbesserung der Werbeerfahrung“ zu sprechen ist bei mir Schönsprech für nach Geruch sortierter Scheiße — macht es halt nicht besser :-)

  • Die Frage ist, brauchen die Apps das? Ich dachte, die Geräteabfrage im Internet wäre auch so schon relativ eindeutig genug.

  • Das wird die erste Aktion mit 14.5 sein sämtliches Tracking zu verhindern! Kann es kaum abwarten ;-)

  • Nein und ich finde Facebook ist Schmutz

  • Ich werde diese Abfrage nicht bekommen. Habe vor knapp zwei Jahren FB vom iPhone und iPad verbannt. Seitdem habe ich auch deutlich mehr Zeit für sinnvolle Beschäftigungen.

  • Bin nicht bei Facebook, daher mir egal!

  • Kein Problem (hab ja keine Paranoia)

  • Habe seit Jahren weder FACEBOOK noch einen GOOGLE Account. Websuche nur mit DuckDuckGo! Wer gern mit seinen Daten handeln lassen möchte – es wird immer noch zu viele geben, die dem zustimmen, die nicht begriffen haben, was wirklich mit ihren Daten passiert.

  • Bin ich blöde? Benutze schon seit langem keine Facebook Produkte und nutze alle möglichen Mittel um Spam und Tracking gegen mich abzuwehren.

  • Freue mich irgendwie wenn ich sehe das die Menschen hier und in anderen Boards sich das nicht mehr bieten lassen. Die Zeiten werden immer schwerer für diesen Dreck. Leider sind im meinen Umfeld nicht alle so intelligent wie hier bezüglich Datenschutz, aber es wird.

  • Ist schon sehr interessant. 90% der Kommentare lehnen hier FB, als App oder Dienstleistungen, ab.
    Die Frage stellt sich für mich; wie hat es FB zu einem der größten Konzerne geschafft und warum steigen die Aktien noch immer in die Höhe ;)
    Und warum nutzen noch so viele WA?
    ;)

  • Ich bin nicht mal bei Facebook und hab eigentlich nur gute Erfahrungen damit, nicht das zu tun was „Alle“ machen!

  • Ich würde zustimmen, wenn ich bei FB wäre.
    Wäre doch nur konsequent, oder ;-)

  • Ich würde erst gar keine Anwendung herunterladen,die aus dem Facebook-Kosmos kommt.Da ist er wieder,der gesunde Menschenverstand….

  • Wie siehst eigentlich aus wenn man facebook auf dem Phone mittels Safari und Adblocker öffnet wird dann auch die ID ausgwertet.

    P.s. das mit eurem löschen könnt ihr vergessen habe nicht nur Aluhut Deutsche als Freunde, die anderen will ich in der Pandemie nicht vernachlässigen.

  • Wer überhaupt den scheiss noch nutzt :DD

  • Klar kann man einfach sagen ablehnen. Doch so einfach ist es nicht. Denn erstens bekommt man trotzdem Werbung, aber dann eben für Inkontinenzwindeln oder Babybrei. Dann lieber die für schicke Schuhe oder gutes Künstlermaterial, die eher zu mir passt.

    Zweitens gibt es sehr, sehr viele Menschen, die seriöses Business betreiben, davon leben, Angestellte bezahlen und auf die Werbung auf Facebook und Google angewiesen sind. Fb/Google verdienen nicht nur weiterhin daran, doch wird die Werbung für die Werbekunden teurer und damit der Verdienst von fb/G sogar noch viel größer. Und das zahlt am Ende der Verbraucher auf einem der üblichen Wege.

  • Was soll die Aufregung. Es gibt neben der Apple Tracking ID noch so viele Möglichkeiten wie Daten gesammelt werden können. Das Tracking der App abzulehnen hilft, keine Frage, und es schafft Awareness, aber Mannomann, dann lehne ich das ab und lade Fotos von einer Party in meiner Wohnung mit Freunden hoch, poste mein Essen, meinen Boarding Pass, usw. In dem Moment wo ich mit mit dem Konto anmelde braucht FB die Tracking ID nicht mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29406 Artikel in den vergangenen 4933 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven