iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 720 Artikel
Gesichtsausdrücke vermessen

Face Mesh: iPhone-App visualisiert Gesichtsvermessung

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Die kostenlos ladbare, im September hier vorgestellte iPhone-Anwendung MeasureKit greift seit ihrem letzten Update auf das TrueDepth Kamerasystem des iPhone X zu und visualisiert die Gesichtsvermessung des neuen Gerätes in Echtzeit.

Facemesh

Anders als die sonstigen Funktionen der Anwendung muss das neue Face Mesh-Feature nicht freigekauft werden, sondern gehört (wie auch das ARKit-Lineal) zum Basis-Funktionsumfang.

Auf einem iPhone X gestartet zeigt die Face Mesh-Option nicht nur wie genau das neue Kamera-System euer Gesicht kartografiert, sondern demonstriert auch welche der hier anfallenden Daten sich von Drittentwicklern abgreifen lassen.

Iphone X Kamera

Ein Messbereich innerhalb der App informiert etwa mit welchen Wahrscheinlichkeiten die App einen geöffneten Mund oder eine hochgezogene Augenbrauen zu erkennen vermag.

Eine eindrucksvolle Spielerei, die iPhone X-Nutzern keinen wirklichen Mehrwert bietet, aber eine nette und kurzweilige Demonstration der neuen TrueDepth-Kapazitäten liefert.

Laden im App Store
AR MeasureKit
AR MeasureKit
Entwickler: Rinat Khanov
Preis: Kostenlos+
Laden
Dienstag, 07. Nov 2017, 8:06 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zeigt die App auch die Depthmap an? Mich würde da die Genauigkeit interessieren.
    Die angezeigten Werte sollten nicht die Wahrscheinlichkeit angeben, sondern die Intensität.
    aber gut, dass diese Demo schon mal kam. Viele Leute glaubten ja noch, dass Apps nur auf die fertigen Animojis oder das fertige Video mit einer überlagerten Maske zugreifen könnten.

  • Gibt es eigentlich noch keine 3D Scanner app die das nutzt? War eigentlich mein allererster Gedanke als ich von FaceID gelesen habe.

  • Super wäre es die so gewonnenen Infos als Datei für den 3D Druck zu nutzen. Würde gern eine Büste meines Kindes drucken :)

  • Für mich ist noch etwas unklar. Wenn ich die Frontkamera abdecke geht FaceID trotzdem. Animoji und diese App jedoch nicht. Hat da jemand eine Erklärung? Danke!

    • Ich könnte mir gut vorstellen das für Animoji zusätzlich das Bild der normalen Kamera genutzt wird, ähnlich wie es Web cam Software vor Jahren schon gemacht hatte

      • Ja, denke ich auch. Aber die Frage ist ja warum. Warum benötigen Apps die Kamera zusätzlich und FaceID kommt ohne aus. Hätte aus Sicherheitsgründen eher genau das Gegenteil vermutet.

  • Leute, von einem 3D-Scanner sind wir hier noch ein ganz gutes Stück weit entfernt! Die Anzahl der gemessenen Punkte und die Punktdichte sind für Face-ID zwar ausreichend, für nen anständigen 3D-Scan aber viel zu niedrig…

    • Ich hatte noch keine Angaben gefunden. Allerdings könnte ich mir vorstellen dass man softwareseitig, wenn man die Bewegungssensoren usw mit einbezieht, durchaus was rausholen könnte.

  • kann man mit der Infrarot Kamera eigentlich auch reine Wärmebildaufnahmen machen?
    wäre doch gute Anwendung, z-B. um Undichtigkeiten am Haus aufzuspüren.

  • Es gibt doch schon 3D Scanner Apps wie z.B. REcap 360 oder 3d Scan Expert

  • und jetzt das eingescannte Gesicht per 3D Drucker ausdrucken.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21720 Artikel in den vergangenen 3737 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven