iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 070 Artikel

Sideloading mit iOS 9 & Xcode

f.lux im Video: iPhone-Erweiterungen ohne Jailbreak installieren

57 Kommentare 57

Ihr kennt die Mac-Applikation f.lux, mit der sich die Farbtemperatur eures Monitors (in Abhängigkeit von der Tageszeit) augenschonender einstellen lässt? Schon seit Jahren existieren auch f.lux-Varianten, die für den Einsatz auf dem iPhone entwickelt wurden.

iphone-xcode

Das Problem: Da die System-Erweiterungen tiefer in das iPhone-Betriebssystem eingreifen als von Apple vorgesehen, hat es noch keine f.lux-App in das Software-Kaufhaus Cupertinos geschafft. Wer sein Display Abends abdunkeln wollte, war bislang auf einen Jailbreak angewiesen und musste die entsprechenden Applikationen über komplizierte und nicht immer ungefährliche Umwege auf sein iPhone kopieren.

Doch das war einmal. Seit dem Start von iOS 9 sieht die Welt ganz anders aus. Wie ifun.de bereist im Juni berichten konnte, hat Apple die Berechtigungen seines Entwickler-Werkzeuges Xcode kräftig aufgebohrt.

Alle iPhone-Anwender haben jetzt die Möglichkeit, beliebige Open Source-Anwendungen auf ihren Geräten zu installieren. Eine Neuerung, die Apple mit der Umstellung der Entwickler-Richtlinien möglich gemacht hat.

So wird zur Xcode-Installation von Dritt-Anwendungen zukünftig kein kostenpflichtiger Entwickler-Account mehr vorausgesetzt – vielmehr können alle Mac-Nutzer, die sich Apples Entwickler-Umgebung eingerichtet haben, die Installation all jener Anwendungen anstoßen, die im Quelltext vorliegen. Ganz unabhängig davon, ob die Apps eine Chance auf einen Platz im App Store hätten, oder nicht.

Ein hervorragendes Beispiel ist der f.lux-Nachbau „GammaThingy“ von Thomas Finch. „GammaThingy“ lässt sich auf dem Open Source-Portal Github aus dem Netz laden, anschließend in Xcode öffnen und kann mit zwei Mausklicks auf ein angeschlossenes iPhone übertragen werden.

gammaphone

Eine 5-Minuten-Prozedur, die in Youtube-Videos wie etwa diesem Clip von Yannip Schritt für Schritt erklärt wird und wirklich nicht viel mehr als einen Mac, Xcode, ein Lightning-Kabel, den Quelltext der Anwendung und eine Apple ID voraussetzt.

Natürlich ist das sogenannte Sideloading von Dritt-Applikationen nicht risikolos; negative Nebenwirkungen lassen sich durch einen Blick in den geladenen Quelltext aber immerhin auf ein Minimum reduzieren. Wir haben sowohl die „GammaThingy“-Anwendung als auch eine einfache TV-App installiert und zeigen die am App Store vorbei installierten Applikationen in unserem Video.

Für die Suche nach zusätzlichem Futter empfehlen wir diese Trending-Übersicht auf Github. Habt ihr Empfehlungen? Her damit: [email protected]. Unser Dank geht an Maik (für die TV-App) und Flo (für den Hinweis auf GammaThingy).

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Okt 2015 um 13:57 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    57 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30070 Artikel in den vergangenen 5042 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven