iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
iCloud wird zur Pflicht

Es ist soweit: iTunes 11.1.2 entfernt lokalen Datenabgleich

Artikel auf Google Plus teilen.
167 Kommentare 167

Unter der Überschrift „iCloud wird zur Pflicht“ haben wir bereits Ende September auf das bevorstehende Ende der lokalen Datensynchronisation zwischen iPhone und iTunes hingewiesen.

itunes

Die damals beschriebenen Umstellungen, iTunes schafft die lokale Synchronisation von Kontakten, Kalendern, E-Mail-Accounts und Safari-Lesezeichen ab, sind mit der jetzt ausgegebenen iTunes-Aktualisierung auf Version 11.1.2 nun wirklich auf dem Desktop eingezogen.

So fehlt in OS X 10.9 das „Infos“-Tab in den iTunes-Einstellungen. Der Bereich, in dem sich die lokalen Kalender, E-Mail Konten und Kontakte mit angeschlossenen iOS-Geräten abgleichen ließen, wurde ersatzlos entfernt und macht den Umstieg auf Apples iCloud damit auch für all jene Nutzer zur Pflicht, die bislang noch auf Apples Ablgeich über die allwissende Wolke verzichteten. Natürlich steht interessierten Nutzern auch der arbeitsaufwändige Umweg über einen persönlich verwalteten CalDAV-Server frei, Apples Werksangebot lässt sich aber mit wesentlich weniger Aufwand nutzen.

info

Mittwoch, 23. Okt 2013, 17:59 Uhr — Nicolas
167 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • solange ich meine Musik noch ohne iTunes Match syncen kann… Ok ;)

      • ich bin froh dass die das abgeschafft haben. bei freunden gabs gerne mal probleme weil sie lokal UND über icloud ihre daten synchronisiert haben, was chaos geführt hat. nur icloud ist die sauberste lösung, ist ja bei google nicht anders.

    • Habe als Musikfan und RJ (lache immer über das Kürzel) gute 2TB an Musik, was würde das kosten die per Itunes Match zu verwalten?
      Also wäre das die Zeit auf Android (urgss) umzusteigen…

      • Hat doch nichts mit den 2TB zu tun ;) und ganz ehrlich, musikfan hin oder her, aber 2 TB Musik die einem gefällt…da muss man ganz schön gleichgültig sein

      • @micha
        ich glaube du verstehst hier was falsch. es geht um die synchronisation von kalender- und kontaktdaten.

      • iTunes Match kostet 25 Euro im Jahr, und die Musik zählt nicht zu deinem begrenzten icloud Volumen ! Also kein Problem.
        Einzige Grenze: bei 25.000 Musik titeln macht Match Schluss!
        ( hat das jemand schon geschafft!?? Was passiert dann!??)

      • @ispeedy: ab 25.000 Stücken stellt iTunes Match seine Funktionalität komplett ab, solange bist du wieder weniger Stücke in der Bibliothek hast. Das war für mich der Grund das Amazon MP3 Angebot auszuprobieren (ist aber auch so-so)

      • Man kann bei einer größeren Musiksammlung (mehr als 25.000 Songs) iTunes Match gar nicht erst buchen. Finde ich ziemlich dumm, denn eigentlich sollte dieser Dienst doch gerade für größere Sammlungen sinnvoll sein. Wenn sie es wenigstens gegen Aufpreis anbieten würden … So muss ich leider bei Amazons Dienst bleiben, der so eine willkürliche Grenze nicht kennt. Und ja, man kann natürlich in 25 Jahren eine entsprechend große CD-Sammlung aufbauen.

      • Die 25.000 Musikstücke gelten aber nur für Titel die iTunes nicht kennt. Alle Tracks, die es auch im iTunes Store zu kaufen gibt, zählen nicht zu der gesamt Summe hinzu, Liegt also zum Teil am eigenen Musikgeschmack, wieviel man mit iTunes Match verwalten kann. Im Normalfall, sollte also schon eine deutlich größere Anzahl möglich sein.

    • .. Und so lange es nur auf dem mac so ist.. Mir egal

  • Lokale Backups der Geräte lassen sich aber machen?

    PS: Wann gibt’s denn ein iOS 7 Update für die iFun-App? ;)

  • Google bietet CalDAV und CardDAV. iCloud wird also immer noch nicht zur Pflicht. Von mir aus könnte man sagen, die Cloud werde zur Pflicht, auch das wäre aber nicht ganz korrekt.

  • Ist so etwas auch für die Windows Synchronisation geplant?

  • Naja, man muss ja kein Update machen!

  • Geht gar nicht apple… Nur damit die NSA und PRISM noch mehr daten von uns bekommen , die denken ihre users sind dumm und uns ist es egal… Wahrscheinlich wurde apple unter druck gesetzt und sie mussten es entfernen damit jeder die icloud nutzt…

    • Du bist das beste Beispiel dafür, dass zumindest einiger ihrer „users” dumm sind!

    • verfolgungswahn. als ob sich alle um dich reissen.

      • Es geht nicht um ihn oder dich, es geht darum, dass die alle Daten haben wollen. Der Aufwand, dem zu entgehen, lohnt sich aber vermutlich wirklich nur für Terroristen.

    • Gott nervt dieses dumme Gerede. Bitte haltet doch einfach mal den Mund mit diesem Schwachsinn! Keine Ahnung von dem, was ihr redet. Peinlich, einfach nur Peinlich.

      • Thomas, hast du Ahnung? Dann bitte … Ich höre bzw lese mit.

      • Wieso Schwachsinn? Die Überwachung und Datensammelei wird doch zugegeben. Aber du hast Ahnung? In deinem Kommentar steckt nicht ein Funke wissen, nur meckern. Früher wurde über die Stasi gemeckert, heute geben viele Leute ihre Daten freiwillig. Gut manipuliert nenn ich das.

  • Kalender und Kontakte manuell synchronisieren werde ich nicht vermissen, die sind lange schon in iCloud. Aber Mail Accounts? Jetzt darf ich das bei jedem neuen Gerät manuell eintippen. Ganz tolle Wurst Apple.

    • Genau das war auch mein Gedanke… Mhhh

      • Euch ist schon klar, dass iCloud auch die Einstellungen übernimmt? Alle Mailkonten werden nach einem Backup wieder eingerichtet.

    • Es gibt keine Möglichkeit diese in der clid zu speichern oder? Dort ist immer nur der iCloud Account hinterlegt?! Gibt es keine Möglichkeit , Google, Yahhoo und Co zu speichern? Das jawohl ein Witz wenn man mehr als 2 Accounts hat, die alle manuelle einzutragen…

    • „auf jedem neuen Gerät“ – wie viele sind denn das? Fünf? Oder sogar 10? Und wie oft kommt das vor? Das ist doch lächerlich!

      • Hauptsache mal gemeckert. Ich kann viele Aussagen hier auch nicht verstehen.

        Die mit 50 Postfächer und 20 iphones tun mir nicht leid.

  • Ich nutze schon lange iCloud, aber wer sensiblere Adressdaten etc hat, für den ist das keine Alternative.
    Das öffnet das Feld für Anbieter sicherer Clouds, (ohne US-Bezug z.B.)

  • Dreisstt!!!! Gibt es schon erste Anleitungen wie man Manuell auf mein Macbook pro den Kalender synchronisieren kann?!?!
    ICH WILL NIE UND NIMMER ICLOUD HABEN!

  • OT: iCloud Keychain für chrome in Sicht?

  • Ich hab ein Problem mit meinem Bluetooth…
    wie kann ich ein iCloud Backup machen OHNE Bluetooth Einstellungen?!?
    Wenn ich nämlich wiederherstelle und das Backup aufspiele sind all die alten („zerschossenen“) BT Profile (=gekoppelte Geräte) wieder da und diese kann ich NICHT per „Dieses Gerät ignorieren“ löschen. :-/
    Ich kann keine neuen Geräte (Kfz’s Audio&Freisprecheinheit) koppeln. Es geht bis zur Pin Eingabe und dann bricht es ab…

    • hilft das?……


      http://support.apple.com/kb/HT.....cale=de_DE

      Menüpunkt -> Kopplungsprotokolle entfernen

      Die Knaller haben doch tatsächlich den Menüpunkt „Forget this Device“ mit „Gerät ignorieren“ übersetzt, solche Idioten echt. Hätte der Menüpunkt „Gerät aus Liste löschen“ geheißen hätte ich sehr viel Zeit und Nerven gespart.

      Aber evtl. findets ja der nächste in ders braucht nun in diesem Forum und ihm ist somit geholfen… „

  • Gähn…Ihr armen Geheimagenten mit Euren sensiblen Daten. Mein Beileid sei Euch gewiss…

    • Ach herrjeh – schon wieder einer, der nix zu verbergen hat. Poste hier doch mal Deine Mail- und Facebook-Logins.

    • Wenn es dir doch egal ist, warum schreibst du dann nicht, um deine Aussage glaubhafter zu machen, einfach deine Adresse, Telefonnr. und alles andere was uns interessiert unter deinen Kommentar.

      • ach_du_grüne_neune

        @ip4 und @gerum

        Das sind von Euch aber irgendwie sinnfreie Kommentare
        :-(
        ???

    • c-hot, seh ich auch so. sind wohl umgeben von agenten.

      • Danke Dir, endlich mal nen normaler Mensch ;-)

        Die Buben iP4 und Gerum kennen ja leider noch nicht einmal den Unterschied zwischen der iCloud und einem Forum, sonst würden sie bestimmt nicht so ein Quatsch von sich geben ;-)

      • @C-Hot: Problem ist nur, dass sich das iPhone somit als Geschäftssmartphone disqualifiziert. Da du Kundendaten, Adressen, Telefonnummern nicht einfach so weitergeben darfst, bzw. diese zumindest als vertrauliche Daten behandelt werden müssen (lt. Gesetz). Somit ist auch das speichern in einer Cloud tabu. d.h. wenn du ein iPhone als Selbstständiger oder kleine Firma nutzen willst musst du nun deinen eigenen WebDAV aufsetzten. Streng genommen gilt das selbe übrigens auch für Privatpersonen… Also nicht alles keine böse psychotische Agenten…

      • Krass dass Apple sich da nicht erkundigt was man mit geschäftssmartphones machen darf und was nicht oder? :D oh man glaubst du das echt?

      • @Karsten: Natürlich weiß Apple das. Meinst du Apple oder Google interessiert das was man in little Germany darf. Zumal das nunmal nicht Aufgabe von Apple ist die Daten zu schützen.

        Komisch ist nur das unsere IT das garnicht so prikelnd findet wenn man Kontakte oder andere Daten auf seine Cloud läd. Desswegen wird bei unseren Firmen-iPhones von der IT auch iTunes auf den Rechnern installiert.

        Aber klar Apple als Godfather of Menkind macht alles genau so wie es sein soll und da braucht man sich selber keine gedanken zu machen.

        Übrigens bietet Apple bereits jetzt für Firmen spezielle Infrastruktur für die Zentrale verwaltung an.

      • @Babbeling Idiot
        Bei mir sind die Geschäftskontakte auf dem Firmen Exchange und die Privatdkontakt in der Cloud, also wo ist das Problem?

      • @C-Hot: Legst du dir auch einen Exchange Server an, wenn du z.B. Immobilien-Makler bist? Als Ein-Mann-Firma. Zudem muss du den Exchange Server dann auch außerhalb des Intranets Routen, was bei uns z.B. nicht gemacht wird.

    • Warum hast Du in Deinem Heim Rolläden und ne Tür? Hast doch nix zu verbergen, kann ja jeder mal vorbeischauen… Mannmannmann…

  • läuft itunes 11.1.1 noch unter mavericks? hat das schon jemand ausprobiert?

  • Na dann wird es Zeit, sich nach einem Alternativprodukt eines Mitbewerbers umzusehen.

    Schade, weil es war eine schöne Welt, die Apfelwelt. Vertreibung aus dem Paradies, sozusagen. ;-)

  • Was soll denn der Mist? Zukünftig kann ich also mein iPhone nicht mehr mit Outlook abgleichen? Ein absolutes NoGo. In die Cloud gezwungen werden geht ja wohl gar nicht!

  • Gibt es schon erste Anleitungen um MANUEL die Kalenderdaten vom iPhone5 aufn mac kriege zu kriegen und in die kalender app zusynchronisieren bzw Outlook?!?!

  • Wie siehst das unter Windows eigentlich aus? Ist es da auch weg? Dann werde ich nicht updaten.

  • WLAN Sync geht auch nicht mehr in itunes.

  • Eine große international angelegte Protestaktion dagegen ist fällig!

  • Das ist unfassbar was im Internet abgeht, das wird alles immer schlimmer.
    Eigentlich müsste man sich alles wieder auf ein Blatt Papier schreiben damit man an nichts gebunden ist und auch weiss das seine Daten sicher sind!!!!!

  • Unter Qindows ist noch alles so wie es sein soll, zum Glück:-)

    Sync auf Outlook oder Windows Kontakte „noch“ kein Problem. Und ich hoffe das bleibt auch so!

  • Das ist doch wun-der-bar :) Nutze ja schon länger nur die Cloud. Warum also nicht? *Däumchen hoch*

    • Nee, nee, nicht wunderbar! Ich nutze die iCloud auch von Anbeginn an; aber ich bin Rentner und habe nur noch privaten „Kleinkram“ auf dem iPhone. Im Beruf wäre das aber völlig unmöglich gewesen! Deswegen halte ich das für einen grossen Fehler von Apple!

  • Hauptsache dieses sinnlose App synchronisieren hat bald ein Ende. Ich will diesen Datenmüll von meinen Platten verbannen!

  • Ich weis es gehört nicht hierher, aber kann mir vielleicht jemand sagen wie mann sein Guthaben auf i Tunes wieder sehen kann. Danke im voraus

  • Das geht aus meiner Sicht gar nicht. Ich sync in der Firma via Outlook – das iCloud Plugin darf ich nicht installieren, es verrägt sich bei uns wohl nicht mit den freigegebenen Exchange Kalendern.
    Ich will zudem keine Daten im Netz speichern.

    • Kannst du ja weiterhin? iTunes hat einzig die Account-Einstellungen gesyncht, keine E-Mails.

      • Ich wüsste nicht, wie ich dann noch den Outlook-Kalender ohne die Cloud synchronisieren sollte…

      • Sry wenn ich falsch verstehe…aber Exchange kannst du doch unter Accounts hinzufügen und den Kalender aktivieren. Da brauchte man doch noch nie ein iTunes synch?

      • Sry wenn ich falsch verstehe…aber Exchange kannst du doch unter Accounts hinzufügen und den Kalender aktivieren. Da brauchte man doch noch nie ein iTunes synch?

      • Jap Sasscha so ist es zumindest bei mir

      • Ich kann in der Firma aber mit dem iPhone nicht direkt auf den Exchange-Server zugreifen. War schon schwer genug, iTunes installiert zu bekommen.
        Ich muss dann sehen, ob ich das iPhone dann noch weiter für meine Termie nutzen werde.

  • Erst iOS7, und jetzt das? Es reicht! By iPhone

  • Wie verhällt sich das mit alten iPods? Da hab ich gern als Backup meine Adressen drauf. (iPod Nano 3G)

  • Ich hab nur das in der Cloud was die wollen und können die auch wissen, habe nix zu verbergen

  • Also Kontakte und Kalender hab ich noch nie per iTunes synchronisiert.

  • Endlich ist es soweit mit diesem Schritt hat sich Apple für mich erledigt! Der Zwang zur Cloud ist der Todesstoß. Ich mach nicht mehr mit und lasse mich nicht länger bevormunden.
    Back to the roots. Weg mit dem IPhone zurück zum einfachen Handy. Ichnfühle mich irgendwie befreit !

  • Das macht zwar in Itunes sich abspielen, bei mir sind diese Punkte aber erst verschwunden nach dem Ich Maverick installiert habe

  • Gott sei Dank! Wie oft hatte ich in den Iphone-Anfängen plötzlich alle Kontakte doppelt…
    Dank der Synology ist auch immer Musik auf dem Gerät ohne, das für mich schrecklichste Musikprogramm (iTunes) für den Sync nutzen zu müssen.

  • Geht das neue OS X auch mit altem iTunes oder zwangsläufig mit dem neuen? Hab mich schon gefragt wiesos umsonst is;) ? Zur Diskussion nur kurz ein Spruch meines Opas: Aber komm hinterher nicht und beschwer dich! Dieses ignorante „mach doch einfach bist doch Appleuser blah blubb“ ist bezeichnend für die Gleichgültigkeit die sich schleichend in die Selbstbestimmung und Eigenverantwortung der Menschen bohrt und führt nur zu Machtlosigkeit und Freiheitsberlust im Zweifelsfalle – und dann denkt immer an die Worte meines Opas! Kurzer Tipp für diejenigen die hier schon Leute die noch fähig sind kritisch mit Dingen und Informationen unzugehen als nervige dumme Langweiler zu bezeichnen: Lest euch mal in die Thematik von Dystopie ein und fragt euch obs klüger is sich zu beschweren oder klüger andere mit ignoranten oberflächlichen rtl2 News Sprüchen zu diskreditieren – Nix für ungut haters! ;)

    • Danke. Es gibt hier also nicht nur Dumpfbacken!!!

    • Ich habe auch mein drittes iPhone, war soweit auch von Apple überzeugt. Aber ich lasse mir mein Leben nicht aus der Hand nehmen. Ich entscheide solange es geht, wer welche Daten von mir bekommt!
      Nun ist der Punkt erreicht an dem ich wohl nach Alternativen umschauen muss. Und die kann auch ohne Smartphone sein. Ich bin kein Schaff, das die Konzerne bei lebendigen Leibe ausbeuten oder schlachten können!!! Ich verstehe es einfach nicht. Sobald die Geselschaft was geschenkt bekommt, schaltet der Verstand ab und keiner fragt sich wieso??? Das die Konzerne wie Google sind nicht durch Luftgewinnung so reich geworden! Und auch nicht durch verschenken!!!

  • Meine persönliche Meinung: Ich mag die iCloud auch nicht.
    Meine Frage: Gibts nicht irgend ein Zusatztool unter Windows / OSX um die Kontakte und Kalender zu „extrahieren“ und dann manuell in Outlook / Kalender / Kontakte einzufügen?
    Mein Tipp: Seid freundlich zueinander, immerhin lest Ihr alle die gleichen News und seid Euch ähnlicher als manch einer es gern haben möchte.

  • Gut so, damit lassen sich auch leichter Kriminelle und Terroisten ausfindig machen.
    Ich meine, wem kann man heute schon trauen!

  • Ich hab noch ein altes weißes MacBook von 08, iCloud geht darauf nicht (snowleopard). Gibt’s jetzt keine Möglichkeit mehr, Lesezeichen zwischen MacBook und iPhone/iPad zu synchronisieren?

  • Verstehe ich es nun richtig? Ich kann aber meine Backups aber noch auf meinem Heim-PC speichern? Und Geräte Wiederherstellen? Ohne eine iCloud zu nutzen?

  • Hat jemand anders das Problem am Macbook Air Mid 2013 dass unter Mavericks der Ausschalten Knopf nicht mehr so funktioniert, wie bisher. Früher war es immer so, dass sich ein Fenster geöffnet hat, mit verschiedenen Auswahlmöglichkeiten wie Neustart, Herunterfahren und sowas. Bei Mavericks schaltet sich nun aber immer direkt nur der Bildschirm aus sobald man den Knopf drückt. Weiß jemand wo man das einstellen kann?

    • Und zack herausgefunden, wenn man den Knopf normal drückt wie bisher, gerät man in den Ruhezustand. Für das Auswahlfenster muss man den Knopf nun gedrückt halten.

  • Also Apple wird mir immer unsymphatischer…

  • Hab die vorherige iTunes-Version 11.1.1 wieder hergestellt: Einfach austauschen ging nicht, das verweigert der Mac. Mußte das Gerät via Firewire-Modus an einen anderen Rechner anklemmen und die Progs austauschen. Wenn ich nicht so viel Kohle in meine Macs gesteckt hätte … Innerlich bin ich bereit zum Wechsel. Ich bin seit ca. 8 Jahren dabei, habe zwischenzeitlich 4 Macs, 2 iPads sowie 2 iPhone im Betrieb gehabt. Hardwareseitig hatte ich mehr Ärger als mit meinen Windows-Dosen davor: Schlieren auf dem iMac-Sreen, Akkus, die geplatzt sind, Grafikkarten, die den Geist aufgegeben haben und und und. Gefühlt sind die Teile mit jedem neuen Betriebssystem schwerfälliger geworden: Der Lüfter meines MacBookPro s rödelt lauthals vor sich hin, trotz energiesparender SSD-Platte. Hab ich alles bisher stoisch hingenommen. Aber diese bekackten Bevormundungen seitens Apple lassen mir langsam den Kragen platzen…

    • Bei mir gibt’s den Local-Sync auch schon mit ITunes 11.1.1 (unter Mavericks) nicht mehr…

      • Danke für den Hinweis. Hatte es noch gar nicht ausprobiert. Hab jetzt die Vorgängerversion 11.1 getauscht. Damit werden mir auch wieder die App-Updates angezeigt.
        Was mir gerade einfällt: Eine Frechheit ist ja auch, dass es mit den neuen Versionen von itunes ja auch nicht mehr möglich ist, frühere Versionen von Apps auszutauschen, wenn – wie schon oft geschehen- neue Updates die Apps nur verschöimmbessern

      • Geht denn mit 11.1 der local-sync vom Kalender etc. wieder (ist der „Info“-Tab wieder da?)?

  • Ich bin ‚begeistert‘!
    Soll ich jetzt ernsthaft icloud-sync wieder installieren, die mir sämtliche Exceldateien zerstört?! Außerdem gibt es in Deutschland ein Datenschutzgesetz, was im Fall des Verstoßes auch gar nicht mal so unspektakuläre Strafen vorsieht!! Also was in aller Welt denkt Apple sich dabei mich zu zwingen gegen geltendes Recht zu verstoßen? Machen die sich dabei nicht selbst strafbar?
    Jemand eine Idee wie man diesen Unsinn umgehen kann, außer seine Appleprodukte in den Müll zu verbannen?

  • Und was mach ich mit meinen alten iPhones, die nicht icloud-fähig sind? Die benutzen meine Familienmitglieder! Da ist wohl Schluss mit sync!!

  • Dann werde ich demnächst einfach CopyTransManager nutzen.
    Es sollte nicht zur Pflicht werden iCloud nutzen zu müssen. Vor allem für die, die noch unter 13 sind und sich noch keine Apple-ID erstellen dürfen, wird es schwierig.

    • Hi, danke für den Hinweis auf CopyTransManager. Was ich dringend brauche ist ein Tool, dass auch die Calender-Daten sichert/syncht. Diese Nummer von Apple geht gar nicht. Diese Attitüde geht gar nicht. Hin oder her ob man eine Cloud mag oder nicht, benutzen darf oder nicht. Die haben den Schuss nicht gehört… Ich denke jetzt ersthaft über das Galaxy Note 3 und Synch über „Kies“ nach… Und ich bin langlanglangjähriger Apple-User und -Fan… Madonna!!

  • Ich bin erstaunt wieso das die Leute jetzt so dermaßen überrascht.Das Apple die Sync-Services (das ist der OX X Service der das ganze im Hintergrund abwickelte) seit mehreren OS X Versionen langsam abgekündigt hat ist bekannt. Und Apple ist bekannt dafür alte Zöpfe abzuschneiden. Keine Software die dieses Dienste benutzt (zb. BusyCal 1.6) wird unter dem neuen OS X laufen.

  • Alle Kinder, die auf dem iPhone nur Musik hören, sollten jetzt vielleicht einmal still sein. Es gibt Menschen (Erwachsene!), die ihren Arbeitsplatz verlieren, wenn sie mit dem iPhone Daten mit der iCloud abgleichen. Insofern ist es von wesentlicher Bedeutung, dass es die Möglichkeit gibt, das iPhone und das iPad nur mit einem Desktop-Rechner oder einem firmeneigenen Server abzugleichen. Erstaunlicherweise gibt es bei mir diese Möglichkeit immer noch, obwohl ich iTunes 11.1.2 und iOS 7.0.3 installiert habe. Vielleicht liegt es daran, dass ich noch nicht Mavericks upgegraded habe. Ich würde die Möglichkeit sehr vermissen, die iCloud zu umgehen. Das soll jeder machen, wie er will. Aber nicht mehr die Freiheit dazu zu haben, würde ich als starke Einschränkung empfinden. Wenn man dann noch die Nachricht dieses Tages hört, dass der NSA das Handy der Bundeskanzlerin abgehört und der Sprecher des Weißen Hauses das für die Vergangenheit nicht dementiert hat, finde ich, dass man mit seinen Daten besonders auf der Hut sein sollte.

  • Mich würde mal interessieren, wie iPhone Neueinsteiger dann ihre Kontaktdaten auf das Telefon bekommen?! Contacts auf iCloud syncen – ist das dann der einzige Weg?!

  • Wir als Kunden – und ich kann von mir behaupten ich bin ein überzeugter Kunde der Apple Produkte aufgrund vieler Vorteile – sollten da Wind machen! Gesehen bei der XBox one von Microsoft wenn man nicht alles gleichgültig hinnimmt sondern mal seine Eier wieder entdeckt und zu seinen Überzeugungen steht und diese kund tut kann man durchaus Veränderungen in derartigen Themen provozieren. Unnd ich glaube es gibt massig Leute vorallem hier in Deutschland und oder Europa denen das zu weit geht. Ich persönlich nutze keinerlei Cloudservices von keinem Anbieter und es is auch besser so. Ich werd meiner Unmut luft machen und Apple davon in kenntnis setzen und wenn ich nicht der Einzige bin der den Mumm hat mal für etwas einzustehen was andere aus reinem selbstzweck ins lächerliche ziehen dann wird das auch auffallen und dort diskuttiert werden!

    • Dieser Kommentar gefällt mir.
      Seh ich genauso. Selbst wenn es technisch möglich sein sollte, den Cloud-Dienst zu umgehen, es geht hier eigentlich nur um’s Prinzip und daß man sich nicht vorschreiben lassen müssen sollte, wo man seine Daten zu sichern hat. Wenn ich der Meinung bin, es lokal speichern zu wollen, dann möchte ich das auch können und nicht von irgendeinem Hersteller diesbzgl. eingeschränkt werden.
      Ende und Ring frei!

      • Moin, an welche Email-Addy bei Apple ist der Protest zu schicken? Jemand ne Idee?

  • Langsam frage ich mich, ob das nicht ein soziologisches Experiment ist, mit dem getestet werden soll, wie weit sich Konsumenten verarschen lassen. Die ersten Generationen hatte ich damals übersprungen, weil wir das zu eingeschränkt war. Aber die Bevormundung wird nun immer schlimmer, die Geräte hässlicher und das iOS ist schon geradezu grotesk hässlich. Die Geräteform ist äußerst gewöhnungsbedürftig und nun auch noch der Cloud-Zwang. Und trotzdem Rekordverkäufe. In den Chefetagen bei Apple bekommen sie kaum noch Luft vor Lachen über den dämlichen Kunden.

    Mein 4S ist sauber verarbeitet und funktioniert noch einwandfrei, daher behalte ich es erstmal. Aber ob das nächste Smartphone eins mit dem Apfel drauf sein wird, ist momentan sehr fraglich.

  • Gilt das auch, wenn ich auf 10.8.5 (Mountain Lion) auf iTunes 11.1.2 update? Oder nur, wenn ich auch Mavericks installiert habe?
    Denn aus genau DIESEM Grund werd ich Mavericks NICHT installieren. Wäre allerdings blöd, wenn schon allein iTunes 11.1.2 den lokalen Sync abwürgen würde…

  • Also bei mir ist der Info Tab vorhanden, alles wie gehabt, und das mit iTunes 11.1.2.31 .
    Habe extra mal mich über PC in die Cloud eingewählt, da ist nix drin. Habe aber beim letzten Update dieses komische Clud-Schlüsselbund Dingens übersprungen.
    Also bei mir geht der lokale Sync einwandfrei wie immer. Auf allen 3 Geräten.

  • Was stimmt denn nun?
    Geht Outlook-Sync am PC nicht mehr?
    Wenn das zutrifft und die iCloud wirklich unumgehbar obligatorisch ist (habe vorsichtshalber noch nicht upgedatet), hat sich das System Eierfon aus dem Kreise der brauchbaren Geschäftssmartphones verabschiedet und ich habe ein paar 5s zu verschenken oder an Kids zu verkaufen.

  • Die zunehmenden Einschränkungen seitens Apple sind unerträglich. Es geht mir dabei vielmehr um das allgemeine Prinzip der Entscheidungsfreiheit, als um Angst vor einer eventuellen Weitergabe der Daten.
    Ich empfehle deshalb folgende Schritte:

    1) nicht auf 10.9 upgraden
    2) über apple/feedback auf das Problem aufmerksam zu machen
    3) evtl eigenen Server zum Abgleich einrichten

  • Watt’n Glück/Scheiss, wie auch immer, dass iTunes 11.1.2 wohl nicht mehr unter Win 8.1 funzt. bin gerade zur letzten Version (11.1.1)zurück. Und before wieder alle lästern: nee, kann mir keinen Mac leisten. Aber wer sponsern will, dem teile ich gerne meine Paypal-Addi mit ;-)

  • Der Sync mit Outlook (2003 – der Flat-Design-Mist späterer Versionen kommt mir nicht ins Haus) war vor etlichen Jahren DER Grund zur Anschaffung eines iPhones – Kontakte, Notizen und Termine sind auf Outlook als Master-Source.

    Die Daten gehen niemanden was an und kommen daher auch in keine Cloud.

    Den Müll mit mehrfachen Einträgen gab es nur dann, wenn irgendwie der Cloud-Mist dazugeschaltet wurde – OHNE diesen lief immer alles wunderbar, wenn man von den ersten 9er-Versionen von iTunes absieht, wo es Apple vermasselt hat.

    Die 9er-Versionen von iTunes brachten überdies noch Probleme mit den LSPs, die Apple geflissentlich irgnorierte und damit entweder der iTunes-Store nicht mehr funktionierte, oder ordentlich programmierte Netzwerkerweiterungen aufgegeben werden mußten DAMIT der iTunes-Store wieder funktioniert – den Fehler hat Apple bis heute nicht gefixt.

    Stattdessen läßt man eine Nulpe wie Ive das iOS um“design“en …

    Apple hat sich damit komplett erledigt.

    • Ich bin ebenfalls sehr enttäuscht, dass kein lokaler Sync der persönloichen Daten mehr möglich ist.
      Mich wundert dass es so vielen egal ist, was mit ihren Daten passiert.
      Ich sage nichts grundsätzlich gegen Cloud, wer es möchte, soll es tun, und für manche Sachen, wie Musik, etc ist es ja auch okay, aber der Zwang, Clouds für persönliche Daten zu benutzen ist kaum erträglich.
      Windows User scheinen das auch nicht so ganz zu verstehen, da hier das Sync-Thema schon sowieso ein anderes ist. Bei Apple ist es aber so, das Adressen nicht von einer Mail App verwaltet werden, sondern ein zentrales Adessbuchprogramm dies übernimmt und
      allen anderen apps (wie Mail) zur Verfügung stellt, was sehr praktisch und angenehm ist.–
      Daher habe ich immer mein Adressbuch zwischen OSX und iOS synchronisiert.
      Ich weiss nun nicht mehr, wie ich meine Adressen und Termine zwischen Mac und iOS synchronisiere. Ich muss also von Hand, beide Datenbanken up-todate halten.
      Das ist nun wirklich Müll.
      Lösungsvorschläge sind einen eigenen und verständlichen Bericht wert.
      Ich habe bereits mein Unverständnis als Feedback zu apple gegeben.
      http://www.apple.com/feedback/
      Ich möchte auch nicht mit Google syncronisieren.
      Ich möchte das lokal auf meinem Schreibtisch tun.
      Für viele ist Apple jetzt gestorben, Zu Recht.

  • Schade, es waren 9 schöne Jahre mit OSX und iOS. Werde noch weiter 10.6 und iOS 6 nutzen, solange es geht. Das nächste Update kommt mir erst wieder in die Finger, wenn apple wieder bei Verstand ist und wieder das Beste für Poweruser liefert, statt so eines Kinderkrams.

  • Zur Info vorab: ich benutze Macs seit der ersten Stunde und zwar jeden Tag und habe bisher alles immer schön mitgemacht.

    Natürlich würde ich gerne die komfortablen Synch-Funktionen eigentlich gerne nutzen wollen…
    Aber Fakt ist doch, dass diese Gemütlichkeit auch große Probleme für die Zukunft schafft. Heute der kleine Finger morgen die Ganze Hand. So handelt Apple.
    Ich finde es beschämend das Einzelne hier denken sie könnten ihre persönliche „Scheißegal-Haltung “ auf alle anderen Menschen übertragen. Mehr Ignoranz geht nicht mehr! Oder sind das von Apple bezahlte Lobby-Mitarbeiter, denen hier alles so egal ist.

    Mal ein Beispiel: Ein Kunde von mir ist Psychologe und er behandelt Patienten, die echte Probleme haben und er arbeitet auf einem Mac Book und hat ein iPhone. Gott sei Dank bin ich nicht sein Patient. Möchtest Du es gerne sein?

    Ich will selber entscheiden können, was ich auf Server in den USA oder selbst in Deutschland lade und was nicht. Es kann einfach nicht sein, dass Apple sich dafür einen Scheiß interessiert, was ich und einige andere hier auch noch wollen oder vielleicht sogar beruflich wollen müssen.

    Eigentlich bin ich ja auch zu faul dafür, aber nun sollten wir wirklich einmal lauthals protestieren und Apple den Finger zeigen! Es reicht!!!

    Wenn es um tolle Synch-Features im Sinne der Kundenzufriedenheit geht, dann frage ich mich, warum ich meine Daten überhaupt auf einen Server irgendwohin schicken muss um zwischen den Geräten zu synchen. Es wäre doch technisch genausogut möglich, dass alle meine Apple-Geräte sich miteinander synchen, sobald ich Zuhause oder im Büro im Bereich meines Netzwerks bin und der Haupt-Computer an ist. Also eine Art Mini-Local-Cloud. Ich mache genau das mit Firefox-Synch weil ich meine Bookmarks nicht irgendwo speichern will und es funktioniert super. Es geht aber Apple nicht nur um Kundenzufriedenheit, sondern um Macht über den Kunden, vielleicht sogar im Auftrag der USA.

    Wenn Apple es nicht kann… vielleicht entwickelt mal ein Entwickler so eine Mini-Local-Cloud-App, dann können wir auf den Apple-Scheiß wie iTunes verzichten und denen den Finger zeigen!

    Aber bis es soweit ist…
    Ws machen wir?
    Protest ?? Habt Ihr den Mut ??
    Oder wollen wir uns weiterhin so behandeln lassen? Ohne uns ist Apple nichts! ;-)

  • hi Leute
    finde die synch. Geschichte und APP Optionen (mit unbekannten anderen Freigaben) auch unheimlich.
    Daher bin ich auch nicht von meinem alten Nokia zum iPhone 5s umgestiegen.
    Doch ich glaube es liegt nicht nur an Apple.
    Als ich vor kurzem bei Software stöberte fand ich heraus; für Microsoft Office wird keine CD mehr mit der Software zum installieren verkauft.
    Heute kauft man einen Schlüssel / muss einen Account eröffnen und muss dann auf einem Server irgendwo seine privat Korrespondenz (z.B. Lebenslauf usw) online bearbeiten und dort speichern.
    Sehe es eher als geplante PC Strategie mit dem Ziel; keinen lokalen Rechner mit eigenem Speicher, sondern öffentliches Rechencenter mit kontrollierter Datenbank.

    Was bedeutet, solche feedback landen ignoriert in einem Ordner. …vielleicht werden sie für eine Statistik gezählt….

    Obwohl ich hoffe, ihr verändert etwas !!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven