iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 668 Artikel
Das Bus- und Bahn-Ticket im Wallet

Erfahrungsbericht: Mit iPhone und Transport Card in Shanghai

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Über eure Erfahrungs- und Urlaubsberichte aus dem Apple-Universum freuen wir uns immer. Nachdem uns Manuel, passend zum 1. April, erst kürzlich mit einem Video zu den in China offenbar gut laufenden Apple Store-Nachbauten versorgte, meldet sich ifun.de-Leser Felix aktuell aus Shanghai.

Shanighai Px

Hier können auch Ausländer die sogenannte Shanghai Transport Card mit ihrem iPhone nutzen. Ein virtuelles Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr, das sich in der Wallet-App des Apple-Handys speichern lässt und anschließend analog zur englischen Oystercard eingesetzt werden kann.

Eine nette Mobilitäts-Option, deren Einsatz und Unwägbarkeiten Felix im anschließenden Erfahrungsbericht ausführlich beschreibt und Shanghai-Reisende so vielleicht schon mal auf den ÖPNV-Ausflug in einer der größten Städte der Welt vorbereitet.

Mit iPhone und Transport Card in Shanghai

Hallo ifun.de.

Ich war letzte Woche in Shanghai und wollte nur kurz berichten, wie ich die mit iOS 11.3 neu verfügbare Funktion, die Shanghai Transport Card im iPhone Wallet zu benutzen, erlebt habe. Das System ist ähnlich zur Oystercard in London, das sollte vielen Lesern ja bekannt sein.

Da die Funktion erst kurz vor meiner Ankunft freigeschaltet wurde, war ich ein wenig unsicher und wollte euren reisenden Lesern nur ein paar Tipps geben.

Sobald man sein iPhone auf Region China gestellt hat, erscheint in Wallet die Möglichkeit den Transportpass hinzuzufügen, entweder über ein China Union Konto (was aber fast kein Tourist haben wird) oder durch Übertragung einer bereits vorhanden Karte.

Shang 1Die reguläre Plastikkarte kann man an einem Automaten kaufen und kostet 20Yuan Pfand, zusätzlich muss man sie dann noch mit Guthaben aufladen.

Anschließend kann man die gekaufte und aufgeladene Karte über die Wallet App ins iPhone ‚Beamen‘, in dem man die Karte oben ans iPhone hält. Der Prozess war ziemlich spannend zu beobachten.

Bei der Übertragung wird im Wallet eine neue Karte angelegt und das gesamte Guthaben (minus weiteren 20Yuan Pfand) übertragen.
Da Die virtuelle Karte eine neue ID hat kann man kann nicht mit iPhone einchecken und mit der Karte auschecken. Ebenso funktioniert es nicht mit Apple Watch und iPhone, man braucht die gleiche Karte für ein und auschecken.

Wenn man nun weiteres Guthaben auf die Karte im iPhone aufladen will kann man dies entweder über ein China Union Konto oder über Automaten erledigen. Mit den Automaten braucht man jedoch AliPay oder WechatPay, Bargeld funktioniert dort leider nicht.

Da meine Freunde in Shanghai AliPay benutzten, war es kein Problem, als Tourist kann man aber auch zum Serviceschalter gehen und dort Bargeld abgeben, welches dann auf die Karte geladen wird. (Viele Mitarbeiter waren noch sehr verwirrt, warum ich die Karte im iPhone habe, die Funktion war ja aber auch erst einige Tage alt, sollte in Zukunft dann ohne Probleme funktionieren.)

Shang 2

Das Reisen war dann super entspannt, einfach das gesperrte iPhone oben an den Kontaktpunkt an der Schranke halten und die man kann ohne zu zögern durchgehen, eine Warte- oder Authorisierungszeit hab es nicht. Man kann es auch so einstellen, dass man bei gesperrten iPhone erst den Homebutton 2x drücken muss, muss jeder selber entscheiden. Mir war der Komfort hier wichtiger.

Nach der Einrichtung kann man dir Region wieder auf ein anderes Land umstellen, damit das iCloud Backup nicht auf den chinesischen Servern gespeichert wird.

Abschließend war es ein ziemlich einfach und bequem, weiterhin hab ich nun ein tolles Souvenir im Wallet.

PS: Und auch Apple Maps war super in China, es kennt sogar die Fahrzeiten und warnt, wenn nicht genug Geld auf der Karte ist.

Mittwoch, 11. Apr 2018, 15:41 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mein Beileid für die Aeroflot Boardkarte xD

  • Derweil kann man in München nichtmal sein Monatsticket in der S-Bahn/MVV App speichern, sondern muss sein Papierticket immer dabei haben.
    Außer Tages- und Stempelkarten läuft sowieso nichts über die App(s). Am Automaten gibt es auch nur Einweg-Papiertickets anstatt wiederverwendbare Plastikkarten (wie z.B. in LA, wo man einfach Geld oder Zeitwert auf die Karte laden kann).

    Aber gut zu hören, dass es woanders rein Digital und sogar in der Wallet geht!
    Schöner Erfahrungsbericht :)

    Immerhin bin ich nach längerem Aufenthalt in Amerika positiv davon überrascht, wie aktuell in D die Kartenlesegeräte sind. Hier kann man in etlichen Geschäften und Restaurants kontaktlos bezahlen (mit ApplePay genial), während in den USA kontaktloses Bezahlen eher eine Besonderheit ist. Zumal dort viele Supermarktketten ihr eigenes kontaktloses Bezahlsystem haben (mit eigener Kundenkarte) und alle anderen bewusst sperren.

    • Also im Raum Nürnberg funktioniert das VGN Ticket problemlos und einfach über die App zu kaufen und auch zu nutzen, mit QR Code hinterlegt.
      Eigener Account in der App allerdings Voraussetzung.

      Bin eher überrascht warum Amerika so rar besetzt sein soll mit  Pay? War es dort nicht so, dass man an jedem Kiosk oder jeder Imbissbude mittlerweile mit  Pay bzw. Kreditkarte zahlen kann?!

      • Hoffentlich gleicht sich das künftig dann wenigstens mal Bayernweit an…

        Zumindest in NYC war ich sehr enttäuscht, wie wenig Geschäfte Apple Pay akzeptiert haben.
        Mit Kreditkarte lässt sich dort wirklich überall alles bezahlen, jedoch mit Pin / Unterschrift und nur durch Chip einstecken oder Swipen.
        Kontaktlos ließ sich wenig bezahlen, zumal wie gesagt auch viele Geschäfte die NFC Funktion nur für eigene Kundenkarten aktiviert haben.

  • Ich bin grade für ein halbes Jahr in Tokio und es ist exakt das selbe hier. Die so genannte Suica card besorgen und aufs iphone (und dann ggf. auf die watch) übertragen. Glücklicherweise kann man die hier an bestimmten Schaltern auch wieder aufladen.
    Kann ich nur empfehlen!

    • In Tokio ist es ja noch besser, da man mit der Suica ja auch in jedem Geschäft etc bezahlen kann. Geht aber erst ab iPhone 8/X oder mit japanischem iPhone 7.

  • Klingt interessant und fortschrittlich – also für Deutschland nicht relevant!

    Off-Tonic: Wie bekommt man die Stocard App in Wallet?

  • in dem Moment der Umstellung auf Region China wird wahrscheinlich nicht nur das Backup auf chinesische Server gespielt, sondern auch Kontakte, Erinnerungen, Kalender, Health etc.
    Laut Apple wird dann ja die gesamte iCloud eines Users umgezogen.

  • Ich fahre übermorgen nach New York. Gibt es dort eine elektronische Wochenkarte für die U-Bahn etc.?

    Ich habe da irgendwie nix gefunden. Danke.

  • Kommt langsam gut mit der Integration solcher Dienste ins iPhone. Gefällt mir. Danke für den Bericht

  • Aktuell Lanzarote (bzw. wohl überall auf den Kanaren): nix. Ganz klassisch Bargeld und Kreditkarte.

  • Super gut !!
    Ich fliege am 30.04. nach Shanghai und es nervt sich immer an den Automaten zu stellen. Habe nie gesehen, das man auch Karten kaufen kann an Automaten. Dachte man muss sich dann wieder registrieren wie fürs Bahnfahren übers Land.
    Werde ich gleich testen.
    Vielen Dank für Deine Mühe diesen Bericht zu schreiben.
    Danke an ifun für den schönen Beitrag.

    • Es gibt in jeder Metrostation in Shanghai mindestens einen Info-Schalter, an dem man die Verkehrskarte gegen Bargeld kaufen und aufladen kann. Einfach nach JiaoTongKa 交通卡 fragen. Und für den Alltag am besten einen chinesischen Bekannten fragen, ob er einem freundlicherweise Bargeld gegen Alipay- oder Wechat-Guthaben tauscht, dann kann man praktisch an jeder Imbissbude im Land mobil zahlen. Als Kurzzeit-Besucher hat man ja wahrscheinlich kein örtliches Bankkonto, daher am besten über chinesische Freunde aufladen. Erleichtert das Leben ungemein. Auch sehr nett: Die gelben oder orangenen Fahrräder ausleihen, die sich praktisch überall in der Stadt türmen. Kostet ungefähr nichts. Die grünen e-Bikes sind auch gut, kosten 0,30€ pro Stunde, fahren ca. 20 km/h, stehen in Shanghai auch überall zu Tausenden rum. Perfekt zum Stadt erkunden.

  • Kleiner Hinweis zu dem Beitrag. Wenn man auf die Region China umstellt kann man die Karte auch für Peking aktivieren. Es ist also nicht auf Shanghai beschränkt. Ist aber in der wallet auch klar mit dem Button „Beta“ versehen!

  • Haha ich würde nie ein Konto oder das iPhone auf China umstellen …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22668 Artikel in den vergangenen 3887 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven