iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Entschuldigung: Pokemon-Macher strecken die Hand aus

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Das für die Entwicklung der Pokemon-App verantwortliche Software-Studio Niantic reagiert erstmals seit Ausgabe des umstrittenen Wochenend-Updates auf die lautstarke Kritik der 60 Millionen aktiven App-Nutzer.

So rechtfertigt Niantic die Umstellung des Pokemon Spielprinzips jetzt auf seinem Facebook-Profil und versucht zu erklären, warum die App inzwischen auf sogenannte Tracker und die Angabe der noch zurückzulegenden Schritte verzichtet.

Man habe das „3-Step-Display“ aus der Anwendung entfernt, um die der Applikation zugrundeliegende Architektur zu verbessern. Zwar habe die Funktion vielen Spielern gefallen, sie sei jedoch auch verwirrend gewesen und habe ihr Ziel leider verfehlt.

Pokemon: Kritische Stimmen begleiten erstes großes Update

In seinem Post äußert sich das Team auch zur Sperrung zahlreicher Webdienste (u.a. waren PokeVision, PokeRadar und PokeHound betroffen), die die Spieler-Community bislang auf Online-Karten über interessante Pokemon-Orte in der Umgebung informiert haben:

We have limited access by third-party services which were interfering with our ability to maintain quality of service for our users and to bring Pokémon GO to users around the world. The large number of users has made the roll-out of Pokémon GO around the world an… interesting… challenge.

Letztlich bittet Niantic die Community um Geduld. Man sei dabei die App weiter zu optimieren, bräuchte aber Zeit um dem noch immer anhaltenden Ansturm gerecht zu werden.

Hilfe bei Login-Problemen

Niantic hat auch auf die von euch observierten Login-Probleme der Pokemon-App reagiert. Der Hilfe-Artikel „Potential iOS Login Issue Following Pokémon GO Update“ erklärt jetzt, wie sich ein Fehlverhalten des persönlichen Google-Account ausschließen lässt.

Dienstag, 02. Aug 2016, 13:37 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Großartig. Ich steh total hinter Niantic bei der Sache mit Pokevision & Co.
    Hoffe nur das Sie auch in Zukunft den Spielern entgegen kommen.

  • Sollen einfach mal die Spawn-Vielfalt anpassen. Wenn ich mir so anschaue was rund um und im Central Park bzw. an der Küste San Francisco’s so spawnt .. und das dann vergleiche mit z.B. Mannheim (nicht grad das kleine Dorf aufm Land) dann demotiviert das dezent!

    • Ich weiß nicht wo das Problem liegen soll. Ich wohne nicht mal in einer Großstadt, arbeite nur in einer und habe in noch nicht einmal einem Monat mehr als die Hälfte vom Pokedex voll. Es soll ja nicht von heut auf morgen komplett voll sein, wo bleibt der Langzeitspaß? Du hast eben auch einen Vorteil, wenn du dich in verschiedenen Gebieten befindest, zwar hat das keinen Einfluss auf den spawn, aber es stimmt, das manche Pokemon an manchen Orten öfter spawnen.

      • Das Problem ist das ich in einem Dorf wohne wo jede Stunde ein Taubsi/Raupi/Ratzfratz/Hornliu auftaucht innerhalb eines Radius von 8km. Es gibt auch nur einen einzigen Pokestop. d.h. das Spiel ist nicht Spielbar da man es nichtmals schafft in der Stunde die gesamte Fläche abzuFAHREN um ein dösiges Vieh zu finden. Somit sind Pokemon nicht existent und ist ein reiner Akkufresser. Im Vergleich dazu in Köln taucht alle 20m ein Pokemon auf und das können quasi alle sein und nicht nur die nutzlosen 4 Viecher

    • Ich würde fast wetten, dass das mit der Bevölkerungsanzahl oder -dichte zusammenhängt. Und da ist SF ja doch ne Nummer größer als Mannheim

      • Nein es hängt mit XM zusammen. XM ist Exotic Matter in Ingress und die wird aus Smartphone Interaktionen mit Google generiert. Also jedes Android generiert quasi virtuelle XM und je dichter die XM ist desto höher die Spawnrate bei Pokemon.

  • Es gab auch heute ein Performance Update – erneut!

  • ja das stimmt. finde auch dass es wesentlich mehr pokemons in den USA gibt in Städten als in deutschen Städten… auf dem Dorf oder in der Umgebung von Städten wird’s dann schon weniger. da ist man gezwungen von seiner kleinen Stadt in die nächst größere extra zu fahren. das is nervig… es sollten alle pokemons schon irgendwie und irgendwann mal auftauchen. auch in kleineren Städten oder Dörfern…

  • Hoffentlich hören damit die lächerlichen Hasstiraden auf das Game auf. Kann es kaum noch hören.
    Ich hab meinen Spass damit, egal ob mit Tracker/Pokevision etc. oder ohne :)

    Das Bild fasst so ziemlich gut zusammen, warum diese Antis überhaupt existieren:
    http://i2.wp.com/www.thecantin.....=157%2C300

  • Woher kommt die Aussage „60 Millionen aktive App-Nutzer“?
    Bei 75 Mio Downloads halte ich das für Bullshit.

  • Das Update ist Schrott! Man hat das Gefühl wenn man 1000 Hornlius fängt der Trainer dümmer wird. Bei mir hat ein Hornliu WP17 mit Hyperball ab.

  • Viel schlimmer ist das mit dem Update der Batteriesparmodus entfernt wurde für iPhone Nutzer, sich das Spiel beim Verschicken aufhängt => alle Slots voll = keine neuen mehr fangen möglich außer per in-App-Kauf zu erweitern und selbst wenn ich es mit voll aktiviertem Display anlasse vibriert es nicht mehr zuverlässig wenn mal eins auftaucht. Somit bleibt nur noch 2 Stunden stupides rumlaufen und auf den Bildschirm starren bevor der Akku den Geist aufgibt.
    So ist es unspielbar und bin kurz davor es zu löschen.
    Mit den alten Versionen findet mein iPhone übrigens kein GPS Signal mehr. Das habe ich nämlich als erstes versucht zurück auf die alte Version zurückzukehren…

    • bei Anker gibts brauchbare Akku Packs

    • Der Batteriesparmodus hat auf dem iPhone so oder so keinen Zweck. Bei einem oLED Bildschirm werden schwarze Bereiche schlicht nicht beleuchtet. Das spart Energie. Bei den Displays im iPhone spielt es keine Rolle ob die Fläche weiß oder Schwarz ist. Es muss immer beleuchtet werden.
      Das einzige was Energie sparen würde ist die Helligkeit beim nicht spielen komplett nach unten zu fahren.

      • A: Wenn ich das iPhone in der Tasche habe zeigt der Bildschirm ans Bein und dann gibt es ungewünschte Aktionen durch den Touchscreen. Mit Stromsparmodus wirden keine Eingaben anerkannt.
        B: wenn nur die 3D Anwendungen eingespart werden muss weniger Strom in den soc

      • Endlich einer der es verstanden hat !!! Danke!

  • Ihr habt alle den Schuss nicht gehört.

  • spiel ? für mich ist da eine eindeutige hirarchie festzustellen. nur noch mit geld kommt man da nach oben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven