iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 493 Artikel
Im Video

Emoji-Nachricht lässt Empfänger-iPhone abstürzen

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Einmal mehr müssen sich iPhone-Anwender vor eingehenden Kurznachrichten in Acht nehmen. Während wir noch Ende Dezember vor manipulieren Kontakt-Dateien warnen mussten, die die Nachrichten-App von iPhone oder iPad beim Druck auf die verschickte Visitenkarten in die Knie zwingen konnten, sorgt nun eine Emoji-Zeichenkette für ratlose Gesichter.

Emoji Nachricht

Aufgespürt von dem Twitter-Nutzer @Preston159, sorgt die fragliche Emoji-Kombination dafür, dass iPhones, die die Nachricht empfangen und in einer Push-Mitteilung anzeigen wollen, unmittelbar einfrieren. Anschließend lassen sich weder neue Applikationen starten, noch die Home-Taste betätigen – erst nach einem Neustart können betroffene Geräte wieder ohne lange Eingabeverzögerungen genutzt werden.

10.2 nur indirekt betroffen

Von dem Fehler, den die beiden, mit einer Null verketteten Emoji-Symbole „Weiße Flagge“ und „Regenbogen“ provozieren, sind vorrangig ältere Betriebssystem-Versionen bis iOS 10.1.1 betroffen. Neuere Betriebssysteme, etwas das aktuelle iOS 10.2, stecken die Nachrichten hingegen problemlos weg.

Doch auch Anwender der aktuellen System-Software sind nicht hundertprozentig sicher. Nach Angaben von @Preston159 lässt sich die Emoji-Zeichenkette in eine Visitenkarte einbetten und anschließend per SMS versenden.

Der Emoji-Angriff im Video

Der Youtube-Kanal EverythingApplePro hat den Fehler im Video dokumentiert. Betroffenen Anwendern wird empfohlen, die hängengebliebene Nachrichten-Applikation mit Siris Hilfe zu reanimieren. iPhone-Anwender die Opfer der Emoji-SMS wurden können Siri darum bitten eine neuen Nachricht zu verfassen und sollten nach dem Versand wieder auf ihre Nachrichten-App zugreifen können.

iOS friert immer wieder ein

Der Emoji-Fehler ist nur einer von vielen Einfrier-Bugs, mit denen sich iPhone-Anwender in den letzten Monaten herumschlagen mussten. Von den manipulierten Visitenkarten abgesehen, provozierten bereits arabische Kurznachrichten, manipulierte Bilder und schadhafte WhatsApp-Videos immer wieder Fehler, die das iPhone-Betriebssystem unmittelbar einfrieren ließen.

Donnerstag, 19. Jan 2017, 18:51 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schon wieder oder ist das der Code, über den vor zwei Wochen berichtet wurde (nicht hier)?

  • Geil! Wird an die Fanboys sofort gesendet ;)

    • Geil! Hast nen Android und treibst Dich hier rum? :-)

      • Naja… Zumindest hört man bei Android nicht alle paar Wochen von solchen Bugs oder Angriffsflächen…

      • Naja Android hat genauso wie alle anderen Betriebssysteme so einige Lücken. Schau mal bei heise.de vorbei. Google hat z.B. kürzlich ein riesen Update Paket heraus gebracht das wenn ich richtig erinnere um die 90 Lücken stopft.
        Wann endlich hören die Leute auf, von einer aktuell bekannten Anzahl an Lücken auf die Sicherheit eines Systems zu schließen?

      • ja weil man nicht jede stunde eine neue nachricht rausbringen kann, weil bei android was nicht funktioniert

      • @Sven: viele Bugs bei Android werden gar nicht bekannt. Und es sind auch zu viele, um immer wieder drauf rumzureiten.

  • Funktioniert bei meinen Tests nicht.
    Habe es bei 2 iOS 10.1 Geräten getestet

  • Gerade getestet: Funktioniert von 10.2 auf 10.2 nicht. Insofern das mittlere Zeichen die Ziffer „0“ ist.

  • Das geht! Aber eben nicht ab iMessage! Die Meldung mit PC oder Mac in die Notizen-App direkt in der iCloud reinkopieren und von da dann per iMessage versenden.

    Über 10.3 ist es eine Visitenkarte. Ist auf der Homepage zum Download bereitgestellt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21493 Artikel in den vergangenen 3701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven