iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 722 Artikel

Travel Mug 2+ kostet $200

Ember: Neuer Thermobecher mit App und „Wo ist?“-Ortung

Artikel auf Mastodon teilen.
57 Kommentare 57

Die Elektronikmesse CES liefert auch in diesem Jahr wieder einen nicht enden wollenden Strom interessanter Produkt-Neuvorstellungen, von denen einige jedoch nicht nur Köpfe, sondern auch Augen verdrehen dürften. Das Urinlabor von Withings etwa sorgte dafür, dass sich mehrere Messebeobachter noch mal den Kalender griffen, um zu prüfen, ob als Datum der 4.1. und nicht etwa der 1.4. angezeigt wurde.

Ember Home TravelMug 1200x 1500

Travel Mug 2+ mit „Wo ist?“

Ebenfalls in die Kategorie der „besonderen“ Produkte darf der neue Travel Mug 2+ des Anbieters Ember einsortiert werden. Bei Ember ist man schon länger damit beschäftigt die eigentlich super-simple Kategorie der Thermobecher in Richtung Hightech-Produkt weiterzuentwickeln.

So liefert der Travel Mug 2 schon länger einen Thermobecher, der das Setzen einer gradgenauen Trinktemperatur ermöglicht und diese nicht nur über mehrere Stunden hält, sondern auch auf dem Becher selbst in einer Digitalanzeige darstellt.

Eben jener Travel Mug 2 soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2023 den Travel Mug 2+ zur Seite gestellt bekommen, der zusätzlich zu Digitalanzeige, App-Steuerung, integriertem Akku und einer Wunschtemperatur zwischen 50°C und 62.5 °C auch in Apple „Wo ist?“-Netzwerk eingegliedert sein wird.

Im zweiten Quartal ab $200

Analog zu den Schlüsselanhängern von Atuvos und den AirTags von Apple wird sich dann auch der Thermobecher über die Wo ist?-App ausfindig machen lassen und kann im Fall eines Verlustes wieder geortet werden.

Eine Funktion die beim voraussichtlichen Verkaufspreis von 199 US-Dollar durchaus sinn macht. Unklar ist aktuell noch, ob Ember den regulären Travel Mug 2 weiter anbieten oder gänzlich durch den Travel Mug 2+ ersetzen wird.

Im Online-Shop des Anbieters ist der Travel Mug 2 aktuell als ausverkauft gelistet. Damit könnte das Plus-Modell den regulären Becher durchaus vom Markt verdrängen.

06. Jan 2023 um 11:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ember Dumont. Frühstück bei Stefanie lässt grüßen! :-)

  • Ich habe eine Toilette mit eingebauter Waage. Da wird sofort das Gewicht, des erfolgreichen Geschäftes, in den auswählbaren soz. Netzwerken (FB,TW, INST, etc.) automatisch gepostet. (Spaß Off)

  • Bei dem Preis kann ich aber einige Emsa Becher verlieren bis sich der Wo ist Becher gelohnt hat :D

  • Sowas dürfte meiner Meinung nach verboten werden. Ressourcen- und Energieverschwendung in Reinkultur.

    • Sebastian Voigt

      So sieht es aus.
      Einfach mal an die Hersteller und nicht immer an die Endverbraucher rantreten.

    • Du schon wieder!!!! Dann verzichte doch erstmal auf Internet. Da kannst du einiges für das Klima usw. tun.

      • In der heutigen Zeit absolut unrealistisch. Auf diesen kaffeebecher ist da doch realistischer. Wo kommt eigentlich diese „ganz oder gar nicht“ Attitüde der letzten Jahre her? Hast du diese Einstellung auch bei allem was du tust? Wahrscheinlich nicht, weils nicht praktikabel ist.

      • @Nebumuk, meinst Du mich?

    • Ich verwende den normalen Ember Mug nun seit 2 Jahren fast täglich und ich kann sagen, dass es weder Ressourcen- noch Energieverschwendung ist.
      Mal dauert ein Telefonat zu lange, mal braucht ein Kind Hilfe und dann kommt man zurück und der Kaffee ist kalt.
      Nun kann man ihn entweder in der Mikrowelle erneut erwärmen oder eben weg schütten. Beides ist eher kontraproduktiv.
      Mit diesem Becher bleibt halt der Kaffee/Tee stundenlang auf meiner Wunschtemperatur.

      Wenn du es als Verschwendung ansiehst, dann ist das halt so. Aber für Leute, wie mich, ist es das Gegenteil. Ressourcenverschwendung ist es, wenn sich Millionen Leute jedes Jahr ein neues iPhone/iPad/Mac kaufen, nur damit man zeigen kann, wie toll man ist.
      Aber ganz bestimmt nicht ein Becher, den man mehrere Jahre verwendet.

      • @wazi
        Deinen Bedarf kann ich nachvollziehen. Gut sogar, habe ähnliches schon oft erlebt.

        Jedesmal hat jedoch eine ganz normale (!) Thermoskanne geholfen.

        Ohne Chip! Ohne Display! Ohne Akku!

        Wenn Du da nicht den Unterschied erkennst, und ebensowenig die sinnlose Verschwendung von Ressourcen und Energie, dann kann ich Dir nicht helfen.

  • Ich habe mir in den USA 2019 einen Ember Mug geholt und bin von der Qualität echt enttäuscht. Die Keramik Beschichtung in der Tassen löste sich bereits nach kurzer Zeit an verschiedenen Stellen ab. Die gefederten Ladepins des Untersetzers federn nicht mehr und eine Ladung ist nicht mehr möglich.

    Die Funktionalität war gut, aber qualitativ echt grausig.

  • Wow…was für eine Innovation. Wer braucht so etwas? Auf der einen Seite wird ein Chipmangel beklagt, Rohstoffe werden vergeudet, aber dann einen „smarten Becher“ zu vermarkten….Kopfschütteln!
    Ich glaube die Menschheit verblödet mehr und mehr.

  • Kurze Rechnung: Ich kann meine Thermoskanne für 20 Euro 11x verlieren, bevor sich dieser Becher mit Ortungsfunktion rentieren würde.

  • Ach ja, wenn die angegebene Temperatur auf den Becher nicht stimmt, findet sich bestimmt jemand der dann Schadensersatz einklagt und der Hersteller auch zahlen muss weil er in der „Bedienungsanleitung“ nicht darauf hingewiesen hat, dass es Messfehler geben kann.

  • W.T.F. Es hat schon eine Grund, dass die Menschheit untergeht.

  • Oh Mann, wichtiger ist mir das das Ding in die Spülmaschine kann und kaufe mir dann 8 Becher für den preis.

    Problematisch wird die Anzahl der maximalen Objekte in Woist, wenn die noch immer bei 16 ist. Wenn nun alles getrackt werden kann, wird das schnell nicht reichen.

  • Absurd! Ressourcen- und Energieverschwendung, voraussichtliche Umweltverschmutzung bei der Entsorgung. Womöglich aber bevorzugt bei Klebern, wenn es mal wieder länger dauert und der Becher im Tohuwabohu verloren gehen könnte…

  • So einen Mist braucht kein Mensch!
    Und jetzt bitte kein Kommentar „Kann ja jeder selbst entscheiden ….“

    Wir suchen Wege der Ressourcenschonung, der Nachhaltigkeit und sprechen andauernd über Datenschutz. Und dann kommt ein solches Produkt auf den Markt. Zum verzweifeln.

  • Nun ja, meine Freundin lässt ihren Kaffeebecher immer stehen. Dann wird der Kaffee kalt und sie macht sich einen neuen. So stehen dann irgendwann x… Becher auf dem Tisch.
    Für sie wären daher beide Funktionen (Warmhalten und die Erinnerung beim Zurücklassen) sogar sinnvoll

  • Das nenne ich Inflation. Was kostet dann das dazugehörige heiße Getränk, wenn man schon für die Tasse 200 Scheine ausgeben soll…
    und mal im Ernst. Ein Aufkleber mit eigenem Namen hilft auch schon bei der „Ortung „

  • Klassiker! Immer wenn du denkst… kommt irgendwer und macht es einfach!

  • Also bis 50 wär‘ mir der Spaß vielleicht sogar wert gewesen, aber keine 200 Tacken. Sorry.

  • Warum muss man heute seinen Kaffee eigentlich überall hin spazieren tragen und ewig die Zähne damit umspülen und den Magen dauerquälen?

  • ein spitzenprodukt menschlicher schaffenskraft wird dat dingens aber nur, sollten sämtliche funktionen (also auch das öffnen des deckels) als kostenpflichtiges abo und cloud-basiert, zusätzlich gebucht werden müssen.
    ;-)

  • Für mich fällt das in die Kategorie Dinge die die Welt nicht braucht.

  • Gibts schon Schuhe mit „Wo ist“? Vielleicht sucht man mal den linken oder so….?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37722 Artikel in den vergangenen 6136 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven