iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 596 Artikel
Einzeln oder 3er-Mesh-Paket

eero: WLAN-System mit HomeKit 20% günstiger

30 Kommentare 30

Die von Amazon vertriebenen eero-Router sind für Apple-Nutzer insbesondere seit ihrem HomeKit-Update von gesteigertem Interesse. Aktuell lassen sich beim Kauf der Geräte 20 Prozent sparen – diesmal für alle Interessierten und nicht nur für Prime-Kunden.

Der Preis für einen einzelnen eero-Router fällt damit auf 87 Euro – wer das 3er-Set nimmt, bezahlt 223 Euro statt sonst 279 Euro. Der Preisnachlass wird an der Kasse automatisch abgezogen, prüft also den für euch dann angezeigten Endbetrag.

Wir haben die eero-Router bei ihrem Marktstart in Deutschland ausführlich vorgestellt. Die Geräte setzen auf Plug-and-Play bzw. die schnelle und einfache Konfiguration per App. Dank zeitgemäßer Mesh-Technologie lassen sich damit auch größere Bereiche mit wenig Aufwand per WLAN versorgen.

Eero Tech Specs

Die HomeKit-Unterstützung bringt den Routern erweiterte Sicherheitsfunktionen, so lässt sich dann beispielsweise festlegen, das verbundene Smarthome-Geräte gar nicht oder nur in eingeschränktem Umfang auf das Internet zugreifen dürfen.

Neben den regulären Modellen sind auch eero Pro 20% günstiger zu. Eine Station der Tri-Band-Modelle kostet aktuell 159 statt 199 Euro. Der 3er-Pack ist von 499 auf 399 Euro gefallen.

Produkthinweis
Wir stellen vor: eero WLAN-Mesh-Router/Extender 87 EUR
Produkthinweis
Wir stellen vor: eero Pro WLAN-Mesh-System 159 EUR

Mit Dank an Andreas!

Montag, 18. Mai 2020, 15:41 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und immer noch nicht nach Österreich lieferbar.
    Egal, meine Airport Extreme (die Flache) kann mehr (Mac Filter zb.) und leistet immer noch hervorragende Dienste. ;-)

  • Brötchenbäcker
    • …habe 2 Velop MX5300 WiFi 6 ax als Mesh Vebund; super krasse Abdeckung und klasse Speed, nicht nur für WiFi 6 clients (bei mir IPhone 11 und Dell Laptop). HomeKit Unterstützung soll ja ebenfalls folgen, aber was bringt das wirklich…?

      • Davon kostet aber auch einer schon 400€. Und das Triband Set von Velop kriegt auf Amazon nur noch schlechte Rezensionen. Wollte die eigentlich mal ausprobieren aber lasse da jetzt doch lieber die Finger von.

      • Netgear Orbi WiFi 6 ax kostet ebenfalls €799 als Mesh Set, ist halt ne neue und noch recht kostenintensive Technik, aber von der Leistung, wow, das IPhone 11 ist echt der Hammer im WLAN, im neuen IPad ja jetzt endlich ebenfalls ax Standard; also ich will es nicht mehr missen, endlich ultraschnelles und vor allen Dingen stabiles WLAN als Mesh Lösung.

      • Ja klar das stimmt. Meinte nur, dass es weniger mit dem System hier vergleichbar ist.

    • Bekommt meine Fritzbox 7530 auch Wifi 6 per Update, oder ist die zu popelig und man müsste sich eine neue kaufen?

      • Wifi 6 bedarf wohl neuer Technik. Wenn deine Fritzbox 160MHz beherrscht, profitieren Wifi 6 Clients wohl auch bereits in der Datenübertragung.

      • Brötchenbäcker

        Wifi 6 benötigt andere Hardware (Chips)

      • ok danke. Schade. Vielleicht kann ich mich impfen lassen und den Chip der da drin ist wiederverwenden.

  • Habe die Timecapsule, die letzte. Weiss auch nicht: lässt man die laufen oder total überholt?

    • Auch wenn es ein Apple Forum ist. Was Netzwerktechnik oder sagen wir Router angeht ist Apple schon immer überholt gewesen. Jede Fritzbox hat ne höhere Reichweite etc & das selbst ohne Mesh. Und ich meine die AirPort Extreme hat damals auch zwischen 200-300€ gekostet. Dafür kriegst du hier ein komplettes Mesh-System, welches bestimmt die 3-fache Fläche abdeckt.

      • Bei dem „schon immer“ muss ich Dir vehement widersprechen. Apple hatte in den 00er Jahren (und davor) hervorragende WiFi-Technik.
        Mit der ersten Express konnte man jede Stereoanlage in eine Streaming-Anlage verwandeln, ohne dass man damals das Wort Streaming kannte.
        So um 07 hat Apple als einer der ersten (vielleicht sogar der erste?) n-Draft per Firmware-Update auf seinen Geräten nachgeliefert. War das krass, ohne Neukauf.
        Später dann Time Machine via WiFi. Alles aus heutiger Sicht nichts besonderes, aber zu dem Zeitpunkt war Apple mit der „Einfachheit“ alleine am Markt. Aber in der Tat stimme ich jedem zu, dass Apple den Anschluss verloren hat. Die wollen halt nichts mehr lokales. Alles nur iCloud speichern und deshalb haben sie sich auch von der WiFi-Technik abgewandt.

      • Ach übrigens: Auch die letzte Extreme im Turmdesign hat bei Erscheinen „nur“ 199€ gekostet.
        Ich habe sie 2014 für 179€ gekauft.

    • Einfach laufen lassen, wenn du aktuell keine Probleme hast.
      Die Geräte waren gut und man kann sie heute immer noch nutzen.

    • Läuft bei mir nur noch per Kabel am Router fürs Backup. WiFi ist abgeschaltet.

  • Nur damit ich das richtig verstehe: man braucht bei Eero trotzdem noch ein Modem davorgeschaltet und kann die nicht direkt an die Telefonbuchse stecken, oder?
    Das wäre dann nämlich nach wie vor der große Nachteil gegenüber der Fritzbox (2 Geräte mit Strom, Kabelsalat)

    • Genau so ist es. Und der Knaller wird der Support beim Internet-Anbieter sein.
      In den letzten 20 Jahren wurde immer die Schuld auf den Router nach dem Modem geschoben.
      Als ich noch Apple-Router hatte „tut uns leid, Apple unterstützen wir nicht“.
      Solche Geräte sorgen bei Internet-Probleme zur sofortigen Abwehrhaltung im Support.

      • Nicht böse gemeint, aber damit hat der Internetanbieter auch 0 zu tun. Solange das Internet am Modem (wofür sie ja den Support anbieten) ankommt, ist die „Arbeit“ vom Anbieter fertig. Wenn man sich dann etwas kaputt konfiguriert, ist man selber schuld und mir ist kein Fall bekannt, wo das DSL am Modem ankam und dann aber im weiteren Verlauf Probleme gemacht hat (es sei denn es handelt sich um einen Defekt).

      • @Thor
        Genau das ist der Punkt. Es hat eben Null damit zutun. Da sind wir uns einig.
        Aber erwähne nur im Ansatz ein anderes WiFi-Gerät und die verdrehen Dir die Wort im Mund. Du mußt es ehrlich sagen, insofern man nicht lügen will, da sie fragen und wissen, dass man nur ein Modem hat.
        Mein Beispiel:
        Wir hatten über Monate wöchentlich Ausfälle von Stunden. Ich habe mir die Ausfallzeiten notiert.
        Am Ende haben die mich Schach-Matt gesetzt, weil eben das WiFi nicht von ihren Geräten kam.
        Wie haben sie den Ausfall festgestellt? Ähm, es geht kein Internet mehr? Und wo? Am iPhone, am iPad, am TV etc. Wie sind die Verbunden? WiFi? Sie haben doch aber nur ein Modem!? Ein eigenes WiFi-Gerät. Sorry, da sind wir raus.
        Man muss jedes Mal zum Modem rennen, Ethernet-Kabel raus, Test des Betreibers mit MacBook laufen lassen und protokollieren.
        Nur das sind „Beweise“. Sobald man eigene WiFi-Geräte verwendet wird sogar die Verantwortung vom Anschluss weggeschoben.
        Es wird einfach behauptet, dass es an dem eigenen WiFi-Gerät liegt.

        Ich wünsche das niemanden, deshalb die „Warnung“.
        Wer nur ein Modem hat und sich selbst danach mit Top-WiFi ausstattet und dann Probleme mit dem Internet hat, der wird im Support keine Freude haben.

  • – Macht WiFi 6 so einen merkbaren Unterschied?
    – Muss man die Teile per LAN anschließen oder kann man auch (einzelne) ohne Ethernet verstärken lassen?

  • Ich kann meine Eero Pro Dreierset bis 31. Mai zurückgeben (gekauft für 499). Habe Amazon kontaktiert, ob ich eine Gutschrift über die Differenz bekomme. Nein, ich soll jetzt neu bestellen und zurücksenden. Kundenfreundlich ist anders…

    • Kundenfreundlich ist das schon, wenn die dir das sogar so sagen.
      Einfach, unkompliziert und umweltfreundlich – ja das ist wirklich was anderes

    • Das gleiche bei mir. Habe gestern spät abends noch ein 3er Set von den normalen Eeros bestellt. Dann das Angebot gesehen, Kundendienst gefragt und auch da hieß es: „Bestellen sie neu und senden die anderen zurück“.
      Den Sinn verstehe ich da auch nicht, wird das bei Amazon dann nicht eh alles auf den Haufen B-Ware geworfen?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27596 Artikel in den vergangenen 4662 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven