iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 507 Artikel
Alternative zur Musik-App

Ecoute: Der bessere Musik-Spieler

Artikel auf Google Plus teilen.
58 Kommentare 58

Als grundzufriedene Spotify-Nutzer verschlägt es uns nur noch selten in die eigene Musik-Sammlung. Doch wenn wir mal auf die persönlichen MP3s zugreifen wollen oder müssen, dann nutzen wir dafür den Musik-Player Ecoute.

Musik Ecoute

Die Alternative zur ab Werk vorinstallierten Musik-Applikation Apples überzeugt (uns) mit einer aufgeräumten Übersichtlichkeit, die auch Apples Musik-Anwendung gut zu Gesicht stehen würde. Ecoute zeigt ihren Nutzern, anders als Apple, keine Vollbild-Werbung für den Streaming-Dienst „Apple Music“ an und verzichtet auf die oft überflüssigen Bereiche „Radio“ und „Entdecken“.

Die 99 Cent-Applikation konzentriert sich auf die lokal verfügbaren MP3s und listet diese nach Interpret, Album, Genre und Wiedergabeliste. Titel die nur in eurer iCloud-Musik-Bibliothek und nicht auf dem Gerät verfügbar sind, lassen sich zudem bei Bedarf einblenden.

Ecoute Wiedergabelisten

Ecoute punktet mit einer einfachen Hierarchie, kann Songtexte automatisch suchen und anzeigen und bietet euch sowohl die Möglichkeit an, die laufende Wiedergabeliste zu bearbeiten als auch die aktuellen Tracks mit 1-5 Sternen zu bewerten. Mehr braucht es im Alltag nur selten.

Ecoute ist, was die Musik-App Apples sein sollte. Ein iOS-Anwendung zur Wiedergabe eurer MP3s, die nicht mit irgendwelchen Zusatzangeboten verzahnt, überfrachtet gestaltet oder schlecht zu navigieren ist.

Ein Wermutstropfen: Um Ecoute (oder eine andere Drittanwendung) zur lokalen Musikwiedergabe zu nutzen, dürft ihr Apples Musik-App leider nicht vom Gerät entfernen. Das Vorhandensein der Musi-App wird zum Zugriff auf die mit dem Gerät synchonisierten Tracks leider vorausgesetzt.

Laden im App Store
Ecoute - Starker Musik Player
Ecoute - Starker Musik Player
Entwickler: Julien Sagot
Preis: 1,09 €
Laden

Ecoute 1400

Donnerstag, 16. Mrz 2017, 9:44 Uhr — Nicolas
58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schön, dass Entwickler die Funktionen solcher Anwendungen auch auf den Punkt bringen können.
    Für User, die ihre Musik noch mit iTunes verwalten, bestimmt eine schöne Alternative.

    Für Musikliebhaber, die ihre Musik lieber selbst (über die iTunes-Dateifreigabe) verwalten und kontrollieren, empfehle ich nach wie vor „File Hub“!
    Großartige App: erfüllt alle Wünsche und wird stetig weiterentwickelt!
    Meine meistgenutzte App!

    … und die Musik-App kann getrost deaktiviert werden ;-)

  • Ecoute scheint aber Probleme mit Ordnern von Wiedergabelisten zu haben. Die sind alle leer

  • Ein weiterer Vorteil von Ecoute ist, dass er Podcasts abspielen kann, die aus iTunes synchronisiert wurden. Das kann die Musik-App nicht mehr und die Podcast-App taugt nichts, meiner Meinung nach.

  • Sehr gut finde ich, das die Hörbücher auch in der App integriert wurden. Somit kann ich auch iBooks auf den letztenScreen verbannen.
    Bei mir funktionieren auch die Playlisten die ich in „Musik“ angelegt habe.

  • Ich bin mit Cesium sehr zufrieden.

  • Auch ich nutze Ecoute schon länger und kann Eure im Artikel beschriebenen Vorzüge dieser App nur unterstreichen.

  • kann ecoute im quermodus betrieben werden?

  • Wie lässt man sich in Ecoute denn die Liedertexte anzeigen?

    • Auf den unteren Rand tippen, dann wird der Titel in Vollbild angezeigt. Dann oben links auf die drei Punkte klicken und das Micro Icon auswählen. Umständlich wie bei Apple.

      Da ist übrigens der Haken bei Ecoute: der gespeicherte Text wird nur zum Teil angezeigt. Dann gibt es einen Button „Ganzen Songtext anzeigen“ und wenn man da drauf klickt wird nicht der vollständige Text angezeigt sondern man landet auf einer Internetseite mit Songtexten. Somit ein No-Go!

  • Liest sich gut und ist vielleicht eine echte Alternative für mich. Eine kurze Frage habe ich zu den von euch angesprochenen Sterne-Bewertungen: wenn ich in Ecoute einen Song mit Sternen bewerte, wird diese Bewertung dann auch in iTunes (auf dem Mac) übernommen. Die fehlende Bewertungsmöglichkeit auf dem iPhone stört mich wirklich. Ich habe das viel genutzt und tu es über intelligente Playlisten immer noch.

    • Das geht immer noch mit den Sternen. Einstellungen/Musik Wertungssterne einblenden.
      Dann in der Musik App beim Lied rechts unten auf die drei Punkte tippen. Titel bewerten. Mega kompliziert. Ich möchte das wieder wie früher haben: taptap aufs Cover, es dreht sich um und kann Bewertet werden

    • @timo667 Ich arbeite auch nach wie vor mit der Sternenwertung, um zB zu bestimmen, welche Lieder auf mein iPhone kommen (alle Lieder ab 3 Sternen).
      Habe mich daher auch geärgert, als Apple die Bewertung am iPhone nur noch über Siri ermöglichte.
      Mittlerweile sind sie einen Schritt zurück gegangen:
      Gehe am iPhone auf Einstellungen -> Musik -> Wertungssterne einblenden
      Ab nun kannst im Stamdardplayer unten rechts bei den 3 Punkten auch das Lied bewerten. Leider hält umständlich, aber prinzipiell geht es wieder

  • Kann man denn auch auf Apple Music zugreifen?

  • Danke für die Tipps. Ich bekomme jeden Tag einen Wutanfall, wenn ich diese Musik- App bedienen muss. Und das ist der Hauptzweck meines Iphones: Musik! Ist Apples Stärke nicht eigentlich Bedienbarkeit? Also diese verschachtelten Menüs mit dicken AM- Bannern gehen wirklich gar nicht (null)! Alltägliche Knöpfe irwo unten versteckt wenn überhaupt. Dazu der Verzicht auf Klinke?!
    Suche schon länger nach Alternativen. Ecoute fehlt mir eine Sortierung oder schnelles alphabetisches Scrollen. Cesium hat alles was ich brauche.
    Leider öffnet sich aus dem Control Center wieder die Musik- App. Deswegen schon nach Android geschaut. Schön selber Standard- Apps festlegen und Widgets integrieren. Aber dafür immer Google in der Hosentasche?

    • In Ecoute kann man über „Filter“ nach Alben, Compilations, Genres, Interpreten, Komponisten, Listen oder Titeln sortieren lassen. Oder habe ich Deinen Hinweis falsch verstanden?

      • Ja man kann hier dann leider nicht nach zB aufsteigend/absteigend/ hinzugefügt am sortieren. Und das alphabetische Scrollen geht leider bei den Interpreten nicht….

    • Och sehe das genau so ( bis auf die klinke, die hasse ich sowieso xP) Apple music war so schön nach dem Release
      Aber nach dem redesign was sie nur noch hässlich und funktionierte nocht richtig
      Mit der Zeit funktioniert sie wieder ganz ok mit ein paar macken (restarts des songs wenn man auf sender starten drückt, ich mein wtf!) aber das alte Design war so schön

  • Ich finde gut, dass man einfach Random drücken kann und los geht’s. Und zwar nach Ablauf des Songs random weiter. Man kann auch Einzelsongs oder Alben ausschließen. Macht bspw. Sinn, weil ich nicht zwischendurch durch ein Stück von meinem Sohn erschreckt werden will oder manche Alben nicht random gespielt werden können (Mixes).

  • Bevor ich kaufe: Kann der Player Apple Music Stücke wiedergeben, die nicht auf das Gerät geladen sind aber in einer selbst erstellten Playlist sind?

  • Die Standard Musik App deaktivieren, entfernen? Habe ich da was verpasst, oder ist das ein Feature unter iOS 10?
    Zu Ecoute fehlt mir nur eines, die Coverflow Ansicht, wie bei der iOS 5-6 Musik App, wofür ich auch einen Aufpreis akzeptieren würde! Aber das wird wohl nur ein frommer Wunsch bleiben. Die Albumflow App (AppStore) macht zwar genau dieses. Nur das Konzept dahinter gefällt mir nicht.

  • Gibt es eigentlich eine App, mit der ich meine lokale Bibliothek und einen Onlinedienst (zB Amazon Music) gleichzeitig nutzen kann?
    Vielen Dank

  • Wie kommt man denn zurück zur Albenansicht??

  • Die in den Kommentaren erwähnten Hinweise auf weitere Funktionen lassen die App auch für mich interessant erscheinen. Einige Fragen, die bereits gestellt wurden, stellen sich mir auch. Wäre super, wenn die Nutzer dazu etwas sagen könnten:
    – Panoramamodus (Querformat) möglich?
    – Anzeige der Songtexte möglich, wenn ja wie?
    – erfolgt die Übernahme der Bewertung in iTunes?

    • Panoramamodus gibt es nicht, Songtexte werden nur zum Teil angezeigt. Wenn man den kompletten Text sehen will landet man auf einer Website und die Bewertung wird offenbar übernommen.

  • Gibt es eigentlich einen Player, der die Crossfade Funktion unterstützt? D.h. die über Überblendfunktion zwischen den Titeln.

  • Wenn man auf der Ebene des aktuell gespielten Songs ist, finden sich oben links drei Punkte, die in ein Auswahlmenü führen. Dort kann man mit dem linken Menüpunkt die Songtexte anzeigen lassen.
    Klappt ich abseits der Charts. Getestet mit Abwärts und …and you will know us by the Trail of dead.
    Phonehouse von Die crackers findet er hingegen nicht.
    Querformat funktioniert nicht und das bewerten habe ich bisher nicht gefunden.

    • Bewerten: Wenn das Lied läuft, oben auf den Titel tippen, große Sterne erscheinen, auswählen, kurz warten, gespeichert. Klasse im Auto. Schnell und exakt.

  • Ecoute nutze ich schon lange. Eine sehr gut App!
    Und was sie noch kann und Apple nicht mehr leistet, ist die zufällige Wiedergabe ganze Musikalben!
    Das entspricht meiner Art Musik zu hören.

  • Zum überblenden könnte ich Pyro empfehlen

  • HAMMER, endlich wieder eine App wie sie früher bei Apple war . I Love it und das beste: Podcast werden auch darin abgespielt. Und ich sehe sogar das Cover des Podcasttitels (Nicht das Podcast-Haupt Cover). was aber leider fehlt ist die Beschreibung dazu. Schade
    Ansonsten spitze gemacht, SOO sollte eine Musik App von Apple sein, zum Glück gibts die hier jetzt.
    Achja, Gesten gesteuert (fürs Auto) lässt Sie sich auch, wie ich gerade festgestellt habe.

  • Ich muss mal ne Lanze für die Musik App brechen. Klingt immer als wenn sich keiner wirklich damit beschäftigt.

    Für mich die beste Musik App seit dem ersten iPhone.

    z.B.
    Auf Titel klicken, auf zufällig und los geht’s. Registerkarte hochziehen und ich sehe, was als nächstes kommt, kann einstellen ob wiederholt werden soll, Songtext…

    Total easy!

  • Ich nutze inzwischen nur noch die Vox-App von Coppertino.com. Habe auch deren Cloud-Abo gebucht (Loop), welches zwar regulär ca. 15,- € monatlich kostet, jedoch für mich jeden Cent wert ist nachdem mir bei allen anderen Anbietern irgendwas gefehlt oder mich genervt hat.
    Die Gründe: sehr schöne und übersichtliche Oberfläche, die intuitiv mit Wischgesten bedienbar ist. Speziell im Auto praktisch: per Fingerwisch zum nächsten Titel springen. Apps für alle Apple-Devices kostenlos verfügbar. Alle Inhalte der Apple-Musik-App bzw. von iTunes, Spotify, Youtube-Audio und Soundcloud unter einer Oberfläche verfügbar.
    Für mich ganz wichtig und ein echtes Alleinstellungsmerkmal der Loop-Cloud (und deshalb für mich 15,- € wert): meine vollständige und qualitativ hochwertige Musiksammlung wird ohne Veränderungen in der Cloud gespeichert und steht mir weltweit jederzeit zur Verfügung solange ich Internetzugang habe. Es wird auch Hi-Res Audio (24/192) klaglos hochgeladen und von der App abgespielt – natürlich in der Qualität, die von der Hardware ermöglicht wird. Es können beliebige Titel lokal gespeichert werden um auch ohne Datenverbrauch Musik zu hören. Die App klingt erstklassig und beinhaltet zudem einen hervorragenden Equalizer. Obendrein steht die App inzwischen auch in Apple’s Carplay zur Verfügung. Sonos ist ebenfalls an Bord. Der Cloudspeicher ist unbegrenzt im Gegensatz zur iCloud, die immer noch mit 100.000 Titeln für langjährige und echte Sammler völlig unbrauchbar ist.
    Mit den erwähnten 15,- € habe ich obendrein ein echtes Cloud-Backup, da ich alle Inhalte auch jederzeit downloaden kann.
    Fazit: Meine vollständige Musiksammlung in Original-Qualität überall mobil verfügbar – Spitzenklang – perfektes automatisches Cloudbackup.
    Nein – ich bin ausschliesslich privater Nutzer und habe ansonsten keinerlei Verbindungen zum Anbieter. Ich nutze die App seit inzwischen 2 Jahren und mehr denn je, nachdem fast alle Kinderkrankheiten beseitigt sind. Für mich die beste Musik-App – und alle anderen guten habe ich auch, also auch Ecoute.

    • Sorry, aber für € 180/Jahr darf ich diesen Service auch erwarten. Wäre mir persönlich zu kostspielig. Mit Abstrichen an Hires Audio, würde ich da eher iTunes Match wählen. Aber schon interessant, was VOX.Rocks bisher an Datenvolumen (>700’000 GB) vorhält.

  • Wer scouted mag, wird smartplayer lieben :) smartplayer ist noch ein Ticken intuitiver zu bedienen.

  • Weiß jemand, ob Ecoute (oder Cesium) den Wiedergabezähler nach dem Abspielen eines Titels auch raufsetzt, so dass die intelligente Playlist „am häufigsten gehört“ in iTunes weiterhin korrekt funktioniert?

    • Ich nutze Cesium …

      Meine Intelligenten Playlisten basieren u.a. auf Zähler, Wertung, dem zuletzt gespielt Datum.
      Alle diese drei Punkte macht Cesium einwandfrei, beim Syncen werden die Zähler in iTunes hochgesetzt, die Wertung übertragen wie auch das Datum aktuallisiert … und somit funktionieren die Intelligenten Playlisten korrekt.

      Ich bin bei Cesium gelandet da zwischendurch Apple mal die Sterne Bewertung ausgebaut hat und die für mich neben den beiden anderen Punkten extrem wichtig war.

      Lg
      Jürgen

  • Schade, habe gerade die Textfunktion getestet. Diese nutze ich nur für Hörbücher und habe schon immer alle Hörbücher mit einer Inhaltsangabe versehen, die ich bei Songtext und später, nachdem die Funktion eingeführt war, auch bei Beschreibung eingegeben habe. Leider ist die Länge der Eingabe bei Beschreibung derart verkürzt, dass eine Eingabe keine sinnvolle Verwendung ermöglicht. Da ich alle Hörbücher mit Audiobook-Builder erstelle, ist es kein Problem, den Text als Songtext und als Beschreibung einzubinden. Das hatte bis zur Einbindung der Hörbücher in iBooks den Vorteil, die Inhaltsangabe mit Tip auf das Cover angezeigt zu bekommen. Leider ist auch Ecoute der Ansicht, dass Hörbücher keine Texte benötigen und sieht keine Möglichkeit vor, Songtexte (oder Beschreibung) bei Hörbüchern anzuzeigen. In diesem Fall ist es nicht besser als die durch Apple inzwischen völlig verwurschtelte – ursprünglich funktionale – Musik-App.
    Die Zufällig – Funktion ist beschränkt auf „alles“ oder „Album“. Alle Titel einer Wiedergabeliste sind ebenso unmöglich wie alle Titel eines Interpreten oder Genres. Wenn „Album“ ausgewählt ist, wird ein anderes Lied gespielt, wenn das Album zuende ist. Das finde ich auch nicht sinnvoll und die fehlende Möglichkeit, alle Titel der vorhandenen Listen abzuspielen (wozu legt man eingentlich nach Auffassung des Programmierers Playlisten an?), machen das Programm nicht zu meinem favorisierten Music-Player. Die guten Meinungen zu dem Programm kann ich nicht nachvollziehen. Das Einzige was zutrifft, ist die Aufgeräumtheit der App, was aber leider doch zum Verlust vieler für mich wichtiger Funktionen/Möglichkeiten führt.

  • gibt es denn so was schönes wie ecoute auch gleichzeitig für meine macs?
    ich hätte gerne meine musik von allen geräten aus gesteuert und verwaltet…

  • Also, irgendwie verstehe ich nicht, wieso Ecoute im Vergleich zu Apples Variante besonders hervorgehoben wird. Im Wesentlichen sind beide in ihrer Unübersichtlichkeit und Bedienbarkeit ähnlich!

    Wenn man „Interpreten“ wählt, werden ALLE Interpreten angezeigt, die sich in iTunes befinden. Auch dann, wenn man sie NICHT mit dem iPhone synchronisiert hat. In meinem Fall sind das Tausende Interpreten und es ist einfach nur unübersichtlich (wozu kann ich einzelene Interpreten in iTunes zur Synchronisation auswählen, wenn mir auf dem iPhone doch alle angezeigt werden?). Hinzu kommt, dass hier nur Bilder angezeigt werden und keine übersichtliche Liste mit Namen der Interpreten.

    Weiterer Punkt: Wählt man einen Interpreten mit mehreren Alben aus, wird nur ein Album und deren Titel angezeigt. Wünschenswert wäre, dass alle weiteren Alben in der selben Auflistung folgen würden, damit man nicht immer wieder zurück navigieren muss (so wie es in Apples frühreren Musik-App schon gewesen ist).

    • Du kannst auch einstellen, dass du nur die Sachen siehst, die wirklich auf deinem Telefon sind. Das ist nur, damit du trotzdem alles hast und. Bei bedarf etwas nicht vorhandenes in the go runterlädst

  • Ich finde die App gar nicht so toll wie die meisten hier. Als Nutzer von Apple Music und der iCloud Musikmediathek komme ich mit der originalen Musik-App eigentlich sehr gut klar.

    Ich kann bei Ecoute keine Alben aus der Cloud herunterladen (oder ich sehe nicht wo) und hab auch keine gesonderte Ansicht der zuletzt hinzugefügten Alben, die ich in der offiziellen App sehr gerne und oft nutze. Auch werden mir einige Cover, die sonst überall angezeigt werden hier nicht angezeigt.

    Bei Hörbüchern kann ich nicht nach Autoren sortieren, sondern nur nach Titeln, wie in der alten Musik-App. So richtig überzeugt mich das alles irgendwie nicht.

  • Super, besten Dank. Aber ich gebe dir recht: Früher alles besser

  • @ifun. Vielleicht solltet ihr mal einen Bericht über die Music App machen und deren Bedienung.

  • Alphabetisch kann man scrollen. Dazu beispielsweise mit Filter „Interpreten“ am rechten Bildschirmrand rauf oder runter wischen, es erscheint eine Alphabet-Leiste.

  • Nützt mir leider ich wirklich da ich mit Playlisten arbeite und Playlists in Unterordnern habe. Ecoute zeigt alle auf einer Ebene. Das machts es sehr unübersichtlich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21507 Artikel in den vergangenen 3705 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven