iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 380 Artikel

App bereits aktualisiert

eBay Kleinanzeigen heißt jetzt Kleinanzeigen: Neue Optik und Funktionen

Artikel auf Mastodon teilen.
55 Kommentare 55

Offiziell wurde der Neustart von eBay Kleinanzeigen erst für den morgigen 16. Mai angekündigt. Die Anzeigenplattform hat aber zumindest die Freigabe der damit verbunden überarbeiteten iPhone-Anwendung vorweggenommen und stellt die ehemals als „ebay Kleinanzeigen“ vertriebene App jetzt mit neuer Optik und neuem Name als „Kleinanzeigen“ zum Download bereit. Auch die Domain der Internetseite wurde bereits von ebay-kleinanzeigen.de auf kleinanzeigen.de umgestellt.

Kleinanziegen Mockup

Die neue Version von „ebay Kleinanzeigen“ beziehungsweise „Kleinanzeigen“ trägt die Nummerierung 15.0.0 und präsentiert sich mit neuem App-Symbol und Design-Änderungen weg von klassischen bunten eBay-Farben zu schlichten aber frischen Grüntönen.

App jetzt mit Dunkelmodus und Direktkauf

Mit dem Update für die App verbunden bietet die Kleinanzeigen-Anwendung nun erstmals auch einen integrierten Dunkelmodus an. Standardmäßig orientiert sich der Wechsel zwischen der hellen oder dunklen App-Ansicht an den Vorgaben im Bereich „Anzeige & Helligkeit“ in den Systemeinstellungen des iPhone. Alternativ dazu lässt sich über die Einstellungen der App selbst auch festlegen, dass die Darstellung dauerhaft im hellen oder dunklen Modus erfolgen soll.

Ebay Nicht Mehr Kleinanzeigen

Ebenfalls neu steht in der App die bereits lange im Voraus angekündigte Möglichkeit zum Direktkauf zur Verfügung. Wenn der Verkäufer die entsprechende Option anbietet, kann man sich mit dem Nachfolger von eBay Kleinanzeigen nun ebenfalls das sonst übliche hin und her per Chat sparen, und angebotene und entsprechend gekennzeichnete Artikel stattdessen einfach direkt erwerben.

ebay Kleinanzeigen schon vor zwei Jahren verkauft

Mit der Umstellung vollzieht der neue Besitzer der Kleinanzeigenplattform den letzten Schritt der bereits vor zwei Jahren eingeleiteten Übernahme. Damals wurde ebay Kleinanzeigen gemeinsam mit der ebenfalls in Deutschland aktiven Online-Handelsplattform mobile.de vom norwegischen Konzern Adevinta übernommen. Das Unternehmen ist weltweit aktiv und bietet in mittlerweile mehr als zehn Ländern entsprechende Kleinanzeigen-Plattformen an.

Laden im App Store
‎Kleinanzeigen: Jetzt ohne eBay
‎Kleinanzeigen: Jetzt ohne eBay
Entwickler: Marktplaats BV
Preis: Kostenlos
Laden
15. Mai 2023 um 06:48 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Habe schon vor 10 Tagen per Direktkauf gekauft. Sehr angenehm.

  • Gefühlt tauchen dort immer mehr Fakeaccounts auf, die versuchen einen übers Ohr zu hauen. Leider ist diese Plattform zum Verkaufen nur noch anstrengend.

  • Leider wurde mein Nutzerkonto eingeschränkt und es ist seit Wochen nicht möglich, mir ein neues Passwort zu vergeben. Habe eher das Gefühl, der Kundendienst ist eingeschränkt und hoffe, dass sich das jetzt auch ändert!

    • Mir haben die mein 21 Jahre altes Konto eingeschränkt und nach 2 Email Antworten, die über je 3 Wochen gebraucht haben, mir die Rückkehr ausgeschlossen. Sind nur Standard Antworten die man bekommt, ich gehe stark davon aus dass deren System Alarm schlägt sobald man Email im Chat austauscht wegen Paypal Zahlung. Das wollen die unterbinden. Ist einem Freund auch passiert.

      • Da muss schon mehr passier sein als das – ich tausche häufig die Paypal Adresse aus und mein Konto wurde noch nie dadurch eingeschränkt

      • Wow, 21 Jahre?? Sicher? Kleinanzeigen gibt es komischerweise noch nicht so lange.

      • Entschuldige seit 2012, hab es mit ebay verwechselt

      • Nein ist nicht. Ich würde es ja gerne beweisen aber ich komme nicht in das Konto. Erst heißt es“ angeblich Konto gehackt“ und dann kam nur Standard Email ohne Angabe von Begründung. Kannst gerne auf Twitter oder Google die SuFu nutzen und dich selbst überzeugen. Vielleicht haben die ja mittlerweile nachgebessert, aber Fakt ist es gibt keine Antworten mehr, keine Reaktionen auf Emails! Der Support hat keine Manpower um das zu bewältigen!

  • Patrick Schulze

    Ich hatte jetzt mehrfach Kunden die mit mir einen Kauf ausgemacht haben, dann aber jemand anderes auf direkt Kauf gecklickt hat und ich somit das nachsehen. Sehr ärgerlich. Vor allem weil ich zu einem Kauf bereits zum Abholen losgefahren bin.

    • Dafür beendet man ja auch die Anzeige. Oder pausiert falls die Person nicht kommt.
      Das problem liegt nicht bei Kleinanzeigen oder der neuen Funktion.

    • Das liegt aber (sorry) an der ‚Dummheit‘ des Verkäufers und nicht an Kleinanzeigen. Wenn er telefonisch oder über Nachricht mit Dir etwas vereinbart muss er sinnigerweise die Anzeige auf reserviert stellen wenn er den Artikel auch per Sofort-Kauf anbietet.

      • Ob das „dumm“ ist, die Möglichkeit zum Sofortkauf noch anzubieten, bis ein Artikel zu einem geringen Preis abgeholt wird, möchte ich stark bezweifeln. Ich halte das eher für klug.

      • Ja echt schlau, wenn man dem Typen, der grad durch die halbe Stadt gefahren ist dann mitteilen muss, dass der Artikel grad „direkt gekauft“ wurde und nicht mehr verfügbar ist…sehr schlau!

      • ‚Klug‘ für den Verkäufer aber ‚dumm‘ im Sinne des Systems. Dafür ist die reserviert Funktion nun mal da. Zudem ist auch ein mündlicher Vertrag am Telefon ein Vertrag und man kann nun mal einen Artikel nicht zwei mal verkaufen weil man darauf spekuliert doch noch 10€ mehr zu bekommen. In jedem Fall ist es frech und unfair für den geprellten Interessenten, ich würde den Verkäufer melden dann wird er bald gesperrt wenn er das häufiger macht.

    • Und weil der Schalter für die Direktkauf-Option standardmäßig auf an steht, habe ich schon über Direktkauf gekauft, was der Anbieter aber gar nicht anbieten wollte. Er hat das dann storniert, wieder eingestellt und an jemand anderen verkauft.

  • Lest euch mal die neuesten Bewertungen im Appstore durch.

  • ebay ist doch kostenlos wofür sollte man kleinanzeigen noch nutzen?

  • Das übliche „hin und her“ per Chat, kann man sich manchmal als Verkäufer auch bei „Direktkauf“ nicht ersparen.
    Denn hat der Käufer per Direktkauf gekauft, muss er bei Erhalt der Ware im Kleinanzeigen-Chat bestätigen, dass er die Ware erhalten hat. Vergisst er das oder reagiert nicht auf die Bitte im Chat, die Bestätigung nachzuholen, erhält man sein Geld im schlechtesten Fall regelgemäß erst nach 14 Tagen…

    • Deshalb biete ich nur Barzahlung bei Abholung oder Überweisung auf dein deutsches Bankkonto an. Für mich als Verkäufer birgt es das geringste Risiko. Als Käufer ist es zwar nicht so bequem wie Paypal oder die Bezahlfunktion bei Kleinanzeigen, aber weg ist das Geld im schlimmsten Fall auch nicht. Der Käufer kann im Zweifelsfall zu einem Anwalt gehen. Und dann entscheiden echte Gerichte über den Fall und nicht irgendein Kundenservice-Mitarbeiter der wer weiß wo auf der Welt sitzt.

    • Stimmt, gefühlt bekommt man gehäuft auch Anfragen von Fakeaccounts mit dubiosen hin und her.

    • Als Käufer hab ich mal so gar keinen Bock auf Überweisung. Wirkt direkt sus. Und auf Bargeld hab ich noch weniger Lust. Wir haben 2023. Wenn ich es persönlich abhole PayPal Friends nach Inspektion der Ware und gut ist. Man spart sie die Kosten und das Abheben von Bargeld. Bei Versand zahle ich auch gerne die paar Cent für den Käuferschutz, aber in die 90er zurück will ich wahrlich nicht beim Online Shoppen.

      • Ich hab eigentlich auch kein Bock auf Bargeld oder Überweisung. Aber auf betrogen werden habe ich noch viel weniger Bock. Von daher bleibt mir als Verkäufer nichts anderes übrig. Ich bleibe da konsequent. Und es hat sich bisher immer jemand gefunden, der das verstehen und akzeptieren konnte.

  • Kleinanzeigen ist mittlerweile mit sehr vielen Abzockern gefüllt , die nur das Geld nehmen und nicht liefern ! Besser bei EBay kaufen !

  • Ich hatte über knapp 3 Monate versucht mein MB Pro zu verkaufen. Ich bekam dabei keine einzige seriöse Anfrage. Einige waren mir schon beim ersten Anschreiben suspekt (spätestens nachdem sie unbedingt über Email oder WhatsApp weiter schreiben wollten) und bezüglich anderer Anfragen kam kurz darauf schon ne Warnung von der Plattform, dass das Konto des Anfragenden eingeschränkt wurde.
    Nach dem Erlebnis werde ich mein Konto da wohl eher löschen.

  • Wenn es wenigstens mal eine bessere Suche gäbe. Bei eBay kann sich Suchbegriffe per Minus ausklammern oder mit Klammern kombinieren etc. aber Kleinanzeigen hat ne Suchmaschinenintelligenz wie aus den 90ern.

  • In den letzten Wochen hatte ich es mit sehr vielen Fake Accounts bzw. Accounts mit betrügerischen Absichten zu tun.

    Ich habe immer nachgefragt ob Direktkauf mit Käuferschutz möglich ist oder habe darüber gleich ein Angebot gemacht. Entweder wollte man nur PayPal Friends oder Überweisen. Nach 1 Tag kam dann die Mail von Kleinanzeigen, dass das Nutzerkonto gesperrt oder eingeschränkt wurde.

  • Sicherheit gibt es nur gegen Geld (Gebühren). Das ist auch soweit in Ordnung.
    Mittlerweile nutzen Betrüger das aktivierte „Direkt kaufen“ als „seriöses Aushängeschild“ um Leute anzulocken, die es nicht nutzen wollen.

    Genau wie Paypal ist Kleinanzeigen ein riesiger „Laden“, bei dem diese Betrüger leichtes Spiel haben (Registrierung ohne jegliche Prüfung), denn bevor die Unternehmen etwas unternehmen (wenn sie das überhaupt tun), sind jene Betrüger längst „über alle Berge“. Es läuft mittlerweile alles nur noch automatisiert ab und keine echte Menschen kümmern sich mehr um die Belange … es ist wie im wahren Leben.

    Darüber muss man sich bei beiden Diensten im Klaren sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37380 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven