iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 372 Artikel
Erwähnungen werden tetilgt

iCloud-E-Mail-Adressen: Apple möchte @mac und @me vergessen

99 Kommentare 99

Apple gibt sich alle Mühe, E-Mail-Adressen mit der Endung @iCloud.com zu Standard zu machen und die älteren, nach Apples vorigen Cloud-Angeboten benannten Endungen @me.com und @mac.com zu tilgen.

Ein aktuelles Beispiel ist das Ende vergangenen Monats überarbeitete Support-Dokument mit dem Titel „Deine Apple-ID ändern“. Waren hier in der Vergangenheit noch alle drei vom iPhone-Hersteller ausgegebenen E-Mail-Endungen gelistet, ist dort mittlerweile nur noch von iCloud die Rede.

Apple Email Adressen Support Dokument

Keine Frage, die Einschränkung sorgt für deutlich mehr Lesbarkeit, ganz korrekt ist dies allerdings nicht. Nutzer, die aus Gewohnheit noch mit @me.com oder @mac.com arbeiten, tun dies nämlich auch weiterhin ganz offiziell und legitimiert. Apple hat diese Adressen einst zur unbegrenzten Nutzung ausgegeben. Oft machen Nutzer davon auch aufgrund der Prägnanz und Kürze dieser Adressen Gebrauch. In der Vergangenheit war Letzteres auch ein gerne von Apple in diesem Zusammenhang erwähnter Vorteil.

Auch wenn sich Apple heute auf iCloud versteift. Die alten Adressen werden bleiben für alte Nutzer weiter bestehen und funktionsfähig. Neue Apple-Kunden sind dagegen seit dem 19. September 2012 auf die Nutzung von @iCloud.com beschränkt. Bis dahin hatte sich Apple auf die E-Mail-Endung @me.com versteigt. Menschen, die schon vor dem 9. Juli 2008 Apple-Geräte genutzt haben, erkennt ihr darüber hinaus an deren Privileg, noch die alten Adressen mit der Endung @mac.com nutzen zu können.

Donnerstag, 03. Sep 2020, 12:41 Uhr — chris
99 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dr.Koothrappali
  • Freiwillig geb ich meine @me.com nicht her!

  • Warum soll es ein Privileg sein, wenn man eine @mac.com Adresse besitzt!! Man man man!!

  • Hätte gerne eine @mac Adresse ^^
    Bleibe aber solange es geht bei meiner @me Adresse.

  • Ich hoffe, Apple wird tatsächlich die bestehenden @me.com-Adressen erhalten. Finde @me.com perfekt, da es kurz ist und neutral klingt.

  • Solange @me.com nicht eingestellt wird :D

  • Meine @me.com werd ich weiter nutzen. Kurz um prägnant, ich mag das.

  • Wenn möglich gebe ich meine @mac.com nicht auf!!

  • Hat hier jemand noch eine @mac.com?
    Ich war damals zwar auch schon bei Apple aber habe das scheinbar verpasst mir da schon eine zu erstellen. Bin bei @me.com und die gefällt mir auch deutlich besser als @icloud.com weil es so schön kurz ist.

  • Meine @mac.com Adresse möchte ich nicht hergeben. Bin froh diese zu haben, sorgt immer mal wieder für Erstaunen wenn ich diese in Unterlagen angebe :-) Habe auch noch @me.com und natürlich @icloud.com. Aber die @mac.com ist einfach cool.

    • Sign

      @mac.com ist eine Message. Das sind die Leute, die in der alten Sauergurkenzeit schon hinter Apple und deren Ideen gestanden und es bis heute durchgehalten haben.

      Kann man auch mit MasterCard heute nicht mehr kaufen :-)

  • Fühle mich nicht privilegiert, aber behalten möchte ich meine @mac.com Adresse trotzdem.

  • Geb meine me.com auch nicht mehr her, hoffe ich werde nicht dazu gezwungen…
    Finde die super neutral und z. B. bei Bewerbungen oder Ähnlichem super gut…

    leider hab ich keine @mac.com wäre cool gewesen… ;)

  • Ich habe eine @mac Adresse, einfacher geht es nicht.

  • meine @me.com bekommen die nicht. da staunen selbst die store-mitarbeiter immer, wenn ich die mailadresse angebe, weil die einfach mega-kurz ist mit dem vor dem @. :-D

  • Hab auch die @mac.com u. das bleibt auch so!

  • Ich werde meine @me Adresse sicher nie hergeben!

  • Ich würde meine .Mac Adresse sofort abgeben, wenn ich meinen Accountnamen (nicht Alias) ändern könnte.

  • Ich nutze meine @mac Aliases auch am liebsten.

  • Ich habe vor 2 Wochen noch eine ganz neue @me.com erhalten. Über den Apple Support, da ich keine neuen Alias mehr erstellen kann. Da gibt es wohl ein Maximum, was nicht offiziell wo gennant wird. Da jeder Alias aber für immer mit der Apple ID verknüpft bleibt, auch wenn man diesen mal löscht um sich dann einen neuen zu erstellen (man kann maximal nur 3 Stück zur selben Zeit haben), ist dieses Maximum bei mir nach über 10 Jahren dann mal erreicht gewesen. Ich nutzte Alias oft für Newsletter oder Gewinnspiele. Nun, bis das erkannt wurde, hatte es ganz schön gedauert und der Support hatte vieles Versucht, um mir eben zu ermöglichen, wieder Aliase erstellen zu dürfen. Leider wurde dabei mein einzig noch vorhandener Alias gelöscht und damit auch die @me-Adresse, welche ich bis dato nutze. Über Eddy Cue persönlich wurde mir dann aber geholfen. Neue Alias kann ich nicht mehr erstellen, da das Maximum eben erreicht ist. Aber ich durfte mir 3 alte wieder herstellen lassen. Dabei auch eine, welche ich immer nur als @iCloud.com hatte, und die jetzt ebenfalls als @me.com vorliegt. Das freut mich natürlich sehr. Habe jetzt also inkl Apple ID 4 @me Adressen, welche ich auch weiter nutzen werde. Alleine schon, weil meiner verstorbenen Frau die @me besser gefallen haben als die @iCloud, werde ich das nicht ändern.

      • Alles gut bei dir Devil? ^^

      • Krasser case. Wie lange hat das gedauert, also in viele calls mit Apple? Und wer ist Eddie cue?

      • @Hans Tagchen … Halte dich fest: vor 1,5 Jahren habe ich das erste Mal beim Support angerufen gehabt. Habe das aber nebenbei laufen lassen und mich da nicht jeden Tag gemeldet. Da waren immer 1 bis 2 Monate dazwischen. Eddie Cup kennt man von vielen Apple Events. Habe online seine E-Mail rausfinden können und mich dann direkt bei ihm gemeldet. Es ging ja entfernt um iCloud und das ist sein Bereich. Danach ging es dann etwas schneller und nun ist soweit alles in Ordnung. Ich finde es dennoch schade, wenn auch verständlich, dass ich keine weiteren Alias mehr erstellen kann. Die die ich jetzt habe sind aber ok und ich kann damit leben. Ich kann immer nur dazu raten, am Ball zu bleiben.

  • ich hätte gern ne mac.com adresse gehabt. kommt für mich nem understatement gleich.

  • Ich mag meine @me ABER mir ist es jetzt schon zweimal passiert, dass man mich fragte, ob ich denn ein Handy von Xiaomi nutzen würde. Oh Junge!

  • Keine Ahnung aber diese Gratismailadressen haben in etwa die selbe ausstrahlung wie @web.de oder @yahoo.com :D

    • Bei mir fühlt es sich anders an.
      Bei Web.de habe ich in den 90ern noch eine Verifizierung per Post gemacht.
      Gmx fühlt sich für mich billig an. Über die Adresse habe ich unfassbar viel spam und Werbung bekommen. Die musste ich abschalten. Apple und Web.de haben das besser im Griff

  • Ich würde gerne meine eigene Domain dort nutzen. Verstehe nicht, warum das nicht ermöglicht wird.

    • Meinst du als Apple ID? Ich benutze als Apple ID eine Posteo Adresse.

      • Nein, als Apple ID kann ich ja jede Email Adresse nehmen. Ich meine das einbinden einer eigenen Domain um beliebige Email Adressen mit dieser Domain im Apple System anzulegen.
        Früher ging das soweit ich weiß mal eine Zeit lang…

  • Ich musste meine Apple ID mit einer mac.com Adresse ändern auf meine primäre E-Mail Adresse (neu auch meine Apple ID) Grund: Wenn ich die Funktion „Sign with Apple“ verwenden wollte gab es mit der mac Apple ID ein Problem, das der Registrationsprozess nicht abgeschlossen werden konnte. Bei „Sign with Apple“ kann man ja auch wählen ob man seine E-Mail bekannt geben will oder verstecken. Hier war aber immer meine mac Apple ID ersichtlich, obwohl ich einen andere primäre E-Mail Adresse hatte. Auf meiner mac Apple ID konnte ich keine Mails empfangen. Dies war nur meine Apple ID bzw. Alias. Seit ich meine Apple ID geändert habe auf meine E-Mail Adresse geht jetzt auch „Sign with Apple“

    • Nachtrag:
      Vor ein paar Monaten konnte man eine mac Apple ID nicht ändern. Jetzt wird man beim anmelden über „Meine Apple-ID“ gefragt, ob die „xxxx.xxxx@mac.com“ E-Mail Adresse noch aktuell sei. Hier kann man jetzt die aktuelle E-Mail Adresse eingeben + wird dies dann auch neu die Apple ID.

  • Ich hatte mal krampfhaft versucht meine Apple-ID mit Endung @gmail.com in durch meine vorhandene Alias-Adresse @icloud.com zu ändern. Leider geht das laut Apple nicht! Zumindest war es vor ein oder zwei Jahren so. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    • Von Gmail zu iCloud müsste eigentlich gehen. Nur zurück geht dann nicht mehr.

      Ich würde gerne meinen bestehenden Anmeldealiasse mit @ me.com und @icloud.com ändern, da sich mein Nachname geändert hat.

      Ist leider so auch nicht möglich. Man kann zwar iCloud-Mail-Aliasse anlegen aber diese nicht für die Anmeldung verwenden…

      • Das geht leider wirklich nicht. Laut Apple kann eine Alias-Adresse KEINE Apple-ID werden. Muss man nicht verstehen. Das ärgert mich sehr. Zumal es ebenfalls nicht möglich ist alle Daten von einer Apple-ID zur anderen zu übertragen. Somit hätte ich mir einfach eine neue Apple-ID erstellen können

  • Oh je bin ich alt… hab immer noch meine @me.com… Und Mobile Me fand ich wirklich gut. Beaonders die Fotos in der Cloud fand ich besser ls heute. Quch die Freigabe von Daten an dritte bzw. Den Erhalt von Daten fand ich besser gelöst. Ebenso das Hochladen von Dateien in die Cloud – mit Cyberduck war das einfach wunderbar.

  • Hab auch noch eine @Mac.com
    Diese funktioniert aber nicht mehr.
    Sprich, ich kann mich anmelden mit der Adresse, kann aber nicht damit senden und auch nicht mehr empfangen, was ich echt blöd finde.

  • Ich habe zwar noch eine alte Endung für meinen iCloud-Account, aber die zugehörigen Postfächer werden fast ausschließlich für Apple-Rechnungen genutzt.

    Für echte Korrespondenzen nutze ich dann doch lieber meine eigene Domain als indirekt Werbung für irgendein Unternehmen zu machen.

  • Hab zwar noch ne alte, aber die beiden Apple Mail Adressen werden kaum noch genutzt. Da bzw. generell bei der ICloud ist noch viel Luft nach oben.

    Zum Teil werden die ICloud Adressen nicht akzeptiert. Oder man ärgert sich mit Fehlern oder komplett Ausfall rum.

  • Ich hatte so ne alte Apple ID, dass die Sicherheitseinstellungen Lichtjahre zurück waren. Ich hatte noch einen Namen ohne @irgendwas.sonstwie. Zu irgend einem Zeitpunkt konnte ich auf dem Apple TV irgend einen Dienst damit nicht mehr aktivieren. Dann war damit Schluss und ich habe jetzt meine .mac dafür eingestellt.

  • Ich habe auch noch ne alte @mac und @me Adresse. Allerdings hauptsächlich, weil Apple es immer noch nicht gebacken bekommt, diese zu einem Account zusammen zu legen. So ist eine meine App Store Adresse, wo ist ich schon immer alles kaufe und was sonst weg wäre und eine mein @me Adresse, wo die iCloud Mediathek etc. läuft. Führt immer mal wieder zu Problemen bei Apple selbst.

  • In dem Zuge fiel mir auf, dass ich noch eine weitere @mac.com Apple ID habe und hab mich mal eingeloggt.

    Allerdings habe ich dabei keine Mails. Kontakte und Notizen sind leer, aber vorhanden, sowie ein iCloud-Speicher mit 1 (!) GB.

    Hat da jemand eine Idee, wie man das aktivieren kann?

  • Ich find meine @me.com perfekt. Die geb ich nie her.
    Da erkennt man gleich den Apple-User erster Stunde. Die @mac sind natürlich noch cooler.

    • Du erkennst höchstens den iCloud Nutzer der ersten Stunde. Anno 2011.
      Im Alltag trägt aber jeder, dem man die Mail-Adresse durchgibt, blöd nach …

      „Meine mail ist VornameNachname ÄT miii Punkt com“
      WAS?
      MARTA – EMIL – PUNKT – COM!

      Dafür hab ich noch eine altdeutsch-bekannte T-Online.de Mailadresse, das kapiert jeder

  • Lustisch die vielen süßen Kommentare +1, ich auch, ich will…
    -:)))))))

  • Werde nie freiwillig von me.com weggehen – schließlich sind ME meine Initialen…

  • solange accounts die ich mit @me.com nutze, nicht automatisch @icloud.com erkennen, bleibe ich dabei!
    ich habe auch noch @googlemail.com für einen amerikanischen itunes account, hatte dann auf @gmail.com umgestellt und beim login heisst es: falsche mail adresse.

  • @mac.com … damals noch aus iTools war deutlich vor 2008 sogar noch vor .Mac

  • Hab auch noch eine @mac und nutze ausschließlich die @me aber wie sich hier einige darauf einen runterholen und sich was einbilden finde ich ja regelrecht peinlich… Privileg hin oder her…

  • Wenn man seine Apple-iD auf nen anderen iCloud-Account umziehen könnte hätte ich kein Problem damit. Wäre auch praktisch, wenn man seinen Nachnamen ändert.

    AlterNachname@me.com und AlterNachname@icloud.com ist ja quasi DER (Haupt)Accountalias. Wenn ich mir einen Alias mit NeuerNachname@icloud.com anlege, kann ich diesen wiederum nicht als Login verwenden.

    Gleiches Gilt auch bei Einrichtung und ausschließlichem Verwenden des Alias in einer Drittanbieter-Mailanwendung. …trotz anwendungsspezifischen Passwort. Geht dann eben nur mit dem Hauptaccount-Alias u. dem anwendungsspezifischen PW. Den neuen Alias kann man dann aber nicht hinzu fügen.

    Ein Kack Problem …

  • Ich bleibe bei meiner mac.com
    +++1

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28372 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven