iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 914 Artikel
Im Browser und in der App

DuckDuckGo setzt auf Datenschutz und Apple-Karten

39 Kommentare 39

Die mit besonderem Fokus auf den Schutz persönlicher Daten entwickelte Suchmaschine DuckDuckGo setzt für die Kartendarstellung auf Apple Maps. In einem Blog-Beitrag loben die Entwickler der Anwendung die von Apple für diesen Zweck bereitgestellte Schnittstelle MapKit für die mit der Verwendung verbundene besondere Rücksicht auf die Privatsphäre der Nutzer.

Duckduckgo Apple Karten

Als eines der ersten globalen Unternehmen, die Apple MapKit JS einsetzen, können wir Benutzern jetzt verbesserte Adressensuche, zusätzliche visuelle Funktionen, verbesserte Satellitenbilder und ständig aktualisierte Karten bieten, die bereits auf Milliarden von Apple-Geräten weltweit verwendet werden.

Die Neuerung betrifft sowohl die Browser-Version von DuckDuckGo als auch die iOS-App. Die Integration von Apples Karten findet sich dort nicht nur im Suchbereich „Karten“, sondern auch die Anzeige der Standard-Suchergebnisse begleitend. Beispielsweise wird hier die Suche nach einem Pizzadienst um einen passenden Kartenausschnitt ergänzt.

Duckduckgo Pizza In Cupertino

DuckDuckGo weist auf seine strengen Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre hin. Bei Ortsanfragen werden dementsprechend auch keinerlei persönliche Daten wie etwa die IP-Adresse des dahinterstehenden Rechners an Apple weitergeleitet. Die Anonymität bleibt auch bei Kartenanfragen stets gewährleistet.

Laden im App Store
‎DuckDuckGo Privacy Browser
‎DuckDuckGo Privacy Browser
Entwickler: DuckDuckGo, Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 15. Jan 2019, 18:52 Uhr — chris
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ersetzt bei mir schon seit einiger Zeit alles „googeln“…

  • Endlich mal was positives ! Nutze die App schon länger, auch wenn die Suchergebnisse noch nicht auf Google Niveau liegen….aber das kommt noch. Daumen hoch !

  • Apple Maps ist ok, bis man POIs sucht. Dann will man einfach nur noch zu Google Maps wechseln. Aber nichtsdestotrotz eine coole Geschichte, in den letzten Wochen verbreiten sich einige Apple Services auch außerhalb des Apple-Ökosystems, das finde ich super.

    • Die Frage ist ja, wie Apple damit Geld verdient. Apple Music auf anderen Geräten ist klar. Aber Maps?

      • Hoffentlich stellen sie dafür keinen Berater von „Sygic“ ein ;-)

      • Um Geld verlangen zu können musst du einen entsprechenden Dienst erst einmal erschaffen.

        Mit Maps an sich wird Apple vermutlich nichts verdienen, aber zum Beispiel damit, dass Yelp statt TripAdvisor bei den Rezensionen verwendet wird.

      • @Pskyrunner Zumal einige Firmen existieren die ein Produkt gratis anbieten und trotzdem keine Daten weiterverkaufen und weiterverarbeiten wie Google. Mir fällt da ganz spontan die App finanzblick ein. Da sind es synergie Effekte. Machen wir in unserer Firma auch. Selbst Disneyland Paris schreibt rote Zahlen und wird immer gegen finanziert.

      • Disneyland Paris macht „Verluste“ wegen hoher Lizenzzahlungen an – genau – Disney in USA.

    • Wobei POIs mittlerweile echt schnell eingetragen, korrigiert oder gelöscht werden, wenn man „Problem melden“ nutzt in unserer Gegend habe ich letztens mal gründlich aufgeräumt – da kann man jetzt Apple Maps auch für POIs nutzen

  • Ich frage mich, warum man diese App oder auch die Suchmaschine an sich nutzen sollte???

    • Weil sie dich nicht trackt, sondern auf deine Privatsphäre achtet. Außerdem sind Bangs (!w, !g, !a) super praktisch. Generell sollte man Google nicht so viel Macht geben.

      • Sehe ich genauso.
        Aber auch wenn für einen der Schutz der Privatsphäre nicht so wichtig ist, sind Bangs einfach ein extrem nützliches Feature um Suchanfragen anderen Seiten zu starten (auch direkt aus der iOS Spotlight Suche heraus).

        Ich tippe schneller für eine Bildersuche auf Google Images „Hund !gi“ in die Adressleiste ein, als dass ich den Suchbegriff eingebe, die Seite landen lasse und dann zu den Bildergebnissen navigiere.

    • Du hast den Artikel mehr als offenkundig nicht gelesen. Oder zumindest den letzten Absatz nicht.

    • @Rampunk
      1. Privatsphäre
      2. Google passt die Suchergebnisse an Deine bisherigen Suchen an. Das was Du oft suchst, bekommst Du vermehrt gezeigt. Das empfinden viele dann als das „passendere“ Ergebnis. Stimmt eventuell auch, ist aber nicht objektiv, sondern gefiltert.

  • Toll.
    Iphone 7 vs Iphone Se kein Treffer in der ios App.
    Was soll man mit so einem Programm?

  • Seit Ankündigung vor paar Jahren meine Standard Suchmaschine auf allen Geräten

  • Fünf-Nullen-Karre

    Schrecklich! Google außen vor – mit Blick auf‘s große Ganze ein enormer Rückschritt. Google, RotzApp, Facebook & Co BRAUCHEN unsere Daten, um ihre Ideen von der schönen neuen Welt umzusetzen! Was bietet man uns dafür alles: RotzApp-Gruppen, in denen lustige Filmchen ausgetauscht werden können, Googles Suchmaschine, die Werbung auf unsere ausgespähten Bedürfnisse zuschneidet… Immer diese Datenpanik einzelner Überspannter!

  • Apple Maps schön und gut. Aber sobald man irgendwo ist wo es kaum Apple User gibt (ich sage nur West Sumatra), dann muss man doch Google Maps benutzen.

  • Man sollte sich echt mal mit anderen Suchmaschinen mehr beschäftigen. Ecosia soll doch angeblich wie Google funktionieren. Kann man damit denn auch die eigene Privatsphäre und Bäume schützen?

  • Geiles Teil! Und das beste daran: die Feuerwand, welche alle meine Surfdaten in Echtzeit vernichtet, wann immer ich das möchte.

    Weitermachen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25914 Artikel in den vergangenen 4403 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven