iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 608 Artikel
Nike blickt in die Zukunft

Nike Adapt BB: Selbstschnürender Basketball-Schuh mit iPhone-Bedienung

63 Kommentare 63

Mit dem Basketball-Schuh Nike Adapt BB blickt der Sportausrüster Nike in die Zukunft. Schuhe binden bzw. das Nachziehen oder Lockern der Schuhbändel war einmal, der Nike Adapt BB korrigiert die Schnürung eigenständig.

Auf diese Weise soll der Träger nicht nur schnell auf persönliche Voreinstellungen zugreifen können, zum Beispiel locker für die Freizeit oder straff bei Aktivitäten, sondern der Schuh kann auch auf Veränderungen des Fußumfangs während aktiver Belastung reagieren.

Nike Adapt Bb Iphone

Die Arbeit verrichtet ein in die Mittelsohle eingebetteter kleiner Motor, der die Spannung der Schnürsenkel kontrolliert. Für Konfiguration und Bedienung ist eine iPhone-App zuständig, mit deren Hilfe sich auch die Optik des Schuhs beeinflussen lässt: Die Farbe der beiden Leuchtpunkte in der Sohle lässt sich frei wählen.

Nike Adapt Bb Ladestation

Natürlich braucht es für all diese Funktionen auch Strom. Die dafür in beiden Schuhen enthaltenen Akkus werden per Induktion geladen, das benötigte Ladepad ist im Lieferumfang enthalten.

Der Nike Adapt BB wird zunächst nur in den USA erhältlich sein. Besonders tragisch ist dieser Umstand mit Blick auf den angepeilten Preis von 350 Dollar für die meisten von euch wohl nicht.

Dienstag, 15. Jan 2019, 21:00 Uhr — chris
63 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Akkus zum aufladen – und das 2019?
    Bei jeden Schritt wird durch das Gewicht des Schuhträgers Energie frei – hätte man nicht diese Bewegungsenergie nutzen können?

  • Bin gespannt wann die ersten wiederaufladbaren Hosen kommen…

  • Will ich haben! Shut up and take my money!

  • Kopfkino beim Titel:
    Der Kleine kann kaum „Schnürsenkel“ richtig aussprechen, geschweige denn sich die Schuhe binden, parkiert jedoch seine Zehenträger in die Hitechlatschen, verengt sie mit dem iPhone und stolpert in den Kindergarten…

  • Tut mir leid für das Offtopic, aber ich habe bei meinem neuen iPad das Problem, keine Notizen erstellen zu können. Anscheinend fehlt im ganzen System ein wichtiger Ordner. Kennt sich da jemand aus? Danke.

  • Mit Blick auf die Umwelt – katastrophal.
    Hauptsache lässig…

    • Tommy-the-Tom-Thomson

      Wie die Elektromobilität ein Albtraum fürs Recycling, und die ständigen Erschütterungen beim Sprungsport Basketball werden die Lebenszeit der Batterie erheblich reduzieren.

      Seit fast 2014 sind Knitstoffe auch in Basketballschuhen üblich. Wenn diese nach einem Jahr Einsatz anfangen zu muffeln konnte man diese ganz einfach ins Sneakernetz und ganz einfach mit nem Handtuch in die Waschmaschine. Somit könnte man die Lebenszeit endless verlängern. Machst Du mit ner Batterie im schuh nur einmal.

      By the way wird es vermutlich auch Idioten geben, die nicht merken, dass sie durch zu festes schnüren ihre Atherien schädigen.

      Es lebe der Fortschritt

  • Pffffff, vermutlich nicht mal Homekit zertifiziert;-)

  • Den Schuh finde ich spannend! Der würde mir definitiv gefallen. Der Schuh soll übrigens am 17 Februar auch global verfügbar sein! Lediglich der deutsche Preis steht noch nicht fest, ich denke er wird zwichen 399 und 499€ kosten.

  • Für mich könnten die mal einen Lüfter einbauen :->

  • Wie witzig, wenn einem die Akkus im Schuh explodieren aufgrund der vermutlich nicht allzu geringen mechanischen Belastung

    • Bei dem Schuh handelt es sich nicht um die erste Generation, bei der Gen 1 wurde nichts darüber bekannt das der Akku kaputt gegangen wäre, außerdem wurde der Schuh von Sportlern getestet.

  • Ich war heute ganz enttäuscht, dass ich die online nicht vorbestellen konnte. Scheiß doch auf die 350€, die Dinger sind übelt cool.
    Hoffentlich sind die im Februar, wenn die erscheinen ganz normal im Nike.com Store bestellbar und nicht direkt ausverkauft weil sau limitiert.

  • Ein Schuh der einen Akku und ein Smartphone benötigt, ist meine Meinung eher ein Rückschritt

    • Das Smartphone wird nicht benötigt, man kann darüber Einstellungen und Firmwareupdates machen. Wie soll man ein Schuh automatisch binden lassen können ohne Motor mit Strom?

  • Ist sofort gekauft, ein Paar zum laufen und ein Paar für die Schuhschrank.

  • Mehr Facepalm geht langsam nicht mehr!
    … aber ja es wird Käufer geben, die zwar super sportlich sein wollen, aber in die Hocke zum Schuhe binden reichts nicht mehr …

    • Auch für die muss es Schuhe geben, wenn der Kaze im Weg ist muss man sich halt automatisch bindende Schuhe kaufen. Wer sagt das Sportschuhe für Sportler sein müssen?

  • Nur 350 Dollar????
    Ach ja…..sind ja nicht von Apple……

  • Wow es gibt immer mehr Elektroschrott und dann wundert man sich darüber das die Welt kaputt geht

    Aber wie hier schon erwähnt hätte man mal über eine eigene Energieversorgung nachdenken können pro schritt, die 50€ machens dann auch nicht mehr

  • Dabei ist heute noch gar nicht der 1. April :O

  • Klar, die bauen einen Lineargenerator mit nem Kolben ein und dann noch nen Spannungswandler um Gleichstrom zu bekommen. Da wäre Solarzellen noch die bessere Alternative.

  • Neuste Nachrichten: gestern hat ein Jogger einen Stromschlag abbekommen, weil er mit seinen Nike in eine Pfütze getreten ist ;)

  • Oha dann wird die Jugend bald noch nicht mal mehr eine einfache Schleife binden können.

  • Kann mir nicht vorstellen, dass die Dämpfung, das Gewicht und das Abrollverhalten gut sind bei dem Schuh. Motor, Beleuchtung, Akku usw. wiegt einiges und muss irgendwo hin. Eher nen Sneaker als nen Sportschuh.

  • 350$ geht ja eigentlich. Wer sonstige spezielle Sneaker Release verfolgt, der weiß das die Preise schnell hoch gehen. In ein paar Jahren sollte man sowas ja auch für 250€ bekommen.

  • endlich mal ein beispiel wie technik in der pflege helfen koennte. fuer viele senioren ein grosses thema diese schnuerung

  • Interessant wäre zu wissen ob die Ladenkette Qi kompatibel ist und wie auf den Bild zu sehen tatsächlich mehrere Geräte aufladen kann. Sie könnte eventuell interessant sein für iPhone & Co ;-)

    • Jordan Rice, senior director in Smart Systems Engineering at Nike:

      „The shoes charge wirelessly on a new mat that Rice says is “Qi-like,” but not Qi. There’s a coil in each shoe, and to charge, the shoes have to be placed on a specific zone on the mat, which has a USB-C port. Mats won’t initially be sold individually and will instead ship with the shoes. Each pair comes with a mat, USB-C cable, and wall plug.“

      Kein Qi. Schade.

  • Hammer! :D 2015 zum Zurück in die Zukunft-Jubiläum haben sie’s ja angekündigt. Da ist die Versuchung groß!

  • Cooles erstes Konzept, aber die Schuhe sehen trotzdem hässlich aus ;-)

  • Ein deutliches Zeichen dafür, dass eine Hochkultur kurz vor ihrem Zerfall steht.

    • @Robert

      Was für ein Stuss.

      Das nennt man Fortschritt, ist nicht immer alles sofort brauchbar oder für jeden der Nutzen erkennbar, aber wie hier schon erwähnt, für Sensioren, Schwangere, sonstige „beeinträchtigte“ eine super Idee.

      Energie und Umwelt kann man noch optimieren, deshalb nennt man sowas Konzept oder Erstauflage.

      Immer diese Höhlenmenschen mit ihren negativen Zukunftsaussichten. Es war noch nie so schlimm wie immer…

  • Schon cool. Aber wofür das Smartphone? Nur zur Steuerung der, meiner Meinung nach, total überflüssigen LEDs?

  • „Straßen? Wo wir hinfahren, brauchen wir keine Straßen!“
    (Doc. Brown)

  • Mal sehen wann sich dann der erste die Füße verbrannt hat, weil der Akku hochgegangen ist…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24608 Artikel in den vergangenen 4194 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven