iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Drucken ohne AirPrint: Readdle verschenkt Printer Pro fürs iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Vor wenigen Tagen erst wurde Printer Pro für iPhone mit Version 5.1 um eine deutsche Lokalisierung erweitert, jetzt verschenkt Readdle die Drucker-App fürs iPhone einen Tag lang. Ein Download-Tipp für alle, die keinen AirPrint-Drucker besitzen oder die Druckfunktionen ihres iPhone erweitern wollen.

500

Printer Pro erscheint nach dem Download auf dem iPhone im „Öffnen mit“-Dialog und erlaubt auf diese Weise die Druckausgabe von Dokumenten auf bislang nicht unterstützten Druckern. Netzwerkdrucker können direkt angesprochen werden, USB-Drucker lassen sich über eine Druckerfreigabe am Computer erreichen. Zusätzlich zum Druck von Dokumenten über „Öffnen mit“ könnt ihr mit Printer Pro auch Webseiten direkt aus Safari drucken. Hierzu muss lediglich die Adresse der Webseite in Safari um ein vorangestelltes „p“ erweitert und neu aufgerufen werden. „phttp://www.ifun.de“ öffnet beispielsweise ifun.de fertig zum Ausdruck direkt in Printer Pro.

Printer Pro für iPhone ist 15,7 MB groß und kostet regulär 4,49 Euro. Die App lässt sich wie gesagt vorübergehend kostenlos laden, achtet vor dem Download jedoch wie immer auf den im App Store angezeigten Preis.

Printer Pro ist zudem auch in einer iPad-Version erhältlich. Hier liegt der Preis im Moment bei 2,69 Euro. Wer vor dem Kauf testen will ob sein Drucker unterstützt wird, kann dies mit der kostenlos erhältlichen Lite-Version für das iPad tun.
(Danke für eure Mails!)

Sonntag, 13. Apr 2014, 13:05 Uhr — chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die deutsche Lokalisierung ist ja der Hammer: bei der Newsletter-Anmeldung steht „Melden Sie sich für ehrfürchtige Nachrichten“ *LOL*

    • Jo, oder: „Falls sehen sie die Junk oder die schwarze Seite – tippen sie Schlecht“
      Nebenbei bemerkt, meinen Brother drucker erkennt die App zwar, direktes drucken ohne Umweg über den Rechner ist aber nicht möglich…

      • Bei meinem Brother DCP-7055W tut sich auch nix. Obwohl Datenempfang im Display steht.

      • Probiert mal die Druckersprache umzustellen.
        Mein MFC9120CN wollte mit den erkannten Einstellungen auch nicht, mit etwas probieren klappte es dann einwandfrei.

      • Bei meinem Brother klappt auch nichts. DCP-7065DN. Was soll man da bitte konfigurieren können? In der APP kann man nur zwei Mal weiter klicken. Er sagt bei mir auch Datenempfang und es passiert nicht mehr.

      • Die einrichtung laesst Du durchlaufen und sagst „testdruch fehlgeschlagen“ (kder so) – dann kannst Du weitere einstellungen manuell ausprobieren.

      • Hier aus meinem alten Review, war schon so lange her:

        Druck als „bad“ angeben, danach die Druckersprache entweder auf PLC stellen, geduldig warten. Wenn nichts passiert, probiert PS aus und geduldet Euch ein paar Minuten. Der Brother läuft jetzt mit der Einstellung PS!

  • Ich wollte schon immer mal das Internet mit meinem Telefon ausdrucken.

  • Erstaunlich auch, dass für jede App einzeln kassiert wird, die Testversion aber eine Universalapp ist!

    • Uh.. sehr gut aufgepasst, Sherlock Loui!

      Pah.. das echt dreist!

      • Wieviel Stunden hast du gebraucht, um den Kommentar fehlerfrei zu schreiben?!?

      • Das war ernst gemeint.. ich find das dreist von denen, wie die das handhaben, wenn es eh schon ’ne UniversalApp gibt!

        ICH hätte das nicht bemerkt.. von daher Danke für den Hinweis! Aber da du mich anmachst sag ich dir, dass es ‚wieviel‘ gar nicht gibt.. ;)

      • Dein Eintrag liest sich aber anders!

        Und zu meiner Schulzeit gab’s „wieviel“ noch!

  • Na ja, die iPhone-Version läuft ja auch auf dem iPad. Sieht zwar scheiße aus, aber ist ja nur zum Drucken…. ;)

  • Hat beim iPad sogar mit meinem uralten LaserJet 5P funktioniert, den ich per USB-Adapter am PC zu hängen habe. Super. Beide Apps funktionieren Klasse, sowohl die iPhone-App, als auch die iPad-App. Man muss lediglich halt den PC zum Drucken eingeschaltet haben. Wenn’s dann ganz bequem sein soll, das Ein- und Ausschalten bzw. Aufwecken des PC’s im anderen Zimmer mach ich in der Regel mit so einer Remote-Desktop-App, wie z.B. iTeleport oder so, ;-)

  • Hi Leute, ich schreibe mal meine Erfahrung mit Printer Pro. Mein Drucker ist ein Konica Minolta magicolor 1690MF, der per Netzwerk und fixer IP Adresse im Heimnetz hängt. Alle Endgeräte können problemfrei drucken. Jetzt hat die App den Drucker erkannt und schlägt mir vor eine Testseite zu drucken. „Um sicherzustellen, ob Printer Pro ….bla bla“. Nach etwa 2 Minuten Sanduhr, kommt „Es scheint, dass Printer Pro kann mit Ihrem Drucker direkt nicht funktionieren. Bitte installieren Sie unsere Desktop Hilfsprogramm um alle Dateien mithilfe PC oder Mac zu drucken“. Unten ein fetter blauer Button: Desktop-App. Oben ein Pfeil und ein Kreuz. Man kann einen Drucker auch manuell hinzufügen. Das nennen die dann IP Printing. Da gebe ich meine fixe IP Adresse ein. Und wieder nix leider. Any other suggestions? Ich kann diese Geschichten die Dirk gepostet hat nicht erreichen. Ich meine die Druckersprachen die man manuell einstellen kann. Mache ich da was falsch?

  • ich würde gerne aus der Zwischenablage drucken, soll gehen lt Beschreibung, ist in der Test App aber nicht sichtbar, geht das aus der pro wirklich?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven