iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 498 Artikel
   

Drei Link-Tipps: Werbeblocker, wasserdichte Watch, 40 Watt

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Werbeblocker

Frédéric Filloux nimmt die bald erhältlichen iOS 9-Werbeblocker zum Anlass sich das aktuelle Mobil-Angebot zahlreicher Blogs und Nachrichtenportale vorzuknöpfen und vergleicht den Einfluss aktiver Werbeblocker auf die Ladegeschwindigkeit, die Anzahl der Requests und die übertragenen Daten.

content

Die so entstandenen Statistik-Tabellen sprechen Bände. Beim Aufruf der Nachrichtenseite Spiegel Online lassen sich rund 50% an Datenvolumen einsparen. Statt 272 einzelne HTTP-Requests, müssen mit aktivem Werbeblocker nur noch 144 Anfragen abgearbeitet werden.

Valide Kritikpunkte, die mit dem Einzug der Werbeblocker unter iOS 9 aus der Welt geschafft werden dürften. Wie es danach jedoch weitergehen soll, bleibt abzuwarten. Fest steht schon jetzt: Die iOS 9-Werbeblocker werden nicht nur nervende Banner entfernen, sondern auch die Menge der Bezahlschranken zunehmen lassen. Ob sich die betroffenen Seiten mit neuen Ideen finanzieren oder ein Wettrüsten gegen Apples Werbeblocker in Kauf nehmen werden bleibt abzuwarten.

Wasserdichte Watch

Dass sich auch mit der Apple Watch am Handgelenk hervorragende Schwimmrunden drehen lassen wissen wir bereits. Wasserdicht ist die Apple Watch jedoch nicht. Darauf verweist auch Apples IPX7-Klassifikation: Die Apple Watch lässt sich zum Beispiel beim Training, im Regen oder beim Händewaschen tragen und verwenden – ein Eintauchen der Apple Watch in Wasser ist jedoch nicht zu empfehlen. Oder doch?

urh

Craig Hockenberry hat unter der Überschrift „A Watch, Water and Workouts“ einen umfangreichen Bericht zur Nutzung der Armbanduhr im feuchten Nass veröffentlicht und zieht ein positives Fazit.

I’m also thrilled that the watch is working so well with my favorite workout: swimming in the ocean. Despite some hiccups in functionality, I still get enough information to improve my performance and extend my goals. I hope this the information in this report will help others understand what the watch can and cannot do in the presence of water. I also hope my experiences will help Apple improve the watch’s capabilities for swimming workouts.

40 Watt

Teil des heutigen Prime Day: Ankers 40W 5-Port USB Ladegerät mit 5 Micro USB auf USB Kabels. Wir haben gerade zugriffen und wollten Kurz bescheid sagen, dass es den Ladeblock gerade für 23€ anstatt für 30€ gibt

ank

Mittwoch, 15. Jul 2015, 18:26 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also bin zurzeit im urlaub, und war bis jetzt jeden tag mit der Uhr im Meer schwimmen und sie funktioniert perfect!

  • Wenn er damit regelmäßig im Salzwasser schwimmen geht wird sich aber sicher Salz und Dreck in den Öffnungen an der Watch für Speaker/Mikrofon ansammeln.

  • Das 60Watt 6-Port Ladegerät (ohne Kabel) von Anker gab es heute auch mal für 23,99. Da konnte ich zuschlagen.

  • Warum sollten die Bezahlschranken durch den iOS9 Werbeblocker zu nehmen? Werbeblocker gibt es schon seit Jahren!

    • Aber nicht von Haus aus. Wenn sowas in ein bestehendes System direkt integriert wird, werden das ganz sicher viel mehr Menschen nutzen. Der normale Nutzer, kennt optionale PlugIns wie Addblock+ doch gar nicht.

      Den Webseiten kann wegen einer solchen Integration richtig viel Geld verloren gehen. Was zur Folge haben kann, das man für jetzt noch kostenlosen Content Geld bezahlen muss.

    • Aber dieser hier läd die Werbung gar nicht erst.

    • Naja, durch iOS 9 kommt eine weitere Plattform hinzu, die Werbeblocker ohne Systemmodifikationen (= Jailbreak, Root o.ä.) unterstützt.

      Wenn das ganze erstmal in den Mainstream-Medien ist und richtig vertrichtert wird, wird die Anzahl der werbeblockenden Leser schnell zunehmen.

      = Weniger Einnahmen
      = Suche nach Alternativen
      = Einführung einer Bezahlschranke

      Und ich denke, dass es dazu schon reicht, wenn Focus einen Artikel à „Mit dieser innovativen iOS-Funktion sehen Sie NIE WIEDER Werbung“ veröffentlicht und andere von Focus abschreiben. :-)

      • Wer payview aber unterstützt ist selber schuld. Viele Plattformen werden dich damit vermutlich dann endgültig killen.

        Denn es gibt erstens jetzt schon solche Seiten und auf die geh ich und vermutlich viele andere nicht. Zweitens gibt es jetzt auch schon Seiten die erkennen das man einen adblocker verwendet und zeigen die Artikel nicht an und die Seite Besuch ich genau einmal wenn ich über die Suchmaschine dort hingeleitet wurde, danach nie wieder.

    • Aber nicht für die breite Masse!
      Die Vielzahl an Usern läd die Werbung noch.

      Fällt das Weg müssen die Betreiber andere Finanzierungsmodelle finden -> Bezahlung des Content ( = Bazahlschranke)

    • Aber nicht als Massenware im OS integriert…?

      • Das wird auch bei iOS9 nicht der Fall sein. Der Werbeblocker gilt nur für den Browser, die Werbebanner in den Apps bleiben. Ein komplett Werbefreies System wird man nie hin bekommen, die beste Möglichkeit ist eine angepasste hosts Datei. Und das dürfte wenn überhaupt nur mit Jailbreak möglich sein.

      • MemoAnMichSelbst

        Wieso im OS integriert? Die haben doch nur ne Schnittstelle für Drittapps geschaffen oder? In meinem OS 9 ist kein Werbeblocker zu finden.

      • Du hast kein iOS 9 du hast eine Beta u dort ist es noch nicht scharf geschaltet.

  • Ich versteh es einfach nicht: die Watch ist eindeutig nicht als wasserdicht deklariert und trotzdem versuchen alle, sie ins Wasser zu tauchen. Das ist keine 20-Tacken-Billiguhr, wo ich es verschmerzen könnte. Also warum in aller Hergotts Namen machen die Leute es dennoch? Haben die alle zu viel Geld? Wieso versucht man sowas überhaupt? Ich würde da lieber auf eine Generation warten, die komplett wasserdicht ist und die Experimente sein lassen.

  • Wenn man das mit den Werbebanner nicht all zu selten so maßlos übertreiben würde, hätte ich generell kein Problem damit.
    Aber Banner, oder Einblendungen die sich nervend in den Vordergrund schmeißen brauche ich nicht (Spiegel online und Bild, aber auch Focus online sind hier vermutlich richtig von mir genannt). Sollte es mit Werbeblocker nicht gehen, sehe ich mir die Seite nicht mehr an.
    Deshalb nutze ich auch den Safari-Browser z.Z. nicht. Firefox mit Plugins auf Os-X und iCab Mobile auf iOS leisten mir bisher hier gute Dienste.
    Wie gesagt- kein Problem, wenn die Werbung in Maßen und vor allem unaufdringlich gezeigt wird… leider können aber einige Website-Betreiber einfach nicht genug bekommen (ist zwar nachvollziehbar, aber man sollte sich auch mal die Sache aus der User-Sicht betrachten!)

  • Wie läuft das mit den Werbeblockern eigentlich ab?
    Soweit ich das verstanden habe, wird ja keiner integriert sein, sondern man muss einen von Drittanbietern installieren, oder?

  • @i- f u n: freie Meinungsäußerung gibt’s hier wohl nicht mehr- oder?
    Eure Zensur, (die für Euch) „unbequeme“ Postings zu entfernen, oder nicht freizugeben finde ich nicht ok – habe fertig!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19498 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven