iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 450 Artikel
   

Drahtloses Bezahlen: Telekom erklärt MyWallet

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Kurz vor dem erwarteten Herbst-Start des Apple-eigenen Bezahlsystem Apple Pay in den USA rührt auch die Telekom heute noch mal ihre Werbetrommel für das eigene Konzept „MyWallet„.

Im Mai von den Bonner Mobilfunkern präsentiert, ermöglicht MyWallet das drahtlose Bezahlen mit kompatiblen Smartphones – hat damals aber vor allem für Fragezeichen über unseren Köpfen gesorgt. Während sich mehrere Android-Geräte bereits ab Werk zur Geldbörse machen lassen, können iPhone-Nutzer ihre Handys nur mit zusätzlichem NFC-Aufkleber nutzen.

Zudem wird der Bezahlvorgang selbst nur durch die digitale MyWallet Card möglich, die ClickandBuy International Limited, eine Tochterfirma der Telekom, herausgibt. Anders formuliert: Ihr belastet an den Akzeptanzstellen nicht euer normales Konto, sondern ein zwischengeschaltetes.

vorteil

Darüber hinaus kostet die digitale Geldbörse auch Geld: Was Anfangs noch wie ein kostenloses Angebot klang, wird von der Telekom berechnet. Die MyWallet-Card mit Sticker kostet 10€ pro Jahr, der Preis für das Abheben an Geldautomaten liegt bei 2€, der Auslandseinsatz bei 1,95%.

Und heute? Aktuell informiert die Telekom über den Aufbau mehrerer Akzeptanzstellen in Berlin und München und erklärt.

Mit MyWallet können Kunden heute bundesweit an rund 35.000 und weltweit an mehr als 1,6 Millionen MasterCard PayPass-Akzeptanzstellen kontaktlos bezahlen.

Die Presse-Informationen werden zudem von den beiden hier abgebildeten Infografiken begleitet, die die größte Schwachstelle des MyWallet-Angebotes noch mal verdeutlichen: Das Konzept ist zu kompliziert, die Zugangsvoraussetzung sind zu spezifisch und die Abwicklung der Transaktionen einen Zacken zu zentral.

ablauf

Dienstag, 14. Okt 2014, 15:19 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Viel zu kompliziert, ich hoffe Apple Pay kommt bald nach Europa/Deutschland!

  • Ich finds top, da kommen 50-100€ drauf und ab da ist es wie ne normale mastercard. Kp was daran kompliziert sein soll…

    • Und warum dann nicht direkt eine Kreditkarte mit nfc Chip!?

      • Meine momentane hat kein NFC und ist auch nicht so schlimm. Der vorteil hier ist einfach: begrenzte menge, aktueller kontostand (ich bekomme noch während der bezahlung ne push über die abbuchung). Und das beste: wenn man abends einen saufen geht nimmt man die karte mit und lässt alle anderen zuhause, sollte die einem geklaut werden oder sonst was (betrüger kommen heute auf die besten ideen) ist es auch egal. Dann ist halt max. der aufgeladene Wert weg.

  • Zitat: „Darüber hinaus kotet die digitale Geldbörse auch Geld…“ Ein virtueller Goldesel :-)

  • Zu kompliziert, Totgeburt, warum noch ne Karte dazu? Haben das die gleichen entwickelt, die Joyn rausgebracht haben…?

    • Weil nicht jedes Terminal in diesem „Kreditkartenhasser Land“(wer mal in den USA war kann Deutschland einfach nicht anders nennen :D) NFC hat und dort nur Karte funktioniert.

      • Mit Hass hat das wenig zu tun, eher mit historischem Gedächtnis und daraus resultierendem Mangel an Vertrauen. –> http://qz.com/262595/why-germa.....verything/ ;)

        Na, kein iPhone-User wird sich freiwillig ’nen Aufkleber unters iPhone pappen. Wenn sich drosselkom-afine Androiden denn im „besten“ Netz freiwillig melken lassen, soll’s mir recht sein. Jeder tut halt, so gut er kann.

      • @Piet: Netter Link, danke ;)

      • danke für den link, trotzdem bleib ich bei meinem wort :P *ätsch*

  • …“Darüber hinaus kotet die digitale Geldbörse auch Geld:“…
    *räusper*
    Kotet geld… Hört sich doch gut an ;)

  • morgen wird auch itunes radio in deutschland freigeschaltet.

  • Ernsthaft VOOLL die nachmache von Apple Pay

  • Das Aufladen macht es zu kompliziert. NFC ist super, nutze Masterpass mit meiner MasterCard recht oft. Aber da muß ich auch vorher kein Geld aufladen. Daher hoffe ich auch, dass es bald ApplePay gibt…
    Grüße
    Der Dingens

  • also das einzig sinnvolle System über die Telekom wäre doch gewesen die Zahlung auf die Telefonrechnung abzuwälzen, aber doch nicht noch weiterer unnötiger Ballast…

  • man kann auch ein SEPA-Lastschrift Mandat hinterlegen…

  • gehen die immer noch davon aus, dass man sich diesen hässlichen aufkleber freiwillig auf sein iphone klebt????

  • Ich verstehe weiterhin nicht, warum die Retailer Apple Pay extra aktivieren müssen?
    Ist ein NFC Gerät vorhanden, sollte doch alles automatisch gehen, auch mit iPhone?

    • Apple will halt mitverdienen, daher immer eine Extrawurst-Lösung.

      • Was redest du für ein Unsinn? Es ist bequemer als Bergeld viel sicherer als Kreditkarten und etwas sicherer als Bargeld, aber beim Letzten spricht ist die gewonnene Bequemlichkeit immens. Das iPhone hat noch immer kein NFC. Nur für Apple Pay wird es NFC-Standard benutzen, aber NFC selbst gibt es noch immer nicht (was ich im übrigen wie Apple besser finde, wenn auch aus anderen Gründen: Apple will natürlich nicht Konkurrenz zu sich selbst erfinden wegen Google Wallet (Apple weiß, dass Apple Pay viel sicherer ist (Datenschutz UND technisch), aber Wallet etwas bequemer wäre (auch auf Android vorhanden und fast keine Authentifikation nötig) und Leute sind allgemein faul (ja, auch ich in gewissen Dingen)) und als Nutzer erwartet man eine sichere Implementation (und Apple ist sich vermutlich nicht sicher, welche NFC-Funktionen verhindert werden sollten – vermutlich ähnlich zu Bluetooth).

      • was genau an meiner Aussage ist jetzt Unsinn? Im Grunde ist es genau so wie ich es sage, auch wenn die ApplePay variante besser/sicherer/bequemer ist. Oder glaubst du, dass Apple nichts pro Transaktion verdienen wird?

      • @tobias: abgesehen davon das deine antwort schwer verständlich ist, muss icj Youchfou! Recht geben. Apple verdient daran mit und man sieht das es auch einfacher ging. Ob der Datenschutz so höher ist bezweifel ich auch immer noch. Ich kann nur hoffen das Apple mit dieser Politik auf die schnautze fliegt und es mit dem nächsten iPhone für 3. Anwendungen frei gibt.

      • Jo, echt immer diese Extra-Würste die VISA und Mastercard machen…

  • Also wenn ich mal in Bonn bin nutze ich die immer gern. War in so einem frühen Test :)
    Kreditkarten kosten ja auch häufig und die 10€ habe ich durch die Rabatte (derzeit extrem gefördert) schon mehrfach raus für die nächsten Jahre.

    Hoffe nur das das iPhone jetzt auch unterstützt wird wo es NFC hat

  • Roland deschain

    klar ist das für Apple Leute zu kompliziert, denn denken ist eben nicht jedermanns Sache!
    MyWallet ist eine klasse Sache und funktioniert dank Samsung NFC einwandfrei ….
    Aber ist ja nicht von Apple, daher hier eh zum scheitern verurteilt ….

  • Ich bekomme die MyWallet Card dank Mitarbeiterrabbat kostenfrei. Am Anfang habe ich sie öfters genutzt für Online Bestellungen im Internet, da ich nicht meine richtige Kreditkarte nutzen wollte. In meinem diesjährigen Urlaub in den USA hatte ich sie auch mit. Leider wurde sie dort von sehr vielen Shops, Restaurants etc. nicht akzeptiert. Meine richtige Mastercard ging, die MyWallet Card nicht. Seit dieser Erfahrung ist die Karte für mich gestorben. Mal ganz davon abgesehen das die Aufladung via Überweisung mit über 5 Werktagen viel zu lange dauert. Einzig posives: Man konnte immer gleich über die App sehen was man gekauft hat und was man insgesamt ausgegeben hat.

  • Ich benutze MyWallet seit einiger Zeit und ich muss sagen das es immer wieder schön ist die Gesichter der Verkäufer(innen) zu sehen wenn man sein Telefon an den Terminal hält und der Bon gedruckt wird.
    In anderen Ländern ist diese Art zu bezahlen bereits Standard. Deutschland ist da eben noch nicht so weit.

  • Wenn D1 die Zahlungen über die Rechnung oder das Guthaben abwickeln würde und das ganze auch mit alten Tasten-Handy funktionieren würde (Aufkleber und Zahlungsestätigung über SMS) – Dann wäre es etwas für Jedermann. Aber so wird das von Apple ganz schnell verdrängt werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19450 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven