iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 381 Artikel

Funklöcher sollen komplett verschwinden

Digitalstrategie: Perso und Führerschein bis 2025 auf dem iPhone

Artikel auf Mastodon teilen.
99 Kommentare 99

Zum Monatswechsel hat die Bundesregierung ihre Digitalstrategie für Deutschland vorgelegt. Unter Federführung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr haben sich nach Angaben der Regierung alle Ministerien untereinander abgestimmt und mehrere Ziele formuliert, die Deutschlands digitalen Fortschritt bis zum Jahr 2030 grob skizzieren sollen.

Digitalstrategie Wissing

Auf der eigens eingerichteten Webseite digitalstrategie-deutschland.de lassen sich die berücksichtigten Themenfelder dabei recht übersichtlich und nachvollziehbar sichten. Gegliedert ist die Digitalstrategie der Bundesregierung in die drei Hauptkategorien „Vernetzte Gesellschaft“, „Innovative Wirtschaft“ und „Digitaler Staat“.

Perso und Führerschein bis 2025

Wer im Bereich „Digitaler Staat“ einen Blick in die Sektion Digitale Verwaltung wirft, der findet in der neuen Digitalstrategie auch ein Vorhaben, das bereits von der letzten Merkel-Regierung vor sich hergetragen wurde: Die Verfügbarkeit von Personalausweis und Führerschein auf dem Smartphone.

Auch die Ampel will das Ziel weiterverfolgen und hat sich eine Frist bis 2025 gesetzt um die beiden Personaldokumente in offiziell anerkannter Art und Weise auf dem Smartphone zu sichern.

Wallet Fuehrerschein

Volldigitale Justiz

Spannend ist auch der Plan, vollständig digital geführte Zivilverfahren bis 2025 zu ermöglichen. Bis Ende 2023 soll es erste Apps für Justizdienstleistungen geben, zudem sind Videoverhandlungen und Online-Termine sowie ein bundeseinheitliches Videoportal der Justiz geplant.

Funklöcher sollen komplett verschwinden

Darüber hinaus hat die Bundesregierung ihr Vorhaben unterstrichen, bis 2025 alle weißen Flecken aus der hiesigen Mobilfunklandschaft zu tilgen. 2026 sollen sämtliche Funklöcher verschwunden sein und Mobilfunknutzer „überall im Land ohne Unterbrechung telefonieren und Daten austauschen können“. Weitere vier Jahre später, also 2030, sollen alle Anwender dann „den neuesten Mobilfunkstandard überall haben, wo sie leben, arbeiten oder unterwegs sind“.

Video: Digitalminister Wissing zur Strategie

01. Sep 2022 um 15:54 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    99 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Schon so bald – ich bekomme Angst! – Ironie Ende! –

  • Na dann brauche ich meinen verlorenen perso ja erst mal nicht melden. Würde ja ähnlich lange dauern einen aus Plastik zu bekommen :D

  • Ach nur ich 3 Jahre nach dem letzten Rohrkrepierer… na dann…

  • Ihr sprecht von Deutschland oder von Timbuktu? Ich glaube, die schaffen es eher als wir :-(

  • Hahahahahahaha
    20 Mrd. später und 2027 heißt es dann „wir haben uns verplant und die DSGVO hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir müssen alles neu überdenken“
    Deutschland hör doch auf. Jüngst das E- Rezept hat deutlich gezeigt, dass du Digitalisierung nicht kannst!
    Aber verschwende ruhig weiter Steuergelder ohne Konsequenzen
    #Scholzdichdurch

    • Man könnte einfach mal Leute aus Dänemark oder dem Baltikum einladen und sich beraten lassen oder denen die Planung in die Hand geben. Dann steht das ganze 2025 und funktioniert auch.

      • Hoffentlich als Apple Wallet Integration und nicht als eigene App

      • Es wäre nicht Deutschland wenn man das Ganze nicht erstmal von einer deutschen Softwarebude für viel zu viel Geld mit einer eigenen App ordentlich in den Sand setzen würde, die dann zum Start mehr Bugs als Funktionen hat, kurze Zeit später vom CCC wegen unzähliger Sicherheitsmängel zerrissen wird, die Politik sich dann wieder gegenseitig Vorwürfe macht wie sowas passieren konnte und man das ganze Projekt, nochmal für teuer Geld, resettet. An eine Integration in Apples Ökosystem wird als letztes gedacht, wenn überhaupt.

      • Du sprichst mir aus der Seele!!!

      • @ Peter Lustig: … und das ist auch gut so! Mit deutscher oder europäischer Infrastruktur einen Monopolisten wie Apple zu supporten verbietet sich eigentlich von selbst!

      • Der Witz war gut. Natürlich als eigene App. Teuer finanziert vom Steuerzahler.

      • Träum weiter….

      • Bin ich ganz deiner Meinung!
        Leider ist Deutschland in Sachen Digitalisierung sehr schlecht aufgestellt

  • Apple bietet eine offene Schnittstelle für Persos an. Da braucht es keine App für iOS. Unfassbar.

    • Wir sind das Land der „Dichter und Denker“ und nicht der „Umsetzer“.

      • Das Land der nicht ganz dichten Denker würde auch passen

      • Leider sind wir auch ein extrem technikfeindliches Land. Die meisten Menschen in diesem Land, besitzen zwar ein Smartphone, wissen aber nicht, dass es außer WhatsApp und Minesweeper noch weitere Anwendungen dafür gibt. Bezahlen übers Smartphone ist für viele absolutes Teufelszeug.

      • …ich stimme dir nicht ganz zu. Wir sind nicht Technik feindlich ganz im Gegenteil! Allerdings verstehen wir nicht das Digitalisierung der nächste Technik – Schritt ist , nach Mechanisierung kam die Elektrifizierung und seit den 80 er die Digitalisierung, was wir recht erfolgreich 40 Jahre ignoriert haben…

      • @ Holfo: Die Digitalisierung der Zahlungsmittel hebelt ein ganzes System aus, das bisher für Zahlungssicherheit, Bankenregulierung und Verbraucherschutz verantwortlich war! Auch diesem Thema sollte man etwas skeptischer gegenüber stehen.

      • … ich würde auch sagen … Technik feindlich… Transrapid, Glasfasertechnik, Atomkraftwerke, Nukleartechnik, Verkehrs Infrastruktur, autonomes Fahren…

    • Wir sind schon lange kein Land der Ingenieure mehr. Wir sind das Sozialamt für die Welt. Sonst nichts.

  • Wie sagte schon Goethe: „Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“

  • Hoffentlich als Wallet Integration und nicht als eigene App

  • 2025 Ha, ha, der war gut! 10 Jahre später vielleicht und doppelt so teuer

  • Ich komm‘ vor lache nich in Schlaf …
    Da hole ich mir jetzt ne Tüte Popcorn

  • 2025! Ja, bis dahin haben sie final abgesegnet, daß der digitale Perso und Führerschein kommt. Dann nur noch 5-10 Jahre und ca. € 15 Mio. und es funktioniert. ;-P

  • Der der hier schreibt
  • Klappt – aber nur mit der katatrophenerprobten Gematik!

  • Hoffentlich holen Sie sich noch Hilfe aus der Ukraine! Die haben alles schön länger digital. Hat leider nichts gebracht im Land der Bürokratie und papierenen Formularen … „Flucht“ nach vorne- war leider nix…

  • Wir schaffen das! Aber sicher nicht bis 2025 oder 2030! Mir tut der Bauch vor lachen richtig weh!! :)

  • Ich hab über 2 Jahre in der Prozessdigitalisierung beim öffentlichen Dienst gearbeitet. Vor 2100 schaffen wir das nicht!

  • Ich verstehe nicht warum die App für Ausweis und Führerschein von dritten entwickelt wird.

  • Warum so negative Kommentare?
    BER ist ja auch fertig geworden. ;)

  • Funklöcher verschwinden lassen, aber erstmal mit Edge, damit sich die Leute langsam ans Internet gewöhnen können.

  • datenschutz for everone

    wer twitter hat sollte lilith wittmann folgen und ihre kommentare zu diesem thema, und anderen müll den die politik vorhat. es ist unfassbar, welche unfähigen firmen dazu beauftragt werden…

    https://twitter.com/lilithwittmann

  • Ich empfehle die letzten beiden Sonderfolgen von Lage der Nation. Da wird der Stand der Digitalisierung in den Behörden und Verwaltung sehr anschaulich beleuchtet.

  • Funklöcher *sollen * komplett verschwinden… genau und wann im 2100 vielleicht

  • Der Überbegriff lautet ID2020!
    Einfach mal darüber schlau machen!

  • Selten so gelacht: Die Funklöcher sollen bis 2025 verschwinden hahaha

  • Das ist keine Strategie, sondern ein riesen Haufen Mist. Denn das in Deutschland sehr viele ohne deutschen Pass leben, aber dennoch Steuern zahlen, davon hat der Wissing gar keine Ahnung, wie von der Digitalisierung generell. Jeder der hier gemeldet ist, muss einfach eine Plastikkarte die seine Identität bestätigt, und sämtliche Serviceleistungen in Anspruch nehmen lässt, bekommen. Einfach Digitale ID-Card.

  • Funklöcher stopfen…genau…
    Auf der Karte zeigt Vodafone 5G an, in der Realität ist an dem Standort dann 1 Balken 4G und praktisch kein Datendurchsatz vorhanden. Das auf dem Papier bringt da gar nichts.

  • Ich dachte heute ist der 1.September…denn das alles hört sich ja eher wie ein Aprilscherz an….und jährlich grüßt das Murmeltier:-))))

  • Volker Wising:
    „Überall dort, wo wir
    digitalisieren können,
    müssen wir uns vom
    Analogen verabschieden“

    sagte er mit einem Kugelschreiber in der Hand…..

  • Das ist Realsatire in sehr traurigen und düsteren Zeiten……

  • 2030 ist vielleicht der Plan!
    Aber so ernst wie wir hier in Deutschland Ziele nehmen wird es dann 2040 zu 80% abgedeckt

    • Es könnte auch schneller kommen:
      T-Mobile hat eine Kooperation mit StarLink. Das würde flächendeckend 5G ermöglichen!
      Wahrscheinlich bekommt T-Mobile viel Geld von der Regierung für den Ausbau – und setzt diesen statt mit teuren Funkmasten mit Satelliten um.

  • Zahlendrehrer, 3025 wäre korrekt. Und auch nur mit großem Fragezeichen und dickem „vielleicht“ vorweg!

  • Unglaublich, wenn man sämtliche Kommentare zusammenfassen möchte, so hat eigentlich Jeder, außer dieser und natürlich sämtlicher Vorgänger-Regierungen, den Glauben an die digitale Erleuchtung Deutschlands verloren…

    Da funktioniert nur noch Ironie und Sarkasmus

    :-(

    • Nachdem sämtliche Regierungen, egal welcher Farbe, seit 30 Jahren bei sämtlichen wichtigen Zukunftsfragen und -technologien wie Internet, Digitalisierung, erneuerbare Energien, etc. pennen, bzw. zum Teil sogar den Rückwärtsgang einlegen (AKW Ausbau), während andere Nationen mit riesen Schritten nicht nur vorangehen, sondern davon eilen, ist dem leider (zurecht) so…

      • Informier dich mal über den Rückbau vom AKW Greifswald und überleg dir dann mal, dass wir diesen Aufwand in Deutschland früher oder später noch 17x betreiben müssen, in Frankreich über 50x, in der ganzen Welt – keine Ahnung!

        Atomkraft ist der blanke Irrsinn, auch wenn nichts schief geht!

  • Wusste gar nicht, dass der Wissing in Comedy macht. Der sieht so dröge aus.

  • … ich freue mich schon auf die ersten Montagsdemos – „gegen Digitalisierung Deutschland!“ Wenn dann die ganzen Bits und Byte’s durch die Gegend fliegen, das möchte doch der Michel nicht! :D

  • Sorry wer ist zu Blöd und installiert freiwillig egal welchen Ausweis auf sein Handy..

    Hmm, wie war die Gesetzeslage in Dt. nochmal: genau Behörden dürfen dich nicht zwingen dein Telefon zu entsperren.. was man ja dann freiwillig macht.

  • Der deutsche Staat ist nicht in der Lage, Bürgerinnen und Bürgern Geld zu überweisen. Laut Finanzminister Lindner dauert es 18 Monate, Steuernummer und IBAN zusammenzuführen und es sind nur 100.000 Überweisungen am Tag möglich. Pressekonferenz nach Klausurtagung in Meseberg zum Thema Entlastungspaket.

  • Ja witzig, an der desolaten Lage wird sich meiner Meinung nach nie etwas ändern. Wir werden auch in 50 Jahren und darüber hinaus in Deutschland noch Faxgeräte nutzen.

  • LOL Funklöcher sollen verschwinden bis 2025. wow. War grad in einigen asiatischen Ländern unterwegs. In Vietnam mitten in der ha Long bay auf dem Wasser, weit von Festland hatte ich vollen Empfang.
    auf Bali mitten im Wald auf einem Feldweg auf dem Berg. Guter Empfang. Und wir brauchen bis 2025 in einem Industriestaat um die Löcher zu schließen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37381 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven