iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

Diese App durchstöbert euer iCloud Drive

Artikel auf Google Plus teilen.
46 Kommentare 46

Unter iOS 8 können die auf euren Geräten installierten Apps zukünftig auf alle Dokumente zugreifen, die in Apples iCloud hinterlegt wurden.

Das neue iCloud Drive – wohl am ehesten mit dem Online-Speicher von Dropbox zu vergleichen – erstellt jeder App die auf Apples Cloud-Speicher zugreift einen eigenen Ordner, der über eure Apple-ID mit allen aktiven Geräten abgeglichen wird.

wolke

Anders als bislang sind die Ordner jedoch nicht mehr auf dem Gerät versteckt, sondern bieten ihre Inhalte allen nachfragenden Anwendungen an. Die exklusiven Zugriffsrechte (bislang konnte etwa die Scanbot-App nur auf ihren Scanbot-Ordner zugreifen) entfallen – integrieren die Entwickler den Zugriff auf das iCloud Drive in ihre Apps, können auch andere Applikationen alle hier gesicherten Dokumente einsehen.

Als eine der ersten Apps im App Store hat die Readdle-Anwendung Documents den Zugriff auf das iCloud Drive bereits integriert – mit Cloud Drive Explorer folgt nun ein ebenfalls kostenloser Mini-Download, dessen Funktionsumfang sich auf die Anzeige der iCloud Drive-Inhalte beschränkt und sich zum Durchstöbern des Online-Speichers anbietet.

Nach dem Start der App könnt ihr euch einen Überblick auf die in Apples Wolke eingelagerten Dokumente verschaffen und euch so mit der Dokumentenablage vertraut machen, die mit OS X Yosemite in wenigen Tagen auch auf dem Mac Einzug halten wird.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB

icloud

Mittwoch, 08. Okt 2014, 10:08 Uhr — Nicolas
46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • nun, wer unbedingt einem „Tarek Sakr“ den vollzugriff auf alle privaten dinge auf seiner icloud geben möchte … nur zu …

    • Wieso sollte er Zugriff erhalten??

      • nunja, es ist eine drittanbieter app – welche auf die komplette struktur deiner eigenen iCloud zugreift, bin mir nicht sicher, ob ich das nutzen möchte …

    • Das hast Du falsch verstanden. Nutzer geben hier keinen einzelnen Entwicklern den Vollzugriff auf ihre Daten – alle Apps die den iCloud-Drive-Zugriff implementiert haben können mit den vorgehaltenen Inhalten arbeiten.

      • Hi Nicolas … also ist die Sache def. sicher? Ich habe bei so etwas oft Bauchschmerzen, wenn solche Apps auf den Markt geschmissen werden.

      • Genau, und da die App Zugriff auf die Daten hat, könnte es ja leicht passieren, dass die im Hintergrund an den Server des Entwicklers wandern…

      • Da habe ich auch direkt Bedenken…deswegen habe ich auch nie Dropbox o. ä. genutzt

      • Ist sicher! Als blöder Vergleich: es ist der Finder der auf deinen NutzerOrdner zugreift

      • So wie Sebastian das schreibt denke ich auch das es funktioniert.
        #ifun könnt ihr das bestätigen?

    • Wäre der Name „Max Müller“, wäre das dann was anderes? Wäre schönen bisschen rassistisch.

      • schon ein…

      • Nö, überhaupt nicht …

        wäre der name „apple“ bei einer app für „iCloud drive“ … keine Bedenken …
        wäre der name „dropbox“ bei einer app für „dropbox“ – keine Bedenken …
        wäre der name „sparkasse“ bei einer app für „sparkasse“ – keine Bedenken …

        Verstehst du was ich meine? Ich möchte nicht, dass weder Max Müller noch Tarek Sakr Zugriff auf meine Daten haben „könnten“ …

      • Du bringst natürlich jedem Entwickler, in welchem Land er auch immer sitzt und in welcher Bananenrepublik seine Server auch immer rumstehen, das gleiche Vertrauen entgegen…
        Ja.. nee… Is klar!

      • Beiläufiger Rassismus vom feinsten. Aus dem Namen kannst du weder lesen wo der Entwickler herkommt, noch welche Gesetze er zu befolgen hat. Das ist bei den Bedenken tatsächlich der entscheidende Punkt.
        Ein netter Nachtbar von mir heißt auch Tarek und dem vertraue ich schon. Er nimmt dankenswerter Weise ab und zu Pakete für mich an.

  • Und warum gibt es diese App nicht von Apple selbst?

  • Hatte ich auch schon gesehen, aber ein Gratisdownload der meine persönlichen Daten durchsucht?
    Da hab ich mich grad gefragt: warum macht sich ein „hacker“ die mühe promi accounts zu bruteforcen wenn er doch einfach eine App einstellen konnte?
    Dabei ist mir der Name noch egal, was macht es für einen Unterschied ob ein Tarek oder ein Heinz-Erwin Müller meine Daten abgreift?

  • Ich habe die App davor schon ausprobiert und bei den meisten Dateitypen wird nur eine Übersicht der Datei angezeigt und nicht das Dokument selber.

    Mit Documents geht der Zugriff bei mir nur auf dem iPad.

  • ZemanJannik1991

    Das Icon auf dem Homebildschirm geht ja mal überhaupt gar nicht.

  • Yes!!!

    Lese euren Artikel gerade auf dem iPhone 6+…in der darauf nun angepassten ifun App.

    Danke dafür! :)

  • so eine App sollte es von Apple geben und nicht von einem Drittanbieter..

  • OFF:
    Ja schau mal an, euer App-Update ist im App Store gelandet! :-)

    Danke an dieser Stelle ans komplette ifun Team für die tollen und stets aktuellen Berichte! Ihr macht einen wirklich ausgezeichneten Job!!

  • Kurz ausprobiert und wieder gelöscht. Nicht wirklich sinnvoller als Documents oder andere Apps mit iCloud Drive-Support. Hoffe Apple liefert mal bald einen „Finder“ nach.

  • So langsam spricht für mich immer mehr GEGEN iOS8 – und damit gegen ein neues iPhone.

    Ich möchte nicht, dass irgend eine App oder sonstwas ggf. Zugriff auf meine Mails, Kalender- und/oder Adressdaten (liegen doch in der Cloud, oder?) oder Bilder oder sowas bekommen.

    Oder kann man diesen Zugriff für andere Apps über die Sicherheitseinstellungen sperren?

    Oder hab ich das evt. komplett falsch verstanden? DAS würde mich sogar freuen.

    • Also meines Wissens nach, sind iCloud Drive und die iCloud in der deine ganzen Kontakte, Kalender, Mails, etc. liegen zwei völlig voneinander getrennte Dinge. iCloud Drive bietet nur die Möglichkeit, Dateien online zu speichern. Apps, die Zugriff auf iCloud Drive haben, können auch nur diese Dateien anzeigen. Der Zugriff auf deine anderen persönlichen Daten (Kalender, Kontakte…) läuft über einen ganz anderen Weg.

      Vielleicht findet sich hier ja jemand, der dir und mir das noch etwas ausführlicher/tiefer gehender erklären kann?! :-)

    • Freu Dich,das hast Du falsch verstanden.

  • Wie kann ich mit meinen iPhone auf meine Bilder oder Dokumente in iCloud Drive zugreifen ?!?

    Mit meinen Mac mit OS X Beta ist das ja klar … Aber mit iPhone ?!?

    Wollte jemand Bilder zeigen – no way

    Mit freundlichen Grüßen Olli

    • Die hier schon mehrfach erwähnte gratis App Documents aus der verdienten App-Schmiede Readdle wäre hier eine sehr gute Empfehlung. Mit dieser hast du Zugriff auf dein iCloud Drive und kannst in Zukunft auch deine Bilder zeigen. ;-)

      • Oh Danke

        Weil online geht das nicht oder ?!?
        Gehe ich auf icloud.com erscheint nur icloud einrichten auf diesen gerät … Obwohl das alles schon gemacht ist ?!?

      • Ich glaube, dass Documents zwar die Bilder laden kann, wie jetzt auch schon, aber kein Bilder-Browser wird.
        Seit gestern geht bei mir unter 8.1 beta 2 die iCloud Photomediathek recht schnell.
        Und eine Freigabe ist so wie früher auch möglich, nur kann jetzt auf alle Fotos in der iCloud Mediathek zugegriffen werden.
        Du kannst aber auch Bilder in die normale iCloud hochladen und einen eigenen Ordner anlegen, dann sind es normale Daten.

  • warum sind eigentlich meine iMovie Projekte und Filme nicht in der CloudDrive?

  • Ich bin froh eine Synology zu haben… Meine ganzen fotos und Mediathek ist dort…

  • BTW: Das kann die neue Version von Documents jetzt auch!

  • Laut Apple-Mitarbeiter soll demnächst eine iCloud Drive App (wohl mit Yosemite Release) auf dem iPhone Homebildschirm landen.

  • Langsam gehen mir diese ganzen „Apple-Richtlinien“ auf den Sack. Dies darf ich nicht, das darf ich nicht, dies kann ich nicht, das will Apple nicht … ich ärgere mich schon von Anfang an, dass ich nicht einmal selbst entscheiden kann, welche Bilder ich in welchem Ordner haben will, und welche ich dann wo lösche. Und dafür eine extra App (ausser beim Jailbreak photoalbums+) will ich nicht.

  • iCloud Drive wird bei mir erst aktiviert wenn alle Bugs beseitigt sind. Vorher brauche ich auch kein Tool dafür.

  • Mag zwar praktisch sein, finde es aber nicht gut wenn eine App nur weil sie iCloud Drive benutzt einach auf die anderen Daten zugreifen kann die da abgespeichert sind. Wer sagt mir denn, dass irgendein Spiel, was vermeintlich die Spielstände dort ablegt nicht auch meine Dokumente ausließt und sonst wo hin schickt???

  • Das heißt, dass wenn ich verschiedene Dateitypen über den iMac in das iCloud Drive lege, kann ich diese nur mit der jeweiligen App öffnen? Also nicht wie bei Dropbox?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven