iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 711 Artikel
1119 Euro für das Jubiläumsgerät?

Die offene Preisfrage zum iPhone 2017: Teurer und günstiger?

Artikel auf Google Plus teilen.
73 Kommentare 73

Blenden wir die Straßenpreise, die derzeit für ein iPhone 6s oder auch ein iPhone SE hingelegt werden müssen kurz aus, dann gestaten sich die Preise für Apples aktuelle iPhone-Familie wie folgt.

Die beiden Flaggschiffe, das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus gehen in den Grundkonfigurationen für 899 Euro bzw. 759 Euro über den Tresen. Die ein Jahr alte Vorgängergeneration wird – wie seit Jahren üblich – rund 100 Euro billiger angeboten. Das iPhone 6s Plus kostet 759 Euro, das iPhone 6s 649 Euro. Das iPhone SE läuft, außer Konkurrenz, für 479 Euro mit.

Preise Iphone

Apples aktuelle iPhone-Preise

Im Herbst stehen jetzt drei neue Geräte an. Das Jubiläumsgerät, sowie die Nachfolger des iPhone 7 und des iPhone 7 Plus, nennen wir sie iPhone 7s und iPhone 7s Plus.

Schon seit geraumer Zeit steht fest: Apple wird den Preis des Jubiläumsgerätes wohl bei rund $1000 ansiedeln und damit nicht nur den gängigen Gesetzen von Angebot und Nachfrage folgen, sondern wohl auch dem Umstand Rechnung tragen, dass das neue Gerät nicht in den Stückzahlen zu fertigen sein wird, die die Community im Herbst einfordern wird. Dass das Jubiläumsgerät lange Zeit vergriffen bzw. nur schlecht lieferbar sein wird, ist unter Beobachtern bereits Konsens.

Bleibt die Frage: Mit welchen Preisen wird Apple sein neues Lineup im Herbst auszeichnen?

Apple-Blogger Michael Rockwell wirft eine These in den Ring, der auch wir aufgeschlossen gegenüberstehen. Cupertino könnte die Preise für das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus in diesem Jahr leicht nach unten korrigieren. Ein Schachzug, der die zu erwartende Kritik am 1000-Euro-Gerät etwas abfedern könnte.

Sollten iPhone 7s und iPhone 7s Plus zudem weiterhin auf den gleichen Formfaktor wie bereits das iPhone 6, das iPhone 6s und das iPhone 7 setzen, sollte sich Apple eine leichte Reduktion des Verkaufspreises durchaus leisten können. Viel besser lassen sich die economies of scale wohl nicht ausreizen.

Rockwell denkt nach:

I haven’t seen much out-of-the-box discussion regarding the starting price points of the rest of the iPhone lineup, though. Everyone seems to assume that the upcoming 4.7- and 5.5-inch models will be introduced at the same price points as the current iPhone 7 and iPhone 7 Plus with last year’s models dropping in price by $100. But I’m not too sure.

All of the interest coming out of the event is going to be around the bezel-less model and, there’s certainly going to be a fair amount of grumbling about how expensive it is. Even if Apple finds the “perfect price point”, that price point is designed to keep a large number of people from being able to buy it. Apple’s manufacturing partners can’t manufacture enough parts to steel the iPhone Pro for $649, it has to be expensive. And that’s going to piss a lot of people off.

But what if, alongside the introduction of the most expensive iPhone ever made, Apple lowers the introductory price on the rest of the lineup?

Als Diskussionsgrundlage bietet Rockwell die folgende Staffelung an:

  • iPhone SE für $349
  • iPhone 7s für $549
  • iPhone 7s Plus für $749
  • iPhone Pro (das Jubiläumsgerät) für $949

In Apples Euro-Preise übertragen:

  • iPhone SE für 429 Euro
  • iPhone 7s für 659 Euro
  • iPhone 7s Plus für 879 Euro
  • iPhone Pro (das Jubiläumsgerät) für 1119 Euro
Dienstag, 22. Aug 2017, 19:42 Uhr — Nicolas
73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich mag die Apple-Geräte, aber irgendwann ist auch meine Schmerzgrenze erreicht

    • Geht mir genauso…deshalb habe ich mir Anfang 2016 auf nur noch ein SE gekauft…schöne Größe und der Preis war auch ok.

      • „irgendwann“ ist gut, unabhängig davon ob man es sich leisten kann oder nicht. Die Preise sind seit dem iPhone 6 zu hoch gewesen!

    • Meiner Meinung nach rechnet  und wahrscheinlich alle großen Hersteller schon mit ein das die Fahnenstange an Inovation erreicht ist, also den Leuten die Entwicklungssprünge zu gering sind und sie mehr auf ihren ausgereiften älteren Modellen sitzenbleiben.
      Diese Spirale wird sich, wie beim Ipad irgendwann nach unten bewegen.

    • stimmt die frage ist oft der nun über ein jahr erzeugte geifer, dann nicht doch wieder stärker ist.

      ich finde dass alles über 600 eigentilch ein irrsinn ist für ein handy … am man verliert einfach die kontrolle – werbung wirkt.

  • Dumme Frage, natürlich immer teurer. der dumme Magenta-ich-zahle-nur-39€-im-Monat-und-Handy-gibts-geschenkt-Naivling freut sich schon

    • An Selbstvertrauen mangelt es dir aber auch nicht. Rein rechnerisch sind subventionierte Geräte des Öfteren billiger, von daher kann das durchaus Sinn machen wenn man sowieso am entsprechenden Vertrag interessiert war.

      • Ob rein rechnerisch billiger oder nicht (was oft nicht so ist, und wenn dann nicht wesentlich), ist eigentlich egal. Es ändert nichts an der Tatsache dass sich garantiert 90% der Leute sowas eigentlich nicht leisten können. Ich würde sagen ich verdiene wirklich mehr als der Durchschnitt, aber auch für mich ist das realistisch betrachtet zu teuer.

      • Wo bist du bei einem iPhone billiger? Über zwei Jahre gesehen, bist du meistens aber deutlich teuerer.

      • Rein rechnerisch ist hier in Österreich kein einziges Vertrags iPhone günstiger als ein SIM-Only Tarif mit offenem iPhone ;) Ausser vielleicht bei Abverkaufsgeräten wie iPhone 6 oder SE.
        Sonst kommt man immer günstiger weg das Gerät offen zu kaufen.
        Beispiel T-Mobile Austria: Tarif: 30,-, Handypreis dann 576,- Aktivierung 70,-, Servicepauschale 44,- = 1.410,- für ein iPhone 7 mit 32GB.
        Gerät offen 760,- SIM Only Tarif 240,- = 1.000,- auf 2 Jahre gesehen.

  • Wie kommt ihr denn von $549 fürs iPhone 7s auf 659€?
    $549 sind ca 470€. Mir ist klar, dass die Preise in Europa von denen in den USA variieren aber um ca. 190€?

    • jup, das doch schon immer so, zudem sind die us preise ohne steuern angegeben

    • Weil die Preise in den USA immer Netto angegeben werden. Die MwSt. ist in den einzelnen Bundesstaaten anders geregelt.

    • es kommen ja in USA noch Steuern auf den Preis, da diese nicht wie bei uns schon im Kaufpreis enthalten sind.
      allerdings wären das wenn wir von 20% ausgehen, 94€ !
      20% von 470€!
      gesamtpreis liegt dann bei 564€

    • Da wird jemand etwas verwechselt zu haben. Auch der Preissprung in Höhe von 220,00€ vom 7S auf das 7S Plus scheinen mir nicht realistisch.

    • Die $ Preise werden immer netto angegeben, da jeder Bundesstaat seine MwSt selbst bestimmt

    • Die US Preise sind immer, immer ohne Mehrwert Steuer! Unter anderem weil sie von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich sind!
      Das sich das immer noch nicht rum gesprochen hat. Mensch Mensch Mensch

      • 849$ entsprechen 805,99€ (netto)
        805,99€ plus Mehrwertsteuer ergeben 959,13€

        Wie kommt man auf die knappen 160€ Differenz zu 1119€?

      • Das stimmt zwar, erklärt aber trotzdem nicht, wie man von 549 $ auf 659 € kommt. Mit Berücksichtigung unserer MwSt. wäre der Europreis trotzdem falsch! Mensch, Mensch, Mensch! ;-)

      • Es gibt noch ein Einfuhrzoll in die EU und auch noch eine Abgabe auf Geräten mit Speicherplatz an die ZPÜ (Zentrale für Private Überspielungsrechte) die der GEMA (Gesellschaft für musikalische Auffühungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) untergeordnet ist.

        Ausserdem kommen noch Transport und Logistik kosten dazu. Jeder der schon mal auf eBay verkauft hat weiss doch selbst das man in einem anderen Land höhere Versandkosten hat. Übersee oder Inseln toppen es dann noch mal. Aber dies ist ein Diskussion die wir seit 2007 jedes Jahr führen. Der Preis ist wie er ist: Rechnerisch teuerer als in den USA. Schon immer so gewesen.

      • @MyGybrush : Endlich jemand der es kapiert hat! Keiner hier denkt mehr als 1 cm weiter… Hauptsache meckern, warum es woanders günstiger ist…

    • Und das der aktuelle Kurs Apple egal ist sollte auch langsam bekannt sein. Apple rechnet $=€ und dann noch die Mehrwertsteuer drauf, also 549*1,19 = 653€ -> also 659

    • 549€ plus 20% Steuer (in vielen staaten der usa so) = 658.xx$

    • Wenn ihr wissen wollt wie man Dollar Preise auf Euro Preise umrechnet, dann vergleicht Apple.com mit Apple.de.. und genau so kommt man auf die Preise wie oben angegeben.

  • 1119 ist son Preis der einfach nur krass hoch ist und ich setz sogar auf 1249-1349 als Einstiegspreis… weil Apple halt…

  • die amerikanischen Preise sind immer ohne VAT (also Steuern). Die sind je nach Staat zu Staat unterschiedlich.

  • mein tipp beim „Pro“ im vollausbau etwasum 1500€

  • iPhone SE geht bei uns für 379€ durch die Kasse

  • Ich vermute das Jubiläumsphone wird in der Grundversion 949,- kosten und die S-Modelle, sollte es wirklich welche geben werden 100,- bzw. 150,- günstiger sein.
    An die S-Modelle glaube ich aber erst wenn es sie tatsächlich gibt.

    • die s-modelle wirds sicher geben, das steht ausser frage.

      wie soll apple sonst die nachfrage bedienen – manchmal denke ich mir echt was in manchen köpfen vor sich geht …

  • „Schon seit geraumer Zeit steht fest: Apple wird den Preis des Jubiläumsgerätes wohl bei rund $1000 ansiedeln…“

    Feststehen =! Gerüchteküche.

  • und nochmal zum iphone pro (8):

    iphone pro 64gb, 1389 €

    iphone pro 256gb, 1499 €

  • Bei mir wird es wohl das 7S oder 7S Plus, wenn ich nicht doch mein 6S weiter behalte. Meine persönliche Schmerzgrenze ist da erreicht, zumal für die 128gb Variante nochmal ein ordentlicher Aufschlag kommen wird. Immerhin sprechen wir hier von einem Smartphone und nicht von einem deutlich funktionelleren Notebook.

    • Stehe auch vor der Entscheidung. Wenn allerdings wieder keinerlei Features wie beim 7er beim 7S kommen, warte ich diesmal drei statt zwei Jahre. Das einzige, was mich manchmal reizt ist die wasserdicht Sache im Vergleich zum 6S. Aber dafür 400€ investieren.. (nach Abzug des Verkaufspreises meines gebrauchten iPhones..)

      Leider ist ja beim 7S wieder nichts zu erwarten weil sie unbedingt wollen dass alle ein 1000€ Smartphone kaufen…

      • wart einfach bis dein handy durch wasser kapputt geht, kann noch jahre sein – und dann kaufst dir ein neues…

      • Warte auf das Mate 10 oder Note 8 ….
        so langsam langweilt mich die IOS Oberfläche und es muss was frisches her. Meine Frau ist schon mit den S8 gewechselt … und mir gefällt das Paket ganz gut. Für mich müsste es schon das Iphone „8“ sein … ähnlich den Mate 10 / dieses kostet vermutlich 900€ und die Preise fallen …. ne danke Apple – das können andere deutlich günstiger !

  • Ich glaube nicht, dass Apple die Preise mal senken wird, auch wenn es langsam mal Zeit würde.
    Die bekommen den Hals doch nicht voll und weil es eben gute Geräte sind, können sie quasi verlangen was sie wollen.
    Ich werd mir das 2017er gerät frühestens 2018 kaufen, wenn die Preise etwas gefallen sind.
    Das 6s muss dann noch durchhalten.

  • ich frage mich immer noch wie man drauf kommt warum es parallel noch ein 7S bzw. 7S Plus geben sollte. Gab es überhaupt schon Leaks dazu?

  • Stefan B. aus H

    Conrad bietet gerade iPhones für 88,- Neupreis an.
    Woher haben die bloß die iPhones 4 mit 8GB her?

  • Naja. 100$ find ich sehr optimistisch. 50$ sollten jedoch drin liegen. Grundsätzlich müssen die Standardmodelle ja auch einige Verkaufsargumente liefern und einige Verbesserungen aufweisen.

    Beim Jubiläumsmodell stellt sich zudem die Frage, ob auch zwei Grössen angeboten werden. Wenn das Grosse für 1000$ und das Kleine für 900$ rauskommt, sollte es schon extrem stark sein. Bin kein Freund von Android, aber für den halben Preis krieg ich bereits ein sehr gutes Phone.

    • Lol. Ja, für den halben Preis vom Ferrari oder Maserati kriege ich auch verdammt gute Autos. Nur halt keinen Ferrari oder Maserati :)

      • Diese auto vergleiche sind einfach nur lächerlich

      • Echt? Gehst du mit dem Ferrari einkaufen? Bist du schon mal in einer grösseren Stadt im Berufsverkehr gewessen? Hierbei handelt es sich um Sportwagen mit Strassenzulassung. Kann nocht wirklich mit einem Altagsmobiltelefon verglichen werden. Ausser das die verbaute Technik zumindest bei den alten Modellen eine Katastrophe ist.

        PS: einen Audi RS gibts auch zum halben Preis bei besserer Leistung.

      • @Simon
        Warum findest du die Autovergleiche lächerlich?
        Weil Sie uneingeschränkt stimmen?
        Ich nehme mal nicht Ferrari o.ä. sondern einfach mal Golf und Dacia.
        Beides sind Autos die bei der Größe vergleichbar sind. Nur kostet der Golf eben erheblich mehr als ein Dacia…
        Beide können telefonieren…äh…fahren und bringen dich von A nach B. Richtig?
        Nur das die Verarbeitung, Austattung und der Wiederverkaufswert des Golf eben auch weit über dem von Dacia liegen.
        Und das ist der reale Vergleich und auch der Grund warum so viele Menschen lieber einen Golf als einen Dacia fahren. Oder eben ein iPhone statt eine Androiden kaufen.
        Das alles wissen die Hersteller ;)

  • Also ich hoffe es kommt ein neues iPhone SE (2. Serie?), wie ja gerüchteweise schon verbreitet wird. Die bald neuen Modelle vom 7er und das 8er, oder wie es immer heißen mag, beobachte ich und find sie auch interessant. Nur der Formfaktor ist (noch) nichts für mich. Das wollte ich mal in die Runde werfen. PS: Ein iPhone für 1.000 €, puh wer es braucht, einmal runtergefallen und man ärgert sich ständig wenn man es in die Hand nimmt und ein Verstecken in einer Hülle kommt für mich nicht in Frage.

  • Hab mich auch schon damit abgefunden, das mein 6er noch mindestens 1 Jahr halten muss. Ist aber auch kein Problem, es läuft ja noch wunderbar und das neuste Betriebssystem funktioniert auch.
    Diesen „DeutschlanddeppenEurozuschlag“ verstehe ich auch micht. Es müsste trotz aller Steuern und Aufschläge 50-100€ billiger sein. Meine Tochter hat sich jetzt eins in London gekauft, das war umgerechnet 70€ billiger als bei uns,

  • Man muss sich halt überlegen, wie der Preis zum Beispiel im Vergleich zum MacBook für einen angemessen ist.

    • nein muss man nicht … nur weil du es logisch findest muss es das nicht sein.

      vergleiche ja auch nicht geschirrspülerpreis mit waschmaschinenpreis

    • MacBook am Ohr sieht unterwegs irgendwie doof aus. Daher stellt sich mir die Frage nicht. Die Frage sollte sein „brauche ich immer das Top Gerät?“ Meine Antwort dazu wäre „nein“, brauche ich nicht aber haben möchte ich es trotzdem. :-)

  • Also mir ists wurscht … ich verbringe mit so einem Gerät zwei Jahre. Wende es mehrere Stunden täglich bedingt durch Job (bring-your-own-device) und Pendeln (2h Zugfahrt) an. Haptik, Optik, Usability und Zuverlassigkeit sind hervorragend. Warum also sollte ich bei einen täglichen Begleiter der so intensiv genutzt wird, an der Qualität mir selbst gegenüber sparen ???

    Naja und wem es zu teuer ist, der soll es halt nicht kaufen. Es kann so einfach sein.

  • Wieso auf einmal 220€ Preisunterschied zwischen 7s und 7s Plus. Kann ich mir nicht vorstellen, momentan sinds ja 110/140€ zwischen normal und Plus

  • Ich werde mir das „pro“ nur holen, wenn es direkt verfügbar ist. Ansonsten wird es eben das 7s. Hab nen T-Mobile-Premium-Vertrag und der rechnet sich nicht, wenn ich erstmal bis Silvester aufs „pro“ warten muss. Ausserdem bin ich echt mal gespannt, welche Preise die Provider aufrufen. Wer legt schon 500€ als Vertragkunde hin? Klar, für die 256GB-Plus-Variante, aber für das Einstiegsmodell des „pro“?

  • Jenseits der 1000€ ist bei mir definitiv schluss. Wahrscheinlich würde ich eher zum iPhone SE greifen und zu Hause mein Macbook Air benutzen so wie früher. Für ein bisschen unterwegs Surfen, Mails Checken und die Kamera fehlt mir langsam aber sicher die Rechtfertigung alles in einem Gerät zu haben und dafür einen fürstlichen Kaufpreis abdrücken zu müssen. Die Hersteller kriegen momentan anscheinend den Hals nicht mehr voll, egal wer es ist. Samsung möchte jetzt auch knapp 1000€ für sein Note 8. Das iPhone XX wird wohl technisch einiges bieten, im Endeffekt bleibt es aber ein Smartphone. Bei über 1000€ bin ich definitiv raus. Das iPhone 7s würde ich auch nicht kaufen. Wegen dem Design kann ich auch mein iPhone 6 weiter benutzen. Technisch gesehen zwar schon alt aber im Grunde kann es genau dass für was ich es brauche. Mehr kann ein neues auch nicht ausser mehr technischer schnick schnack. Ich muss es ja nicht kaufen anscheinend gibt es aber genug die ihr Geld Apple hinterher werfen wollen. Manche brauchen wohl noch ein Statussymbol.

  • Lass mich überraschen ,hatte aber für ein „8er“
    schon mit 1499 Euro oder knapp drunter gerechnet.
    Sie werden es ordentlich verteuern ,da sie gar nicht genug haben werden.Die 7er s Reihe ist uninteressant,weil seit Jahren gleich.Da bleib ich noch ein Jahr beim 6s

  • Ich brauche kein iPhone 8. Ich nutze bisher noch ein iPhone 6, mit dem ich vollkommen zufrieden bin. Ich warte, bis das 8er auf dem Markt ist, und das 7S etwas günstiger wird, und schlag dann zu. Das reicht mir dann erstmal wieder. Ich kann mein Geld sinnvoller investieren als in neueste Technik zum überzogenen Preis.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21711 Artikel in den vergangenen 3735 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven