iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Die meistfotografierten Orte der Welt

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Ihr solltet die Webseite „Sightsmap“ besuchen. Die Online-Karte blendet in über 15.000 Orten weltweit eine Heatmap ein, die über die meistfotografierten Denkmäler, Straßen und Gebäude informiert und euch die entsprechenden Fotos auf Wunsch gleich mit anzeigt.

sight

Sightsmap ist iPhone-optimiert und greift auf eure aktuelle GPS-Position zu, um die Karte direkt in Hamburg, Berlin und Co. starten zu lassen.

Die Heatmap, die Sightsmap semi-transparent über Googles Straßenkarte legt, informiert visuell über Orte mit hoher Foto-Dichte:

The dark areas have few photos, the red areas have more and the yellow areas have a large number of photos geotagged.

Vergrößert ihr die Kartenausschnitte zeigt Sightsmap Fotos, Streetview-Bilder, Wikipedia-Links, Foursquare- und Google Plus Artikel zur Location an.

sightsmap

Donnerstag, 16. Jan 2014, 11:37 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab’s noch nicht angeschaut aber der Müncher Marienplatz dürfte in der Top10 sein…
    >..<

  • Gute Idee aber seit wann ist gelb „mehr“ als rot?? Etwas wenig intuitiv.

  • Da kann ja schonmal irgendwas nicht stimmen. Europa ist fast komplett Geld und Amerika nicht?

    • Wieso? In Europa leben mehr Menschen als in Nordamerika, hinzu kommt noch, dass die Bevölkerungsdichte höher ist (d.h. Menschen pro qm) und es gibt dazu 1000mal mehr Sehnswürdigkeiten in Europa als in Amerika, was daran liegt das Amerika erst vor ca. 450 Jahren entdeckt wurde.

      • Amerika feierte bereits 1992 die 500-Jährige Entdeckung durch Christoph Kolumbus im Jahre 1492. Mit dem Rest hast du aber vermutlich Recht. :-)

      • Ich bin mir aber sicher, dass es den Kontinent schon länger als 500 Jahre gibt und auch schon länger Menschen dort leben. ;)

      • @xxxthomasxx: da hast Du Recht! Aber die haben so selten fotografiert ;-)

      • Das habe die Menschen in Europa vor 500 Jahren aber auch nicht gemacht ;-)

        Vermutlich bezieht der Dienst seine Daten einfach von Quellen die von Europäern eher frequenziert sind als von Amerikanern.

  • Die Daten kommen von den Kameraherstellern!
    Eure Fotos werden seit jeher mit GPS Daten abgespeichert, und die NSA und der BND können eure Fotos direkt aus der Kamera auslesen, auch wenn diese keine WiFi-Funktion hat.
    Dies geschieht mit einem speziellen Chip der direkt bei den Kameraherstellern in die Platine eingearbeitet wird.
    Mit LowFrequency Funk kann man es dann aus ca. 100m Entfernung auslesen.
    Steht alles in Edward Snowdens geleakten Dokumenten vom Sommer.

    • Neee, bitte nicht die NSA-Leier! Ist ausgelutscht!

      • Wie bitte?
        Wer sagt, dass das Thema ausgelutscht sei, hat echt nichts verstanden.
        Du bist sicher auch so ein Mitläufer und bist nicht bereit Deine Grundrechte zu verteidigen… Armes, verdummtes, zentralistisches, neoliberales Deutschland!

    • Hans Werner von Umwucht

      Nur das du da wohl was falsch verstanden hast.
      Diese Chips gibts zwar wirklich, jedoch sind sie zu teuer um sie in jedes Gerät serien mäßig einzubauen.
      Wegen überspitzer Bild-Berichts-Erstattung bekommst du von mit heute leider kein Foto…

  • absolut genial! danke für den tipp!

  • Es ist schon alles fotografiert worden. Nur noch nicht von jedem.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven