iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 840 Artikel
Rezensionen treten in den Hintergrund

Der neue App Store: Fokus auf redaktionelle Inhalte

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

Mit iOS 11 hat Apple den App Store generalüberholt. Apps für iPhone und iPad werden nun in neuem Gewand präsentiert, zudem setzt Apple verstärkt auf redaktionelle Empfehlungen wie etwa die „App des Tages“ oder das „Spiel des Tages“.

Mit vier neuen Werbevideos will euch Apple das neue App-Store-Konzept näher bringen. In 38 Sekunden stellt der Film „Welcome to the #newAppStore“ das neue Konzept vor, drei weitere 15-Sekunden-Filme präsentieren Beispiele für die fortan täglich neu veröffentlichten App-Empfehlungen.

Aber es ist nicht alles Gold, was glänzt. Die Art und Weise, wie der neue App Store Rezensionen und Bewertungen präsentiert, ist zumindest gewöhnungsbedürftig. Wir haben uns bereits im August mit dem Thema befasst und kritisiert, dass nicht ersichtlich ist, welche Kriterien Apple für die Auswahl der zu einer App angezeigten Rezensionen zugrunde legt. Solange man noch über iTunes auf dem Desktop auf den App Store zugreifen konnte, hatte man über diesen Umweg die Möglichkeit, sich unabhängig zu informieren und die Bewertungen beispielsweise nach Datum zu sortieren. Jetzt muss man mit dem Vorlieb nehmen, was automatisch angezeigt wird, und hierbei handelt es sich für unseren Geschmack zu oft um ältere, sich auf frühere Versionen der Apps beziehende Texte.

Apples neue App-Präsentations-Videos

Donnerstag, 21. Sep 2017, 7:54 Uhr — chris
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mich stört auch, dass nicht mehr angezeigt wird, wie groß ein Update ist. Früher konnte man sich noch überlegen, ob man das über das Mobilfunknetz machen möchte oder nicht.
    Es ist auch schwieriger an die Chartlisten zu kommen. Die Chartliste der Umsatzstärksten Apps habe ich gar nicht wiedergefunden.

    Auf mich wirkt der ganze Appstore jetzt irgendwie kindlich

    • Voll Zustimmung. Mir gefällt der neue Store garnicht. Aber wer seine Produkte mit einem sprechenden Kackehaufen bewirbt, daran ist wohl zu erkennen wer die Zielgruppe sein soll.

      • Schließe mich an. Die beiden wichtigsten von mir genutzten Features, die Anzeige der Größe der Apps beim Update, und die Anzeige des iTunes-Guthabens am unteren Ende der Startseite, sind weg.Den Rest vom Store benutze ich nicht, meine Käufe basieren zu 99% aus Apps, die bei ifun / iphone-ticker besprochen wurden. Jetzt benutze ich Wallet, um mein Guthaben abzufragen.

      • Wie funktioniert denn die iTunes-Guthabenabfrage über Wallet?

      • Das Guthaben ist auch in deinem „Profil“ im AppStore einsehbar.
        Hab das Guthaben auch im Wallet, aber da schaue ich nie nach.

      • Bei der Größe sehe ich das auch so.Das Guthaben wird aber endlich oben angezeigt (oben rechts auf den Kopf tippen).

      • Wallet aktualisiert nur sehr sporadisch bei mir. Und es ist immer ein Kampf den aktuellen Stand zu sehen. Als ich gestern mal abfragen wollte, war der Stand 2 Monate alt. Und es gibt keinen (ersichtlichen) Refresh.Wie kann man den auslösen ?

      • Einen Refresh kann man auf der „Rückseite“ der Karte auslösen. Geh dafür auf das „Info“-Symbol unten rechts, und ziehe das Menü nach unten. Das übliche Refresh-Symbol wird bei mir dann zwar nicht angezeigt (vermutlich ein Bug in iOS 11), aber die Karte aktualisiert sich.

      • Danke, darauf war ich nicht gekommen, jetzt wo man es weiß ist es naheliegend…Es stimmt, dass die Anzeige im Wallet nicht synchron ist, man muss in der Tat über (i) auf die Rückseite gehen und manuell aktualisieren. Wie das Hinzufügen zur Wallet geht, war mal ein Tipp hier, ich finde den Weg spontan nicht wieder.

    • Wie „groß“ eine App ist, sieht man bei dem Punkt „Informationen“ weiter unten.

      • Ja, da hast du recht. Aber bei updates nicht.

      • Im „alten“ iTunes wird die Größe noch angezeigt. Da macht sie im Prinzip auch am meisten Sinn, denn dort wird meines Wissens immer das volle Update geladen, auf den iOS-Geräten ja ggf. nur ein „delta“.

    • Apple will sich mehr in China/Japan etablieren. Daher muss alles bunt, animiert und kindlich aussehen.

    • Apple hat doch dafür die Grenze von 150MB. Wenn es kleiner ist, dann kann man es laden, wenn es größer ist nicht.Da muss man nicht mal überlegen.

      • Nehmen wir mal an man möchte aber nur bis 65 MB laden was dann? Nicht alles was Apple versucht dir abzunehmen ist gut. Ich hab da gerne mein Hirn im Einsatz. Manche geben es scheinbar ab

    • Erinnert mich an den Android Store oder wie auch immer das heißen mag.

    • Du gehst einfach auf Apps und dann einen halben Bildschirm runter scrollen. Zack. Da sind die Charts.

    • Bisher war es halt so, dass die angezeigte Download-Größe nichts mit der tatsächlichen Update-Größe zu tun hatte, da für jedes Gerät unterschiedliche Daten benötigt und entsprechend geladen werden. Vielleicht hat Apple keine Möglichkeit, die Größe korrekt anzuzeigen und lässt es deswegen jetzt ganz bleiben.

  • Der neue App Store ist für mich ein Highlight von iOS 11. Endlich wurden (bei mir) nie benutzte Features entfernt (Entdecken, Wunschliste) und ein bisschen entschlackt. Vor allem die Startseite war zuvor immer ziemlich überladen. Nun wirkt alles doch etwas schlanker und aufgeräumter. Zudem hatte ich bei iOS 10 oft den Fehler, dass Rezensionen nicht angezeigt wurden. Hier half nur der Refresh-Trick (10x auf Entdecken tippen) oder force close. Das einzig Gewöhnungsbedürftige für mich ist, dass man nun oft seitwärts scollen muss, das übersehe ich noch ab und an.

    • Im Vergleichbzu früher findest du ihn entschlackt? Apple hat den AppStore an Apple Music angepasst, aber ein Kompliment ist das sicher nicht.

      • Finde ich schon. Früher gab es z.B. die Startseite, aber nicht eine allgemeine sondern man konnte auch für jede Kategorie eine eigene „Startseite“ anzeigen lassen. Ds Gleiche nur in weniger gab es dann noch im Bereich „Entdecken“. Da bin ich schon froh, dass sie das jetzt beendet haben.

    • Der neue App Store ist lächerlich. Und was die Rezensionen angeht: Da sieht man welche von App-Versionen, die es gar nicht mehr gibt, uralt, teilweise als erste von vor 5, 6 , 7 Jahren .Was daran so toll sein soll, erschließt sich wohl nur Apple und dir.

    • Der Dummschwätzer

      Bis auf das „entschlackt“ gebe ich dir bei dem neuen Appstore recht.
      Mir gefällt die neue redaktionelle Aufmachung, auch die tiefere Beschäftigung seitens Apple mit manchen Spielen/Apps und deren Entwickler ist toll und es macht Spaß die Berichte und Interviews zu lesen.
      Ich finde der Appstore ist ihnen gut gelungen. Lediglich die Bewertungen sollten nur von der neusten Version angezeigt werden, dann wäre es wirklich perfekt.
      Aber perfekt passt ja leider schon lange nicht mehr zu Apple, deshalb gebe ich mich mit einem gut zufrieden.

      • Ehrlich gesagt, ist es mir völlig wurscht, mit welchen Apps und Entwicklern sich Apple beschäftigt.
        Viel wichtiger wäre für mich eine vernünftige Suchfunktion mit entsprechenden Filtern (letztes Update, In-App-Käufe, etc. etc.).
        Im Übrigen funktioniert bei mir auch das automatische Update der Apps nicht (betrifft 4 neu aufgesetzte Geräte), auch muss man nunmehr, um Updates angezeigt zu bekommen, herunterwischen.
        Über das Design lässt sich nicht streiten, ist eben Geschmackssache, mir gefällt es nicht.
        Mit obigen Beanstandungen (Rezensioen uralt, keine Wunschliste etc.) gibt es von mir die Note 5-6.

  • Ich finde den neuen Store viel zu groß (Icons, Schrift etc) und unübersichtlich.. habe auf dem iPad mal reingeschaut und wusste gar nicht, wo ich was finde..Aber das mit den Rezensionen regt mich schon eh und je auf. Das man die nicht nach Aktualität sortieren kann zB. …

  • das Update Fenster hat vermutlich ein Praktikant designed…

  • Das Design des neuen App Store ist wirklich toll, Inhalte und Funktion finde ich aber eher mau. Vorher war es schon ziemlich unübersichtlich und jetzt noch mehr. Interessiert man sich nicht gerade für von Apple beworbenen Apps auf der Startseite, muss man sich erst lange und kompliziert durch die Unterseiten klicken.

    Suche ich z.B. eine App zum Thema „Essen und Trinken“ muss man zunächst auf die Seite Apps wechseln, den Abschnitt „Top-Kategorien“ finden und dann noch bemerken, dass es dort den Link „Alle anzeigen“ gibt. Dort findet man dann endlich die gesuchte Seite und dort gibt es tatsächlich etwas „redaktionellen Inhalt“. Nach welchen Kriterien die App ausgesucht werden, ist mir dabei aber seit jeher schleierhaft. Offenbar hat Apple grundlegend andere Kriterien als die Nutzer, denn oft werden „große“ Apps gepushed, die von den Nutzern aber mit kaum gute Bewertungen bekommen. Sehr gut bewertete „kleine“ Apps, lässt Apple dagegen oft links liegen. Bei Apple zählt halt nur Qualität (haha…).

    In anderen Kategorien gibt es gar keine vernünftigen Inhalte. Bei den „Finanzen“ bekommt man z.B. nur zwei nichts sagende und ziemlich kurze Chart-Listen zu sehen. Ist man auf der Suche nach einer guten Banking App und möchte nicht gerade das von Apple (scheinbar) heiß geliebte (= auf einer der vorderen Seiten groß beworbene) Outbank verwenden, findet man hier absolut keine brauchbaren Informationen.

    Bleibt nur die Suchfunktion, deren Qualität aber nach wie vor nicht berauschend ist. Scheinbar geht es hauptsächlich nach App Titeln und Beschreibung. Heißt eine App also „Banking Banking Banking“ und in der Beschreibung wird 100 mal das Wort „Banking“ wiederholt, landet die App auf Platz 1 der Ergebnisse, egal ob diese funktioniert oder nicht. Gute Apps mit guten Bewertungen landen stattdessen weiter hinten (natürlich nur ein erfundenes Beispiel, aber man sieht die problematik).

    Der Nutzer ist also auf sich alleine gestellt und muss selbst herausfinden, welche Suchbegriffe wohl die passenden sind, um eine gute App zu finden.

    Wenn der App Store schon keine guten Erlebnisse liefert, könnte man ja zumindest redaktionelle Empfehlungen von anderen Seiten verwenden. Also z.B. hier bei iFun einen Artikel über „Banking XYZ“ lesen und dann über einen Link im Store gelangen. Das geht natürlich auf dem Rechner deutlich besser als auf dem kleinen Smartphone. Schade, dass es auf dem Rechner jetzt keinen App Store mehr gibt…

    Ganz tolle Entwicklung…

  • Der Appstore ist eine Katastrophe, Punkt. Der iTunes Store oder iBooks sehen doch sehr übersichtlich und aufgeräumt aus. Warum musste der Appstore so verunstaltet eerden.

  • Ich finde es vor allem interessant, das Apple nicht in der Lage ist, die AppStore-App in iOS10 zu aktualisieren. Da muss zuerst ein neues System drauf. Auf meinem iPhone 6 kommt vorerst kein 11er drauf, die Erfahrung zeigt, das nach der 3. iOS Generation, das iPhone immer langsamer wird. Das 4er war fast nicht mehr zu gebrauchen, das iPad 2 und das Mini ebenfalls. Finde dass das 6er unter 10.3.3 auch einiges an Leistung eingebüst hat.

    • Ich habe auch iPhone6. Langsamer ist er nicht geworden. Obwohl ich die Animationen schon deutlich verkürzen würde. Allerdings ist iOS11 ziemlich buggy. Das Apple nicht mehr schaft ein einwandfreies Major Releas zu bringen ist sehr enttäuschend.

    • Ich bin sehr froh, dass Apple die Appstore-App nicht in iOS 10 aktualisieren kann bzw. will. Dann habe ich noch lange Zeit einen mMn schön aussehenden und praktikablen Appstore und nicht diese iOS 11 Katastrophe.

  • Und noch ein Schritt Richtung „Verkaufen um jeden Preis“ und weg von Kundenfreundlichkeit, realem Nutzen und letztendlich auch Ehrlichkeit. Runter mit der Qualität, rauf mit den Zahlen, eben typisch Apple seit Tim Cook.

  • Moin, habe gestern im IOS 11 App Store mit dem iPhone eine App gekauft und wollte diese anschließend unter meinem Konto auch auf dem iPad installieren. Ich war völlig überrascht, dass ich sie nochmal kaufen sollte. Bisher wurde angezeigt, bereits gekauft und aus der “Wolke” downloaden. Jetzt muss man erst oben rechts auf seinen Account gehen und dann die Käufe aufrufen (früher unter Updates zu finden), dann kann man dort die Käufe nochmal installieren. Ist das ein Fehler oder beabsichtigt?

    • Klingt für mich nach einem Fehler, wenn du den zweiten „Kauf“ weiter geführt hättest, wäre vermutlich wie schon in der Vergangenheit ein Pop-Up erschienen, dass die Version kostenfrei für dich ist. Eventuell lag es auch daran, dass du dein iTunes Passwort noch nicht nach dem Update im AppStore auf dem iPad eingegeben hast.

  • Was für eine Katastrophe der neue AppStore, Apple will wohl nichts mehr verkaufen so unübersichtlich da findet man ja gar nichts mehr. Ist das bei euch auch so das ich App Updates nur noch bekomme wenn ich manuell Aktualisiere ? automatisch erscheinen die bei mir nicht mehr.

  • Am schlimmsten ist: Für die gewohnten Klicks, werden jetzt gefühlt immer 2-3 Klicks mehr notwendig…

  • Der neue App-store ist unübersichtlich, ich fand Apple immer gut, weil die Bedienung in allen Fällen sehr einfach war. Übrigens: Die Akku- Leistung beim iPhone ist durch iOS 11 um die Hälfte gefallen

  • Ich empfinde den neuen Appstore eine Zumutung.- keine Wunschliste mehr- keine Ansicht „gekauften Apps“- keine Kategorien wo man drin stöbern kannWas hat sich Apple dabei nur gedacht?!?

    • Bevor man sich übereifrig echauffiert kann man sich ja mal erst ein bisschen umschauen. Deine Käufe siehst du z.B., wenn du rechts oben auf deinen Avatar und dann auf „Käufe“ klickst. Will man in Kategorieren stöbern geht man auf Apps, dann scrollt man ein bisschen runter bis man „Top-Kategorien“ findet. Hier kann man sich dann auch alle Kategorieren anzeigen lassen. War doch wirklich nicht so schwer.

      • Schwer nicht, aber benutzerunfreundlich; Benutzerfreundlichkeit war einmal ein Merkmal, worauf Apple früher großen Wert gelegt hat. Die Gehirne der Apple-Mitarbeiter ticken offenbar aber nicht mehr ganz richtig.

      • Der App Store begleitet uns jetzt so viele Jahre nahezu unverändert und nun wurde alles umgekrempelt, da muss man sich erst einmal dran gewöhnen. Aber versetzt man sich in einen Benutzer, der noch kein iOS-Gerät verwendet hat und würde ihn mit beiden Stores konfrontieren, würde er sich vermutlich mit dem neuen schneller anfreunden können (denke ich).

      • @dynAdz: da hatte ich als erstes geschaut, mir wurden da bisher keine Käufe angezeigt. Konnte da nur zahlungsdaten und Familiefreigabe einstellen

  • Ich finde ihn schön modern. Ungewohnt aber viel besser als diese schnöde „Liste“ wie es im Vergleich vorher war.

  • Moin,
    ich hab folgendes problem seit dem Umstieg auf iOS11. Hab im Appstore immer mit meinem Prepaid Guthaben bezahlt, was nie ein Problem war. Nun seit update funktioniert das nicht mehr. Ich werde aufgefordert meine Zahlungsinformationen zu aktualisieren, was ich dann auch tue, aber „Anfrage kann zurzeit nicht bearbeitet werden“

    O2 ist mein Anbieter, iPhone 7 Plus / iOS11

  • Leider trifft hier wieder genau das gleiche zu wie bei fast allen OS Stellschrauben an denen gedreht worden ist. Design ist top, aber das UX und die usability ist leider dabei vollkommen vergessen worden. Imho schade.

  • Der AppStore ist absolut unübersichtlich überladen geworden. man muss mehr klicken und schieben und brauch insgesamt länger um bestimmte informationen zu finden. „alles auf einen Blick“ ist wohl nicht mehr gewollt. mehr als schade. werde da wohl auch demnächst seltener rein schauen.

  • Ganz großes Kino von Apple. Und ein weiterer Schritt vom Nutzer weg. Mittlerweile beginne auch ich mich zu hinterfragen, ob die Alleinstellungsmerkmale von iOS zur Konkurrenz noch Bestand haben. Leider an vielen Stellen keine Baustelle mehr, sondern vielmehr ein Schutthaufen.

  • Ich finde den App Store sehr ungewohnt, aber auf den zweiten Blick gar nicht so schlecht. Gerade den redaktionellen Schwerpunkt schätze ich. Was mir aber überhaupt nicht gefällt, ist die noch immer fehlende Möglichkeit, Bewertungen zu sortieren. So kann man es auch lassen, damit lässt sich nichts, aber auch gar nichts anfangen. Was mir auch nicht gefällt, ist der Schwerpunkt „Spiele“ mit eigenem Tab, während *alle* anderen Kategorien unter dem Tab Apps irgendwo weiter unten gesucht werden müssen. Wenn man die Kategorie Spiele wenigstens mit einem Menü ausgestattet hätte, so dass man hier wechseln kann… :-/ Und letztlich: das wichtigste Feature, eine vernünftige Suchfunktion, fehlt bis heute. Erstaunlich, dass Apple das bis heute nicht gebacken bekommt.

  • Hm, habe nur ich das Problem? Mein App-Store ist komplett auf Englisch. Stört mich nur marginal, aber ich finde es seltsam ….

  • Hallo, wo finde ich im neuen App Store die gekauften Artikel? Unter Updates finde ich den Punkt nicht mehr.Danke für die HilfeTim

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21840 Artikel in den vergangenen 3756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven