iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 174 Artikel
Neue iPhone X-Videos

Der erste Tanz: Apple Australien feiert „Ehe für alle“

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Knapp drei Monate nachdem Australien die „Ehe für alle“ legalisiert und die Heirat von gleichgeschlechtlichen Paaren mit nur vier Gegenstimmen und ohne große Kontroverse durch das Parlament geschubst hat, nutzt Apple den positiven Moment um das iPhone X in Szene zu setzen.

Apple Pride Watch Armband

Unter der Überschrift „Der erste Tanz“ hat Cupertino vier kurze Werbespots freigegeben, die die Kamera-Kapazitäten des iPhone X mit Hochzeitsaufnahmen aus der LGBTQ-Community bewerben. Die drei 15 Sekunden kurzen Clips „Antony und Ron“, „Nick und Rob“ und „Meg and Anne-Marie“ werden dabei von einem 60-Sekünder flankiert, den wir im Anschluss als letztes eingebettet haben. Für die musikalische Untermalung sorgt Song: Courtney Barnetts Titel „Never Tear Us Apart“.

Apple zeigt Engagement

Apple Chef Tim Cook hatte sich in einem Interview Ende Oktober 2014 offen zu seiner Homosexualität bekannt und öffentlich unterstrichen, was Apples-intern schon längst zum Selbstverständnis des Unternehmens gehörte: Sexuelle Orientierung spielt bei Apple keine Rolle.

Das Unternehmen ist zudem jährlich mit zahlreichen Mitarbeitern und eigenen Flaggen auf der San Francisco Pride Parade vertreten.

Dienstag, 27. Feb 2018, 7:50 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was bitte ist eine LGBTQ-Community?

  • Wenn sie jetzt ebenso Werbespots mit Heteropaaren machen kann man wirklich von Gleichheit sprechen. Aber diese Fokussierung auf eine spezielle Gruppe (das betrifft ja nicht nur die Sexualität wie in diesem Fall) führt doch immer zu einer anderen Form der Diskriminierung. Entweder alle werden wirklich gleich behandelt oder niemand wird besonders hervorgehoben.

    • es gibt genug werbespots mit heteropaaren und das schon seit 30 jahren. unnötiger kommentar!

    • Ich verstehe das nur als billige Reklame für erstrebenswerte Homosexualität. Zum Glück ist Tim kein Päderast.
      Dieses ewige auf den Schild heben nimmt der Sache die gebotene Normalität.
      Mich interessiert aber nicht, ob jemand auf Popos oder Pfläumchen steht.

      • Homophob? Übrigens, Deine Gleichstellung mit Päderasten ist entweder so richtig übel oder lediglich auf Dummheit zurückzuführen.

      • Sehr schade dass Du ausgerechnet von Dummheit sprichst. Ich würde es eher auf Deine mangelnde Bildung schieben. Bis in die 80er Jahre sind Päderasten und Homosexuelle noch gemeinsam unter grüner Flagge ins Feld gezogen um für ihre Sache zu werben. Und der historische Kontext ist Dir auch nicht bewusst. Setzen, 6!

        https://de.m.wikipedia.org/wiki/Päderastie

      • Und in den 40er Jahren waren Juden Abschaum – manche Erklärungen sind schon sehr irrsinnig

      • Deine Argumentation wird immer schlimmer, PeterBerner!

      • Und das hat genau was mit einer amerikanische Firma zu tun?!

    • Ich verstehe Deinen Ansatz, denke aber dass es nicht ganz so einfach ist. Allein die Tatsache, dass die Ehe erst jetzt legalisiert wurde zeigt ja, dass Homo-Paare noch immer marginalisiert werden und sich um Selbstverständlichkeiten bemühen müssen. Ganz davon abgesehen, dass diese in vielen Orten weltweit noch immer mit Diskriminierungen zu kämpfen haben.

      Da kann man ruhig mal eine Handvoll gesonderter Spots abliefern, ohne dass sich jemand auf den Schlips getreten fühlen muss.

      Wenn Apple einen Spot über Jogger dreht, echauffieren sich die Walker und Radfahrer ja auch nicht.

    • @alexa4life: ich würde jetzt ja mal sagen, das in allen anderen werbespots von apple genug hetero-pärchen für dich dabei sind. meinst du nicht? ;-)

  • Überall nur noch Homoehe, Flüchtlingshilfe, Aufgabe von Nationalstolz und Heldenglorifizierung wenn man als Schwuler mit einem Delfin verheiratet ist und ein buntes Elektroauto mit „Atomkraft nein danke“ und Bananenaufkleber fährt. Und sich unter jedem Kommentar der Club der Berufsempörten mit verbalem Dünnpiff entleert. Das hat Liberalität und Toleranz aus der Menschheit gemacht! Kein Wunder dass bisher noch kein intelligentes Leben zu uns Kontakt aufgenommen hat.

  • Jeder soll tun und lassen, was er mag, und von mir aus auch vögeln was er mag (solange er sich im gesetzlichen und moralischen Rahmen bewegt), aber mich nervt, dass wir zwar offiziell in einer Demokratie leben, uns jedoch ständig an irgendwelche Minderheiten anpassen oder Rücksicht nehmen sollen.

    • Ich verstehe Dein Problem nicht. Wer zwingt Dich denn dazu Dich anzupassen? Soweit ich weiß, wurde noch kein Hetero gezwungen einen anderen Mann zu heiraten. Mit der Rücksicht, ja das ist richtig. Zu einer aufgeklärten Gesellschaft gehört die Rücksicht auf Minderheiten dazu. Ich nenne das Fortschritt. Oder was ärgert Dich jetzt daran? Was meinst Du überhaupt mit Rücksicht? Minderheiten nicht mehr diskriminieren zu dürfen???

    • Jede Demokratie ist ein Zusammenschluss von Minderheiten, von daher läuft dein Kommentar ins Leere

    • Da ist doch das Problem : vieler Welt ist homosexuelle Handlungen noch immer verboten… Als die Mauer gefallen ist, wurde auch gefeiert … und ja die Bilder bewegen noch immer.
      Das Menschen wegen gleichgeschlechtlicher Handlungen noch immer diskriminiert werden ist traurig genug.
      Es gibt Menschen die setzen sich menschlich, politisch für Homo Ehe oder erstmal mehr Akzeptanz ein.
      Wer etwas zu feiern soll dies tun.

      Das iPhone X kann wichtige Momente der Geschichte beeindruckend festhalten …

    • @Clinnt: Ich fühle mit dir. Dein Leid darüber, dass andere sich lieben, muss unendlich sein.

    • Es gibt viel zu viele Angriffe auf LGBT Leute in D, alleine die Berliner Polizei registriert diese extra. Und genau deshalb ist es gut, dass es solche Spits gibt!

  • Hey iFun,

    könnt Ihr demnächst bitte mal verschiedene Schutzhüllen testen, die mein Handy retten, wenn ich – wie heute – direkt nach dem Aufstehen Eure neuesten Artikel lese und beim Blick auf die Kommentare im Strahl brechen muss? Damit wäre mir sehr geholfen, wirklich :(

  • Ohje, bei manchen Kommentaren kann einem ja das blanke Grauen kommen.

      • Leider muss ich dir recht geben: in vielen Medien lasse ich die Kommentare deshalb inzwischen zugeklappt.

        Ich habe die Anregungen vieler User hier immer geschätzt, aber die Posts nationalistischer, intoleranter und engstirniger Stinkmorchel verleidet es mir zusehends, hier zu lesen (und das bei offenbar eher noch „moderaten“ Grenzüberschreitungen).

  • Lieber tanzen, knutschen, freuen, als haten. Aber Hass scheint für viele wohl einfacher zu sein, als sich einfach nur mitzufreuen. In diesem Sinne. PEACE ✌ und danke Apple ♫♪♬ ღ✰ ツ☯☮

  • Eigentlich macht es mir mehrheitlich Freude hier Kommentare zu lesen, aber das, was ich hier gerade eben lesen musste ist zum Teil einfach nur widerwärtig.

  • Diese ganzen weißen frustrierten Männer hier die meinen ihnen wird ihr Land, ihr Stolz oder was auch immer genommen wenn LGBT heiraten dürfen…
    Ihr habt den Firmengedanken von Apple nicht verstanden und ich hoffe eure Kinder werden euch demnächst Bilder von sich beim CSD schicken ;)

    P.S. Gibts die Apple Watch Bänder auch regulär?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24174 Artikel in den vergangenen 4119 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven