iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 570 Artikel
EU-Rangliste

Datenvolumen für Smartphones: Deutschland ganz hinten

Artikel auf Google Plus teilen.
114 Kommentare 114

Sollen wir euch etwas schlechte Laune machen? Dann werft einen Blick auf die unten eingebettete Infografik von Statista. Wenn es um das bei Smartphone-Tarifen inkludierte Datenvolumen geht, rangiert Deutschland in Europa weit hinten. Lediglich in Rumänien und Portugal ist es noch schlechter bestellt.

In Ländern wie Norwegen, Finnland oder Irland dagegen können Smartphone-Nutzer sogar komplett ohne Volumenbeschränkung surfen und auch die Mobilfunkanbietern in Staaten wie Großbritannien, Frankreich oder Estland zeigen sich mit 30 und mehr GB ebenfalls deutlich großzügiger als ihre Konkurrenten hierzulande.

Besserung ist auf absehbare Zeit leider nicht in Sicht. Umgekehrt wird sogar befürchtet, dass die Preise für Mobilfunk-Tarife in Folge der für Sommer geplanten Abschaffung der Roaming-Gebühren anziehen.

Eu Smartphone Tarife

Grafik: Statista
Freitag, 03. Feb 2017, 13:53 Uhr — chris
114 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • haben die dänischen Verträge auch in der EU keine Volumengrenze?

    • da denkt gerade jemand nach sein Telefon in Dänemark anzumelden :-D

    • Bei dem Anbieter „3“ sind es 10 GB im Ausland (nicht DK). Außer Schweden. Da ist das Kontingent das gleiche wie zu Hause in DK. Z. B. 12 GB für ca. 20,-€.

    • Die Liste könnte man mit der Welt vergleichen und wir wären wieder ganz weit hinten.
      Das ist echt ein Unding. Jahrelang waren wir auch in den hintersten Plätzen bei den Gesprächstarifen.

      Naja, wenn wir halt nicht meckern, dann bleibt es dabei!

      • Blödsinn. Schau na bspw. bei den Amis, die sind preislich auf unserem Niveau, wenn nicht sogar schlechter.
        Die teurere Infrastruktur (im Vergleich zu kleinen Ländern) und die hohen Lizenzgebühren, die unsere Provider noch aus 3G Zeiten zu zahlen haben, sind wohl der Hauptgrund.

      • Schön das das mal einer sieht.

        Deutschland hat 100Mrd € für die 3G Lizenzen eingenommen. In den anderen Ländern nur einen Bruchteil. Das wird jetzt über die Tarife wieder reingeholt.

  • In den Niederlanden bei T‑Mobile ist jetzt auch Unlimited EU für 35 Euro erhältlich!

  • …ein Witz ist das was wir uns gefallen lassen müssen

    • Besteht keine Möglichkeit einen Vertrag aus dem Ausland in Deutschland zu nutzen sobald die Roaminggebühren wegfallen ?

      • Nein, da wreden schon Sperren überlegt. Deine SIM muss für eine gewisse Zeit und in regelmäßigen Abständen im Jahr im eigentlichen Land angemeldet sein.
        Das ist schon echt harte Abzocke und eine fiese Umgewöhnung, wenn man mal ne Zeitlang im datenfreundlicheren Ausland gelebt hat. Allerdings fahre ich grad mit WinSIM und 2GB für 11€ auch ganz gut. Muss mir halt ab und an Musik im Telefon ändern und Streaming jeglicher Art im WLAN machen, aber das geht schon klar.

      • Soviel zum Thema freier Binnenmarkt.

      • Wenn du in der Nähe des betreffenden Landes lebst, geht das schon…

        Und die Beschränkungen wurden übrigens gekippt.

      • Die Beschränkung von 90 Tagen wurde gekippt. Die Missbräuchliche Nutzung ist trotzdem untersagt und gestattet den Mobilfunkanbietern jetzt sogar frei zu entscheiden was als missbräuchlich auszulegen ist. Als Strafe wird man dann wohl gekündigt. Und nach der EU Vereinbarung wäre das dann auch rechtens. Lies dir das nochmal durch. Du wirst Tränen in den Augen haben.

      • @Cord: Naja, in jenen Ländern mussten die Lizenzen vermutlich auch nicht zu so absurd hohen Preisen ersteigert (und nun natürlich auch refinanziert) werden. Insofern ist es zwar höchst bedauerlich, dass es hier auf absehbare Zeit keinen echten Wettbewerb gibt, zeigt aber auch, wie misslich nationale Alleingänge sind. :-/

      • 2gb 11€ /6gb 33€

  • Österreich:
    3 Austria – Giga Sim XL: Unbegrenzt ins Festnetz und alle Mobilfunknetze, 300 Min in & aus der EU & USA, 1000 SMS in die EU & USA, 29 Gb Daten für 23,- Euro

  • Und die dargestellten 6Gb in Deutschland sind schon hochgegriffen. Solche Verträge kosten schon mehr als Standart

    • Stimmt nicht ganz. Habe einen Vertrag für 23 Euro mtl. ohne Mindestlaufzeit mit 5 GB pro Monat und TelefonFlat! Nur SMS werden extra berechnet!

      • Wenn Du das behauptest nenne auch den Anbieter und den Tarif. Ansonsten ist das nur leeres geblubber.

      • @Jörg: Schau mal bei simply.de Allnet+SMS Flat+ EU 1GB Flat mtl. + 5GB Daten + 2 Mutisims kostenlos + Ohne Vertragslaufzeit = 19,99€ Bins ehr zufrieden.

      • Eure Namen sind verwirrend.

  • In den anderen EU-Ländern müssen die Netzbetreiber auch nicht Milliarden für die notwendigen Frequenzen an Vater Staat bezahlen. In Finnland, Norwegen und Schweden sind die Frequenzen den Netzbetreibern kostenlos überlassen worden. Von der Technik ganz zu schweigen, aber die brauchen alle!

    • Sind denn die Kosten für die Frequenzen die einzigen Gründe für dieses eklatante Ungleichgewicht?

      • Nein, natürlich nicht. Die Netzbetreiber müssen auch das Netz ausbauen und sich verpflichten, jedes Zweimann Kuhkaff mit LTE zu versorgen.
        In andern Ländern wird nix versteigert und der Staat sorgt für die Infrastruktur

      • Einer der Hauptgründe, ja. Die Bundesnetzagenur hat mit der letzten Frequenzversteigerung etwa 5 MRD EUR eingenommen. Damit in Verbindung stehen auch die hohen Markteintrittskosten für Wettbewerber, die dann lieber von einem solchen Eintritt absehen, bzw. absehen müssen. Daraus wiederum ergibt sich ein Oligopol aus den uns bekannten drei Netzbetreibern Telekom, Telefónica und Vodafone. Dass die Preise möglichst oben bleiben ist natürlich im Interesse dieser drei Konzerne, zumal alle Wettbewerber auch im Bereich DSL / Kabel aktiv sind und nicht möchten, dass diese Sparte von der Mobilfunksparte „gefressen“ wird. Das wäre nämlich zumindest zu Teilen der Fall, gäbe es wirkliche Mobil-Flats – ohne Datenvolumen – für akzeptable Preise.

      • Bunhum trifft den Nagel auf den Punkt.

      • Ja, leider.

      • @bumhum: es sind aber 4 Netzbetreiber:
        Drillisch hat die Lücke vor einiger Zeit geschlossen.

      • Muss mich korrigieren, sorry:
        Provider, nicht Netzbetreiber. Oo

  • Das dürfte fast schon jeder wissen das Deutschland eine der schlechtesten Daten-Volumenanbieter in Europa ist … :/
    Trotz allem kann man kaum was dagegen machen

  • Bei Norwegen, Finnland läßt sich aufgrund der Situation vor Ort kein Vergleich ziehen.
    Aber französische Datenvolumen sollten mind. Europaweit gelten…schließlich werden wir (hoffentlich) irgendwann EIN Staat (one world/träum) in dem alle die gleichen Volumen/Chancen bekommen.

  • Könnte man sich fast dort einen vertrag machen :)

  • Ist doch kein Wunder: vor vielen Jahren wurden die Lizenzen für die Frequenzen zu aberwitzigen Preisen versteigert. Eine fette Einnahme für den Finanzminister. Die Mobilfunk-Betreiber erhielten nicht nur die Lizenz für die Frequenz, sondern gleichzeitig damit die Quasi-Lizenz zum Geld drucken.
    Hinzu kommt, dass die Industrie-Lobby (nicht nur die Mobilfunker, auch die Automobilindustrie, die Nahrungsmittelindustrie, die Versicherungswirtschaft, …) bei der Regierung immer auf ein offenes Ohr stößt, die Verbraucher-Lobby – sofern es die überhaupt gibt – dagegen so gut wie nicht …

    • Entweder wir halten an einer Marktwirtschaft fest und dann zahlen die Konzerne für Frequenzen.
      Oder der Staat ist die Infrastruktur zuständig und zahlt selbst.
      Beides kostet uns als Kunden oder eben Steuerzahler Geld.
      30 GByte wären nett, aber geht an meinem Bedarf vorbei. Wieso sollte ich also solidarisch 30 Euro zahlen und den Traffic anderer somit mit, wenn ich mit 3 Euro gut auskomme? Im Umkehrschluss bedeutet das zurecht, wer mehr braucht zahlt halt mehr.

      • Weil du auch über die Kfz-Steuer (theoretisch) für die Infrastruktur des Wege-Netzes zahlst, unabhängig deiner gefahrenen KM.

      • Ist es nicht billiger, wenn 80 Mio. Einwohner ein Netz zahlen, wie wenige Millionen Kunden für drei Netze?

      • Damit dann einer allein ohne Konkurrenz die Preise machen kann?

      • Frank: merkste die Schwachstelle selbst, oder?

  • Wir sind nicht nur hinten was Datenvolumen und Kosten angeht. Der gesamte Netzausbau ist eine Katastrophe. Siehe DSL Verfügbarkeit. Alleine die Tatsache wie unsere glorreiche Regierung „Highspeed Internet“ definiert ist eine Frechheit.
    Die Infrastruktur in Deutschland ist ein Witz! Deswegen werden hier auch niemals große IT Unternehmen Standorte eröffnen bzw. sonstige technisch innovative Unternehmen entstehen! Wir wurden über Jahre runtergemerkelt!!!!

    • Das war vor Merkel auch nicht anders, da sind wir halt verkohlt worden. Wobei Schroeder auch nicht besser war. Und glaub mir, das wird auch nicht besser. Liegt am deutschen Gen. :-)

    • So ist es. Ich höre immer Cloud hier, Cloud dort, Internet of things, etc…
      In Wahrheit ist hier bei uns in einer deutschen Großstadt an einem unserer Standorte maximal ein altbackener 16.000er Anschluß mit vor allem 1Mbit Upload drin, am anderen Standort Max 25000 down / 5 up.
      Um sie Sache noch schlimmer zu machen, gibt’s am langsameren Standort noch nicht mal Kabel…

      Und bei der TKom gibts natürlich auch keinerlei Pläne, irgendwann da was auszubauen. Wer braucht schon Infrastruktur?

      • Ach was wäre so ein altbackener 16.000er schön !
        Ich würde mich freuen wie ein Schnitzel :-)

        Viele Grüße aus der 2000er Leitung

    • Stell dir vor du verkaufst Würstchen in einer Würstchen Bude.
      Durch einen dummen Zufall expandierst du, plötzlich gehört dir die Würstchen Infrastruktur.
      Und dann kommt der Staat auf die Idee du musst in jedem Kaff Würstchen anbieten. Würdest du das tun?
      Spinnt man den Gedanken mal weiter, würde das bedeuten dass Kunden in gut laufenden Buden die schlechtlaufenden quersubventionieren und somit mehr zahlen müssen als wenn es die ländlichen Buden nicht gäbe.
      Ja diese Privatisierung war eine Schnapsidee, aber die letzten Regierungen baden sie auch nur aus. Oder magst du Konzerne zwangsenteignen?

  • Sieht man dann eigentlich aus wie ein Grillhähnchen wenn das Handy in einem Jahr 60GB durchgezogen hat?

    Es ist zu respektieren, wenn tatsächlich jemand so viel Volumen braucht, aber dann wäre es nett zu verstehen für was um alles in der Welt? Bei den meisten die ich kenne reicht 1GB pro Monat locker. Alles andere macht WLAN für einen.

    • Freudscher Vertipper, kann immer noch nicht glauben dass es 60GB pro Monat sind. Meinte oben natürlich im Monat, nicht im Jahr.

      • Schon mal über Mobilfunk TV geschaut? Vielleicht sogar in HD oder 4K?!
        Das geht schnell…

      • So, dann stell dir mal vor du wohnst aufm Land, über Kabel gehen nur 2K und obwohl LTE verfügbar ist wird kein Hybrid angeboten. Würdest du da immer noch alles über WLAN machen oder doch lieber nur LTE nutzen?

      • Ok, ich denke das auf dem Land, das macht Sinn. Bin Städter und kenne das Problem zum Glück nicht.

        Ansonsten, ein wenig sollte man sich immer Gedanken machen über Handystrahlung. Kein Grund zur Panik, aber 60GB sollte man sich vielleicht nicht nah am Körper durch den Äther jagen.

      • Es geht hier um Mobilfunk, und nicht um Festnetz-Ersatz. Wer 4K stundenlang am Handy schaut, dem ist nicht mehr zu helfen.

      • Naja, wir haben ja in der Schweiz praktisch nur noch Flats beim Surfen (ausser die ganz billigen Abos). Und ich habe seit September 85 GB verbraucht. Das sind 17 GB pro Monat. Also wäre ich nach etwas mehr als einem halben Tag ausgeschossen pro Monat, wenn ich nur ein GB hätte. Wenn man aber 3 Stunden pendelt jeden Tag, häuft sich halt schon das eine oder andere GB zusammen.

    • Man braucht aber gar kein WLAN mehr, wenn man (mit viel höheren Geschwindigkeiten) unbegrenzt LTE hat.

    • Hallo Hasä. Ich möchte gerne eine Antwort auf deine Frage geben. Ich habe bei der Telekom 6GB und wenn ich vorausschauend mein LTE benutze, reicht es gerade noch um den Monat zu überstehen. „Wie kann das sein?“ wirst du dich vielleicht fragen. Nun, ich weiß weder dein Alter noch deinen Beruf. Ich aber bin im Außendienst und arbeite (ja, man kann auch mit einem iPhone arbeiten und nicht nur spielen!) mit meinem iPhone und meinem iPad, welches über mobile Hotspot an mein iPhone gebunden ist. Ich brauche mobiles Internet um meinen Kunden Angebote zu erstellen und Verträge vor Ort abzuschließen. Darüber hinaus schreibe ich viele E-Mails mit vielen Anhängen wie Fotos und Bilder. Und während Wartezeiten gucken ich Youtube und surfe im Internet. Zum Glück wird Spotify nicht auf die mobile Datennutzung angerechnet.. Also du siehst, es gibt durchaus Menschen die einfach beruflich bedingt auf viel GB angewiesen sind.

      • Jup, also gut, wenn man auf dem Land wohnt, oder wenn man beruflich unterwegs ist, dann sehe ich das alles ein.

        …Fühle mich wie bei Das Leben des Brian. „Und ich frage euch, was haben die Römer je für uns getan?“

      • Nutzt du deinen privaten Vertrag für geschäftliche Zwecke?

      • Zitat: „Und während Wartezeiten gucken ich Youtube und surfe im Internet. […] Also du siehst, es gibt durchaus Menschen die einfach beruflich bedingt auf viel GB angewiesen sind.“

        Also deine Aussage beißt sich ja wohl etwas. Das, was bei dir scheinbar wirklich Volumen zieht, ist deine „Spielerei“ in der Pause. Deine eigentliche Arbeit – Emails, etc. – zieht wohl nicht wirklich viel im Vergleich… ;)

    • Es geht ja nicht nur um das Datenvolumen. Ich kann mir auch schlecht vorstellen, auch nur ansatzweise 10 GB im Monat zu verbrauchen.

      Aber vergleiche doch mal die Kosten.

      Was du für 6 GB in Deutschland bezahlst, bekommen Leute in anderen Länder für 1/4 bis 1/8 des Preises. Das ist ein Witz!

      • Die verdienen im Durchschnitt aber auch deutlich weniger als hier! Diese Statistik ist für die Tonne oder einfach nur, um die Deutschen mal wieder doof hinzustellen oder einen Grund zum Meckern zu geben. Seid zufrieden, mit dem was ihr habt. Uns geht’s doch echt nicht schlecht!

  • Man sollte mind. jede Woche eine solche Aufstellung an Oettinger in Brüssel schicken. Jeweils mit einer Petition! Das der endlich mal merkt wie schlecht es hier steht. Aber der Simpel ist ja zu blöd um aus dem Bus zu winken

    • Deine wöchentlich Post nach Brüssel musst du aber nun zum Nachfolger Oettingers, dem Esten Andrus Ansip schicken, da Oettinger seit Jahresbeginn 2017 nun Kommissar Kommissar für Finanzplanung und Haushalt ist. Das ist seit letzen Oktober bereits bekannt.

      • Schlimm genug, dass der Hampelmann überhaupt noch ein politisches Amt bekleiden darf.

  • Also ich hab 10GB für 12,90 incl Napster bei o2.
    Ich weiß garnicht was alle haben.
    Man muss sich halt etwas informieren.

    • Was bringt einem O2 wenn man nicht in der Stadt lebt? Richtig! Nix!

    • das Luftnetz muß ja auch billiger sein !

    • Von mir aus kannst du 100GB von o2 bekommen, solange dieser Behindertenverein kein Support kennt und eine miserable Netzabdeckung mit schneckenlahmen LTE hat und darüber hinaus seine Kunden verprellt durch unrechte Rechnungen und Inkassos. Alles schon erlebt und heidenfroh das niemand in meinem Familien- und Bekanntenkreis in dieser Luftblase schwebt.

    • Alles schön und gut, aber wenn du wie ich z. B. zu Hause oder mitten am Marienplatz in München kein Netz hast. Dann war es das mit O2. Bei mir ist mein gesamter engerer Bekanntenkreis auf Telekom gewechselt und niemand hat mehr Probleme.

      Bei Telekom gibt es auch eine richtige Flat, die kostet aber 199,00€, aber das Preis-Leistung-Verhältnis ist halt nicht in Ordnung, wenn man sich die anderen Länder anschaut.

    • Es geht hier um Datenvolumen und Preis. Über die Netz- oder Servicequalität gibt die Statistik keine Auskunft. Keiner hier weiß, wie das z.B. in Finland aussieht. Ich glaube kaum, dass dieses dünnbesiedelte Land auch nur annähernd so ausgebaut ist wie D.

    • 10 gb 12,90 / 30 gb 38,70 merkst selber.

  • Ich befürchte das der Netzausbau im Europäischen Ausland auch besser ist als im Entwicklungsland Deutschland.
    Ich denke da nur an meinem Urlaub auf Teneriffa zurück. Auf dem Berg El Teide auf 2600m im nichts. Und ich hatte vollen LTE Empfang.
    Zurück in Deutschland in der Bahn von Hannover nach Braunschweig, noch nicht mal 3G.

    • Aha, Vodafone-Sprech, oder? Zumindest wird so Ausland innerhalb Europas genannt. Aber eigentlich müssten es Länder außerhalb Europas sein. Aber evtl. nennen dies so auch andere und meinen dies auch, was Vodafone meint. Andere Seiten meinem aber mit europäischem Ausland die Länder außerhalb Europas. Das wird wohl ständig durcheinander gewürfelt.

      Zu deinem Thema: Vodafone ist in Spanien erstaunlich gut ausgebaut. Dort hatte ich nahezu durchgehend gutes 4G/LTE. In DE habe ich abwechselnd 4G/LTE und 3G/UMTS. Im Haus sogar oft nur 2G/Edge, in höheren Etagen schwaches 3G/UMTS, aber wegen dem WLAN ist das eher egal. Schlimmer ist jedoch Telekom, weil ich dort nur max. 2G/Edge und Parterre sogar oft überhaupt kein Mobilfunkempfang. Mit Vodafone kann ich wenigstens Telefonie nutzen (wofür ursprünglich Handys gedacht waren) und für Daten habe ich sowieso das heimische WLAN. Vor langer Zeit war ich bei E+ und O2 und bin frustriert endlich davon weg (zwar etwas teurer laut Preis, aber Leistung viel besser, weil die zeigen, dass Mobilfunkverbindungen zuverlässig sein können – davor kannte ich nur E+ und O2 und dachte, schade, dies ist anscheinend natürlich – evtl. hat sich wegen dem Zusammenschluss doch etwas geöndert … muss ich evtl. wieder probieren … In gewissen Gebäuden in der weltweit bekannten Stadt habe ich sogar nur Edge mit Vodafone (D2, aber mit LTE, da direkt bei Vodafone). Das ist richtig traurig. Dort hätte ich 3G/UMTS mit Telekom. Allerdings keine Telefonie Zuhause und im universitären Bereich nur 3G/UMTS, wo Vodafone gutes 4G/LTE anbietet (klar, WLAN zwar im universitären Bereich, aber es ist sehr lahm, wenn etwas schnell sein muss, weshalb ich dort WLAN lieber abschalte – zum Arbeiten habe ich Notebooks und Computer mit Ethernet-Anschlüssen).

    • Das mit dem Teide kann ich bestätigen. Habe ich letztes Jahr dort auch erlebt.

  • Ist doch schon lange bekannt

    Hauptsache abkassieren

    Hoffentlich ändert sich zu Juni was vielleicht können dann ausländische Anbieter zum deutschen Markt stoßen

  • hab grad o2 bla L mit 40gb im monat +alles flat für 20 euro im monat verlänger…. bin grad n bissi buff und frag mich ob ich verarscht wurde!? hatte gekündigt und am telefon mit weinen angefangen…

  • Mal ganz ehrlich. Solange wir deutschen dazu bereit sind diese Preise zu zahlen, wird sich auch nicht wirklich was ändern.
    Wir ärgern uns jetzt nur weil andere Länder freizügiger sind.
    Ändere Länder hatten aber auch kein Mauerfall. Das geplante Geld für die Infrastruktur war noch davor berechnet und nur für Westdeutschland. Als die Mauer fiel, musste die geplante Infrastruktur auf gesamt Deutschland verteilt werden. Das ist nicht der einzige Grund warum es so teuer ist, aber das darf man nicht außer acht lassen.

    • Wenn man mal dagegen hält, wofür wir sonst Steuergelder verblasen, relativiert sich das.

    • „Mal ganz ehrlich. Solange wir deutschen dazu bereit sind diese Preise zu zahlen, wird sich auch nicht wirklich was ändern.“

      Das Problem ist, dass es keine Alternativen gibt. Was willst du machen ? Auch die Billiganbieter schmeißen nicht mit GB um sich. Wir haben nur 3 Netzanbieter. Wenn der Markt in Europa so frei wäre, dann müsste ich bei Vodafone Frankreich einen Vertrag abschließen können und ihn hier nutzen.

  • Frech ist es trotzdem! Wir wollen im Weltmarkt mitspielen und zeigen was wir für ein tolles Land sind wie modern etc. Internet auf dem Lande 10 km entfernt vom Stadtkern Hannover, kann man nur heulen!
    Und dann laufen hier Leute mit 500mb Datenvolumen auf dem Handy rum! Klar brauch nicht JEDER 60GB plus! Aber es gibt auch Menschen die ihr Smartphone ein bisschen ausreizen, die ihr Smartphone nutzen um Filme über das Internet zu gucken die Tagesschau im Livestrem via Internet gucken! Die im Internet ihr Geld verdienen und die werden im Jahr 2017 nicht weniger! Leider bleibt einem in Deutschland aber auch nicht viel anderes übrig als die Telekom oder Vodafone etc. zu nutzen! Ich komme mit meinen 12GB bei der Telekom momentan ganz gut hin, meistens habe ich am Ende des Monats noch so 1 – 1,5 GB über!

  • Mitten in Europa, aber wenn es um die EU geht werden wir immer total ignoriert. Nur wenn wir wieder mal in die EU einzahlen müssen sind wir ein Partner

  • In der Ukraine habe ich für 8GB Volumen im Januar umgerechnet 2,30€ bezahlt für eine Ukrainischen SIM.
    Für 20€ bekommt man in México 4 GB eine SIM beim telcel Händler.

  • ….ich habe Vodafone Black…von daher alles im grünen….

  • Diese Tabelle stimmt nicht ganz. Zumindest in Portugal bekomme ich für ca.30€ nicht nur 0,5gb hab mich gerade mal informiert und deutlich bessere Angebote bei zum Beispiel Vodafone Portugal gesehen. Für 32€ hat Mann da 7gb.

  • Oh, das war mir neu. Der darf tatsächlich schon wieder was anderes machen?

  • So schlecht scheint es uns Infrastruktur technisch ja nicht zu gehen wenn hier in 2 Stunden über 50 mehr oder minder fundierte Kommentare einlaufen können…

    • Inklusive deinem Kommentar.
      Lass hier mal 50 Kommis reinflattern. Gegenüber 83 Mio Deutschen. Selbst wenn du es nur ins Verhältnis zu den Apple-Affinen setzt, sagt das (dein Kommentar ebenfalls) überhaupt nichts über Deutschlands Digitale Infrastruktur aus.

  • Wie die Merkel schon sagte Internet ist für uns Neuland Früher habe ich drüber gelacht und heute erkenne ich das sie verdammt recht damit hatte

  • Ich hab nen deutschen Vertrag mit 55 GB, kann mich also nicht beklagen.

  • Wenn man eine Karte aus dem Ausland im Innland benutzt müssen alle, die dich anrufen Auslandstarife bezahlen. Die sind dann meist nicht in der flat mit abgedeckt.

  • Was eine nutzlose Statistik, wenn Italien als 4.grösster Markt (wenn man UK rausnimmt drittgrößter) der EU nicht auftaucht… und wenn wir bei U.K. sind: wollen die nicht Brexit?!?

    • Ich verstehe dein Problem nicht ganz: Hier wird eine Auswahl von Ländern vorgestellt, die nicht alle Teil der EU sind (zum Beispiel Norwegen), und Großbritannien ist immer noch EU-Mitglied und wird es wahrscheinlich auch noch für mindestens zwei Jahre bleiben.

  • Veretehe ich nicht. Ich kann in meinem Vertrag 25Gb für 5,99€ zubuchen, zu den regulären 6 GB.

  • In Deutschland muss man ja auch GEZ bezahlen. Das ist auch staatliche Abzocke. Und dann kannst Du noch nicht einmal Spiele der deutschen Nationalmannschaft im Fernsehen gucken. Hauptsache wir bezahlen damit das volksverdummende HartzIV- TV.

  • Ich habe einen Vodafone m Tarif der im Angebot 6 GB Datentarif hatte rest flat . Dazu die ersten 3 Monate frei und 10 % Rabatt 24 Monate.

    Macht im Durchschnitt 31€

    Ohne Handy.

    Ansonsten findenden deutschland nicht nur bei den Tarifen hinterher hinkend. Die Netzabdeckung ist im Ausland auch wohl viel besser . Eingene Erfahrung und aus Erzählungen.

    Das kann man aber auch in jedem Bereich der etwas mit IT zu tun hat übernehmen. In deutschland traut sich halt niemand mehr in Schulungen zu investieren.
    Deswegen merken auch die wenigsten wie schlecht es läuft.

  • original vodafone 12gb lte inkl eu roaming, telefon und sms flat für 29,95€

  • Ihr beschwert euch hier eindeutig auf hohem Niveau. Schon mal die Preise in der Schweiz gesehen? Ich zahle umgerechnet €42.– und kriege bloss magere 1GB Daten pro Monat. Habe ich dieses Volumen erreicht, wird drastisch gedrosselt. Ich kann von 6GB ja echt nur träumen…!!

  • Ihr könnt ja mal bei der Swisscom schauen. Da wird euch schlecht.
    Bin selber bei M-Budget, für ca. 28 30 SFr. gibts da gerademal 1GB.

  • Da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen:
    Wo ist denn Norwegen auf der Grafik zu sehen?
    (Gar nicht-> sind ja auch noch nicht in der EU.

  • Dann schaut aber auch auf die Qualität der Netze. Da schaut es oft düster aus.

  • Einfach nur peinlich für Unternehmen wie die Telekom…ich würde mal behaupten da hat man so einiges verpennt und die strategische Planung komplett falsch ausgerichtet.

  • Ich persönlich fühle mich bereits seit Jahren verarscht von sogn. Telekomunikationsgesetz.
    Die EU lacht sich doch schlapp, wenn die hier unser Netz sehen!

    Das gleiche Spiel mit unserem DSL:

    Ich persönlich habe eine 100 Mbit Leitung bei Kabel Deutschland (Vodafone) gebucht.

    >20 Mbit kommen seit 2 Jahren bei mir an.

    Armes Deutschland

    Brauchen wir vlt auch einen Trump, damit sich etwas ändert?

  • Es ist nicht nur Mobilfunk im Steinzeitalter, sondern auch der Internetspeed. Auch da hängt Deutschland total hinterher. Die Leute sind es gewöhnt sich abzocken zu lassen und das wissen die Konzerne und nutzen diese aus. Schade……..

  • Hmm in der Schweiz bekommst für 39 Franken – sind im Moment 39 euro- ne richtige flat, unbegrenzt mit Highspeed ohne Datenvolumen, unbegrenzt sms und Telefonie…. was issn da anders im Land

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20570 Artikel in den vergangenen 3554 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven