iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 714 Artikel

Für 9,99 Euro pro Monat

Das ist SpeedOn Plus: Telekom bietet neue Datenautomatik im Abo an

Artikel auf Mastodon teilen.
88 Kommentare 88

Telekom-Vertragskunden kennen die unterschiedlichen SpeedOn-Optionen bereits seit über zehn Jahren. Geht das im eigenen Laufzeitvertrag inkludierte Datenvolumen zur Neige, lässt sich dieses durch die Zubuchung eines so genannten SpeedOn-Passes um zusätzliches Datenvolumen ergänzen. Dieses wird von der Telekom allerdings zu horrenden Preisen angeboten.

SpeedOn: Bereits seit 2013 bei der Telekom

Mondpreise für das Ende der Drossel

Telekom-Kunden in den Tarif-Linien MagentaMobil, MagentaMobil Flex und Smart Connect M zahlen für SpeedOn S mit 500 MB etwa 5,95 Euro, SpeedOn M mit 2 GB kostet 14,95 Euro, für SpeedOn L mit 4 GB müssen satte 19,95 Euro hingelegt werden. Die Buchung gilt dabei für einen Nutzungszeitraum von 31 Tagen und hebt bereits greifende Bandbreitenbeschränkung wieder auf.

Haben Telekom-Kunden 80 Prozent ihres Datenvolumens aufgebraucht, informiert der Bonner Netzbetreiber diese per SMS über die Möglichkeit eines der SpeedOn-Pakete nachzubuchen. Geordert wird dieses über die Webseite pass.telekom.de.

SpeedOn Plus für 9,99 Euro pro Monat

In der Privatkunden-Preisliste für Zubuchoptionen im Mobilfunk mit dem Stand 1. Februar 2023 (PDF-Download) geht die Telekom jetzt auf eine neue Datenautomatik unter den SpeedOn-Paketen ein.

SpeedOn Plus

SpeedOn Plus: Die neue Datenautomatik

Für monatlich 9,99 Euro können Telekom-Kunden in kompatiblen Tarifen fortan auch SpeedOn Plus im Abo buchen. Die Drosselung, die nach dem Verbrauch des eigenen Datenvolumens automatisch einsetzt, wird mit SpeedOn Plus einmal pro Monat aufgehoben.

Zahlende Kunden erhalten dann zusätzlich 2 GB Datenvolumen, das bis zum Ende des Kalendermonats aufgebraucht werden kann. Die Telekom erklärt: „Bei aktiviertem SpeedOn Plus wird nach Verbrauch des Inklusivvolumens des jeweiligen Tarifes automatisch ein Speed- On Plus Pass bereitgestellt. Es erfolgt keine gesonderte Abfrage.“

Ist SpeedOn Plus gebucht, wird aber nicht aktiviert, da das vertraglich zugesicherte Datenvolumen im aktuellen Monat ausgereicht hat, fallen auch keine Kosten an. Ist SpeedOn Plus aktiviert, kann die Datenautomatik jederzeit auch wieder deaktiviert werden.

03. Feb 2023 um 11:11 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    88 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Na die Bundesnetzagentur hat doch gesagt, dass die Preise günstiger werden.

      • Hier haben das auch einige gesagt, unter jedem Artikel den iFun in gewohnt kritischer Weise zu den StreamOn-Optionen verfasst hat.

      • Bei MyDealz heißt es Vodafone bietet den Pass-Besitzern jetzt für 5 Euro mehr unbegrenztes Volumen als Alternative an. Das empfinde ich dann wirklich als Fortschritt.

    • Was soll daran ne Frechheit sein. Nimm doch nen Tarif mit mehr Volumen drin

    • Ich weiß nicht, ich bin bei der Telekom. Ich zahle monatlich 129€ und habe durch den Familientarif insgesamt 6 Familienmitglieder (inkl. mir) mit unbegrenztem Datenvolumen. Das sind 21,50€ monatlich für unbegrenztes Datenvolumen. Das finde ich jetzt nicht so teuer.

      • Das geht aber ja nur wenn man den Rabatt voll ausnutzen kann und sie h den Bedarf an unendlichen Datenvolumen hat. Ansonsten geht es nämlich wesentlich günstiger, wenn man nicht Telekom nimmt

      • So sieht’s aus!

      • Wieder mal so ein Beispiel welches zum Vergleich überhaupt nicht taugt. 6 Nutzer sind wohl eher die Ausnahme und somit nicht repräsentativ

      • Wieso? Die Nutzer müssen nicht aus der eigenen Familie sein, die Telekom erlaubt auch Freunde.

        #
        Unsere neuen MagentaMobil-Tarife haben mehr Datenvolumen inklusive. Aber einen noch größeren Vorteil bieten die MagentaMobil PlusKarten. Das sind die Zusatzkarten, die bei einem MagentaMobil-Tarif für weitere Familienmitglieder oder Freunde zubuchbar sind. 
        #

        Mit Familie und Freunden ist es nicht schwer auf 6 Nutzer zu kommen.

      • Vielleicht änder die Telekom den Passus mit Freunden ja demnächst auch wie Netflix um mehr Geld rauszuquetschen…

      • Wenn ich eine Firma mit 1000 Mitarbeitern anmelde, wird es nochmal günstiger

      • Stefan B. aus H.

        Dafür, beziehungsweise weniger (ca. 19,-), bekommt man in Österreich schon eine unlimitierte Flatrate ohne dass man 6 Leute zusammenbringen muss. Seit 2019.

        Ich gehe davon aus, dass das Telekom-Angebot nur eine Rufnummer enthält, da Multi-Sim, entsprechend es bei allen Familienmitgliedern klingelt, wenn die Nummer Jemand anruft. Abgesehen davon soll es Menschen geben, die keine 6 Familienmitglieder zum Schönrechnen haben.

      • @Stefan B. aus H. man kann quasi 5 weitete personen hinzufügen (Freunde und Familie sind erlaubt) und jeder erhält eine eigene Nummer. Außerdem kann man sich noch (theoretisch) 5 weitere Data-simkarten a 10€ machen ohne Telefonfunktion aber mit unendlich volumen, das kann bei manchem den bedarf von Home internet beenden.

      • Ja, und der Telekom Mitarbeiter , der die Verträge macht, geht danach „provisionsbedingt“ 4 Wochen in den Urlaub…. :-)

      • Expertenberater

        …… mit anschließender Weltreise

      • @Daniel: Du kannst den Tarif auch online für 4 oder 5 Personen abschließen und bekommst noch 240 EUR CashBack. Billiger bekommt man unlimited nicht mal in Österreich. Und jedes Paar sollte doch locker min. 4 Personen zusammenbekommen, denn beide habe in der Regel 2 Väter und 2 Mütter – das sind schon 6.

      • Na 6 Familienmitglieder kosten an anderer Stelle auch deutlich mehr ;-)

      • Welcher Tarif ist das?

      • Genau der wo es Werbung im TV gibt…
        Je mehr ihr seid, desto günstiger wird’s. “ ist doe Kampagne dazu

      • Da merkt man wie viel Ahnung du hast.

      • Nein es beinhaltet bei 6 Leuten 6 Rufnummern. Wird aber monatlich vom Hauptkonto abgebucht, nicht für jeden Individuell.

  • Verstehe die AGBs der Telekom anders als im Artikel erwähnt „Die Drosselung, die nach dem Verbrauch des eigenen Datenvolumens automatisch einsetzt, wird mit SpeedOn Plus einmal pro Monat aufgehoben.“
    Ich verstehe die AGBs so, dass jedesmal, wenn die Grenze erreicht ist das Paket sich automatisch wieder aktiviert.

    • Ich frage mich ja, wie man diesen Satz, der auch Artikel richtig wiedergegeben ist, anders verstehen kann.

      „[…] Mobilfunknetz der Telekom einmalig pro Monat aufheben, die nach Erreichen des im zugrundeliegenden Mobilfunk-Vertrages definierten Datenvolumens aktiviert wird.[…]

  • Zum Glück, habe ich eine richtige
    Flatrate bei der Telekom, ohne Datenlimit.

  • mhm also wenn man SpeedOn umsonst dazu bekommt verstößt das gegen die Netzneutralität, wenn man aber für bezahlen muss dann ist das ok … wo hat jetzt der Kunde Vorteile ?!

  • Was für eine dumme Idee. SpeedOn wird doch vor allem „im Notfall“ gebucht, wenn der Monat mal wieder zu lang war. Wenn ich das jeden Monat brauche, bekommt man für 10€ mehr doch oft schon das doppelte Volumen.

  • Ich bin sowas von froh das ich in Spanien lebe. Die Deutschen Provider haben echt den Schuss 3 mal nicht gehört.

    • Was bezahlt man den da für den premium Anbieter im Monat und was ist dort alles mit drin?

    • Im EU Vergleichstest kam heraus dass unsere Tarif in Deutschland einfach 5-6x teurer sind als in jedem anderen EU Land. Spanien war hier noch eins der teuren Länder im Vergleich zu osteuropäischen Ländern.
      Eigentlich müsste man jeweils 6 Monate einen Tarif aus Ungarn etc. nehmen, bis die einem lächerlicherweise kündigen weil die deutsche Lobby das so will. Und danach schließt man den nächsten Tarif in einem anderen Land ab bis man zwangsgekündigt wird

      • Die Quelle würde ich gerne mal sehen. Heißt, in jedem anderen EU Land gibt es unlimited flats für unter 10€ monatlich?

      • Statista sagt da übrigens etwas ganz anderes. Deutschland ist zwar bei den höherpreisigen Ländern dabei, aber weit nicht das teuerste Land und schon gleich gar nicht 5-6x teurer als alle anderen.

  • Die Preise, meinetwegen. Aber die dahinter liegenden Volumen? 500mb? Ernsthaft…

  • Oh man, falsch abschreiben obwohl man die Screenshots noch im Artikel hat. 9,95 Euro nicht 9,99 Euro…

  • Leute geht zu Fraenk, ich zahl 10€ für 10GB im Telekom Netzt…

    • Dr. Walterfrosch

      Kein 5G, keine eSim für Apple Watch usw. Für mich leider keine Option.

      10€ für 7GB. Vielleicht hast du mal ein Angebot genutzt…

      Aber auf alle Fälle günstig und Netz der Telekom.

    • Ich zahle bei Congstar für 40 GB 23€ mit zufriedenstellenden LTE 50, im Monat und habe das Telekom Netz.
      Vorher war ich direkt bei der Telekom, wo ich für 18 GB mit 26€ dabei war.

      • 40gb für 23€? wo finde ich denn diesen tarif? in deinen träumen?

      • Congstar Allnet Flat XL Flex mit GB+
        Den gibt es für Bestandskunden.
        Koster regulär 35€im Monat. In einen Wechselangebot kostete er nur 30€ im Monat.
        Hab anschließend noch das Glück gehabt zwei Kunden zu werben.
        Für jeden geworbenen Kunden gibt es 10% Rabatt auf den ursprünglichen Tarifpreis. Da der bei 35€ lag, gab es 7€ Rabatt.
        30€ – 7€ = 23€.
        Und jedes Jahr erhöht sich der Tarif automatisch um 5 GB ohne Preisänderung.

    • Kein Telefonieren ins Ausland. Im Urlaub also nicht nutzbar.

  • Bei den Preisen könnte man meinen, Internet ist Neuland für die Telekom. Völlig aus der Zeit gefallen

  • Ich hab das Bild gesehen und dachte ich kann unlimited für 9,99€ dazu buchen. Wollte schon in die app und buchen;) die Ernüchterung kam dann als ich den Text gelesen habe :)

    • Du bist ja süß. Als ob die Telekom so einen günstigen Preis anbieten würde. Das die Preise für mickrige Datenvolumen gelten war doch vollkommen absehbar. Ging nur drum ob die 10€ für 50MB, 100MB oder 500MB gelten sollen…

  • Und wieder zeigt sich, dass meine Entscheidung, die Telekom nach 25 Jahren zu verlassen, richtig war. Unlimited bei O2 für 9,99 ist einfach unschlagbar.

    • Na ja, Unlimited bei der Telekom ist halt deutlich besser (was nicht heißt, dass jeder diese zusätzliche Qualität braucht).
      Ich bin häufig auf Dienstreisen im In- und Ausland und da ist die Telekom schon die beste Wahl.

  • Verstehe überhaupt nicht wofür jeder unterwegs so viel Datenvolumen benötigt. Wir kommen mit 2x 7,77 Euro (Erwachsene, und da ist jeweils noch ne Multi-SIM für die Uhren dabei) und 2x 2,99 Euro (für die Kinder) vollkommen aus. Allnet Flat und 4GB bei uns sowie 1 GB bei den Kindern. Für alles darüber hinaus gibt es etwas, was sich WLAN nennt. :-)

    Unglaublich wie viel Geld die Telekom aufruft, was dann viele auch noch bezahlen.

    • Die vier GB sind ja nach drei/vier Tagen weg. Aber wer sein Telefon unterwegs auch benutzt dem langt das nie. Selbst vor 5 Jahren hat das kaum den Monat über gereicht.

    • Keine Ahnung wo du wohnst, aber wo ich lebe oder arbeite habe ich nicht ständig und überall WLAN. Wenn ich Bilder mache, will ich die auch gleich hochgeladen haben. Wenn ich unterwegs was streame, will ich flexibel sein und mir nicht schon vorher überlegen was ich schauen möchte. Natürlich sind das alles Komfortfunktionen, aber die nutze ich nunmal gerne. Andere pfeifen sich Alkohol, Zigaretten, Süßigkeiten und Fertiggerichte rein – braucht es meiner Meinung nach auch nicht und trotzdem hat jeder andere Bedürfnisse.

    • Musst du ja auch nicht verstehen. Kleiner Tipp, das eigene Leben erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Und das ist auch zum Glück so. Deshalb mag dir dein Vertrag ausreichen, anderen wäre das schon für ein Tag zu wenig.

      • Andere sollten vielleicht mal wieder ein wenig „Leben“, statt 24/7 sinnlos in sein Handy zu starren und unnützen Content abzurufen. :-)

      • Oho. Dann erhelle uns doch bitte, wie wir zu „leben“ haben.

  • Es gibt ja günstigere Alternativen in Deutschland. Da gibt es dann weniger Service, manchmal kein 5G etc. Kann ja jeder selbst entscheiden was er braucht und wieviel er bezahlen möchte. Ich habe die Telekom auch wegen der Preise mal für einige Jahre verlassen und habe dann bei Base ( Eplus) abgeschlossen. Das ging auch. War nicht so komfortabel aber telefonieren konnte ich trotzdem. Inzwischen bin ich seit Jahren wieder zufriedener Telekom Kunde. Das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Das Genörgel an den Preisen hilft dabei aber nicht.

    • Im europäischen Vergleich sind die Preise der Telekom mit dem 5-16 fachen von jedem anderen EU Land eine bodenlose Wucher-Frechheit und natürlich sollte hier möglich sein über diese Lächerlichkeit genörgelt zu werden.
      Selbst mit den Roaming Gebühren war es günstiger einen x beliebigen Ausländischen Tarif zu nutzen. Nur leider ist innereueopäischer Wettbewerb scheinbar nicht erwünscht, da es Kunden in Deutschland gibt, die diese unverschämten Preise ohne Nörgeln gegenüber anderen verteidigen und bezahlen….

  • Ich finde das ist ein riesen Entgegenkommen der Telekom, dass wenn einem das vertragliche Datenvolumen bis zum Ende des Monats ausreicht, SpeedOn nicht berechnet wird für diesen Monat.

    Stellt euch doch mal vor wie da 100 oder 1000 Mitarbeiter rund um die Uhr sitzen und schauen müssen, ob ein Datenvolumen ausläuft und dann den Schalter im Rechenzentrum umlegen, dass die 2GB greifen und nicht die Drossel. Die wollen ja auch bezahlt werden wenn Du die Zusatzoption nicht nutzt.

    P.S.: heute ist Freitag

  • Das ist ja mal ein lukratives Angebot. Aber nur für die Telekom. Wir zahlen in Deutschland ohnehin gefühlt das 5-6 fache unserer europäischen Nachbarn. Und dann noch so einen Schrott anbieten. Das ist echt 3. Welt like. Und ich schätze selbst die zahlen weniger als wir. Deutsche Mobilfunkpreise sind unter aller Kanone.

  • Naja mit Stream On gab es ja ein gutes Angebot – haben ja leider die „Verbraucherschützer“ dagegen geklagt. In erster Linie hat das der telekom nur mehr Umsatz gebracht, die Verbraucherschützer sollten sich in „Umsatzschützer“ umbenennen^^

    • Leider hast du überhaupt nicht verstanden das Stream-on für dich vielleicht bequem war aber schlichtweg für illegal erklärt wurde.

      Ladendiebstahl wäre genauso bequem und billiger für dich ist aber auch seit geraumer Zeit bereits für illegal erklärt worden und dabei beschwert sich niemand dass das Gesetz gegen dich entschieden hat und die Interessen des Besitzers geschützt hat.

  • Telekom Allnet Flat 5G Unlimited für 37,50€, diese Optionen zum Nachbuchen sind sinnfrei, wenn man viel Daten benötigt

  • Irgendwie passt die Größe der Datenpässe nicht mehr wirklich zu den angebotenen Volumen. Da kann man für den Fall der Fälle auch einfach eine 2. (prepaid) SIM mit z.B. 4GB ins Handy packen, das kostet maximal das gleiche.

  • Telekom mach Spaß. 23,75 € je Karte mit 5G und unlimited Datenflat. 4 Personenhaushalt. Von daher keine Datenpässe mehr von Nöten. :)

  • Waren jetzt länger in Spanien, da ist dann leider auch „unlimited“ nicht mehr unlimitiert, sondern auf 80 GB begrenzt. Sowas sollte in Europa nicht mehr sein. Die angebotenen Tarife der Telekom für Zubuchungen sind völlig daneben. Habe mir eine Karte von Orange für 20 € mit 100 GB geholt und einen mobilen Router genutzt. Gibt es von Simyo wohl auch noch 3 € günstiger, war mir aber egal. Meine Frau lief mit ihrem Handy (O2) auch ins Datenaus. Dort kostete aber die Wiederherstellung (volle Bandbreite) für den Restmonat 10 €, was ich ok fand.
    Ich bin ein Fan der Telekom, aber die Preise für Zubuchungen sind völlig daneben. Und „unlimited“ sollte heutzutage mindestens in der EU wirklich unbegrenzt sein.

    • Moment, du hast einen Telekom unlimited Vertrag und lässt deine Frau bei O2? Wobei du sie ganz einfach für 19,95€ auch mit unlimited unterbringen könntest? Das versteh wer will…..

      • Und, ach ja. Für 10€ kannst du dir eine Flexkarte buchen für den Urlaub, 30 Tage, 80 GB. Direkt kündigen. Keine Probleme im EU Ausland.

    • @Andy die Beschränkung auf deine 80GB ist von der EU im Rahmen der Fair-Use-Policy vorgesehen und soll beschränken, dass sich jemand in Rumänien einen Vertrag für 8€ bucht und den EU-weit nutzt. Immerhin müssen die jeweiligen Anbieter den Datenverbrauch im Ausland bezahlen.

  • Was soll das ständige rum Gejammer über Preise ? Zum einen wird niemand gezwungen die Tarife zu buchen und zum anderen wandert doch einfach aus, dahin wo es billiger ist.
    Diese ständigen Vergleiche mit Preisen im Ausland sind so was von sinnfrei.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37714 Artikel in den vergangenen 6136 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven