iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 487 Artikel
Apples Finanz-Chef:

Dämpfer für Apple-Pay-Hoffnungen: Nächste Stationen Dänemark, Finnland und Schweden

Artikel auf Google Plus teilen.
110 Kommentare 110

Apples Offizielle haben den Erwartungen auf einen baldigen Start von Apple Pay in Deutschland einen Dämpfer verpasst. Im Anschluss an die Bekanntgabe der Wirtschaftszahlen für die vergangenen drei Monaten sprachen Tim Cook und Apples Finanzchef Luca Maestri auch über Apple Pay. Dabei wurde auch ein Ausblick auf die Einführung des Bezahlsystems in weiteren Ländern gegeben, Deutschland war in dieser Aufzählung nicht enthalten.

Apple Pay Irland

Konkret kündigte Maestri den Start von Apple Pay noch in diesem Jahr für die Vereinigten Arabischen Emirate, Dänemark, Finnland und Schweden an. Der Apple-Manager freute sich über ein konstantes Wachstum des Angebots und verkündete stolz, dass Apple Pay mit 90 Prozent aller Transaktionen weltweit das führende NFC-Bezahlsystem auf Mobiltelefonen sei. Besondere Akzeptanz erfahre Apple Pay vor allem außerhalb der USA, drei von vier Apple-Pay-Transaktionen werden mittlerweile außerhalb der amerikanischen Grenzen durchgeführt. Zusätzliche Popularität soll das System im Herbst mit der in iOS 11 integrierten Option Apple Pay Cash erhalten, Benutzer können dann mithilfe der iOS-Nachrichten-App untereinander Geld verschicken.

Die Ankündigung mit Blick auf den Apple-Pay-Start in Dänemark, Finnland und Schweden würden wir nicht zwangsläufig mit einer kompletten Absage eines Deutschlandstarts noch in diesem Jahr gleichsetzen. Eine Überraschung darf man dennoch für möglich halten, die Hoffnungen schwinden allerdings. Als Grund für die lange Wartezeit werden immer die schwierigen Verhandlungen mit den hiesigen Banken sowie grundsätzliche Probleme bei der Zulassung genannt.

Mittwoch, 02. Aug 2017, 8:56 Uhr — chris
110 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Letztlich ist es doch nur eine Frage der Zeit. Es müssen einfach zwei Dinge passen: die Leute müssen abstumpfen, sodass es ihnen egal ist und keine Angst mehr davor haben und die Bank muss auch nen Benefit drauß kriegen…

  • HutchinsonHatch

    Naja, zumindest kommen die „Einschläge“ immer näher. ;-)

    • Nö, Bargeld „Bargeld“ rockt. Ich freue mich auf die jetzt schon in Deutschland gerade entstehende Blase im Immobiliensektor, die ähnlich wie es in den USA war, in einigen Jahren platzen wird.
      Ein weiteres Bezahlsystem wie das vom Apfel braucht kein Mensch. Dummheit rockt offenbar auch..

      • Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

      • Ich hab noch nie mit Immobilien bezahlt, versteh den Zusammenhang nicht??? :D

      • Falsch Cryptowährung rockt…. aber das wir wohl noch viele Jahre dauern in der Akzeptanz und der Logik der ganzen Hodler die ja niemals einen Coin ausgeben würden anstatt aktiv die Währung zu nutzen und den verbrauchten Betrag wieder mit FIAT auszugleichen

      • juju Thema verfehlt

  • Die Deutschen mal wieder…Ich bin so froh boon im Einsatz zu haben

    • TobiW: Und ich dachte, „die Deutschen“ überfallen gerne mal ihre Nachbarländer oder rotten ihr nicht-germanischen Mitbürger aus – hat sich das jetzt dahingehend geändert, dass „die Deutschen“ jetzt lieber PayPal verweigern – was natürlich fast noch schlimmert ist?

      Oder sind vielleicht einfach Aussagen, die mit „die Deutschen“ anfangen (oder „die Juden“, „der Russe“, …) GRANATENDUMM?
      (SOGAR wenn man „boon im Einsatz“ hat? ^^ )

      Man weiß es nicht – die eines sagen so, die andern sagen so…

    • TobiW: Vll kannst du mir helfen? Ich würde auch gern Boon in D. nutzen. Ich habe versucht einer Anleitung zu folgen und die App zu installieren.
      Allerdings musste ich trotz Erstellung einer neuen Apple ID mit französischer Gerätekennung trotzdem eine neue Zahlungsmethoden im AppStore angeben.
      Eigentlich sollte man „keine“ Auswählen können. Das ging aber nicht. Hast du oder irgendwer eine Idee was ich falsch gemacht haben könnte?

      Für Tipps/ Infos und Erläuterungen/Beschreibungen zur wirklich ganz exakten Durchführung wäre ich dir/euch super dankbar!

      Deshalb auch vielen Dank vorab für eure Bemühungen und die Zeit dafür.

      Beste Grüße :)

  • hauptsache jede bank und sparkasse bringt, bis apple pay hierzulande mal funktioniert, ihr eigenes ding raus, was natürlich nicht untereinander kompatibel ist. und dann noch payback mit payback pay und was weiss ich nicht noch alles. grauenhaft. ;-) am besten doch wieder überweisungen auf papier ausfüllen. :-D

  • Die deutschen Banken behaupten doch alle, sie warten angeblich nur auf das OK von Apple. Irgendwas daran stimmt doch nicht.

    • Naja, die DE-Banken warten darauf, dass Apple „ihr“ Angebot schluckt ;)
      Vermutlich wollen die Banken Geld von Apple und nicht wie üblich umgekehrt ;D

      • Das wird zwar immer wieder gesagt, da aber N26 als Deutsche Bank für ihre Kunden in Spanien & Frankreich Apple Pay anbietet scheinen die sich ja geeinigt zu haben. Darüber hinaus sind bei N26 sogar alle Konten in Deutschland inkl. deutscher IBAN!

      • Soviel ich weiß funktioniert N26 aber noch nicht, auch in Italien noch nicht.

        Was aber schon komisch ist, ist das Boon der Wirecard Bank gehört, die eine deutsche Bank ist, wo liegt das Problem auch in Deutschland Boon auf den Markt zu bringen!!

    • Wenn ich mal ein bisschen mit dem Zaunpfahl winken darf:

      – Komplexität auf Grund verschiedener Systeme (VPay, Maestro, Girocard) – Branding

      Ich würde mir in Deutschland erst Sorgen machen, wenn N26 in Deutschland nicht startet.

      • Es gibt wohl kein sicheres Unterfangen als mit N26 — die App ist immer noch innerhalb weniger Minuten entschlüsselbar und damit nicht zu gebrauchen. Einfach mal bei YouTube den Angriff auf die App ansehen, um die Augen geöffnet zu bekommen, wie schnell das eigene Geld verschwinden kann.

      • *unsicheres

      • Ob N26 sicher oder nicht ist, darum geht es erstmal nicht. Es geht viel mehr darum, dass N26 Apple Pay in der EU ohne Deutschland nicht starten kann (hat mit den IBAN, usw.). Dass boon. in ES, F, I angeboten wird, hat schlicht damit was zu tun, dass es nur eine PrePaid-KK ist die wie eine Handy-Prepaid.

        Post-KK (klassische Kreditkarten oder auch VPay, Maestro) sind an ein Kontogebunden. Im übrigen hat es seine Gründe, wieso Apple Pay in Deutschland noch nicht funktioniert. Das hat vor allem technische Gründe (um mal ein Stichwort zu nennen: Co-Branding).

        Es gibt seine Gründe, wieso Apple z.B. 6 Betas für die letzten iOS 10.x.x rausgebracht hat.

        Zwei Quellen haben mir – unabhängig von einander – gezwitschert, dass man derzeit auch schon P2P in Europa vorbereitet.

  • Schade…wobei wir hier in Deutschland bei der Mehrheit noch an der generellen Akzeptanz von Bargeldlosen Zahlen arbeiten müssen. Es ist zwar schon echt besser geworden in den letzten Jahren, trotzdem sehe ich immer noch viele Kunden die vor lauter Panik die NFC funktion der Bankkarte deaktivieren oder sich so tolle NFC Schutzhüllen kaufen.
    Auf der anderen Seite finde ich aber auch das die Banken das zahlen mit Karte auch für den kleinen Händler interessant machen muss.
    Klar ist es super bei den großen Ketten wie Aldi, H&M, etc… mit karte einzukaufen, aber gerade die kleinen Beträge sind das was ich schnell mit dem Handy (oder andere NFC Karten/Geräte) zahlen möchte.
    Da lob ich mir Japan (ok, ist echt nich mit Deutschland zu vergleichen ;) ), aber da kann ich an jedem kleinen Kiosk oder Geränkeautomat mein Handy dranhalten und hab bezahlt… geht schnell und kein Kleingeld das die Hose ausbeult

    • Was ist daran so schlimm? Bzw. Ich höre raus das du das schlimm findest. Es gibt schon berechtigte Gegenstimmen, die sollte man nicht außer acht lassen. Grüße

      • Wa soll ich schlimm finden? Das Apple Pay nicht kommt? Ja, das ist schade…
        Das viele Leute NFC Payment verteufeln? Nun das ist jedem seins, aber helfen tut es der ganzen Sache sicherlich nicht. Aufklärung statt Verteufelung wär hier was.
        Das jede Bank sein eignes Süppchen kocht und mit gebühren es für den kleinen Einzelhändler (fast) uninteressant macht Kartenzahlung (insbesondere mit NFC) überhaupt anzubieten? Ja das find ich Schlimm, das ist meiner Meinung nach der erste Schritt um überhaupt eine Akzeptanz auf breiter Ebene zu schaffen.

      • Naja, abgesehen von Apple Pay halte ich auch nix von NFC, denn wenn jemand Deine Börse klaut, kann er beliebig oft bis 25€ mit Deiner Karte einkaufen, da ja erst danach der PIN abgefragt wird.
        Sagen wir mal Du bemerkst es erst nach einer Stunde, da könnte schon ein nettes Sümmchen zusammen kommen.
        Und ich glaubnicht das die Bank dafür haftet!!

      • Visa und Mastercard haften in solchen Fällen immer, lies deren AGBs!

      • Jetzt mal ehrlich: Was soll ein Dieb in einer Stunde groß anstellen wenn das Limit 25€ beträgt?
        Denkst du der geht in einen großen Supermarkt, macht auf dem Kassenband 10 Häufchen zu je max 25€?

      • Das ist so glaube ich nicht ganz richtig. Wenn innerhalb kurzer Zeit mehrere Beträge unter 25€ bezahlt werden, führt das auch zu einer PIN Abfrage.

      • Noch ein Grund zur Kreditkarte zu wechseln: wird dir die geklaut und missbraucht bekommst du dein Geld zurück. Mit ApplePay kann erst garnichts passieren.
        Bargeld ist und bleibt dann weg.

    • Da brauchst nicht mal nach Japan gehen, Holland und Island sind da auch schon auf dem Stand. An jedem noch so kleinen „Kiosk“ kannst nen Artikeln für 50 Cent mit Karte zahlen ;D

    • @Jason Lee: Genau. In den Supermärkten zahle ich ohnehin schon mit Karte. Apple Pay würde für mich am meisten bringen, wenn ich dadurch beim Bäcker nicht mehr die Cent-Beträge zahlen müsste, einer der letzten Orte, wo ich noch bar zahlen muss und dafür Kleingeld mitschleppen muss.

    • Den kann ich nur zustimmen.

      Ich bin froh bei Boon zu sein. Viele beneiden einen darum richtig und wenn man ihnen erklärt wie es geht würden sie es gerne nutzen.

      Schade das hier wieder alles hinterher hingt obwohl wie ja in Deutschland angeblich so modern sein wollen.
      Wenn man dann aber mal schaut wo man in der angeblichen modernen Hauptstadt bargeldlos zahlen kann wird man schnell eines besseren belehrt.

      In den USA und einigen anderen Ländern (unabhängig von Apple okay Verfügbarkeit) brauch ich inzwischen nur noch Handy und Ausweis.
      Selbst in Österreich ist das besser als hier.

      Ich hoffe dass das endlich mal weiter geht…

      • du sagst es schon richtig. wir WOLLEN modern sein. wir SIND es aber nicht. ;-)

      • John w: Ich hatte etwas weiter oben die Frage schon ausführlich gestellt. Ich hatte Probleme mit dem installieren der Boon ab.
        Kannst du mir helfen und erklären wie es genau geht?
        Du hast es ja scheinbar schon erfolgreich umsetzen können.
        Danke!
        Viele Grüße

  • Da zeigt sich mehr als deutlich, wie rückständig Deutschland hinsichtlich Mobile Payment ist. Schade, dass wir dieses innovative Feld anderen überlassen. Deutschland war mal führend in neuen Technologien, damals, als sich die Menschen noch mehr zugetraut hatten.
    Na immerhin gibt es boon, sodass wir nicht ganz verzweifelt sein müssen.

    • Besuch mal London. Wahnsinn wie sehr voraus die uns sind. Da schämt sich echt wie Rückständig Deutschland ist. Auch im IT Bereich. Lächerlich das ganze.

    • Besuch mal London. Wahnsinn wie sehr voraus die uns sind. Da schämt sich echt wie Rückständig Deutschland ist. Auch im IT Bereich. Traurig das ganze.

    • Was hat das mit rückständig zu tun. Wie kann man nur so einen Unsinn ablassen…

    • Stell dir vor du bietest eine Dienstleistung an. Jetzt kommt irgendein Unternehmen und schaltet sich zwischen dich und den Kunden. Dafür wollen sie auch noch Geld von dir. Der Mehrwert für dich? Nahezu Null,da sicherlich nicht mit einem zusätzlichen Kundenansturm zu rechnen ist. Also warum soll eine Bank so geil auf Apple Pay sein?

      • Jahaha nur das die Bank derjenige ist, der zwischen Kunden und Dienstleister steht.

      • Händler versichern im Normalfall ihre Bargeldeinnahmen, billiger ist Bargeld für Händler also auch nicht wirklich

      • Twittelatoruser

        @“Sonari“: Wenn man keine Ahnung hat, lieber die …

        Apple Pay will überhaupt nicht mehr Geld von den Transaktionen. Sie wollen nur 0,15% der Transaktion, bei der für Banken traditionell ca. 0,3% ist. Der Kunde und Händler müsste also überhaupt nichts bezahlen. Da in DE die Banken schon „nur“ 0,3% bekommen (in anderen Ländern oft mehr), wäre es in DE nur noch die Hälfte, die der Bank von den 0,3% übrig bliebe. Das ist vielleicht der Grund, weshalb die Banken es nicht einsehen die Hälfte an Apple abzugeben, wobei der Löwenanteil der Finanztransaktion dennoch die Bank durchführen muss. Für Händler dagegen wäre Apple Pay ein Gewinn, wenn sie schon Kreditkarten akzeptieren.

    • Jo, ein Hoch auf boon.! Wer ein  Produkt hat sollte in der Lage sein sich dies einrichten zu können… super sicheres Einkaufen, kein Pin ,keine Unterschrift und sogar mit der Watch( nutze ich nur!)genial!!

  • Denkt mal über den Sinn von Bargeld nach und hört auf euch verblöden zu lassen.

    • Ich kann den Sinn von Bargeld nicht mehr nachvollziehen. Jedes mal rennt man wie ein dummer auf die Bank und holt sich Bargeld. Wenn man Pech hat ist man bei einer Bank die dafür noch geld von dir möchte. Nach ein paar tagen weiß ich schon gar nicht mehr wofür ich das Bargeld ausgegeben habe. das kann ich über Online-Banking jederzeit problemlos nachvollziehen. Dann kommt das tragen der Münzen und Scheine. Leute wir leben im Jahr 2017. Es ist sicherer eine Karte zu besitzen als mit ein Batzen voll Scheine auf der Straße rum zu spazieren.

      • Nein. Denk mal selbst drüber nach, vielleicht kommst du drauf…

      • Alan spielt darauf an, dass du durch Kartenzahlungen ein gläserner Mensch bist. Man Profile über dich erstellen kann usw. Wegfall von Bargeld kann man so oder so sehen.

      • Und die Benutzung von anderen elektronischen Geräten macht nicht gläsern? Hä?

      • @TobiW
        Dieses unhöfliche „hä“ kannst du dir ersparen; im Übrigen gilt: Wer die Pest hat an Bord hat muss sich nicht noch die Cholera dazu holen…

      • ApplePay ist anonym wie Bargeld.

  • Ich glaube immer noch an einen Start in Deutschland Im zusammen mit dem N26 Start in It, Fr, Es usw.
    Im EU Ausland bekommen Kunden DE IBAN und Die Karten haben auch keine Änderungen, also müsste N26 alle deutschen Kunden für Apple Pay sperren.

  • Naja hier kn der Schweiz sollte es ja verfügbar sein. Aber solange die grossen Banken sperren bringt es nichts.

  • Völlig klar, bezahlen per Handy ist bequem, kein Geld rauskamen, kein Geld von Bank holen, etc.
    Aber: ich gehe bewusst immer mehr zu Bargeld zurück, warum?
    Ganz einfach, bezahlen per Karte/Handy/etc. Hat eben leider auch viele Nachteile, solange derGesetzgeber nicht dem Missbrauch der Daten klar einen Riegel vorschiebt (was nicht passieren wird)
    Aus den ganzen Zahlungsdaten werden Profile erstellt, anhand derer analysieren die Kartenherausgeber aber mit deren <Hilfen eben auch die Händler ganz genau das Einkaufverhalten. Warum? Ganz einfach, umso besser ich das Verhalten meiner Kunden kenne, umso besser kann ich meine Verkaufsstrategie anpassen.
    Ich rede da nicht nur über die (meiner Meinung nach) nervige individualisierte Werbung, die uns zu mehr Konsum anregen soll, sondern – viel problematischer – über individualisierte Preise. Der Handel arbeitet schon jetzt mit elektronischen Preisschildern, die z.B. Je nach Tageszeit angepasst werden können.
    Wenn also Handelsunternehmen das bargeldlose Bezahlen anpreisen, geht es nicht darum uns das Leben zu vereinfachen, sondern darum uns soviel Geld abzunehmen wie möglich und darum, dass Unternehmen (völlig zulässig) so viel verdienen möchten wie möglich.
    Anders ausgedrückt: umso mehr sich bargeldloses bezahlen durchsetzt, umso teurer wird das Leben für uns werden.

    Bei den schwierigen Verhandlungen mit Apple geht es vermutlich auch gar nicht nur ums Geld, sondern darum, dass Apple das bargeldlose Bezahlen eben anonymisierten möchte, der Händler erfährt nicht mehr wer der Kunde war und kann sich so kein Profil anlegen. Er bekommt nur das ok zur <Bezahlung. Und ich könnte mir vorstellen, dass Apple auch die andere Seite (die Geldinstitute) mit "zu wenig" Daten versorgt.

    Daten sind die wichtigste Währung in diesem Spiel und jeder sollte sich einmal überlegen, warum Daten für Unternehmen so wertvoll sind. Da Werte nicht aus dem nichts entstehen, muss "jemand anderes" (der Kunde) diesem Wertzuwachs durch Dateninformationen für Unternehmen bezahlen. Er macht das über z.B. Höhere Preise oder auch über um Käufe (Umsatz) durch bessere Werbung.

    Wenn Apple Pay so anonym ist, wie Bargeld, dann werde ich es sehr gerne benutzen.

    • Guter Beitrag!!
      Auch Vater Staat möchte gerne das Bargeld abschaffen, um zu sehen wofür die Bürger das Geld ausgeben…. natürlich nur um Straftaten wie Geldwäsche, Steuerhinterziehung vorzubeugen/aufzuklären.
      Ein Schelm der Böses dabei denkt…

  • Sehe ich das richtig dass ich zuerst bei Boon Geld einzahlen/überweisen muss nur damit ich mit der Apple Watch bei Aldi bezahlen kann?
    Hallo, gehts noch?

    • Bei deiner Bank bezahlst du nichts ein sondern bekommst das Geld geschenkt? Sag mir mal wo das ist bitte….

    • Du kannst auch eine automatische Aufladung von einer anderen Kreditkarte einstellen. Das kostet dann aber eine kleine Gebühr. Ich überweise daher immer um Guthaben auf der Boon Karte zu haben. Ist ehrlich gesagt aber kein großes Ding.

      • Ich lade mein boon immer via einer anderen Kreditkarte auf. Hier steht zwar auch, dass es 1% des Aufladungsbetrages an Gebühren kostet, bzw. mind. 1€, allerdings haben wurden die Gebühren trotzdem bisher JEDES Mal mit 0€ berechnet. Und ich hab schon knapp 1000€ über meine Apple Watch gezahlt…

        –> immer wenn boon leer ist, lade ich schnell manuell via Kreditkarte auf. Dann hab ich zumindest hier auch noch etwas Kontrolle drüber :)

  • Deutschland ist halt inzwischen krankhaft paranoid geworden, vor allem was den Datenschutz anbetrifft. Das hat inzwischen eine hemmende Entwicklung nach sich gezogen.

    Es wird erst mal alles neue grundsätzlich erst mal verteufelt und dann die Datenschutz Keule geschwungen.

    Daraus resultierend erleben wir immer mehr Stagnation, die nächste Stufe ist auch bald erreicht: Rückstand gegenüber allen anderen Ländern.
    Bravo…

    Datenschutz mäßig sind wir dann zwar auf Platz 1, aber neue Technologien erscheinen hier dann erst gar nicht…

    Was kommt als nächstes ? Eine Datenschutz Mauer ? Nichts komme dann mehr rein und nichts mehr raus.

    • Naja. An der Kasse zückt jeder zweite die Payback-Karte. Soweit ist es mit dem Datenschutz also nicht. Die Kunden lassen sich hierzulande von den Banken und der Wirtschaft an der Nase langführen. Wir lassen uns alles verkaufen, wenn wir am Ende nen Kochtopf vergünstigt bekommen. Einzelne Banken verlangen Gebühren dafür wenn ich mein Geld zu Ihnen bringe und andere wenn ich welches abhebe. Bald brauche ich nen zweiten Job, weil ich ein Bankkonto habe und Bargeld benutze.

  • Verstehe einfach nicht warum sich Apple noch mit diesen Dinosauriern von Banken rumärgert.

    Einfach mit PayPal kooperieren und auf einen Schlag ist man Weltweit mehr als gut vertreten.

    Oder einfach ein ähnlich System aufbauen wie PayPal. Da ist es doch problemlos möglich jede Kreditkarte oder Kontoverbindung einzurichten.

    Die Banken, vor allem hier in Deutschland, wachen erst auf wenn alles verschlafen wurde!

    • Evtl. weil bei Paypal der Händler im Vergleich sehr sehr hohe Gebühren zahlt. Da sind die zum Beispiel 0,3% der Bank richtig lächerlich im Vergleich…

  • Jejunum, wenigstens einer, der weiter denkt und Durchblick zu haben scheint. Bin voll deiner Meinung.

  • MeinerMeinungNachistDasSo...

    Der Staat sollte meiner Meinung nach auch ein Interesse daran haben das dass Bargeldlose zahlen voran kommt. Wärend ich und die meisten hier, schön brav unsere Steuern zahlen gibt es genug Kioske, Restaurants, Friseure und Barbetreiber die Kohle direkt in Tasche wandern lassen. Die Zeiten sind dann vorbei…

    • Genau so sehe ich es auch… mit Karte beim Italiener oder Griechen ist eher die Ausnahme… ich frage mich nur warum?

    • In AT ist damit seit der Registrierkassenpflicht auch schon vorbei. War recht nett mit anzusehen, wie ein Laden nach dem anderen geschlossen hat. (Vorwand: 2000€ einmalig oder 400€ einmalig + 30€ laufend könne mansich nicht leisten)

  • langsam keine lust mehr zu warten.. naja der gummiring um mein Bündel reicht auch, digital eh unsicher und lame

  • Soll juju heißen. Ich zahle auch wieder mehr bar.

  • Klappt bei boon die Registration noch und das Konto Upgrade!?

  • Appel Pay -> was soll ich vermissen was ich nie besessen habe……
    im Moment reichen mir meine Zahlungsmittel aus

  • ApplePay ist anonym wie Bargeld. Und für den Kunden am Ende auch günstiger. Denn solange es eine Kontopflicht in Deutschland gibt, ist das Bargeld mit vielen Gebühren belegt (Strafgebühren für Guthaben/ Gebühren fürs Abheben). Was ist mit uns los, dass fast jeder ne Payback-Karte in der Tasche hat, bargeldlos zu bezahlen aber der Teufel ist?? In Deutschland wird sich niemals etwas durchsetzen was der Mehrheit zum Vorteil gereichen könnte.

  • Deutschland verschläft alles! Man lebt hier irgendwie in alten Zeiten weiter und verpasst jegliche Entwicklung!
    Wenn der Automobilmarkt endgültig am Arsch ist und der Export schrumpft sind wir das größte Sorgenkind in Europa!

    Danke Merkel!!! (Internet ist Neuland)

    • Das hat nichts mit verschlafen zu tun. Apple möchte relativ viel von den TX Gebühren haben. Die Kartenanbieter ebenfalls. Natürlich wollen Banken stattdessen andere Zahlungsmoglochkeiten forcieren, wo sie mehr verdienen

  • Kann mir jemand erklären wieso Boon. nicht einfach die App in Deutschland freigibt? Es geht doch alles schon jetzt ohne die blöden deutschen Banken oder Apple. Ich selbe nutze es nun seit 2,5 Monaten mit Boon. FR und es funktioniert zu 90% in allen Läden!

    • Wieso sind deutsche Banken blöd? Einfach irgendeinen Blödsinn ablassen ohne nachzudenken…

    • Nutze auch Boon FR in Deuschland ohne Probleme. Dass, das noch nicht über eine Deutsche Bank geht hat wie immer mit Regularien, Bürokratie und den Deutschen Bankgesetzen zu tun.
      Der Witz dabei ist, das Boon eine Deutsche Firma ist. irgendwie schon sehr komisch…;O)

  • War die Welt doch wieder in Ordnung!

  • Kein Apple Pay
    Kein Siri beim Apple TV

    Österreich ist anscheinend wie bei allem Vorreiter

    • Wir „Klippenpisser“, wie wir so nett von den Piefke genannt werden, sprechen eben kein Deutsch. Außerdem: Seit wann bekommen wir als technologisch moderneres Land etwas vor den Fußball-Freaks?

  • Also, wenn die Skandinaven keine Probleme mit Apple haben, dann liegt es in Deutschland nur an der Verfressenheit der Banker

  • Chicken Charlie

    Richtig schlimm hier! Wenn man sich die Kommentare durchliest, denkt man das hier fast nur Leute vertreten sind die nur schwarz weiß denken kennen. Lasst doch anderen ihre Meinung und akzeptiert sie! Jeder hat seine gründe. Ich nutze Apple Pay ebenso über Boon und liebe es. Leider gibt es zu wenig Geschäfte die das anbieten oder eben eine mindestgrenze für kartenzahlungen haben was es dann wieder schwierig macht. Ebenso liebe ich aber auch mein Bargeld! Und wir alle sollten schauen das in ein paar Jahren beides vertreten ist! Also Bargeld und nfc Payment! Die Regierung zieht aktuell sehr stark ihre Fäden im Hintergrund! Sei es mit dem Netzdurchsuchungsgesetzt was einfach so durchgedrückt worden ist und auch gestern wieder gelesen das sie eine Kontoeinfrierung durchbringen wollen um Bankruns zu verhindern. Jetzt stellt sich mal einer vor wir hätten nur noch digitales Geld dann könnte der gesetztesgeber mit uns machen was er will. Könnte noch mehr steuern erheben und wenn wir was beantragen wollen würden dann wüsste er sofort alles da man ja kein Bargeld mehr hat. Ebenso muss man aber auch die elektronische Seite betrachten. Wenn man Strom ausfällt oder wieder so ein netter hack wie wannacry passiert und das Internet ausfällt können wir nicht mehr einkaufen. Auch kein schöner Gedanke.

    •  ut paucis dicam

      Richtig! Ich wünsche mir  Pay, aber nicht ausschliessliches NFC-Zahlen. Fürs Reisen im Ausland wäre es praktisch. Bei Stromausfall ist es jetzt schon fürchterlich: Banken, Kassen etc.
      letztens wollte ich kontaktlos mit Karte zahlen: das (nette!) Personal wusste nicht welchen Knopf es drücken musste für „kontaktlos “ und welchen für „Terminalzahlung“! Peinlich! Da bedarf es noch intensiver Schulung!

  • Hier mal ein Kommentar, der nicht ganz in das allgemeine Bild passt.
    Ich wohne und arbeite seit 3 Monaten in der USA. Vorher in Frankreich. Ich hatte schon in Frankreich Applepay. Ich habe es aber vor allem in der Schweiz und höre und staune in Deutschland genutzt. In Frankreich konnte ich fast nie mit Applepay zahlen. Aber in Deutschland in fast allen Supermärkten (Aldi und Lidl), Parkhäusern…Und natürlich in der Schweiz.

    Und wie ist es hier in der USA? Tja, nirgends haben sie Terminals die Applepay unterstützten. Noch nicht einmal habe ich so gezahlt, obwohl ich immer daran interessiert bin.

    Von daher, theoretisch klingt das gut hier in den USA. Aber in der Praxis.

    Aber ich weiß, dass das Hauptproblem in Deutschland ist, dass keine Bank es unterstützt. Das ist hier kein Problem. Aber man kann es halt nicht nutzen.

    • Das kann ich so gar nicht bestätigen. War gerade in New York und Chicago und habe 95% aller Transaktionen mit Apple Pay abgewickelt. Starbucks, MTA, Greyhound, Bolt Bus, Cola-Automat, Delis, Shake Shack – ausnahmslos überall ging Apple Pay.

    •  ut paucis dicam

      Bei meinem letzten USA-Besuch vor ein paar Wochen wurden meine KK noch mit dem unsicheren Magnetstreifen ausgelesen. Bei uns wird der Chip ausgelesen! (Sicherer!) Ich hatte keine Übung im schwungvollen Durchziehen meiner Karte, war zu langsam, das hatte zur Folge, das 2 Tage meine Karte gesperrt war! So viel zu Zahlen in USA!

  • Was soll’s. Habe es bisher nicht gebraucht oder vermisst. Gibt genügend andere Möglichkeiten Bargeldlos zu zahlen. Der Markt ist groß. Dann macht das Geschäft eben ein anderer Anbieter

  • Schon verständlich, dass Banken nicht begeistert sind von Apple Pay. Erstens basiert es auf den Card schemes, die von Amerikanern Entwickelt werden, die Daten gehen nach Amerika und ein Großer Teil der Transaktionsgebuhren ebenfalls. Ich habe ein iPhone ohne NFC und nutze stattdessen Blue Code. Das ist Anonym, ist eine österreichische Entwicklung, basiert auf den SEPA Schemes und wird auch Instant Payments unterstützen. Die Expansion Richtung DE und Europa ist auch schon gestartet. Es wird nicht der geschlossene NFC Standard genutzt sondern Barcode Bzw. Bluetooth und ist somit auf allen Smartphones verfügbar.

  • Das erinnert mich an die Gema/Youtube-Debatte, BVG/Telekom-Netz in den Ubahnen mit Edge, lange lange Entscheidungswege

  • Hierzulande liegt es aber auch an den Händlern. Die meisten (kleineren) Geschäfte haben keine großes Interesse, bargeldlose Zahlungsverfahren zu aktzeptieren. Denn immerhin müssen einige Prozente des Umsatztes an das Kreditkarteninstitut abgeführt werde.
    Bei vielen Händlern bekommt man bei Barzahlung ausserdem einen „besseren Preis“.. aus welchen Gründen auch immer… ;)

  • Und weiter gilt dieser Artikel aus dem März: http://maxontour.com/2017/03/1.....mmen-wird/

    „Von Luft und Liebe lebt kein Unternehmen. Die Technik muss genutzt werden und auch etwas abwerfen. Sie darf den Nutzer nicht zu sehr frustrieren oder auf die Probe stellen.“

    Deutschland ist einfach kein attraktiver Markt.

  • Zahle jetzt seit 6 Wochen fast alles und überall mit Boon. Null Problemo und aufladen über Bank dauert auch nur max 24 Stunden. Da kann Apple sein Pay gerne behalten!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21487 Artikel in den vergangenen 3701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven