iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 108 Artikel
Ein langsamer Tod

Cydia-Entwickler Freeman: Die Zeit des Jailbreaks liegt hinter uns

Artikel auf Google Plus teilen.
66 Kommentare 66

Die beiden Vice-Autoren Lorenzo Franceschi und Brian Merchant haben ein Post Mortem für die Jailbreak-Community verfasst und liefern unter der Überschrift „The Life, Death, and Legacy of iPhone Jailbreaking“ nicht nur eine Rückschau auf die frühen Tage der ersten iPhone-Hacker ab, sondern bemühen sich auch, eine umfangreich Zusammenfassung der hinter uns liegenden Hochzeit inoffizieller iPhone-Applikationen zusammenzustellen.

Jailbreak

Der iPhone-Hacker „Geohot“ und der alternative App Store „Cydia“

Von limera1n über JailbreakMe bis hin zu AppSnapp dürfte der Bericht, abhängig vom Grad eures Investments in die Jailbreak-Szene, durchaus für melancholische Momente sorgen und ist unsere Leseempfehlung für den anbrechenden Montagabend.

Erwähnenswert ist der Schlussabsatz, in dem sich die beiden Autoren noch mal mit dem Cydia-Entwickler Jay Freeman unterhalten.

Freeman ist seit Februar 2008 – ifun.de berichtete damals – für den alternativen App Store verantwortlich, der die einfache Installation inoffizieller iPhone-Erweiterungen erst möglich gemacht hat. Und für Freeman liegen die Tage des Jailbreaks inzwischen definitiv hinter uns.

Der Entwickler, den den Griff zum Jailbreak-Werkzeugkasten inzwischen niemandem mehr empfiehlt und das Jailbreak-Risiko 2017 weit höher als den damit einhergehenden Nutzen einschätzt, merkt an:

Zum einen adressiert Apple mögliche Jailbreak-Schwachstellen inzwischen mit einer deutlich höheren Priorität, zum anderen müssen wir uns inzwischen so tief in das System vorwagen, dass unsere Anstrengungen richtiggehend Gefährlich geworden sind.

Und womit wird man letztlich belohnt? Jailbreaker konnten sich einst über Killer-Features freuen, die beinahe ein Kaufgrund für das iPhone waren – jetzt liefert der Jailbreak nur noch überschaubar kleine Modifikationen.

Eine Umstand, der sich zu einem Teufelskreis entwickelt hat: Weniger Anwender haben Interesse an einem Jailbreak, was dazu führt, dass weniger Entwickler für die Jailbreak-Community entwickeln. Dies wiederum macht einen Jailbreak weniger attraktiv, was dazu führt, dass weniger Anwender Interesse haben ihre Gerät zu knacken… Am Ende stirbt man dann einen langsamen Tod.

Montag, 03. Jul 2017, 19:22 Uhr — Nicolas
66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wir alle werden älter und , so mein Gefühl, sind wir eher bereit auch zu zahlen. Und alle paar Wochen ein jailbreak durchzuführen macht keinen Sinn, viele Sachen aus der Szene wurden ja bereits umgesetzt.

    • Wer denkt dass der Begriff Jailbreak was damit zu tun hat für irgendwas nicht zu zahlen, hat überhaupt nichts begriffen!

      Es geht darum das Gerät um Funktionen zu erweitern die es von offizieller Seite nicht gibt!!

      • Genau. Ich habe bestimmt auch $50 in Cydia Apps und Tweaks investiert. Was ich im App Store ausgegeben habe (in den letzten Monaten fast gar nichts mehr) übersteigt diesen Betrag nochmals deutlich.

        Einen Jailbreak würde ich schon wegen der schönen Erinnerungen an die Zeit nutzen (und um iOS an meine Bedürfnisse perfekt anzupassen).

      • Irre gut war z.B. der Activator!
        Anwendung bei mir:
        Wenn Du (iPhone) Dich mit dem Bluetooth des Autoradio verbindest -> dann starte Spotify beim letzen abgespielten Lied.
        Heute ist das bei Android schon möglich. Bei iOS gibt es bisher keine Möglichkeit dazu.
        Wird sicher noch kommen und ich freu mich drauf, ist dann natürlich laut Apple auch ein neues Killer-Feature.
        Die Konkurrenz bzw. die Jailbreak-Szene wird dann aber (wieder mal) müde lächeln!

      • Und die Entwickler hatten auch mehr auf dem Kasten.

    • Apple hat die Jailbreakszene gekonnt ausgetrocknet indem sie die beliebtesten Features einfach ins iOS implementiert haben.. und schon hatten die User keinen Grund mehr für ein jailbreak!

      Ich brauche es seit Jahren nicht mehr und vermisse es auch nicht!!!

      • Es sind so viele wichtigen Dinge nicht von Apple umgesetzt worden.
        Das geht schon damit los, dass ich nach Auswählen einer App den Ordner zumachen muss, weil er es nicht von alleine tut. Daher Foldercloser.
        Und das ist nur eins von vielen Beispielen.
        Nur weil ein Teil der Jailbreaker keine Ehre hat und sich an den Teufel verkauft hat bedeutet es noch lange nicht dass er unnötig ist.

  • Schade, schade, schade… Hach…

  • Das Herzrasen immer, klappts, hoffentlich klappts (oder Software ist hinüber) werd ich nie vergessen.

  • Ich habe aktuell einen jailbreak auf meinem 7er und genieße es jeden Tag. Es gibt immer noch sehr viele tolle Erweiterungen. Vieles sind Spielerchen, aber missen möchte ich sie nicht mehr.
    Man sieht ja, wie sich Apple bedient und immer mehr tweaks selbst ins System einbaut, was für viele einen Wow-Effekt hat, für die jailbreaker jedoch bereits ein alter Hut ist.
    Bei iOS 11 hat Apple auch wieder ordentlich angeguckt.

  • Sollte ich gezwungen sein, irgendwann nur noch AppStore Inhalte installieren zu können, wäre das ein Grund von einem weiteren iPhone abzusehen. Das wird Apple auch noch merken.

    • Den Verlust von den paar Jailbreak Usern wird Apple mit Sicherheit nicht merken…

      • Die User nicht, aber Innovationen / neue Ideen muss Apple dann selbst aus dem Ärmel schütteln.

    • O-ooo ich seh schon die Insolvenz auf Apple zurasen.. ;)

    • Nein, das wird Apple nicht merken aber du wirst merken wie schnell du in Vergessenheit geraten bist. Es wird dich niemand vermissen. Erst recht nicht Apple.

    • @N8falter

      Vergleichen mit den Usern die ein iPhone ohne Jailbreak nutzen, sind die Jailbreaker in einer solchen Minderheit das es Apple sicherlich nicht stört.

      Ich hab keine aktuellen zahlen, aber wie im Artikel schon steht werden die Gründe für einen Jailbreak immer geringer und entsprechend werden auch die User dann immer weniger die einen nutzen. Wenn 5% der iPhone Nutzer noch einen Jailbreak nutzen sind es viel, ich glaube es sind sogar deutlich weniger.

      • Ich mache auch keinen Jailbreak mehr. Aber nur weil ich dazu keine Lust mehr habe immer wieder mich darum kümmern zu müssen nur weil Apple zu blöd ist diese Nutzer einfach zu lassen. Ich habe mich mit iOS arrangiert und lebe halt mit dessen Unzulänglichkeiten…
        Ich sollte mir mal ein Android-Handy parallel zum 7er besorgen um das mal auszuprobieren.

      • @Jörich: Worum musst du dich denn kümmern? Einmal Jailbreak drauf, fertig. Updaten kannst du das iPhone eh nicht, weil es sonst irgendwann zu lahm ist. Das ist bei jeder Zusemaschine so.

      • Also ich kann updaten.

        Von 9 zu 10 ist iOS auf dem iPhone 5C gefühlt schneller geworden. Genauso wie das iPhone 4 von iOS 5 zu 6.

  • Schön, dass ihr wieder mal einen Artikel zum JB bringt. Für mich kommt ein iPhone ohne Jailbreak immer noch nicht in Frage. Zu sehr habe ich mich an die vielen kleinen Tweaks gewöhnt seit 2007, die immer noch nicht in iOS zu finden sind (wer sich fragt, welche das sind, soll sich mal meinen Kommentar durchlesen: https://www.iphone-ticker.de/apple-laesst-jailbreak-werkzeug-in-den-app-store-101028/). JB ist mit der Zeit schwieriger geworden, aber ich glaube kaum, dass es verschwinden wird, solange Apple iOS nicht für Developer öffnet…was wohl aus verständlichen Gründen nie geschehen wird.

    Ansonsten ist hier die Antwort von Saurik zum Thema: https://www.reddit.com/r/jailbreak/comments/6kixvw/comment/djmwmy0?st=J4OFA7UZ&sh=b5ecd2d8

    • Um den JB zu promoten, paste ich meinen Comment einfach nochmal :)

      Weil sich ja einige immer fragen, was für einen Nutzen ein Jailbreak heute noch bringt und einen JB automatisch mit kostenlosen Apps und Piraterie in Verbindung setzen (gibt es natürlich auch!), habe ich hier mal 25 Beispiele aufgelistet, die ich täglich nutze und warum ein Gerät ohne JB für mich nicht in Frage kommt. Visuelle Veränderungen (Themes) lasse ich
      mal außen vor, weil mich das weniger interessiert. Alle Tweaks sind kompatibel mit 9.3.3

      1. Sobald sich mein iPhone mit Bluetooth im Auto verbindet, schaltet sich der Passcode aus, eine Dashcam wird gestartet
      (OsmAnd DVR aus dem AppStore), danach die Blitzer.de App und dann popt ein kleines Menü (kann man natürlich mit beliebigen
      Apps kombinieren) und bietet mir an, Navigon zu starten. Wenn ich nicht nach 10 Sek nicht reagiere, verschwindet das Navigon Menü wieder. All das geschieht komplett automatisch, ohne dass ich einen Knopf drücken muss.
      Tweaks: Activator + Activate
      Command (optional). Wer ein kleines Tutorial braucht dafür, kann gerne Bescheid sagen.

      2. Sollte ich mein iPhone verlieren und der Dieb versucht einen Code einzugeben, wird automatisch ein FrontCam Foto geschossen und zusammen mit den Koordinaten per Mail und SMS an eine von mir hinterlegte Nummer geschickt. Wenn der Dieb eine neue SIM Karte einlegt, wird sofort die neue Nummer im Hintergrund an mich per stealth SMS geschickt. Der Dieb merkt davon nichts.
      Tweak: iCaughtU Pro oder iGotYa

      3. 3D-Touch für ALLE Geräte durch längeres Halten des Icons (code ist im iOS vorhanden, aber für ältere Geräte nicht freigeschaltet). Mein iPhone 6 unterscheidet sich nun kaum vom iPhone 6s meiner Freundin.
      Tweak: Peek-A-Boo, RevealMenu oder Hopp’n

      4. Ich kann alle Apps / iOS Einstellungen einzeln mit TouchID sichern. Im Heim-WLAN kann ich es optional ausstellen.
      Tweak: BioProtect

      5. Ich kann neue Apps / Einstellungen / Shortcuts im ControlCenter individuell hinzufügen, nach Belieben ordnen und löschen.
      Tweak: Polus

      6. Ich kann individuell Apps unabhängig vom iOS System in anderen Sprachen starten (praktisch bei Siri, Navigon etc.)
      Tweak: AppLangSwitch

      7. Internet Tethering mit allen SIM-Karten.
      Tweak: MyWi, PDANet

      8. Ich kann beim Fahren im Auto alle Push Notifications vorlesen lassen.
      Tweak: Speak Notification

      9. Unterordner in Ordnern anlegen mit beliebig vielen Apps (Reisen -> Reiseführer z.B.)
      Tweak: FolderEnhancer

      10. Gast Modus, wenn man jemanden kurz sein Handy gibt und die Person z.B. nur die Telefon-App und Safari starten kann.
      Tweak: GuestMode

      11. Es wird verhindert, dass das iPhone ausgeschaltet (es passiet nichts, wenn im LockScreen der Powerbutton gehalten wird) oder resettet werden kann. Ein normaler Restore ist auch mit iTunes nicht mehr möglich (es gibt natürlich Tricks, wie man es
      umgehen kann, aber der 08/15 Dieb, der schnell das Gerät verticken möchte, weiß es sicher nicht).
      Tweak: Mikoto

      12. Es können gleichzeitig viele Apps in einen Ordner verschoben werden.
      Tweak: MultiIConMover+

      13. Systemweiter Nachtmodus
      Tweak: NightMode 9 oder Eclipse

      14. Kalendereinträge und Reminders werden direkt im Lockscreen angezeigt
      Tweak: Reminders for Lockscreen bzw. Calendars for Lockscreen

      15. Strg+C / Strg+V / Strg+X und viele andere Keyboard Shortcuts durch halten von C / V / X etc.
      Tweak: KeyShortcut

      16. Picture-In-Picture für alle Videos (Apps) und alle Geräte
      Tweak: VideoPane

      17. Richtiger Background-Modus, wo alle Apps (nicht nur VoIP, Navigation etc.) auf Wunsch auch länger als 10 Min im Hintergrund laufen können. Praktisch für YouTube und andere Musik/Videoapps. Unabhängig vom RAM des Geräts starten diese Programme dann auch nicht neu, wenn man hin und her wechselt.
      Tweak: Dissident

      18. Automatisch SMS/iMessages an einem bestimmten Datum versenden
      Tweak: Programmable SMS oder Kairos

      19. Schnelles wechseln zwischen 2 Apps (à la alt+Tab) durch Wischen vom rechten unteren Rand nach oben (oder einer anderen Geste). Hört sich simpel an, aber ist unglaublich praktisch.
      Tweak: LastApp

      20. Säubern des iOS Systems. So habe ich vor kurzem 5GB (!) an Junk/temp Files freigeschaufelt!
      Tweak: iCleaner Pro

      21. Schnelles wechseln zwischen 2 AppStore Accounts
      Tweak: IDBox

      22. Individuelle Siri Befehle. Beispiel: Siri, wie sagt man Tauchbrille auf französisch. Es geht GoogleTranslate auf und zeigt die Übersetzung an. Geht natürlich mit allen Sprachen.
      Tweak: Assistant+ und GoogletranslateURLhandler (Anleitung: http://bit.ly/2ce1O7k).

      23. Wetter wird in der Statusbar angezeigt neben der Uhrzeit
      Tweak: Meteor

      24. Im WLAN wird der WLAN Name (SSID) anstatt des Netzproviders angezeigt in der Statusbar
      Tweak: WiCarrier

      25. Einhändiges Tippen wie früher bei iPhone 6 (s) / Plus Geräten durchs Verkleinern der Tastatur auf iPhone 5 (s) Größe.
      Super praktsich!
      Tweak: HandyKey (zusammen mit Macio) oder OneHandWizard

      26. Durch halten des WLAN Icon im Control-Center poppt ein kleines Menü auf mit allen verfügbaren WLAN Netzen.
      Tweak: WiPi

      27. Gleiche Geschichte mit Bluetooth. Für die schnelle Verbindung zu Bluetooth Geräten.
      Tweak: Bluepicker

      28. Die getippte Sprache wird automatisch nach dem ersten getippten Wort erkannt. Man muss nicht die Spachen umschalten, um
      Korrkturen zu erhalten. Funktioniert systemweit in jeder App.
      Tweak: KeDoRi

      29. Schnelles Verfassen von Whatsapp Nachrichten direkt vom Lockscreen. Spart eine Menge Zeit, wenn man Whatsapp oft nutzt.
      Tweak: QRC for WA

      30. Eins meiner Lieblingstweaks. Mit Wischgesten (z.B. L-geste: Finger runter und nach rechts macht ein neues Tab aus.
      Spiegelverkehrtes L macht das Tab zu. 3x tippen auf den Screen macht ein Suchfenster = Strg+F auf. Doppelt antippen mit 2 Fingern scrollt ans Ende usw. Sehr viele individuelle Einstellungen möglich) macht surfen mit Safari viel mehr Spaß und geht vor allem sehr viel schneller.
      Tweak: Sleipnizer for Safari (iOS9)

      31. Erlaubt beim FaceTimen den Homebutton zu drücken und dann im Hintergrund was anderes zu machen, ohne dass es der Facetime-Partner merkt :)
      Tweak: Still here

      32. Ältere Apps ohne Update für neuere Geräte werden auf die korrekte Größe skaliert (z.B. Blitzer.de)
      Tweak: FullForce for Phone

      33. Keine Werbung bei Youtube. Möglichkeit Videos direkt in der App herunterzuladen.
      Tweak: Youtube ++

      34. Push Notifications bleiben solange auf dem Lockscreen (auch nach dem Entsperren des Geräts), bis man sie manuell entfernt.
      Tweak: ForeverNotification

      35. Aufnahme von Telefonaten (auch VoIp und Skype). Ihr müsst natürlich dem Gesprächspartner vorher Bescheid geben! ;-)
      Tweak: Call Recorder, Audio Recorder oder SuperRecorder

      36.Skipping der Tracks auf den AirPods
      Tweak: Siliqua / Repo: repo.laughingquoll.net

      Das war jetzt nur eine kleine Auswahl, was möglich ist mit einem Jailbreak. Insgesamt habe ich ca. 150 Tweaks installiert und mein iPhone läuft genauso flüssig (man sollte natürlich wissen, was man installiert!) wie ohne Jailbreak . Sollte es mal einen Garantiefall geben, so reicht es einen Restore mit iTunes zu machen; dadurch wird der Jailbreak entfernt und man geht
      ganz normal zu Apple hin. Schon oft gemacht. Ein vorher installierter JB wird in den Apple DiagnoseTweaks nicht angezeigt, ganz zu schweigen, dass die Apple Store Mitarbeiter ein JB bei Hardwarefehlern oft gar nicht interessiert.

      Mit der Zeit werden viele dieser Tweaks auch sicherlich von Apple ins iOS portiert, bis dahin bin ich aber froh, einen JB zu haben. Probiert den Jailbreak aus. Wenn es euch nicht gefällt oder ihr keinen Nutzen seht, macht ihr im schlimmsten Fall einen Restore und entfernt den Jailbreak wieder! Die beste Jailbreak Anlaufstelle ist reddit.com/r/jailbreak/ (Englisch)

      • In iPhone 3G Zeiten hatte der jailbreak noch einen Nutzen aber ab iPhone 4 kann man ihn getrost vergessen. Und im Jahre 2017 ist der jailbreak nur mehr überflüssig. Alles hat ein Ablaufdatum. Auch der jailbreak. Es war eine schöne Zeit aber vermissen werde ich ihn nicht.

      • 100% ack.
        mein ipad läuft mit ios 9 und jailbreak.
        ich schleppe seit dem ich ein aktuelles iphone ohne JB habe immer noch ein android mit, da ich einige funktionen beruflich benötige, die ich ohne JB nicht haben kann, wie z.b. wifi sniffer. infos über die emfangenen basisstationen oder ganz einfach beliebige dateien auf dem handy speichern.
        ich hoffe es kommt noch etwas von den hackern.
        besonders vermisse ich activator.

      • Tolle liste!

        9/10/11/17 und 33 einfach hammer!!!

      • Nicht mein Ding, schon ganze Weile, aber hier hat sich einer wirklich Mühe gemacht nützliches zusammen zu fassen. Erfordert aber auch Zeit sich damit zu beschäftigen. Trotzdem top!

      • Vielen Dank für diesen sehr übersichtlichen Bericht, aber wenn ich mir vorstelle, all dieses irgendwann mal konfigurieren zu müssen, würde ich auf ein Smartphone verzichten und komplett auf mein Siemens S45 zurück wechseln (welches ich sonst nur privat nutze).

      • Wow, Du bist jetzt der Held des Tages und hast auch anscheinen kein Problem damit Dich schon im illegalen zu bewegen und findest es auch toll (Dashcam, Blitzerapp) Deine Filme und Musik lädst Du bestimmt illegal im Netz herunter den geiz ist Geil. Du bist mein Superheld

      • Nichts von der Liste war illegal!

        Geiles Ding, einige kannte ich noch nicht.

        Möchte noch hinzufügen ccsettings um beliebige Systemfunktionen im Controlcenter zu vereinen, Repower um nicht nur einen Slider zum runterfahren sondern auch einen zum Neustarten zu erhalten. Und mit Bioprotect kann man ohne Fingerabdruck nicht ausschalten. :)

      • wow, beeindruckend zu lesen – danke!

        und das iphone wird nicht langsamer bei all dem zeug?
        das 4s ist ja schon so elends langsam …

      • Eine tolle ausführliche Liste mit interessanten Tweaks.
        Hoffentlich übernimmt Apple wirklich das ein oder andere davon.
        Dennoch vermisse ich den JB nicht. War früher interessant herumzuspielen und zu schauen was möglich ist. Aber nachdem immer mehr von Apple schon übernommen wurde, spare ich mir die Zeit lieber und komme auch so wunderbar mit dem iPhone klar.
        Auch wenn ich denke, dass der Nutzer immer das größte Sicherheitsrisiko an einem elektronischen Gerat ist, denke ich, dass man mit einem JB anderen ebenfalls Tür und Tor öffnet.
        Nochmal Danke für den interessanten Einblick, was es mittlerweile alles an Tweaks gibt. :)

      • Mit welchem Werkzeug hast Du gejailbreaked?
        Bin aktuell auf 10.3.1 und unschlüssig ob ich das tun soll..

      • Ist ja schön und gut, was Du alles mit einem Jailbreak unter iOS 9.3.3 machen kannst. Und vor allem kann ich dann auf der Gegenseite all das unternehmen, das die Sicherheitslücken in 9.3.3 schön ausnutzt.

        Aber hey, was soll’s. Hauptsache man redet sich ein, dass bestimmte Dinge nicht machbar wären, wie z.B. dass man das iPhone nicht mehr ausschalten könne. Das ist sowas von lachhaft, da fragt man sich echt, ob der Jailbreak auch gleichzeitig noch einen Akku mitliefert, der nie leer wird.

        Jailbreak mag ja echt ne tolle Spielerei sein, und hat mich Sicherheit auch einige Anwendungsszenarien, die sinnvoll erscheinen könnten. Nur, angesichts der eingebüßten Sicherheit die damit verbunden ist fragt man sich schon, ob es das tatsächlich wert ist.

        Aber jeder soll seinen Spass haben wie er möchte. Mir wäre das schon allein aus Zeitgründen zu schade mich damit zu befassen. Ich unterhalte mich tatsächlich noch mit Menschen in meiner Umgebung und das ganz ohne iPhone in der Hand oder durch automatisierte Antworten.

      • @Sascha: Das ist schon richtig, aber es ist wie bei ganz normalen Apps, da muss man sich ja auch etwas auseinandersetzen.

        @Tabea: Das Videomaterial von Dashcams wird teilweise von Gerichten als Beweismaterial zugelassen. Für Musik benutze ich AppleMusic, für Filme Netflix/Amazon Video (Prime).

        @Rattler: Mein iPhone 4s ist zwar jailbroken, aber es läuft auch auf iOS8 und wird nur als Überwachungsgerät für den Hund benutzt Zuhause :) Mein tägliches Gerät, ein SE und mein Zweitgerät (6S) laufen beide sehr flüssig mit all den Tweaks und iOS 10. Teilweise sogar gefühlt schneller durch Tweaks, die die Apple-Animationen beschleunigen / reduzieren.

        @PaT: Gerne. Es nimmt auch einige Zeit in Anspruch, sich da reinzuwurschteln, aber es macht mir zumindest auch Spaß. Ohne die AirPods habe ich mir z.B. erst geholt, als „Seliqua“ released wurde und ich somit Songs skippen konnte.

        @Johyn: Aktuell gibt es nur yalu102 / extra_recipe (iPhone 7 / 7 Plus) bis iOS 10.2 bzw. 10.1.1 für iPhone 7 / 7 Plus. 2 Teams (Tigris & Coffee Breakers) arbeiten aktuell an einem JB, für 10.2.1 – 10.3.1 . Er soll wohl um August/Sept. erscheinen. Deshalb würde ich dir empfehlen bei 10.3.1 zu bleiben.

        McHep: Das iPhone lässt sich tatsächlich nicht mit dem Powerbutton ausschalten und auch nicht in den Flugmodus versetzt werden. Beim Hardreboot (Power Button + Home Button) wird sogar ein Fakemodus aktiviert, der dem Dieb vorgaukelt, dass das Gerät aus ist. Ich weiß nicht, worauf du hinaus willst. Über welche Sicherheit redest du? Hast du da reale Beispiele? In der Theorie hast du Recht. Für Politiker, Top-Manager und alle, die mit äußerst sensiblen Dateien hantieren, ist natürlich ein JB nichts. Wenn man aber bedenkt, dass ein 0day Exploit / non public JB Lösung ab 700.000 € aufwärts kostet, werden wohl die Wenigsten ins Visier genommen.

    • Dank dir! Die Liste hab ich schon öfters gesucht hier. Leider nicht mehr wiedergefunden. Was für ein Zufall. Danke! :)

    • Da stimme ich dir absolut zu! Ich habe meine iPhones noch NIE ohne Jailbreak genutzt. Bin seit 2009 dabei (iPhone 3G) und kam nur über den Unlock zum Jailbreak. Ich bin dann auf so viele nützliche Dinge gestoßen (SwipeExpander, SwipeSelection, Activator, iFile, VirtualHome etc.) die in der normalen Version von iOS nicht dabei sind/waren, sodass ich ein normales iOS nicht mehr nutzen will. Jailbreaking und tweaking iOs wurde so zu einem Hobby.
      Normalnutzer kennen ja die Möglichkeiten mit JB nicht und wie kann man etwas vermissen, das man nicht kennt Allerdings hat Apple mittlerweile so viele Dinge aus der JB-Szene implementiert, dass es vielleicht auch irgendwann für mich ok ist ein iGerät ohne JB zu nutzen.
      So lange es ordentliche, stabile und weitgehend „sichere“ JB gibt, werde ich sie nutzen. Wie Saurik, empfehle ich aber auch Normalnutzern keinen JB, aber wenn sie wollen, halte ich sie auch nicht davon ab

      • Oha, die Liste hatte ich mir damals sogar irgendwo abgespeichert, hab dann leider bis dato nie die Zeit gefunden, mich selbst an den JB zu setzen.
        Schon lustig, in der Liste zu sehen, was Apple vom iOS 10/11 damit umsetzt, bzw. was nicht.

  • Das waren Zeiten. Beim 3GS habe ich es anfangs noch gemacht, um Multitasking hin zu bekommen.
    Inzwischen bietet Apple mir auch so alles, was ich brauche.
    Daher erspare ich mir das schon seit Jahren.

  • Wow, was alles möglich ist, super Liste

  • Wer die Sicherheit eines iPhones mutmaßlich für ein paar Tweaks aushebelt, hat die Philosophie vom Apfel wohl nicht ganz verstanden – wieso holt ihr euch nicht lieber eine Android-Schleuder?! Schön offen, wie ein Scheunentor für die tollen „Tweaks“…

    • Danke für den Hinweis! Habe mein iPhone direkt auf die neueste Version gebracht. Oh Mann, das war eine Erleuchtung! Jetzt versteh ich die Philosophie und gehöre zu einem ganz elitären Zirkel! ;-)

      Aber mal Spaß beiseite, da es für iOS 10.3.2 auch schon einen nicht öffentlichen JB gibt, ist davon auszugehen, dass die Leute, die auf ein Telefon zugreifen wollen, das wohl schon können (NSA und Knsorten).

      Spaß wieder an, JBing ist ein bisschen wie Fahrradfahrern ohne Helm. Aber das würdest du vermutlich nie tun … und ich würde mich sowas von Ärgern, wenn ich wegen nem JB mir was Übles einfangen würde :-))

    • Das ist eine sehr hypothetische Angst, die du da schürst. Mir ist seit 2007 nur ein Fall bekannt, wo böswillige Malware verteilt wurde auf jailbroken Geräten. Davon waren fast ausschließlich chinesische User betroffen gewesen.

    • Bitte keine Diskussion ob oder ob nicht JB.

      Der JB schüttelt über dich den Kopf, du schüttelst über die den Kopf.

      Beide haben recht, aber jeder gewichtet es für sich anders.

      • Das ist mal eine salomonische Antwort :)

        In der Theorie hat vegiwhopper Recht. In der Praxis kann ich mich seit 2007 nur an einen Fall erinnern, wo jailbroken Geräte durch einen „bösen“ Tweak mit Malware verseucht wurden. Damals waren aber fast nur ausschließlich chinesische Nutzer betroffen. Man sollte halt wissen, was man tut und nicht links und rechts alles installieren, was es gibt.

        So lange man sich an die Regeln hält, ist auch eine Reise über den Yalu nach Nordkorea unbedenklich, auch wenn es dem einen oder anderen „gefährlich“ vorkommt, man könnte ja in einem Arbeitslager enden (dann doch lieber auf Ibiza!). Fakt ist aber, dass 99,98% wieder gesund zurückkehren, um eine Erfahrung reicher.

  • Ist es überhaupt möglich iOS 10.3.2 zu jailbreaken ( iPhone 6S plus)?

  • Das waren noch Zeiten mit nem tethered jb. Man durfte sein iPhone nicht ausschalten oder der Akku durfte nicht leer gehen. Falls doch musste man mit dem iPhone und einen Kabel am PC booten. Das war noch sehr kompliziert. Aber so hatte man schon einige (!) Jahre zuvor die Features die  nach und nach implementiert hat. Das war toll! Seit ein paar Jahren habe ich aber keinen jb mehr…

  • Ich bin ebenfalls überzeugter Jailbreaker der ersten Stunde. Ich habe ein iPad 2, iPad air2 und ein iPhone 6. Kein JB kommt für mich nicht in Frage, da im normalen ios bisher keine meiner Lieblingstweaks implementiert wurden. Das wird auch niemals passieren. Alles was Apple bisher aus der JB Scene übernommen hatte, ist für mich völlig uninteressant und ich kenne vieles besseres aus Cydia.
    Die Liste von iBlob ist eine gute, jedoch nicht ansatzweise vollständige, wie er ja selbst schon sagt. Vieles davon kenne und oder nutze ich ebenfalls. Ich will garnicht anfangen meine 150+ Tweaks aufzuzählen. Mein Ziel war immer, aus meinem iPad eine Art Laptop-Ersatz mit Workflow zu machen. Das Ergebnis ist, dass ich meinen Pc und Läppi seit 2010 nicht mehr benutze (mit Ausnahme der JB Prozeduren). Ohne JB wäre das alles, was und wie ich es mache nicht denkbar.
    In Punkto Sicherheit habe ich ein paar Tweaks, durch die ich mich deutlich besser geschützt und sicherer fühle, als ohne Jb. Alleine deswegen lohnt schon der JB. Das die Oberärsche aus Übersee und seit ein paar Tagen auch unsere eigene Regierung (ddr2.0) trotzdem auf meinem Gerät machen können was sie wollen, ist mir klar und finde ich auch kein bischen witzig.
    Es wäre überaus bedauerlich, wenn es künftig keine JB’s mehr gäbe, was ich mir aber gar nicht vorstellen kann. Jailbreak never die!

  • Ein Grund für einen Jailbreak:
     schraubt weiter an dem Schutz vor eben diesem. Dies hat zur Folge, dass auch die Staatshacker es schwerer haben. Ich glaube nicht, dass  nur für den staatlichen Eingriff auch so viel Mühen investiert, da sowas doch weniger die Runde macht, als eine solche Community und so Schlagzeilen gegen einen Jailbreak.

  • Also ich verstehe diese Diskussion nicht, ob JB oder kein JB!?
    Ich habe nie und werde nie JBn. Hat weniger mit will oder kann ich nicht, sondern eher damit zu tun, brauch ich nicht.
    Es gibt nichts, was ich vermisse, da ich es nie hatte und eben auch nie das Gefühl hatte etwas würde fehlen. Bin ja kein PowerUser!
    Vielmehr freue ich mich halt über ein paar neue Features, wenn sie denn kommen.
    Alle beschweren sich, dass Apple sooooo teuer ist und kaufen sich ein iPhone um es dann zu „öffnen“.
    Ich weiß es nicht genau, aber Android ist so offen, dass damit doch alles das möglich ist, was man bei iOS schmerzlich vermisst???
    Und die Android-Geräte sind sicherlich nicht schlechter als ein iPhone, teilweise im Gegenteil.
    Und wenn ich lese, dass iOS kein Dateisystem bietet und deshalb ein JB unumgänglich ist, dann sei die Frage erlaubt, warum diese Leute kein Android-Gerät kaufen, was im Zweifel auch noch um einige 100,-€ günstiger und auch mehr Performance bietet.
    Das wäre ja so, als würde man sich einen Ferrari kaufen um ihn dann höher zu legen, weil man damit ja nicht ins Gelände fahren kann!

    Aber im Endeffekt ist doch wie mit allem im Leben, jedem das Seine und anderen seine Überzeugung aufzudrücken ist schwach. Und wenn jemand schreibt, er können ohne JB nicht mehr arbeiten/leben, dem sage ich nur:
    42

    Gruß
    Ich

  • Der JB ist mit Sicherheit gut – ja sogar großartig – wenn ihn die richtigen Leute benutzen.
    Mir persönlich ist das zu umständlich.

    ABER der JB ist eben auch eher was für Techies, Nerds, etc …
    Ein Großteil der Nutzer, nutzt nicht mal die Features die auf einem „normalen“ iPhone drauf sind. Kalender, Erinnerungen, iCloud, Widgets, Nightshift, Display an bei Anheben, etc…

    Wenn ich denen z. B. so geteilte Kalender zeige, dann sind die immer ganz erstaunt und total glücklich, weil man ihnen das Leben erleichtert.

    JB ist mit Sicherheit super, aber eben nur in den richtigen Händen.

    • Genauso ist es. Früher (2008/2009) hatte ich jedem einen JB empfohlen oder gleich selbst ausgeführt. Mittlerweile sehe ich, dass die meisten es einfach nicht brauchen, da sie nicht mal 20% der iOS Funktionen nutzen, noch will ich die Support-Hotline sein, wenn mal ein nicht kompatibler Tweak installiert wurde.

      Ein Jailbreak ist toll, nur muss man auch die Lust und Zeit mitbringen, sich mit den Möglichkeiten auseinanderzusetzen.

  • Momentan mag ein JB bzw. die JB Szene für viele ja egal und unnütz sein. Wenn man aber bedenkt, wie viel Apple daraus übernimmt, würde sie in Zukunft sehr fehlen, auch den braven Fanboys. Die großen tollen Features aus iOS 11 gibt’s im JB Bereich schon lange. Natürlich hat Apple sie auch dieses Mal gaaaaaanz bestimmt nicht kopiert, nein nein, Apple hat sie natürlich einfach ein zweites Mal erfunden und lässt sich jetzt von den smarten Fanboys erneut feiern. Und jeder mit einem iPhone 5 oder älter muss sich jetzt ein neues kaufen, um die Funktionen zu bekommen.

    • du bist bestimmt auch noch jemand, der auf einem 386er Windows 10 installieren können muss, weil er hat sich ja das Gerät mal für 2000,-DM gekauft. Und warum darf mein 1er Golf nicht in die Umweltzone fahren, der hat schließlich auch mehrere 1000,-DM gekostet.
      Das ist ja alles soooooo ungerecht…heul doch.
      Und zum Thema Apple klaut und kopiert alles…ich noch bei keiner KN gehört, dass Apple behauptet hat, dass Sie die Erfinder eines Features sind.
      Und bevor du mich zum Fanboy machst, ich würde mir sofort ein S8 oder so kaufen, wenn iOS laufen würde, weil ich vom System überzeugt bin!

  • Der JB zeigt eigentlich nur auf, wie arrogant und selbstherrlich apple geworden ist.

    Man könnte ja z.b. den hotspot mit einem click ein und ausschalten. Was ich sehr oft tue.
    Aber nein, apple hält das für unnötig. Es hat sich zwar etwas verbessert , aber es ist einfach immer noch idiotisch.

    Das ist nur ein beispiel das apple nicht wirklich angeht.

    jaja, geh doch zu android……..nein hergottnochmal .

  • Die meisten hier verstehen leider nicht wie wichtig die jb Community für die Entwicklung des iPhones war oder ist. Schade eigentlich. Warum gibt es nicht offiziell von Apple einen Experten Modus? Muss ich unbedingt bevormundet werden? Mein Interesse am Jailbreak ist auf jeden Fall noch nicht vorhanden. Zu sehr fehlen mir noch Sachen wie zB Musik einfach in einen Ordner schieben (ohne iTunes) oder der komplette Theming Bereich …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21108 Artikel in den vergangenen 3639 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven