iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 031 Artikel

Aktualisierte Corona-Apps

CovPass bemängelt laxe Kontrollen – Corona-Warn erleichtert Check-ins

Artikel auf Mastodon teilen.
99 Kommentare 99

Mit ihrer neuen App-Version reagieren die Entwickler der CovPass-App auf die Tatsache, dass die in der Anwendung hinterlegten Impfzertifikate oft, womöglich sogar in den meisten Fällen nur oberflächlich kontrolliert werden.

Ein neuer Info-Bildschirm fordert die Benutzer der App dazu auf, darauf zu bestehen, dass hinterlegte Zertifikate mit der separaten CovPassCheck-App gescannt und auf diese Weise überprüft werden. Nur so ließe sich die Gültigkeit des Zertifikats datensicher prüfen.

Die meisten von euch werden bereits das Gegenteil solch gewissenhafter Kontrollen erlebt haben. Oft ist es so, dass statt einem Scan mithilfe der Kontroll-App lediglich ein oberflächlicher Blick auf das auf dem Handy präsentierte Impfzertifikat geworfen wird. Die mit zusätzlichem Aufwand verbundenen Kontrollen mithilfe der CovPassCheck-App sind vergleichsweise rar.

Weitere kleinere Änderungen sorgen unter anderem dafür, dass auf dem Startbildschirm der App nun auch angezeigt wird, seit wann der Impfschutz vollständig ist.

Corona Apps

Corona-Warn-App macht QR-Scans einfacher

Auch die in Kooperation von Robert Koch-Institut, Deutscher Telekom und SAP entwickelte Corona-Warn-App ist mit einem aktuellen Update zur Stelle. Hier wurden mit Version 2.12 der zentrale Zugriff auf den QR-Scanner ermöglicht sowie der Statistikbereich um die Anzeige der 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierung und die Zahl der COVID-19-Erkrankten auf Intensivstationen erweitert.

Die besser erreichbare Scan-Funktion kommt passend zu der Nachricht, dass mit Baden-Württemberg nun ein weiteres Bundesland die Voraussetzungen dafür geschaffen hat, dass regelkonforme Check-ins in der Gastronomie oder bei Veranstaltungen auch mit der Corona-Warn-App möglich sind.

Wenn vom Wirt oder Veranstalter ein entsprechender Code angeboten wird, können Nutzer der Corona-Warn-App nun also neben Sachsen auch in Baden-Württemberg in Gaststätten oder bei Konzerten einchecken, ohne dabei persönliche Daten abgeben zu müssen, wie dies beim Papier-Check-in oder der Luca-App der Fall ist. Bleibt zu hoffen, dass sich hier weitere Bundesländer anschließen, um die Investitionen in die mit nicht zu knappen öffentlichen Mitteln finanzierte App nachhaltiger zu machen.

21. Okt 2021 um 17:56 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    99 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Kann man jetzt bitte per Gesetz die beiden Apps mit den entsprechenden QR Codes zur Kompatibilität zwingen? Egal welchen Code ich sehe, ich kann mit Luca oder offizieller App einchecken? Ich wette die Luca jungs haben da kommerziell kein Interesse…

  • Im Fitnessstudio reicht es das Handy von 5 Meter Entfernung vorzuzeigen :)

    • Kann ich leider für fast alle Locations in Deutschland bestätigen.

      Im EU Ausland hingegen schafft es selbst die ältere Bedienung im Restaurant.
      Da wird überall gescannt :-)

      • In Deutschland kann die Rezeption im Hotel den QR mit den Augen checken. Ohne Berührung und Scanner.
        In Südtirol zb. wird im Restaurant mit dem Telfonino jeder Gast gescheckt.

      • Das lässt sich nicht pauschalisieren. Ich war im September dort. Das digt. Einreiseformular hat niemanden interessiert. Im 1. Hotel war der Impfnachweis selbst auf Nachfrage kein Thema „das gilt nur für Gäste, die nicht im Hotel übernachten und sich z.B. im Restaurant aufhalten“ – jeder, der gebucht hatte, konnte ohne Kontrolle abends im Restaurant ungeprüft mit allen anderen Gästen speisen. In einem externen Restaurant habe ich es auch anders erlebt- im Innenbereich nur mit Nachweis- da wurde auch jeder einzelne überprüft.
        Generell fehlt die Prüfung, ob der QR-Code der vorzeigenden Person gehört- leider alles halber Kram :-((

      • Grüße aus Side.
        Hier im Hotel und in der näheren Umgebung wird auch kontrolliert mit der Check-App, obwohl nicht EU.
        Kann sich DE mal eine Scheibe abschneiden.
        Tschüss.

      • In Luxemburg gehts auch nicht so genau

      • Da gebe ich dir fast recht. Auch da wird oft nicht genau kontrolliert. Trotzdem wurde mein QR dort an einem Wochenende öfters gescannt, als bis jetzt in Deutschland. Weder bei der Rückreise aus dem Urlaub am Flughafeb, bei Konzerten, Museum, Restaurants. In Deutschland wurde der QR Code noch kein einziges mal gescannt oder überprüft (Impfung und Tests)

      • Dafür müssten deutsche Arbeitgeber ihren MA’s Endgeräte geben. Soweit kommt’s noch. Erst nicht richtig bezahlen und dann Handys spendieren?! Hallo? Wofür wählt man dann noch CDU. :-P

      • Im Urlaub in den Niederlanden wurde im Restaurant/Café immer gescannt. Alles sehr einfach.

      • Ich war 8 Tage in Italien, in Städten und auch abseits in den Bergen. Egal wie weit ab und klein die Gaststätten waren, jedes Mal wurde der von mir VERLANGTE QR-Code gescannt. So oft wie in den acht Tagen in Italien, habe ich den QR-Code im ganzen Jahr 2021 nicht vorzeigen müssen hier in Deutschland.

    • Da ich selbst in der Fitnessbranche arbeite, kann ich diese Behauptung verneinen. Bei uns im Studio (Kette) reicht es nicht, einen Impf-/Genesenen-/Ttstnachweis aus Entfernung zu zeigen, sondern diese Dokumente werden tatsächlich sorgfältig überprüft und ggf. wird das Mitglied nicht hereingelassen, wenn etwas nicht stimmt. Die Studiosoftware sorgt nach einer sorgfältigen Erstkontrolle zudem für einen Automatismus beim Check-In.
      Die Fitnessbranche musste in der Pandemie so viele Rückschläge einstecken, daher finde ich es ungerecht, solche Behauptungen aufzustellen, da es nicht für alle Studios, sondern meistens nur für einzelne Studios oder GmbHs zutrifft.

      • Naja bei meinem Fitnessstudio wird über mehrere Meter die App gezeigt. Habe schon überlegt denen mal mein Lidl QR code zu zeigen.
        Auch wird nicht darauf geachtet ob Leute wirklich ihre Maske von einem Gerät zu anderen tragen (tun die nicht) und desinfiziert nach der Nutzung der Geräte schonmal gar nicht.
        Und das habe ich bei zwei unterschiedlichen Studios von unterschiedlichen Anbietern erlebt.
        Wir haben halt alle einfach ein Schweineglück.

      • Die Gastronomie war auch stark betroffen. Na und, sie pfeifen auf eine Kontrolle per Scan. Kein Betrieb, in dem ich war, hat bisher auch nur ansatzweise den Code näher betrachtet, geschweige denn gescannt. Mein Code wurde och nie von irgendjemandem gescannt. Wenn sich die Mehrheit nicht daran hält muss sich die Branche eben gefallen lassen dass verallgemeinert wird. Vielleicht sollten die Gewissenhaften das mal anprangern oder besser herausstellen dass sie es Gewissenhaft machen, statt zu jammern dass verallgemeinert wird.

    • nicht nur im Fitnessstudio.. Auch auf den Flughäfen oder Gastro reichte das kurze Vorzeigen aus xy Metern.
      Vor allem wüsste ich nicht wieso ich da noch extra darauf hinweisen soll, das kostet nur meine Zeit und mir isses egal

    • Johnny Kasuppke

      Tatsächlich das einzige mal, dass mein Inpfnachweis korrekt überprüft wurde. Im Fitnessstudio!
      Und dann direkt im Mitgliedsausweis vermerkt, sofern gewollt.
      Jetzt kann ich einfach mit meinem Armband rein und muss nicht mehr extra überprüft werden…

  • Deckt sich absolut mit meiner Erfahrung.
    In den vergangenen Monaten wurde der Impfpass bei mir genau 2 Mal mit der CovPass-App verifiziert. Und nur ein Mal davon wurden die Daten auch mit dem Personalausweis abgeglichen.

    Stattdessen fordern manche, dass man auf der App etwas nach oben und unten scrollt, um auszuschließen, dass es sich nur um einen Screenshot handelt. Als ob das irgendeine Sicherheit bieten würde. Außerdem wäre es theoretisch völlig legitim, einen Screenshot des QR-Codes außerhalb der App vorzuzeigen.

    Die Politik sollte gesetzlich vorschreiben dass zumindest in Restaurants, Theatern, etc. der Code gescannt und ein Ausweisdokument geprüft werden muss. So wird das 2G oder 3G-Requirement zur Farce.

    • Man kann ja nur den reinen QR-Code ausdrucken. Ohne weitere Infos. :) wäre genauso legitim.

    • In Israel wird dafür von Anfang an eine App verwendet, in der über dem QR-Code eine Grafik-Animation läuft (ich glaube so bunte laufende Männchen)
      Das ist ja schonmal eine sehr einfache und effektive Methode den „Screenshot“ auszusperren.
      Ich war damals, als ich das im TV sah, naiverweise davon ausgegangen, dass das dann hierzulande sicher auch so gemacht werden würde. Wo es andere ja schon vormachen…

      • Bildschirmaufnahme als Video? Ist doch standardmäßig integriert. Was sind da noch für -Sicherheitsmerkmale-?

      • Es ist keinerlei Echtheits-Merkmal, wenn der QR-Code aus der App heraus angezeigt wird (oder eben nicht). Ich kann auch in der App den Code meiner Nachbarin oder meines Onkels einlesen und darstellen.

        Lediglich die Verifizierung per Scan UND Abgleich mit Ausweisdokument ist aussagekräftig.

      • Warum soll man das Bild ausschließen? Der QR Code ist nur ein Bild ob er in der App zu sehen ist, in einem Fotoalbum oder auf einem Blatt Papier gedruckt. Die aussage und die Echtheit und die Gültigkeit ist immer die Gleiche! Der CovPass Check beweist es dir. Probier es aus! Ich habe es schon so vielen Leuten gezeigt. Alle waren überrascht und selbst Mitarbeiter der Gastro kannten es nicht. (geschlechterunabhängig ;) Die bekommen übrigens die Info nicht, der Chef besteht auch nicht drauf (unwissenheit) und selbst wenn. Ihr privates Handy wollen sie auch nicht nutzen. Was ich verstehen kann. Soll gestellt werden Android kostet tun 200€ die man absetzen kann. Kein Geld für eine Gastro.

      • Auch wenn ich im Grundsatz Recht gebe aber aber nach den endlosen Auszeiten sind vermutlich auch 200€ für manche Restaurants sehr viel Geld. Als Angestellter dort wäre ich vermutlich froh meinen Job noch zu haben und würde mit Freude mein privates Smartphone benutzen um den QR zu prüfen. Warum das nirgendwo gemacht wird? Wozu wenn es behördlich nicht geprüft wird …

      • Da war doch LSD im Spiel ;)

      • Genau so ist es.

  • Die laxen Kontrollen sind mit Sicherheit nicht nur durch Desinteresse zu erklären. Als Restaurant Betreiber hätte ich auch keine Lust auf die Szene die ein Querdenker veranstaltet nachdem ich ihn – dank genauerem Hinsehen – mit einem gefälschten Zertifikat erwischt habe.

  • Wird doch eh keiner was sagen, ich weiß ja das meins gültig ist und der Veranstalter wird kurz sagen: ja ok. Und nix passiert.

    Den perso kontrolliert ja dann vermutlich auch keiner.

    • Abgesehen davon das so oder so kaum richtig kontrolliert wird. Ein Restaurant zum Beispiel hat gar nicht das Recht dazu dann meinen Ausweis zu kontrollieren. ;-)

      • Sie haben aber das Recht dazu Dich nicht reinzulassen ;-)

      • Das Restaurant hat sehr wohl das Recht und die Pflicht im Rahmen der 2G oder 3G Regelung die Kontrolle, ob der Test oder QR-Code ihrer ist, anhand des Personalausweises vorzunehmen.

      • Klar haben sie das Recht diesen zu sehen, denn der Impfnachweis ist alleine ungültig.

      • Nils und Davo ihr habt beide absolut unrecht.
        NUR Beamte dürfen in Deutschland die Ausweise kontrollieren. Dass der Impfpass nur mit dem Ausweis gültig ist, gilt hier wahrscheinlich für die Polizei.
        Restaurants dürfen laut dem Gesetz gar nicht danach verlangen. Ihr müsst euch erst mal genauer erkundigen bevor man die Restaurants wieder schlecht macht.

      • @Bayraktar
        Du hast leider Unrecht. Das Hausrecht ermöglicht Ihnen genau diese Aufforderung. Natürlich hat jeder Gast das Recht abzulehnen und das Restaurant zu verlassen.

  • Also im südlichen Deutschland bin ich tatsächlich bisher so gut wie nie nach überhaupt einem Nachweis gefragt worden…

  • Lasch? Zum Teil eher „nicht vorhanden“. Und wenn, dann nicht korrekt durchgeführt.
    Um das Zertifikat richtig zu prüfen, müsste auch der Lichtbildausweis gezeigt werden. Und das habe ich bisher noch nirgendwo erlebt!
    Ganz zu schweigen von „Haben Sie…“, ohne auf die Antwort zu warten oder nach der Antwort gar nicht aus Zertifikat zu schauen. So macht das alles keinen Sinn!

    • „Nicht vorhanden“…. wenn ich das schon wieder lese… Bevor du am meckern bist, solltest du dich erst mal erkundigen, dass Restaurants keine Ausweiskontrollen durchführen dürfen, lieber meckernder Dirk. Das dürfen in Deutschland nur Beamte, auch wenn auf den QR Codes steht „nur mit Ausweis gültig“.

      Aber hauptsache wieder gemeckert.

      • Das ist aber jetzt ziemliche Unfug.
        Informiere Dich bitte erst einmal selbst, bevor Du hier so launig austeilst:

        Zitat der Infoseite des Bundesministeriums für Gesundheit:
        „Wie soll ein Missbrauch verhindert werden?
        Der digitale Impfnachweis darf nur von autorisierten Personen in Impfzentren, Arztpraxen, Apotheken und Krankenhäusern ausgestellt werden. Bei der Überprüfung von digitalen Impfnachweisen ist ergänzend ein Lichtbildausweis vorzulegen. Der digitale Impfnachweis ist kryptographisch vor Veränderungen geschützt.“
        a) Man muss nicht immer unfreundlich werden
        b) Man sollte sich tatsächlich erst informieren.

      • Und noch einmal: IST vorzulegen, und nicht, nach Lust und Laune des Personals.
        Dass sich an dieses eindeutige Gebot niemand hält, heißt ja noch lange nicht, dass es korrekt ist, lieber meckernder Bayraktar.

  • Letztes Wochenende in Amsterdam wurde in jedem Restaurant oder jeder Bar gescannt

  • Der Screenshot vom Zertifikat meiner Oma wurde bislang stets anstandslos akzeptiert. Ich hätte natürlich auch mein echtes Zertifikat, aber so bleibe ich anonym. :)

  • In unserem Urlaub in Frankreich wurde auch überall gescannt, auch wenn man nur draußen gesessen hat. Haben erlebt, dass ein Pärchen sich nicht hinsetzen durfte, weil er seinen Impfpass nicht gefunden hat….

    • Selbe Erfahrung in Frankreich gemacht. Dort wird einfach überall kurz gescannt und gut ist. War eine Woche jetzt im Urlaub. Pass wurde bestimmt 3-4 mal pro Tag gescannt. Man kommt zum Restaurant, Kellner zückt kurz das Handy, scannt und bringt zum Tisch. Nur am Flughafen wollten sie die Daten sehen, scannen wollten sie nicht. Selbst bei der Einreise wird gecheckt, pass und QR.

      In Deutschland hat bisher noch nie wer meinen Code gescannt. Es wird immer nur geschaut „vollständiger Impfschutz“. Nen absolutes Armutszeugnis hier. Im Gegensatz zu Frankreich, auch absolut keine Kontrolle bei Ankunft, ob man 3G Bedingungen erfüllt. Gar nichts…. langsam frag ich mich, wie alle das hinbekommen, nur wir nicht. Erschreckend

      • Das Gleiche habe ich in Rumänien erlebt. Selbst in der abgelegensten Dorfkneipe wurde gescannt, und auch der Zutritt verwehrt. Habe mich echt über die konsequente Umsetzung gewundert. Das staatliche Maßnahmen ernst genommen werden ist man ja bei uns nicht gewohnt.

    • Italien selbst beim MCD mit App geprüft. War sehr überrascht!

  • Hauptsache blaues Viereck mit QR Code der Rest ist egal. Traurig in Deutschland diese Kontrollen. Aber die Quittung kommt! Kontrolleure müssten bei nicht Einhaltung der Kontrollfunktion Strafe zahlen.

  • Ganz ehrlich, mit der Einstellung die bisweilen bei der ganzen Pandemiebekämpfung an den Tag gelegt worden ist und wird, bin ich mir sicher, wenn nicht nicht bei der Pandemie, aber irgendwann auf jeden Fall, wird die Menschheit sich selbst auslöschen… Einfacher wäre es ja mit einem echten Planetenkiller aus den tiefen des Weltalls, so leicht will man es uns aber offensichtlich nicht machen und noch einmal herzlich über die Doofheit der Menschheit lachen.

  • Es wird Lax kontrolliert weil alle die Schnauze gestrichen voll haben. Wer hat noch groß Lust auf den ganzen Mist?

  • Ich war in den letzten 2 Monaten 8x in Krankenhäusern zur Besprechung und Behandlung und nur 2 Mal wurde lediglich ein Blick auf meine Applewatch geworfen ohne den QR Code gescannt zu haben und ich wurde durchgewunken, die anderen Male war das vorzeigen irgendwelcher Dokumente und das in unterschiedlichen Krankenhäusern, wenn es die nichtmal kümmert, kann das alles eigentlich. Ich mehr so schlimm sein….

  • Edit:!Das vorzeigen irgendwelcher Dokumente freiwillig…..

  • Sitze grad im Restaurant und es wurde einfach nur das Impfzertifikat angesehen, weiter nichts. Aber das kann auch kein Update verhindern. Hier wird jedenfalls nichts registriert, gescannt, oder sonst was… Aber der Wein schmeckt!

  • Ich fühle mich bei den meisten Check-Ins (Kino, Restaurant oder Bar) auch veralbert. 2G muss auch richtig durchgezogen werden. Letztes Wochenende habe ich bei einer Party (250 Leute) beim Einlass geholfen: 1. Digitaler Impfpass Check, 2. Abgleich mit Perso o.ä. dann 3. einchecken mit Luca. Hat wunderbar geklappt und keiner hat gemeckert.

    Den Kontrolleuren im Kino musste ich die Check-App erstmal zeigen. Kannte keiner. Aber zumindest sprechen sie die Chefin drauf an.

  • Wer kennt sie nicht die deutschen Kellner und Einlasskontrolleure. Sie können auf einen Blick mit ihren Augen QR-Codes scannen und dann Binärcode und Wurzelzertifikate durch Kopfrechnen Validieren. Auch kennen sie einfach Jeden Menschen Persönlich um zu wissen, dass die Person die vor ihnen steht auch die ist, für die sie sich ausgibt.

    • Wer kennt sie nicht, die deutschen Meckertanten, die bei allem und überall etwas zu meckern haben und Leuten das Leben schwerer machen anstatt daheim zu bleiben und der Welt etwas Gutes zu tun?
      Wenn’s dir nicht passt, dann koch doch daheim. Kannst du wahrscheinlich genauso gut wie die Kellner das mit dem „Augenscan“.

  • Ich sage mal macht Euch alle mal ein bisschen locker. Corona wird uns auch noch in 5 Jahren in unserem Alltag begegnen . Ich erkenne bei manchen Mitbürgern mittlerweile leichte Tendenzen im Richtung Arpartheitsdenken und Diskriminierung nicht Geimpfter Menschen. Jeder hat das Recht sich gegen eine Impfung zu entscheiden. Das sage ich hier als Geimpfter und Befürworter der Impfung. Wenn wir nicht aufpassen endet das Ganze in einer DIKTATUR!!!

    • Kann mich Dir anschließen. Was ich hier in den Kommentaren lese ist haarsträubend und lässt tief in mancher Gedankengut blicken. Sie würden es mehr als verneinen und sich empören, wenn man sie fragen würde hättest Du damals mitgemacht? Nur mal so als Gedankengang; fast 60 Millionen Bürger würden unter eure Forderung der harten Kontrolle fallen um x Promille von ca. 20 Millionen nachgesagten Corona-Betrügern hochzunehmen. Wie kann man sowas sich selbst gegenüber fordern? Zumal man sich ja selbst geschützt hat. Seit Monaten redet man von einem Weg zur Rückkehr zur Normalität und hier fordert man mehr Kontrollen. Ich habe täglich einen vielfältigen Tag. Um die sieben mal müsste ich mich täglich kontrollieren lassen. Also -frei- fühlt sich das nicht an. Und das Gefühl mit den Kontrollen andere geschützt zu haben, tut mir leid, habe ich damit auch nicht. Ich fühle mich etwas getan zu haben, wenn ich Abstand halte, meine Hände ordentlich zu waschen, keinen Hände zu schütteln, nicht krank auf Arbeit zu gehen etc. Also mich selbst gut zu verhalten, wie auch bei Grippe etc. schon Jahre zuvor.

  • Jetzt habt ihr euch aus Solidarität alle impfen lassen und keinen interessiert es. Na und. Deutschland, Land der Lappen

  • Köln. Ich gehe jeden Morgen irgendwo einen Kaffee trinken und auch 2-3 x in der Woche am Abend essen. Ich wurde noch nie! Gefragt ob ich den QR Code vorzeigen kann, auch nicht gefragt, ob ich geimpft oder getestet oder genesen bin. Bin 2x übrigens geimpft. Ist schon seltsam, dass wenige fragen oder sich den QR-Code wenigstens zeigen lassen. Die möglichen Einnahmen gehen wohl hier vor Kontrolle.

    • Jetzt mal ehrlich, kannst du’s den Restaurants und Café’s übel nehmen nachdem was der Staat mit der Gastronomie 1 1/2 Jahre abgezogen hat?!
      Wenn du meinst die finanziellen Hilfen haben gereicht, kann ich dir sagen, das waren alles Tropfen auf dem heißen Stein.

      Genau das gleiche mit der Flutkatastrophe! Viele haben nach 3 Monaten immer noch keine Hilfe bekommen.

      Aber dann liest man in den Nachrichten, dass sich die maskenlosen Politiker sich mehr Geld in den Hintern schieben, da sie ja so viel arbeiten.
      Da gehen Existenzen verloren und es interessiert keinen. Dass da ein Café für einen Kaffee nicht kontrolliert und die Einnahmen viel wichtiger sind, kann ich absolut niemandem übel nehmen, so blöd das klingen mag. Oder verzichtet mal einer der Politiker 1 1/2 Jahre auf Ihre Löhne?!

  • Was bringt das denn frage ich mich.
    Soll ungeimpften überall jetzt der Eintritt verwehrt werden oder was? (Bin selbst doppelt geimpft)
    Ich bin was die Impferei angeht tolerant. Nachdem man weiß, dass man als geimpfter genauso infiziert und Überträger sein kann – damals hieß es ja noch, dass man immun ist –
    bin ich mit der ganzen Scan- und App-
    Verfolgungsgeschichte einfach mal raus. Schnauze voll auf deutsch.
    Ich kann den Mist nicht mehr hören.
    Wer sich impfen lassen möchte kann das tun und der Rest muss einfach sehr vorsichtig sein.
    Jeder Gastro-Wird braucht jeden Euro momentan. Wer glaubt denn wirklich, dass der jemand abweist. Das kann sich doch gar keiner mehr erlauben!
    Wenn das jemand rigoros durchzieht wird er auf Gäste verzichten müssen.
    Ja, es gibt auch sehr alte Menschen, ohne Handy, die am Leben noch teilnehmen und eben diesen firlefanz nicht mehr mitmachen und auch die darf man nicht ausschließen. Oder anderes Bsp.: Geistig eingeschränkte Personen.

    Alles Murks

    • Genau! Aber hauptsache typisch Deutsch, erst wird erst einmal mit dem Finger gezeigt und gemeckert. Was da aber alles an Hindernissen und Steine dem Wirt in den Weg gestellt werden, nur um einen Kaffee zu verkaufen, sehen und verstehen die meisten irgendwie nicht.

      Aber hauptsache man hat den Mund wieder aufgemacht und irgendetwas kritisiert. Typisch deutsch

    • Du brauchst für den QR Code kein Handy.

      Ja, der Gastrowirt braucht jeden Euro. Umso mehr sollte er darauf bedacht sein, richtig zu kontrollieren. Denn sonst drohen kräftige Strafen.

      Was das Schaue voll auf deutsch betrifft, empfehle ich dir mal ein paar Reisen ins europäische Ausland. Dort kriegen es die Wirte großteils deutlich besser hin.

  • Wenn ich mich in nem Laden anstecke, in dem nicht ordentlich kontrolliert wurde, werde ich Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen den Betreiber stellen.

  • Es ist immer wieder erstaunlich wie viele von euch nur am Dauer Meckern sind.
    Ihr habt glaube ich wirklich keine anderen Hobbies.

    Wenn’s euch nicht passt, dann bleibt doch daheim?! Habt ihr irgendeine Ahnung was für ein Aufwand das für die Gastronomie ist?! Für euch ist das nur ein QR Code, doch für das Personal ist das viel Arbeit, auch wenn es für euch nicht so erscheinen mag!

    Abgesehen davon, nicht jeder hat einen QR Code! Viele kommen immer noch mit einem Impfpass, E-Mails, Fotos, Scheckkarten und und und. Hinzu kommt, dass Restaurants an Grenzgebieten nochmal dasselbe in anderen Formaten und Sprachen kontrollieren müssen! Habt ihr irgendeine Ahnung wie aufwendig die Kontrolle manchmal ist?! Aber typisch Deutschland. Immer wird gemeckert und mit dem Finger auf Leute gezeigt.

    Neben den QR Codes steht doch meistens 2/2, 1/1 oder vollständige Impfung. Warum da nochmal gescannt werden soll, verstehe ich nicht? Geilt es euch so auf gescannt zu werden oder wie?!
    Und Ausweise darf in Deutschland nur die Polizei kontrollieren, also fällt das eh schon mal weg, ihr allwissenden Meckertanten.

    • Scannen dauert fünf Sekunden, ein Vergleich mit dem Personalausweis nochmal 5 Sekunden. Zehn Sekunden Check pro Person. Da ist unbestritten Aufwand, aber die Alternative ist „Laden zu“ oder Verantwortung übernehmen. Kommt es zu einem nachgewiesenen Infektion im Restaurant, gibt es schmerzhafte Strafen.

      Auch du hast scheinbar nicht verstanden, dass der QR Code nur dann wirklich Aussagekraft hat, wenn man ihn scannt und den dann angezeigten Namen und Geburtsdatum mit dem Ausweis der Person vergleicht. Das hat nichts mit „geil auf gescannt werden“ zu tun, sondern ist einfach notwendig. Wenn das Prozedere nicht eingehalten wird kann man sich den Spaß gleich ganz sparen, die Gäste einmal kurz fragen ob sie geimpft sind, und dann das eigene Geschäft darauf setzen dass die Gäste einen nicht belügen. Jeder wie er möchte.

      Personalausweis darf nur die Polizei kontrollieren. Hausrecht hat man trotzdem. Beispiel Kino/Disco: Wer rein will und zu jung aussieht, muss sich ausweisen. Scheint für dich neu zu sein.

  • Ich habe schon mehrfach Diskussionen geführt, weil man meinte auf dem Smartphone-Display herumtappen zu müssen, um zum einen zu kontrollieren, ob die Impfung schon 2 Wochen her ist und zum anderen, ob es kein Foto ist.
    Der Hinweis auf die Check-App wird abgetan mit den Worten „haben wir nicht“.
    Sichergehen wollen, dass es kein Foto ist, ist ja schön und gut, aber dann sollte man auch den Personalausweis sehen wollen.
    Bisher 0 x kontrolliert worden.

  • Wenn’s nicht dauernd Leute gäbe, die bei jeder Vorgabe überlegen wie man am Besten Bescheißen kann, wäre das überhaupt kein Problem!

  • Ist doch bereits üblich, Screenshots von im Netz kursierenden Zertifikaten vorzuzeigen. Ich hab noch nie bei einer Kontrolle gehört „Können Sie bitte mal mit dem Finger das Zertifikat bewegen?“ Dann wären die Fussballstadien sicher um 20% leerer.
    Und ein Abgleich mit Zertifikat und Personalausweis wird sowieso fast nie gemacht. Zu aufwändig und lang. Welcher Gastronom will schon Gäste verärgern und den Einlass verwehren bei „…hab den Ausweis grad nicht dabei.“ Und echte Zertifikat-Scanner habe ich noch nirgends gesehen.

  • Hier auf dem Land liegen im Gastro-Eingang die Listen, in die man sich eintragen soll. Und 1 Kugelschreiber baumelt an der Kordel herab. Das dauert, wenn Oma Piepenbrink und ihre 80 Geburtstagsgäste sich eingetragen haben. Asiaten lachen doch (zurecht) über Europa.

  • Das mit dem QR-Code ist ja in Deutschland echt Neuland. Genau wie dieses Internetz. Beides wird sich hier nicht durchsetzen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37031 Artikel in den vergangenen 6017 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven