iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Für Impf-, Test- und Genesungszertifikate.

covidpass.eu: Webseite überträgt Impfzertifikat ins iPhone-Wallet

Artikel auf Mastodon teilen.
119 Kommentare 119

Die zweite Lösung binnen weniger Tage. Nach der hier beschriebenen Web-Anwendung von Marvin Sextro bietet sich fortan auch das Online-Portal covidpass.eu als einfacher Weg an, das offizielle europäische Impfzertifikat in eine virtuelle Karte für das iPhone-Wallet zu verwandeln, die so stets griffbereit zur Hand ist und sich auf aktuellen Geräten direkt mit einem doppelten Druck auf die Seitentaste aufrufen lässt.

Mockup Wallet Desktop

Zur Erinnerung: In den Standard-Einstellungen des iPhones lässt sich das Wallet auch dann aufrufen wenn das Gerät selbst noch gesperrt ist. Dies ist der Grund, warum die offizielle Corona-Warn-App und die ebenfalls vom Robert Koch Institut angebotene CovPass-Anwendung das Impfzertifikat nicht in der Wallet-App abspeichern.

Lokal, quelloffen, nicht-kommerziell

Wenn ihr in dem direkt verfügbaren Impfzertifikat jedoch einen Mehrwert sehen solltet, dann könnt ihr dieses auf der frisch gestarteten Webseite covidpass.eu jetzt innerhalb von 10 Sekunden in das iPhone-Wallet überführen.

Die Web-Anwendung integriert dafür einen eigenen QR-Code-Scanner, der euer Impfzertifikat direkt erfasst und dieses anschließend per Knopfdruck in der Wallet-App sichert.

Marx App Impfpass

Wie die für die Entwicklung der Webanwendung verantwortlichen Macher, Donatus Wolf und Philipp Trenz, ifun.de gegenüber bestätigen erfolgt „die Verarbeitung der Daten und die Erstellung des Passes vollständig im Browser“. Sensible Daten würden die Geräte von Anwendern und Anwenderinnen so gar nicht erst verlassen.

Zusätzlich zu CovPass und Corona-Warn-App

Die Webanwendung selbst wurde mit dem Nuxt.js Framework umgesetzt, bietet eine englische und eine deutsche Oberfläche an und verarbeitet sowohl Impf- als auch Test- und Genesungszertifikate. Der Quellcode des Hobbyprojektes lässt sich auf dem Code-Portal GitHub einsehen.

Was die Motivation für das Projekt angeht kommentiert Mitentwickler Philipp Trenz:

Wir haben das alles in unserer Freizeit umgesetzt und wollen damit einfach unseren Beitrag zurück zur Normalität leisten.

Danke dafür.

05. Jul 2021 um 08:18 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    119 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hat da wirklich jemand Interesse dran? Überwachungsstaat lässt grüßen!

    • Ja, ich habe da definitiv Interesse dran. Und was daran Überwachungsstaat ist, musst Du erstmal erklären.
      Was soll so ein negatives Framing?

    • Ja, nicht-Aluhut-Träger durchaus. Wir haben bereits zwei Familienmitglieder an/durch/mit COVID verloren. Beide Mitte 40 bzw Anfang 50 und waren recht fit. Wenn die Nachverfolgungskette geklappt hätte, wäre das ggf vermieden worden.

      aber der böse böse Staat will ja nur an dein Zahngold.

    • Zertifikate funktionieren offline.
      Die Prüfung über die Covpasscheck App ist auch komplett offline.

      Informatik lässt grüßen.

    • Diese Frage hättest Du Dir sparen können. Ich glaube 80% auf ifun.de sind irgendwelche Corona Kult Fanboys. Endlich mal Regeln im Leben an die man sich halten muss. Wie zu der guten alten Zeit bei Mami zuhause.
      Verzeiht meinen Sarkasmus, aber genau so ist es doch. Selber denken wurde euch aberzogen und ihr verkauft es als Solidarität.
      Meine Verachtung der nicht selbst denkenden Gesellschaft steigt von Tag zu Tag.

      • Selber denken geht in beide Richtungen. Eine Meinung bilden und dabei in den grundlegenden Dingen mit der der Regierung übereinzustimmen, schließt sich nicht aus. Ganz im Gegenteil sind es oft die Verschwörungstheorien, die mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen Erfolg haben.

      • @Jarvis
        Grundsätzlich stimme ich Ihnen zu, die entscheidende Frage ist nur, wie bilden Sie sich Ihre Meinung. Dazu gehört nämlich auch leider ein wenig Mühe und Aufwand, Quellen abseits der Tagesschau o.ä. zu suchen, auszuwerten und zu bewerten.
        Aus meinem eigenen Bekanntenkreis weiß ich, dass das kaum jemand macht, aber trotzdem jeder mit reden möchte.

        Wenn man dann in diesen öffentlich zugänglichen Quellen recherchiert und daneben die Äußerung der Fachleute hält, bekommt man schon ein deutliches Bild, was alles schiefläuft. Dabei rede ich nicht von den Anfängen Anfang der 2020. 

        Und es ist nicht verständlich, warum alle Leute brav ihre Maske aufsetzen und sonst alle Einschränkungen hinnehmen, bei einer I-Zahl (die sowieso als Parameter ungenügend gilt) von ca. 5 und von 500 positiven Test bundesweit(!). 
        Und das hat jetzt nichts mit Covidleugner, Aluhutträger oder ähnlichem zu tun.

      • Dein eigner Punkt „und zu bewerten“ ist der entscheidende. Wenn Du diese „Quellen“ abseits der Tagesschau genauso kritisch hinterfragen würdest wie Du es offenbar bzgl. Tagesschau tust – oder überhaupt hinterfragen – müsstest Du sie eigentlich sofort wieder vergessen. Absurde Behauptungen dubioser Menschen auf YourTube sind keine Quellen, sondern nur absurde Behauptungen dubioser Menschen auf YouTube.

      • Volle Zustimmung.
        Habe mal einen guten Satz dazu gehört.
        „Erwachsen zu sein heisst, das Richtige auch dann zu tun, wenn es dein Vater vorgeschlagen hat“
        Finde ich ganz heilsam gegen die selbsternannten Revolutionäre.

      • Danke Bob,
        Der ist richtig gut. Das trifft den Nagel auf den Kopf.
        Ist ab sofort Teil meines Repertoires.

      • Der is sowas von gut!

      • Würde eher behaupten, 80% der Menschen hier denken selbständig. Ich zum Beispiel Denke selbständig an meine Familie, wie ich sie best möglich schützen kann, meine Mitmenschen, meine Mitarbeiter, meine Kunden. Sie alle möchten gut durch die Zeit kommen, einen guten Service von uns bekommen trotz Corona, meinen Mitarbeiter trotz Corona ihren Lohn zahlen. Da sind Menschen mit ihrem infantilen, kleinkarierten Denken kontraproduktiv. Ihr solltet eure restlich verbliebenen grauen Zellen für die wichtige Dinge einsetzen. Egoismus ist hier am falschen Platz.

      • +++

      • +++1

      • Gute Besserung.

      • Danke !

      • +1
        Trumpisten gibt es leider auch hier….

      • gut geschrieben, danke

      • Wer „selber denkt“ wägt weltweite Fakten (Belegung von Krankenhausbetten, Todeszahlen) ab, liest Aussagen (verschiedener) , anerkannter(!) Wissenschaftler und kommt dann zu einer schlüssigen Aussage.
        Das Nachplappern von Theorien selbsternannter „Experten“, die durch keinerlei belegbare Fakten gestützt werden können, allenfalls durch ‚habe ich irgendwo gelesen/gehört‘ ist sicherlich keine ’selber denken‘ !

      • Gut ausgedrückt!

      • Ich finde es bedauernswert wieviele Leute es gibt die ihre eigene Meinung als die einzig wahre und die einzig richtige ansehen und andere dafür runter machen. Jeder hat für seine Meinung eine Begründung und die ist für denjenigen auch richtig. Ich würde es begrüßen wenn iFun aktiver gegen solche beleidigenden Kommentare vorgehen würde. Seine Meinung ausdrücken kann man auch ohne andere zu beleidigen oder herabzusetzen.

      • Hätte „selbst denken“ funktioniert, wären keine Regeln nötig gewesen. Diese kamen erst nachdem festgestellt werden musste, dass es nur mit Eigenverantwortung nicht läuft.

      • @ Kate und nach Prüfung der verfügbaren Fakten und Zahlen hat es nie einen wirklichen Grund für die Durchführung der restriktiven Maßnahmen gegeben. Diese Belege sind ja mittlerweile sehr leicht und sogar auf “ offiziellen“ Seiten einsehbar.

      • Geh sterben

      • Bravo, gut geschrieben

      • Die Tatsachen leugnen ist natürlich auch eine Möglichkeit. Genauso wie Bild-Zeitung lesen. ts ts ts

      • Du sprichst mir aus der tiefsten Seele. Diese ganzen selbsternannten „Experten“ mit Fakten aus der YouTube Uni gehen mir zunehmend auf die Nerven .

      • Dazu sage ich nur:
        „Dies habe ich durch Philosophie gewonnen. Dass ich tue, ohne befohlen zu werden, was andere nur aus Furcht vor dem Gesetz tun.“ – Aristoteles

        @ifun:
        Danke für den Tipp!

    • Sind wir da nicht eh?
      Jeder der…
      telefoniert, ein Handy besitzt, im Internet surft, TV schaut, content streamt, Radio hört, mit der EC- oder Kreditkarte bezahlt, online einkauft, Geld abhebt, ein Konto besitzt, Pakete und Post empfängt, sich in kameraüberwachten Zonen aufhält, in Hotels oder Urlaub eincheckt, ein Auto besitzt und damit in gewissen Zonen fährt und sogar GPS nutzt usw.
      unterwirft sich (staatlicher) Überwachung.
      Wie gut das ist, weiß ich nicht. Aber wer hier schreibt, nutzt zumindest das Internet…

      • Oder geboren ist und lebt. Ab der Geburt wird man registriert, geimpft, untersucht…

      • Was haben diese digitalen Fussabdrücke mit –Überwachungsstaat- zutun?
        Können wir hier aber in den Kommentaren nicht diskutieren.
        Ein Skandal, der vor einigen Monaten war und in den Medien kaum thematisiert wurde.

        Zitat, Lauterbach – ist nachzulesen, wenn man es kennt:
        Wir sehen anhand von teilanonymisierten Handydaten, dass viele Leute abends ins Taxi oder in ihre Autos steigen, durch die Städte fahren. Und dann sieht man für ein paar Stunden Handys in Wohnungen zusammen, die man normalerweise nicht zusammen sieht. Die bleiben für ein paar Stunden und fahren wieder zurück.Die (Menschen) gehen zu Freunden, entkorken vielleicht die eine oder andere Weinflasche, essen zusammen.

        Das ist unfassbar und passt wohl zweifelsfrei in die Vokabel –Überwachungsstaat-.

      • Wieso? Überwachungsstaat wäre es wenn die Daten eben gerade nicht anonymisiert wären. Ansonsten sind es eben Auswertungen die jeder Mobilfunkanbieter tagtäglich macht und sei es nur um beispielsweise anhand der Nutzerbewegungen einen Stau zu erkennen. Wer das nicht möchte sollte mal seinen Handyvertrag genauer durchlesen und müsste sein Smartphone dann vermutlich abschaffen weil es keinen Anbieter in Deutschland gibt, der das nicht macht …

      • Du lässt eine entscheidende Silbe weg; teil, sie sind eben teilanonymisiert.
        Also ich weiß ja nicht, aber wenn man das vom Lauterbach gelesen hat (siehe oben), da muss doch das Vertrauen in die Regierung ins bodenlose fallen.
        Da wird aktiv überwacht und das Treffen von Freunden ausgewertet.
        Wer jetzt sagt ich bin naiv, dass ich geglaubt habe, dass das unser Staat nicht macht; ja, das hätte ich nicht geglaubt.
        Zur Bekämpfung von Terror etc. kann ich das nachvollziehen und gut heißen, aber das ist ein neues Ausmaß.
        Vor allem auch noch –normalerweise-, als wäre das schon Standard.
        Wie nah ist dann der Schritt, dass bei Ausgangssperre die Polizei vor der Tür steht und die neue Notbremse durchsetzt. Also wirklich beängstigend.

      • Natürlich sind die für diesen Zweck ’nur‘ teil anonymisiert weil man nur mit mindestens einem eindeutigen Datensatz die Zuordnung machen kann wenn man herausfinden will dass sich irgendjemand (!) irgendwohin (!) bewegt. Das heißt aber nicht dass hier persönliche Daten ausgewertet werden. Das kann beispielsweise einfach nur die Imei des Smartphones sein – die sagt für sich alleine erst einmal absolut 0 über Dich als Person aus.

    • Wer bei dem Artikel klickt und sogar postet scheint zumindest in irgendeiner Form ein Interesse zu haben ;-)

      • Dazu fehlt ihm der Durchblick. Hauptsache mal wieder unsachlich UND falsch trollen.
        Vielleicht hat er vom Artikel aber auch nur die Überschrift gelesen bzw. verstanden.

    • Nachdem die Benutzung dieser Möglichkeit der Staat nicht vorschreibt, passt hier „Überwachungsstaat“ nicht.
      Im Übrigen: Wer jeglicher staatlicher Überwachung entkommen will, muss wohl den Freitod wählen. Alles andere wäre inkonsequent!

    • Das Portmonee voller Kundenkarten, um auch den letzten Rabattcent zu erhaschen, WhatsApp, Tiktok, Facebook und co nutzen und sich dann über die Datensammlung aufregen.

      Jede Kundenkarte und jeder Social Media Account erlaubt mehr Missbrauch als das Covid-Zertifikat.

      Wer keine Nachverfolgung will, soll sich abmelden und auf eine einsame Insel auswandern.

  • Apps, die Externe QR-Codes, Matrixcodes und Barcodes ins Wallet bringen, gibt es doch genug. Pass4Wallet zum Beispiel.

  • Schön das es damit nun eine Lösung gibt doch das Wallet nutzen zu können.
    Ehrlich gesagt finde ich es aber einfach nur traurig das man nach so vielen Jahren Passbook bzw. Wallet immer noch selber Karten basteln muss.

  • Das kann man dann sogar mit der watch nutzen. Da wird das auch angezeigt.

  • Projekt schön, Engagement toll. Das Zitat zur Motivation rollt mir aber die Zehennägel auf. Offensichtlich ein kompetenter Mann und vom Fach; und dann ein Kontrollmechanismus schaffen/mitwirken und von Normalität sprechen. Was stimmt an der Wahrnehmung nicht? Ja ja, hier schreiben gleich welche das ich Querdenker bin etc. Standard Argument, wenn man diese (für mich) verschobene Wahrnehmung/Normalität nicht teilt. Impfnachweis? Da muss das Wort eines mündigen Bürgers ausreichen.

    • Nachweise für alles mögliche gibt es schon eh und je. Oder gibt sich die Polizei bei der Verkehrskontrolle zufrieden, wenn du als mündiger Bürger sagst, dass du Auto fahren darfst, ohne es durch Vorlage des Führerscheines nachzuweisen? Leute sagen alles mögliche, wenn es zu ihrem persönlichen Vorteil sein könnte.

    • Wenn es den „mündigen Bürger“ so gäbe, bräuchten wir kaum Gesetze und Verordnungen, und wären schon lange aus der Pandemie raus….weltweit.

      Der „mündige Bürger“ ist eine Utopie, die maximal in ein paar homogenen Blasen funktioniert.

      • So ist es. „Mündiger Bürger“ und „Eigenverantwortung“ klappen in unserer Ego Gesellschaft nunmal nicht !

      • Interessante These. Ich überlege mir welche Schritte geholfen hätten um -schon lange- aus der Pandemie raus zu sein. Nein, das meine ich nicht sarkastisch und irgendwie abwertend dir gegenüber, nur um das gleich vor weg zu nehmen. Erinnerung; es sind erstmal vier Wochen her, dass die Impfpriorisierung ausgehoben wurde. Von -schon lange- sehe ich da nichts. Den mündigen Bürger gibt es mit wenn und aber. Wir leben in einem tollen Land mit einem Standard an Freiheit. Jeder der so etwas zu schätzen weiß müßte bei einer -Beweispflicht- beim Teilnehmen am öffentlichen Leben zusammen zucken und kritisch bewerten.

      • Nur das die Mündigkeit zu kosten von Menschen geht, die vereinsamen, ihren Job verlieren oder psychisch erkranken. Es wird zu sehr in eine Richtung gedacht.

    • Hey klar! Wozu eigentlich Führerschein, Personalausweis, Reisepass, Steuererklärung? Da muss doch das Wort eines mündigen Bürgers ausreichen!

      • Jetzt komm doch nicht mit sowas wie Realität um die Ecke bei so einem Thema.. Also wirklich

      • Mit solch einer sarkastischen Argumentationskette kann man nur sprachlos sein. Den Erwerb von Kompetenzen mit Gesundheitszustand zu vergleichen. Lies auch mal den letzen Satz über der Unterschrift deiner Steuererklärung, da reicht mein Wort, dass ich(!) zu Papier gegeben habe.

      • +1 und ein sehr schöner Vergleich

      • Der Vergleich ist total ungebildet. Der Erwerb von Kompetenzen, hier Führerschein, ist überhaupt nicht mit einem Gesundheitsstatus zu vergleichen. Ein Ausweisdokument ist ein völlig anderer Kontext. Die Steuererklärung; schaut mal auf den letzten Satz vor der Unterschrift. Da geht es um -den Wert meines Wortes-. Wirklich gruselig wie bei solchen falschen Vergleichen noch applaudiert werden kann.

      • @peter konstruiere ruhig was Du meinst, deswegen wird es nicht richtiger.
        Du hast den Führerschein erworben, Du hast den Impfschutz erworben…
        Du hast etwas, kannst etwas oder bist etwas. Der Nachweis dessen erlaubt dir weitergehende Rechte da Du andere nicht mehr gefährdest (Fahrzeug führen, ohne weiteren Coronatest etwas nutzen)

      • Jetzt fällt noch das Wort -Rechte-. Ich empfehle dringend Geschichtsunterricht. Ein -Recht- am öffentlichen Leben teilnehmen zu dürfen setzt keinerlei Pflicht voraus. Also ein Führerschein etc. mit einem Impfnachweis gleichzusetzen ist wirklich makaber. Nach solch einer Aussage bin ich froh, dass unser Staat noch Balance hält. Denk doch mal nach, wenn Rechte nur durch einen Impfnachweis zu bekommen wären, das wäre eine Eskalationsstuffe ich Richtung Aufstand, Bürgerkrieg etc. Ich hoffe nie, dass wir das herausfinden.

  • „Mustermensch“ – Gendering next level.

    Aber ansonsten gute Sache. Muss man nicht an irgendeiner App rumfummeln bis man den Code angezeigt bekommt.

    • Oh bitte,
      Hier nicht auch noch so eine Diskussion. Das Thema ist völlig überrepräsentiert.
      Ich bin schon über 50, und unter meinen Freunden gibt es Schwule und Lesben. Diverse und Trans oder Quere sind mir persönlich allerdings noch nie begegnet. Natürlich sollen Sie die gleichen Rechte wie alle anderen haben und nach Ihrer façon leben und glücklich sein. Aber deswegen sollten wir nicht die Sprache vergewaltigen, weil ein paar überqualifizierte unterbeschäftigt sind.
      Schon 2015 standen 146 Genderprofessuren 191 Pharmazieprofessuren gegenüber. Entsprechend viele StudENTEN werden in der Richtung ausgebildet. Das ist verlorenes Potential! Wir brauchen Fachkräfte, die unterm Strich Geld verdienen und nicht kosten! Ich fürchte, das läuft immer weiter aus dem Ruder.

  • Wie kann man denn sicher sein das die der Code nicht irgendwo anders hin wandert?

  • Coole Idee, danke für den Tipp :-) Damit ist es dann auch in iCloud gespeichert

  • Die Lösung gibt es schon länger: Die Stocard-App bietet dafür sogar eine Kartenvorlage „Impfpass“. Diese hinzufügen, den QR-Code des EU-Zertifikats scannen und über die Einstellungen der Karte zur Wallet hinzufügen. Und schon hat man den Impfnachweis auch auf der Watch.

  • Muss man mindestens eine andere Karte im Wallet haben um das Zertifikat durch Doppeltip auf Home auf dem iPhone 8 aus dem Speerbildschirm aufrufen zu können? Die Einstellungen passen so weit!?

  • Was ist die Seitentasten? Ausschalttaste? Bei mir funktioniert es nicht. Funktion ist eingeschaltet

  • Hm.. es kann nur einer der beiden QR-Codes gescannt werden. Dann muss man es quasi zwei Mal machen, damit man beide Impfungen drin hat? Oder scannt man nur die zweite? :-)

  • Da steht auch Genesungszertifikate. Aber die Genesungszertifikate haben keinen QR-Code?!?

  • Bei mir scannt der nichts? Mache ich irgendwas falsch? Geht das nicht vom iPhone?

  • Moin,
    wie kann ich das Zertifikat denn wieder aus dem Wallet entfernen?

    Gruß

  • Ich wollte eigentlich auch was schreiben! Aber jedes Wort zu Schade! Wir sprechen uns in ein paar Jahren wenn dann die Nebenwirkungen richtig auftreten! Und dann bitte bitte kein Gejammer und ich habe es nicht gewusst!
    Mehr kann ich dazu nicht sagen und möchte ich auch nicht

  • Danke für die News! Habe jetzt mein Impfzertifikat in der Wallet.

  • Kann mir einer mal verraten, wie ich das Wallet mit diesem „doppeldrücken“ der Seitentaste am iPhone aktivieren kann? Auf der AppleWatch funktioniert es, auf dem Mobiltelefon nicht. Seitentaste 2x drücken in den Einstellungen ist aktiviert. Es passiert aber nichts

    • Nicht krumm nehmen, bitte. Aber – du drückst schon auf den rechten Ein/aus-Schalter (bei FaceID) bzw. Home-Button bei TouchID?
      Mein Arbeitgeber hat diesen Doppelklick übrigens zentral deaktiviert …Managed device (leider).

  • Wie erlaube ich den Zugriff auf die Kamera? Unter Datenschutz ist alles freigeschaltet…

  • Im ersten Moment dachte ich do einen Quatsch braucht man nicht. Ob ich nun Doppel klicke, entsperre oder entsperre und auf die CovPass App tippe ist Jacke wie Hose.
    Da das Zertifikat ( zumindest einzeln ) an der Watch geht, finde ich das schon klasse. Scannen kann ich das Zertifikat, ist aber noch ungültig da keine 14 Tage vergingen.
    Mal sehen ob man es überhaupt mal braucht.

  • Tja, die Verantwortlichen wollten es nicht hinzufügen und dennoch macht es jetzt jeder. Vielleicht reichen sie das ja noch nach.

  • Ich habe meinen ersten Impftermin leider eh erst im September. Unser Hausarzt kommt kaum nach, hat aber auch kaum Impfstoff und das möchte Impfzentrum ist zu weit weg.

  • Also in der CovPass App scanne ich den QR Code der ersten und zweiten Impfung. Daraus wird ein neuer QR Code generiert, welcher anzeigt, dass ich vollständigen Impfschutz habe.
    Dieser neu generierte QR Code wird dann vom Gegenüber ausgelesen. Dort steht dann nur Impfung vollständig und der Name.

    In der hier genannten Übertragungsfunktion wird aber nicht der neu generierte QR Code ins Wallet übertragen, sondern die beiden aus der Apotheke?!?
    Das ist doch totaler Unsinn!
    Mein Gegenüber kann diese gar nicht auslesen. Und wenn doch, dann hätte dieser Daten, die dort nichts zu suchen haben.

    Nur die Übertragung des neu generieren QR „Impfung vollständig“ aus der CovPass App würde im wallet Sinn machen! Und das gibt die hier besprochene Anwendung nicht her?

    Also was soll das alles???

    • Die App generiert keinen neuen QR Code. Es werden beide QR Codes in die CovPass App eingelesen. Der QR Code der angezeigt wird ist der von der zweiten Impfung. Da stehen dieselben Daten drin. Name, Geburtstag, Tag der 2. Impfung und der Impfstoff.

      • Das wurde mir in der Apotheke aber anders erklärt. Im Abfrage QR Code sollte nur der Impfstatus, sowie der Name vorhanden sein. Ohne die Daten der eigenen Impfung wie welcher Impfstoff etc.

      • Vertraut nicht immer so schnell anderen, sondern kümmert euch bitte um vertrauenswürdige Quellen.

        im QR-Code steht viel mehr. Die öffentlich leicht zugängliche Check-App zeigt aber nur wenig an (sicherlich aus Datenschutzgründen). BCO’s (Border Control Officers), Grenzbeamte, Polizei und verm. andere können jedoch viel mehr Daten vom QR-Code entschlüsseln.

        Fraglich ist die technische Realisierung, ob die Daten partiell jeweils mit zwei Unterschiedlichen Zertifikaten verschlüsselt sind, oder nicht … aber mehr mit technischer Realisierung möchte ich nicht langweilen.

        Auf der offiziellen Seite der App vom RKI steht in der FAQ, welche Daten im QR-Code gespeichert sind (nicht nur ab wann vollständig, Name & Geburtsdatum, was die leicht zugängliche Check-App abfragen kann). Den Link poste ich in der Antwort zu meinem Kommentar, die bestimmt erst noch freigegeben werden muss.

      • Übrigens: Apotheker sind keine Spezialisten und erzählen durchaus Humbug, nur um vor dem Kunden kompetent zu wirken.

        Auch echte Ärzte (nicht Heilpraktiker und so ein Müll) sind nicht unbedingt Spezialisten (in jedem Fachbereich gibt es viele Spezialisierungen), aber dort kann man eher vertrauen, dass sie einem mitteilen, wenn sie etwas nicht oder nicht sicher wissen. Dies gilt auch für echte Informatiker (dort gibt es erfahrungsgemäß leider noch viel mehr Bavards).

  • Akira Tachibana

    Naja aber Tickets sieht man ja auch nicht in der wallet beim gesperrten Zustand

  • Roswitha Sievers

    Funktioniert überhaupt nicht. Ist aber auch egal, hab’s ja als Papier und in den 2 offiziellen, richtigen Apps!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven