iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 807 Artikel

Schutzmaßnahmen als Warnmeldung

Coronavirus: Hessen greift zur KATWARN-Keule

97 Kommentare 97

Stand 11. März 2020, 14:00 Uhr, wurden in Hessen insgesamt 48 SARS-CoV-2-Fälle bestätigt. Eine Zahl, die das Hessische Ministerium für Soziales und Integration nun zum Anlass genommen hat, das Katastrophen-Warnsystem KATWARN zu bemühen.

Hessenwarn Coronavirus

In Hessen klingelte auch Hessenwarn

Während andere Bundesländer noch der Dinge harren, hat Hessen gegen 16:30 Uhr eine Handvoll Handlungsempfehlungen in das Smartphone-Warnsystem eingespeist, die empfohlene Schutzmaßnahmen anhand neun kurzer Stichpunkte vermitteln sollen.

KATWARN stand anfangs in der Kritik zu spät und nicht umfassend genug zu warnen, hatte lange Zeit Probleme damit, sich gegen Mitbewerber wie NINA und BIWAP durchzusetzen und wurde ausgerechnet in Hessen erst kürzlich durch die Eigenentwicklung Hessenwarn ersetzt.

Den Volltext der heute verschickten Warn-Mitteilung, die andere Bundesländer bislang nicht erreicht hat, haben wir im Anschluss abgedruckt.

Berlin Hessen

Keine Coronavirus-Infos für Berlin

Als Schutzmaßnahme – auch vor der Grippe – sind Bürgerinnen und Bürger dazu angehalten, weiterhin einfache Hygieneregeln zu beachten:

  • In die Armbeuge husten oder niesen,
  • Einmaltaschentücher verwenden und diese nach jedem Gebrauch entsorgen,
  • Händeschütteln vermeiden,
  • gründliches und regelmäßiges Händewaschen
  • nicht mit den Händen die Nasen-, Mund- und Augenschleimhaut berühren (zum Beispiel nach Festhalten an
  • Griffen in Bussen oder Benutzen von Türgriffen, die von vielen angefasst werden),
  • Smartphone, Handy, Tablet etc. regelmäßig desinfizieren.
  • grundsätzlich eigene Gläser und Besteck benutzen und
  • wie immer in der Erkältungszeit, wenn möglich, Menschenansammlungen meiden.
Laden im App Store
‎hessenWARN
‎hessenWARN
Entwickler: TURMsolutions GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
‎KATWARN
‎KATWARN
Entwickler: CombiRisk GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 11. Mrz 2020, 17:11 Uhr — Nicolas
97 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sinnvolle Maßnahme.
    Nur schade, dass sie nicht über die Bordmittel verteilt werden kann.

    • Ganz ehrlich, für 48 Betroffene würde ich für ein ganzes Bundesland noch keine Katastrophen Warnung auslösen, denn eine Katwarn Warnung impliziert erstmal immer eine Art Katastrophen Warnung wenn da was aufpoppt

      • Du verschickst eine Tsunami-Warnung ja auch nicht erst, wenn die Welle bereits da ist.

      • Schwierig. Warte mal zwei Wochen oder schlage exponentielles Wachstum nach. Ist schon gut so, die Zeit ist richtig.

      • 48 Betroffene? Du hast da was gar nicht verstanden.

      • In den Medien und leider auch in der Politik wird gerne mit Zahlen um sich geworfen, wo Prozente wesentlich sinnvoller seien. Das schürt leider Ängste und Panik, da nun Mal zahlen egal wie gross greifbarer und bedrohlicher sind. Es klingt nun Mal zum Beispiel dramatischer im Live Ticker von weltweit 120.000 Infizierten zu sprechen, als von <0.005% der Weltbevölkerung.

        Ich empfehle immer das Buch "Thinking Fast And Slow". Nicht unbedingt die einfachste Lektüre, aber danach wird sich die Panik verflüchtigen, da der Realismus einzig hält.

      • Es geht nicht um absolute zahlen sondern den prozentualen Anstieg. Warum versteht das denn keiner. Italien hatte vor 4 Wochen auch noch unter 200…

      • @ifun
        Warum wird denn ein sachlicher Kommentar gelöscht?

        In aller Kürze noch einmal: Zahlen sind gefährlich und verursachen Angst und Panik. Bei der aktuellen Berichterstattung wären Prozente wesentlich realistischer. 120.000 Infizierte klingt nun Mal bedrohlicher als gerade einmal weniger als <0.005% der Weltbevölkerung.

        Ich empfehle immer "Thinking Fast and Slow", die Lektüre ist sicher nicht leicht, räumt aber mit vielen Denkfehlern bei zB absoluten Zahlen, aber auch mit anderen Annahmen auf. Danach hält hoffentlich etwas mehr Realismus Einzug.

      • Weißt du wie exponentiell funktioniert? Ansonsten hilft dir dieses Video sicher. Es ist aber English.

      • @Phil: Dann schicken wir auch keine Warnungen raus, wenn ein Attentäter Amok läuft und 4 Menschen tötet? Sind ja nur 0,0000000x %. Was sind schon die 40k Toten beim Tsunami auf die Gesamtbevölkerung? Egal. Spanische Grippe: 18 Mio. Tote. Sind ja weniger als 1% der Weltbevölkerung … Egal. Das kambrische Massensterben, wo über 85% ausgelöscht wurden … Ja, das war noch was. Der Meteorit am Ende Kreidezeit hat ja auch nur 50% ausgelöscht. Nicht sonderlich bedrohlich.

        Du hast zwar Recht. Dennoch ist das Egalisieren von Pandemien oder anderer Risiken gefährlich und dumm. Was ist denn deine Aussage? Alle larifari machen bis die Kacke richtig am dampfen ist? Hat ja in Italien super funktioniert. Und die haben wenigsten schon mal einige Gebiete abgeriegelt gehabt.

        Hauptsache ich kann mein Fußball gucken, oder was?

      • @phil
        1. ich kenne das Buch und kann verstehen dass man sich damit gerne die Welt erklärt… ich hoffe allerdings sehr du hast als studierter Psychologe auch noch andere Bücher gelesen.

        2. Natürlich wachsen die Infektionszahlen nicht schulbuchmäßig exponentiell. Sonst wären ja auch alle Quarantänemaßnahmen sinnlos.
        Die Situation in Italien dürfte einen guten Eindruck geben was ohne weiter Vorsichtsmaßnahmen auf uns zu kommen könnte.
        Ein bisschen Panik damit die Leute verstehen, dass sie ihr Verhalten besser ändern sollten schadet da vielleicht nicht…
        Deine Argumentation macht mir persönlich mehr Angst… so viel Ignoranz und Respektlosigkeit gegenüber menschlichem Leben.
        Es ist doch egal ob 0,00irgendwas % von blubb oder 1230 Tote. Tot ist trotzdem jemand.
        Und das schlimmste: nur weil man jung und gesund ist nicht daran denken das man andere durchaus gefährdet, wenn man nicht dazu beiträgt die Ausbreitung einzudämmen und zu verlangsamen… weil ja nur 0,000x Prozent vielleicht sterben… würde ich bestenfalls sehr egoistisch nennen.

      • Ich habe Psychologie studiert und weiss wie Ängste funktionierten und Mal ehrlich in unserer Stadt sind 20 bestätigte Fälle. Das klingt nach viel und ist bedrohlich nah, aber das sind gerade einmal knappe 0,002%, trotzdem haben die Menschen Panik. Oftmals täte etwas mehr Besonnenheit gut.

      • @Phil schön, dass du Psychologie studiert hast. Ich weiß nicht wie groß deine Stadt ist. aber das mit dem exponentiellem Wachstum ist das Problem. Bei einer Verdopplung alle 2 Tage und jetzt 20 Fällen hast du in deiner Stadt am 5.4. über 80.000 Fälle.

        Vielleicht sollte man doch Maßnahmen treffen, um dem entgegenzuwirken.

        12.03.20 20
        13.03.20
        14.03.20 40
        15.03.20
        16.03.20 80
        17.03.20
        18.03.20 160
        19.03.20
        20.03.20 320
        21.03.20
        22.03.20 640
        23.03.20
        24.03.20 1280
        25.03.20
        26.03.20 2560
        27.03.20
        28.03.20 5120
        29.03.20
        30.03.20 10240
        31.03.20
        01.04.20 20480
        02.04.20
        03.04.20 40960
        04.04.20
        05.04.20 81920

      • Du hast aber keine Ahnung von Statistik und Virologie. Und als Psychologe sollte dir bekannt sein, wie negativ sich solche Relativierungen in solchen Situationen auf die Gesamtgesellschaft und deren Einsatzbereitschaft auswirken.

      • Das Argument des exponentiellem Wachstum ist gefährlich und falsch. Das würde voraussetzen das jede Person mindestens eine weitere Person ansteckt und das tagtäglich. Dem ist aber nicht so ua weil Personen weniger sozial aktiv sind als andere, wegen stärkerer Grippe Symptome zuhause im Bett bleiben, nur in Kontakt kommen mit Personen die schon längst infiziert sind usw.

        Wäre das der Fall dann müssten in unserer Stadt die Fälle schon in den 1000ern sein. Sind sie aber nicht. Übers Wochenende kamen keine 5 dazu (die Dunkelziffer einmal ausgenommen, die ist aber überall gleich hoch).
        Karneval wurde als Brutstätte bezeichnet, abgesehen von der einen Sitzung, sind die Fälle in Köln und Düsseldorf auch nicht exponentiell gewachsen und wir haben jetzt 14 Tage später (für den Zeitraum haben die Angstmenschen tausende Kranke prophezeit). Auch gab es die spannenden Hochrechnungen das im März Millionen Menschen infiziert seien, eben das exponentielle Wachstum, aber zum Glück sind es nur um 120.000. Natürlich werden die Zahlen noch steigen, aber eben nicht so wie sich das die Panik da wünschte. Angst und Panik sind eben keine guten Begleiter.

      • @SoSo
        Und du bist Virologe?

        Es geht mir übrigens nicht darum etwas klein zu reden, sondern erstens einfach besonnen auf die Situation zu reagieren, sie ist jetzt eh nicht mehr änderbar. Und zweitens darauf aufmerksam zu machen, dass Menschen leider bei Gefahren ohne nachzudenken in einen Automatikmodus verfallen. Auch hier kann ich wieder nur auf das zitierte Buch verweisen. Wir Menschen haben zwei Systeme, mit denen wir auf Situationen reagieren und leider hat der Automatikmodus keinen Realismus-Check.

        Hinzu kommt das Problem das zB Zahlen als sehr schnell bedrohlich abgesehen werden. Beipackzettel sind übrigens auch so eine Gefahr. 1 von 100 Personen klingt bei Nebenwirkungen schon bedrohlich. Würde man statt dessen schreiben „bei 1% treten folgende Nebenwirkungen auf…“, wäre das Gefühl der Gefahr wesentlich kleiner.

      • @Mark Das mit dem exponentiellen Wachstum stimmt trotzdem. Die Faktoren sind ja Durchschnittswerte. Ein einfacher Blick auf die Statistik hilft.

        Ein Mal zur Erklärung inklusive echter aktueller Statistiken:
        https://youtu.be/Kas0tIxDvrg

      • @Jonas Wagner

        Nur um deine Zahlen mal ins Verhältnis zu setzen. Am 28 Januar hatten wir den ersten Fall in Deutschland. Bis heute sind 44 Tage vergangen. Bei einer Exponentialfunktion mit täglicher Verdoppelung der Fallzahlen hätten wir
        heute in Deutschland 17592186044416 Fälle. Schon nach 11 Tage hätten wir über 2000 Infizierte haben müssen (bis jetzt sind gerade einmal rund 1500 bestätigt).

        Oder ich drücke es mal anders aus. Bei uns in der Stadt ist vor 11 Tagen der erste Fall bestätigt worden. Heute müssten wir 2048 Fälle haben (es sind aber nur über 20) und in weiteren 9 Tagen müsste die komplette Stadt durch infiziert sein. Ich bin gespannt.

      • @Melvin
        Das ist aber jetzt etwas einfach. Entweder wir reden von den absoluten Zahlen, dann haben wir eine vermutete Basisreproduktionsrate von ca 1-3 und können gerne von einer exponentiellen Verdoppelung der Fälle ausgehen, dann stimmen aber die bestätigten Fälle nicht ansatzweise damit überein und die Zahlen sind eben zum Glück doch nicht so groß oder wie reden plötzlich nur noch über statistische Durchschnittswerte, um die Argumentationskette nicht einbrechen zu lassen. In beiden Fällen trifft aber wieder meine Buchempfehlung zu und alle sollten etwas ruhiger bleiben.

  • Nennt mich altmodisch, aber ich würde ein einheitliches europäisches System bevorzugen – mit gleichen Spielregeln für alle.
    Zusätzlich für schnelle örtliche Warnung das System über die Funkzellen.

  • Öhm, in Mecklenburg-Vorpommern wird Katwarn & Co schon eine Weile bezüglich Corona genutzt.

  • Ich schau mir das aus der Ferne an und bin echt negativ überrascht, wie Durcheinander und unentschlossen es in Deutschland scheint. In der Schweiz gibts auch Föderalismus mit 26 Kantonen, aber da hat der Bund und das Bundesamt für Gesundheit alles an sich genommen und kommuniziert über einen Kanal und mit einer Stimme und nicht mit zig Apps und uneinheitlich…

    • Vorbildlich! So etwas wird es in Deutschland wahrscheinlich nie geben :-(
      Dazu diskutieren zu viele Politiker miteinander und haben zu unterschiedliche Meinungen.

    • Sollten den Ländern in solch einen Fall die Befugnisse entziehen

    • Ja, die Schweiz. Pharmakonzere ohne Ende, aber nicht genug Schutzausrüstung vorhanden, tolles System.

      • Die Pharmaindustrie kriegt ihre Ware auch über Importeure aus China und die wollten schon ihr Zeug zurückkaufen. Sieht ganz duster aus wir haben auch nicht mehr viel auf der Arbeit. Das Zeug wird ja nicht in Riesenmengen gehortet dementsprechend werden viele Firmen und Krankenhäuser noch Probleme bekommen.

    • Herr Kaffeetrinken

      Die Schweiz hatte auch keinen bekloppten, größenwahnsinnigen Österreicher, der alles zentralisiert und gleichgeschaltet hat. Das sitzt scheinbar noch so tief, dass wir uns einen Wolf föderalisieren. Da kocht jeder sein eigenes Süppchen. Bremen hat da sicher eine eigene Lösung. ;-)

  • Komisch in hessenwarn kam die meldung erst wenn ich manuell reinging

  • Hieß es nicht Nina macht nun alles?

  • Finde es richtig ekelhaft, dass man heute noch ernsthaft Leute darauf aufmerksam machen muss in die Armbeuge zu husten/niesen.

    • Californiasun86

      Was genau hat das hier jetzt zu suchen als Kommentar?

    • Viel schlimmer, dass man sehr vielen erwachsenen Menschen auch noch erklären muss, dass sie sich nach der Toilette die Hände waschen sollen!
      Sehe das täglich u.a. in der Firma, wo Leute von Kacken zum Schreibtisch gehen. Widerlich.

      • Wo sollen sie denn sonst hin? Nochmal schnell zum Aldi? Woher weißt du denn, ob sie sich die Hände gewaschen haben? Bist du bei euch der Klovorsteher?

      • Naja du brauchst doch nur zeitgleich am Waschbecken zu stehen und siehst wie andere an dir vorbei gehen ohne das die Hände Wasser gesehen haben.

        Ich sage dann immer gerne wenn ich rauskomme zu Freunden das ich genau sagen kann wer sich die Hände nicht gewaschen hat. Dann gibt es oft beschämte Blicke einzelner die noch in der Nähe sind. Übrigens zurück geht allerdings auch keiner, statt dessen wird dann schön mit der Partnerin wieder Händchen gehalten.

  • Ich boykottiere diese unsinnigen Eigenentwicklungen weiter. Es gibt funktionierende Katastrophenwarn-Schnittstellen in allen Smartphones die ohne App funktionieren.

  • Dieses uneinheitliche finde ich auch furchtbar! Das ist nix Halbes u nix Ganzes, lieber alle einmal richtig warnen!
    Ich dachte auch NINA macht das jetzt flächendeckend….
    Nina zeigt auch coronabetroffene Gebiete in der Karte

  • Wäre es nicht besser, wenn ihr hier NINA verlinkt? Scheint ja alles von Katwarn und mehr zu beinhalten.

  • In Berlin , wo ich beheimatet bin , wird auch zu zaghaft die Sache Corona angegangen.
    Würde mir ebenfalls eine Vereinheitlichung für gesamt Deutschland wünschen, damit nicht jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kocht.
    Da sollten sie lieber konsequent vorsorglich deckeln.
    Wir haben deutschlandweit nur 28000 Krankenhaus intensiv Plätze zur Verfügung.
    80% derzeit bereits belegt mit Grippe-Patienten.
    Ergo = 5600 verteilt auf gesamt Deutschland übrig.
    Kann sich jeder selber ausrechnen welche Chancen da für den einzelnen bestehen ,wenn es eine richtige Welle gibt. :((((

  • Bei HessenWARN kam dies Nachricht bisher nicht. Also doch wieder Katwarn installieren. Oh man.

  • Pure Panik hat nichts mit normalen Menschenverstand zu tun. Deutschland eben erst uns kann es nicht treffen warum auch! Und kaum eine negativ Meldung oh nein was ist passiert?. Arnes Deutschland. Da Lob ich mir das Ausland die erzählen nicht und jammern die handeln! Besonders sollte man die Medien abmahnen die sind reine Paniktreiber, wer hat die schnellste und reißerische Meldung.

    • Seh ich genauso. Die Grippewelle 2017/2018 war die schwerste seit 30 Jahren, hat ~26.000 Opfer gefordert.
      Da wurde nix abgeriegelt oder ähnliches. Spricht heute niemand mehr drüber. Oder, dass etwa alle drei Sekunden ein Mensch an Hunger stirbt, was ca. 30.000 am Tag sind bzw. 9 Million im Jahr. Das sind Zahlen die mich erschrecken, aber die bringen halt keine Klicks und sind langweilig.

      Bezüglich KATWARN kann ich bestätigen, läuft in MV schon eine ganze Weile, also man ist informiert.

    • Und kann es nicht treffen? WTF?
      Google einfach mal exponentielles Wachstum.

    • Und die klassische Grippe ist einfach um ein Vielfaches schwächer als COVID-19.

      • Nein. Das kann weder bestätigt und verneint werden. Man kennt einfach den Virus noch nicht. Schaut man sich allerdings die Zahlen an, rechnet eine realistische Dunkelziffer ein (aktuell geht man von einem Faktor 10 aus), ist keines von beiden schlimmer. Im übrigen kommt gerne das Argument man muss Risikogruppen schützen (was natürlich richtig ist), das gilt aber auch für die normale Grippe, da sich leider die Bevölkerung (inklusive Risikogruppen) nicht durchimpfen lässt – oder ist hier jeder der jetzt Panik ruft wenigstens für die Grippe geimpft (die Statistik sagt da klar nein)?

      • Das sieht die Wissenschaft mittlerweile anders: Corona Covid19 ist kein Grippevirus….

      • Natürlich nicht. Was willst du damit sagen? Grippe bekommtan durch Influenza-Viren, hier sind es Corona-Viren. Dazu benötigt es keine Wissenschaft.

  • Charles Rusko Harper

    Es ist schon witzig wie schnell sowas umschlagen kann und zeigt eindrucksvoll warum eine „echte“ Demokratie niemals sinnvoll wäre. 90% der Kommentare hier wünschen sich heute eine deutschlandweite, einheitliche Handhabung und ein früheres Eingreifen durch den Staat. Vor 1-2 Wochen waren hier noch gefühlt 100 Möchtegern-Virologen, die einem doch erklärt haben wie harmlos das ganze doch sei. Besonders der Vogel, der hier „erklärt“ hat, warum besonders Fußballstadien absolut keine Gefahr für eine Ansteckung darstellten. Ich würd mich immer noch über den schlapp lachen, wenn’s nicht ein ernstes Thema wäre. Jetzt ging alles nicht „schnell“ genug, der Staat oder die Länder haben zu lange nichts getan und man hätte uns doch zum „Glück“ zwingen sollen.

    • Es ist eh schon zu spät! 70% werden es bekommen und richtig los wird es ab Herbst gehen.

      • Charles Rusko Harper

        Nein Mike. Ich weiß das war dir leider wie so oft zu hoch, aber ich sprach von einer „echten“ Demokratie. Die haben wir hier in Deutschland auch nicht, falls dir das deine Eltern noch nicht gesagt haben oder ihr in der weiterführenden Schule noch kein Sozialwissenschaft/Politikwissenschaft hattet. Kannst dir ja bei Gelegenheit was dazu durchlesen und dich etwas bilden, kann echt nicht schaden.

      • Der hohe Grad an ‚Hirnwäscheopfern‘ in diesem Medium ist schockierend!

  • Ich denke, der Virus kann nur Sekunden auf unbelebten Flächen überleben? Da sind einige der „Empfehlungen“ unlogisch.

    • Man weiß noch nicht genau wie lange. Von 6 Stunden bis eine Woche ist alles im Gespräch.

      • Was für ein Blödsinn!

      • Charles Rusko Harper

        Und erneut muss ich dich korrigieren. Leider weiß ich den Namen von dem Virologen gerade nicht aber er war gestern erst bei Markus Lanz (bestimmt noch in der Mediathek zu sehen) und er hat auch gesagt, dass sobald Flüssigkeit beim Husten/Niesen dabei ist, die Keime sehr lange überleben können. Aber hey wer ist er schon, im Vergleich zu Mike. Und das besondere ist, du gibst diese ganzen Weisheiten völlig umsonst von dir. Der Virologe will dafür auch noch bezahlt werden.

      • Da der Virus behüllt ist, kann er entsprechend lange an der Luft auf Flächen überleben. Bei Sars und Mers waren das ca 9 Tage bei Raumtemperatur. Nur Mal um einen Vergleich zu haben.

    • Kann der nicht 8 Tage überleben?

  • Was steht da jetzt, was man nicht ohnehin schon überall lesen konnte?

  • Jeder jahr der gleiche scheiß. Tödlicher neuer Virus, Pandemie Warnung der who….

    • Ja wenn du glaubst dass es ein Scheiß ist…. viel Spaß noch…. und bleib gesund….

      • Es ist ein Grippe Virus, nicht mehr und nicht weniger und daher ist es falsch, Angst und Panik zu verbreiten.

        Das wird aber jedes jahr aufs neue praktiziert und das jedes jahr zur gleichen Zeit. Letztes jahr am 14.3 rief die WHo eine pandemie aus.

        Ja es sind in china viele Menschen gestorben, dass ist traurig, man hat abee nie untersucht woran es wirklich lag.
        Man Kategorisiert den toten pauschal als covid-19 toten ein.

        Fakt ist scheinbar auch, dass die zahlen zu Verdachtsfälle und erkrankten immer nur schön hochgezählt werden. Werden die Zahlen auch wieder runtergezählt, wenn sich die Verdachtsfälle nich bestätigt haben? Oder wenn die infizierte Person aufgrund eines starken immunsystems wieder gesundet?

        Ich habe noch nichts davon in den Medien gesehen/gelesen.

    • Charles Rusko Harper

      Was quatscht du da für einen unglaublichen Stuss?

      ERSTMALIG:
      – Bundesliga Spiele ohne Zuschauer.
      – Serie A vollkommen ausgesetzt.
      – NBA vollkommen ausgesetzt.
      – Fast alle Messen ausgesetzt/verschoben.
      – Google I/O verschoben.
      – USA Einreisestopp für Europäer aus dem Schengenraum.

      Ich weiß ich weiß, ich bin erst 30 aber irgendwie kann ich mich weder dran erinnern, dass sowas jedes Jahr passiert noch das es überhaupt schon so „schlimm“ war.
      Aber hey, die Menschen die das immer noch lustig/harmlos finden sollen sich doch bitte endlich anstecken. Natürliche Auslese und so.

  • Genau! Und dass macht die aktuelle Situation so unseriös! Es gab ähnliche und schlimmere Sachen. Aber nicht diese Haarsträubenden Re-Aktionen…!!!

  • Ich glaube fest daran, die derzeitige Panikmache ist nur ein Feldtest für eine echte, Bevölkerungsbedrohende Pandemie. Es soll getestet werden, wie die Bevölkerung im Ernstfall reagieren würde.

  • Eine etwas martialische „Hessen-Keulen “
    Headline…. hihi

  • Mich verwundert, dass es anscheinend wichtiger ist über Zahlen oder Prozente zu diskutieren, als darüber nachzudenken, dass hinter jeder dieser Zahlen oder Prozente Menschen stehen. Und egal wie hoch der Prozentsatz ist, jeder Tote ist einer zu viel. Die WHO stuft eine Pandemie nicht nach Lust und Laune ein. Oder gehen wir davon aus, dass wir weltweit überhaupt nichts im Griff haben? Dann wär das natürlich was Anderes.

    • Naja man ist halt jetzt vorsichtiger, nach dem in der Vergangenheit zu spät oder nur zaghaft reagiert worden ist und es da massive Kritik gab.

      Und was sagt dir der Begriff Pandemie? Die Grippe ist jedes Jahr eine Pandemie an der Millionen Menschen erkranken. Das war so und wird auch die nächsten Jahrzehnte so bleiben. Die Ausbreitung ist da übrigens vergleichbar.
      Und natürlich ist es schade um jeden Menschen der da stirbt, allerdings sterben gleichzeitig jeden Tag wesentlich mehr Menschen an Hunger, Krieg und anderen Infektionskrankheiten. Das einzige Problem was ich aktuell sehe ist das durch die Panik, die ua von den Medien mit irrsinnigen Live Tickern geschürt wird, jetzt alle am Rad drehen.

      • Der Unterschied zur Grippe ist eben das wesentlich stärkere Ansteckungspotential und das viele Infizierte tagelang nichts merke und in der Zeit schon weitere Menschen anstecken. Das ist bei der Grippe nicht so. Das ist nun keine Panikmache sondern einfache Fakten und von daher schadet ein wenig Hygiene wirklich nicht. Letztendlich werden eh ca 60-70% das Corona-Virus bekommen, es geht im Moment nur darum das die Ansteckungswelle langsam voranschreitet damit die Krankenhäuser genug Kapazitäten haben.

  • In Anbetracht der extrem einfachen Ansteckung und das die Infizierten lange Zeit nicht merken das sie betroffen sind, finde ich die Integration, auch solcher Verhaltensregeln, für äußerst sinnvoll.

    Jeder der sich noch in größere Menschenansammlungen begibt, dazu gehören auch Feiern im privaten Bereich, handelt, meiner Meinung nach, grob fahrlässig nicht nur für sich selbst sondern auch gegen die Mitmenschen. Leider ist Vielen das enorme Ansteckungsptential wohl immer noch nicht bewusst, siehe Karnevalfeiern und Sportveranstaltungen etc.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28807 Artikel in den vergangenen 4837 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven