iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 796 Artikel
12GB für 30 Euro pro Monat

Congstar: Neue „Fair Flat“ mit fünf Datenstufen

53 Kommentare 53

Mobilfunk-Discounter Congstar stellt seine sogenannte „Fair Flat“ um und unterteilt diese fortan in fünf statt ursprünglich sieben Datenstufen. Wie bislang müssen Kunden auch weiterhin nur das Datenvolumen bezahlen, das tatsächlich verbraucht wird.

Fair Flat

Neben einer Telefon-Flat in alle deutschen Netze ist fortan auch LTE 25 und eine SMS-Flat inkludiert. Wer sich schneller durch das mobile Netz bewegen möchte kann die LTE 50 Option für 3 Euro pro Monat buchen und mit bis zu 50 Mbit/s im LTE-Netz zu surfen.

Monatlich kann zwischen fünf Datenstufen gewählt werden, jeweils inklusive Allnet- und SMS-Flat:

  • 2 GB (max. 25 Mbit/s) für 15 Euro im Monat
  • 3 GB (max. 25 Mbit/s) für 17,50 Euro im Monat
  • 5 GB (max. 25 Mbit/s) für 20 Euro im Monat
  • 8 GB (max. 25 Mbit/s) für 25 Euro im Monat
  • 12 GB (max. 25 Mbit/s) für 30 Euro im Monat

Liegt der tatsächliche Verbrauch im Abrechnungsmonat in einer niedrigeren Datenstufe als zu Beginn des Monats gewählt, muss auch nur diese bezahlt werden. Wer zusätzliches Datenvolumen benötigt, kann dies über mehrere SpeedOn-Optionen hinzubuchen: 500 MB für 4 Euro, 1 GB für 6 Euro oder 2 GB für 10 Euro. Die „Fair Flat“-Preisliste als PDF gibt es hier.

Montag, 02. Mrz 2020, 15:14 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Habe vor 2 Wochen 10GB pro Monat für 9,99€ abgeschlossen, das ist in Ordnung.

      • Für welches Netz?

      • Habe auch die 10 GB für 9,99€. Mit echtem LTE!

      • Bei uns auf dem Land ist übrigens oft o2 besser ausgebaut, hängt halt sehr von der Gegend ab. Wenn ich mal keinen Empfang habe taugt mein Firmen Handy mit Vodafone meist auch nicht mehr.

      • Mit Wifi-Calling?

      • Ohne Drosselung?

      • Siehe hier: winsin.de
        Netz ist o2
        Native VoWiFi wird unterstützt.
        Aktuell kostet der Tarif wieder 22,99€
        Drosselung nach Aufbrauchen des Datenvolumens.

      • O2? Nein danke, ich möchte ein funktionierendes Netz.

      • Bei mir in der Umgebung (BW, Studentenstadt) ist O2 gleichbedeutend mit Ultradrosselung oder wie Effline (Edge & Offline). Nie wieder E-Netz in DE (höchstens nur nebenbei für Urlaubsfahrten nach Spanien, denn Telefónica entspricht dort dem, was hier Telekom ist – allerdings ist dort Amena (vodafone ES) auch sehr gut … ich nehme an, dort ist sogar der Billigste gut, weil Inlandroaming frei verfügbar ist … vermutlich ist auch Orange dort gut, was das Simyo in DE war (ja, in ES gab oder gibt es auch Simyo, was aber mit Simyo in DE nichts zu tun hatte …).

      • @Bendr Dann bist du z.B. in Hamburg und Umland mit O2 besser bedient.

      • Bei winSIM ist WiFi-Calling immer dabei.

      • Man sollte bei O2-Netz-Wiederverkäufern, die teilweise viel billiger als O2 sind, darauf achten, oft ist dort überhaupt kein Roaming im Vertrag. Solche Verträge kommen für manche, aber für mich und vermutlich viele andere überhaupt nicht infrage, außer derjenige wurde wegen fehlendem Informieren davon überrascht und war blind, wegen dem viel billigeren Preis.

      • EU Roaming ist inzwischen doch Pflicht. Ich kennen keinen einzigen Drillisch Vertrag, der versucht, das zu umgehen.

    • Naja 20€ für 10gb Call Ya Digital von Vodafone. Echtes LTE nicht nur 25 lausiges mb.

    • High Mobile 12GB für 19,19 im D1 Netz. Da finde ich bei Congstar gerade die 3 und 3 GB Tarife schon teuer

    • Die Preise sind einfach nur langweilig. Da kommst du mit jedem Telekom/Vodafone 0815 Aktionsangebot mit Handy billiger weg. Handy zum Ankaufsportal und Guthaben/24 auf Vertragsdauer verteilen um die effektive Grundgebühr zu senken.

  • Aber auch hier gilt, im EU-Roaming ist CH nicht enthalten!
    Das bietet nur die Telekom ;)

    • Ja das stimmt. Ich habe auch keinen anderen Anbieter gefunden der die Schweiz enthält.

      Lebe seit vielen Jahren in der Schweiz und nutze seit 2016 den Telekom Vertrag im Swisscom Netz.

      • O2 hatte das mal drin, aber nachdem die EU-Richtlinien für Datenroaming geändert wurden, haben es natürlich alle aus ihren EU-Paketen „rausgeworfen“ – denn die Schweiz zählt ja nicht zur EU ;)

        Bin mal gespannt wann GB aus den (EU) Tarifen fliegt :)

      • O2 scheint es in UK oder zumindest England viel zu geben, wie auch Vodafone (natürlich) dort bedeutend ist. Es würde mich nicht wundern, wenn sie England und Umgebung (Schottland u.s.w., was noch zur UK gehört) im Roaming ausnahmsweise weiterhin mit kostenlosem Roaming versorgt wird. Von Telekom weiß ich nicht, wie stark sie in England (wenn überhaupt) dort vertreten ist.

    • Echt? Oha, da dies eine Telekomtochterfirma ist, dachte ich intuitiv, dass dies dabei wäre. Das ist etwas, was ich bei Vodafone schade finde, auch wenn ich dies bisher eig. nie benötigte.

      Danke für den Hinweis!

    • Stimmt so nicht ganz. Meine Frau hat einen Congstar Tarif und konnte in der Schweiz zwar nur über iMessage oder WhatsApp telefonieren, aber normal im Netz surfen ging ohne weitere kosten.

  • Man sollte aber beachten, dass sich die neuen Möglichkeiten nicht automatisch für bestandskunden ergeben. Info vom Congstar-Support auf eine entsprechende Anfrage: Die neue Fair Flat greift nicht automatisch sondern muss via Tarifwechsel aktiv aktiviert werden. Der ist zwar kostenfrei, aber nervig ist das trotzdem. Und man kommt isch wieder mal beschissen vor….

    • Bei mir hat der Support heute gesagt, Bestandskunden werden bei der nächsten Abrechnung umgestellt…mal schauen was draus wird…

      • Habe nochmal nachgehakt: Wie Uwe bereits erklärt hat, muss/kann der Tarifwechsel für Bestandskunden easy im Online-Konto durchgeführt werden.

  • Sorry, detailliert habe ich mich mit diesem Tarif nicht auseinandergesetzt, deshalb diese Frage:

    Ich verbrauche im Monat in der Regel weniger als 200MB. Bei diesem „Fairflat“ müsste ich demnach dennoch 15€ pro Monat für 2048MB Daten dennoch zahlen? Wenn ja, wäre dies nicht so fair bei dieser angeblichen „Fairflat“. Bei Vodafone zahle ich ca. 3,20€ pro Monat für 400MB & habe kein Speedlimit, weshalb auch keine Einschränkung der Latenz entsteht, was bei Congstar wegen der Drosselung geschehen muss.

    • Bei Deinem Bedarf zählst Du da einfach nicht zur Zielgruppe. Ich komme meistens mit den 2GB gut hin, brauche allerdings paar Mal im Jahr (urlaube, etc.) mehr Datenvolumen. Mit der fair Flat für mich optional gelöst: Ich buche den höchsten Tarif und abgerechnet wird nur was ich verbrauche. Ohne das ich mir da extra Gedanken machen oder irgendwas vorab dazubuchen muss.

      Ich wüsste allerdings auch nicht was ich mit einem Tarif ohne Speedlimit und „satten“ 400MB sollte. Das passt doch auch irgendwie nicht zusammen. Für die meisten Anwendungen, vor allem wenn sie sowieso im Hintergrund vor sich hin werkeln, reichen 25Mbit/s LTE locker aus.

      • Entschuldige, ich meinte eigentlich die Latenz statt dem Speedlimit. Ich habe aus Versehen vom Speedlimit gesprochen, weil oft nur davon geschrieben wird und dies wegen der Drosselung mit der Latenz oft korreliert.

        Auch bei weniger ungedrosseltem Datenvolumen kann sich Latenz spürbar und praktisch deutlich auswirken. Jedoch ist gedrosseltes LTE in der Latenz nicht schlechter als UMTS/3G mit HSPA+ Standard. Deshalb ist es, wie sie sagten, oft nicht sehr relevant, dass die Latenz schlechter ist. Wichtiger ist, dass es ein D Netz ist, welche zuverlässiger als E Netze sind (ja, ich habe auch E Netze früher hauptsächlich genutzt und jetzt probiere ich sie ab und zu).

      • Der von dir vorgebrachte Zusammenhang zwischen Latenz und Bandbreite erschließt sich mir nicht. Latenz ist unabhängig von Bandbreite und abhängig von Übertragungsverfahren und -medium. Im Grunde ist Latenz entgegen dem allgemeinen Sprachgebrauch die Geschwindigkeit und Bandbreite gibt nur an wieviel Daten gleichzeitig übertragen werden können (vereinfacht dargestellt).

      • Kleine Info: D-Netz und E-Netz sind lange schon Geschichte. Auch die Telekom funkt im E-Netz-Frequenzbereich.

      • @Seb069: Die Korrelation zwischen Bandbreite und Latenz ist nicht zwingend und theoretisch unabhängig, aber praktisch korreliert dies doch. LTE ist „physikalisch“ 50MB/s. Damit sie nur noch 25MB/s schnell ist, muss sie gedrosselt werden. Diese Drosselung kostet „Rechenzeit“, wodurch sich die Latenz erhöht. Deshalb korreliert dies praktisch, nur theoretisch nicht zwingend.

        Das ist Humbug, was Sie erzählen, dass Latenz die Geschwindigkeit sein soll. Eine Frage zur Erklärung: Was ist das schnellste Internet? Als Erklärung liefere ich die Antwort: Die Post oder Fedex. Sonst ist das Turnschuhinternet schneller als jedes üblicherweise bekannte Internet. Dadurch hast du eine enorme Bandbreite. Und wenn Sie das enorme Volumen in ein paar Tagen von Punkt A zum weit entfernten Punkt B transportieren, dann ist die Datenübertragung enorm. Nur die Latenz ist auch enorm hoch. Also ich empfehle, dass sie sich mit Datenvolumen, Datengeschwindigkeit und Latenz noch einmal genauer auseinandersetzen, falls meine Erklärung noch nicht zum Verständnis reichte.

        @Bendr: Früher war dies als Bezeichnung für Frequenzen gedacht. Dies korrelierte mit D1=Telekom, D2=Vodafone, E1=E+, E2=O2. Dies wurde zum allgemeinen Sprachgebrauch. Inzwischen haben Telekom und Vodafone auch höhere Frequenzen und O2 (E+ gibt es nicht mehr) und „Drillisch“ (Anführungszeichen, weil hauptsächlich gemietete Masten) auch ein paar niedrigere Frequenzblöcke. Aber es ist weiterhin nicht ganz durchgemischt und es sind weiterhin unabhängige Netze.

      • Übrigens zum Thema, dass Latenz wirklich überhaupt nichts mit Geschwindigkeit zu tun haben muss, eine kleine nette Informationen:

        Wie transferiert Google riesige Mengen an Daten von einem Datencenter zu einem weiter entfernten Datencenter? Nicht per Internet, weil das viel zu langsam wäre, obwohl Google natürlich schnelle Internetzugänge beschaffen kann. Die Post ist sehr viel schneller. Im Gegensatz zu enormen Internetgeschwindigkeit per Post ist die Latenz allerdings dagegen miserabel.

      • @Reborn da ich vom Fach bin weiß ich sehr genau wovon ich spreche. Ich versuche es mal vereinfacht darzustellen. Die Geschwindigkeit mit der in einem bestimmten Medium (Luft, Kupfer, Glas) übertragen wird ist immer gleich. Bei Luft ist es Schallgeschwindigkeit, bei Kupfer die Geschwindigkeit mit der sich Elektronen ausbreiten können und im Glas nahezu Lichtgeschwindigkeit. Entscheidend dabei ist wie viel Datenmenge pro Übertragungseinheit übertragen wird, das ergibt dann die Bandbreite. Die Latenz (Signallaufzeit) gibt an wie lang die Verzögerung zwischen Anfrage und Antwort ist und gibt einen Aufschluss über die zurückgelegte Weglänge in einem definierten Medium. Begriffe wie Datenvolumen oder Datengeschwindigkeit sind reine Marketingfloskeln.

    • Ich denke mal, dass durch den Mindestpreis von 15€ die Allnet- und SMS-Flat abgedeckt wird.

  • Die Preise sind teils 50% teurer als jamobil, ALDItalk, etc. Wer nicht unbedingt LTE50 braucht ist bei den Congstar Untermietern deutlich besser dran. Meine Meinung.

    • Achtung: Im Artikel geht es um das D1 Netz. Sie vermischen dies mit dem E Netz, das oft überlastet ist und deutlich weniger Abdeckung im Land hat.

      • Ich hätte ALDItalk nicht aufzählen dürfen, stimmt. jamobil und andere sind im Congstar-Netz, sprich D1.

    • Übrigens: Vodafone Callya hat keine Drosselung und ist mit den Preisen von Congstar vergleichber.

      • CallYa Digital = 10 Gb, plus Telefon und SMS Flat, was soll da vergleichbar sein. Und dazu noch ohne den LTE Drossel firlefanz von Congstar.

      • Kein Wifi Call und kein VoLTE und genau deshalb bin ich seit heute bei congstar.
        Zwar nur 8 statt 10GB aber dafür auch mtl. kündbar, voller Monat und nicht nur 28 Tage.

      • Stimmt @“P.M.“, Callya ist für 20€ deutlich besser, auch wenn es nur für 28 Tage ist. Wie @Florian meint, gibt es den kleinen Nachteil von kein VoLTE & kein WifiCall. Allerdings habe ich in meiner Gegend in Gebäuden häufiger Empfang, weshalb dies bei Vodafone nicht so dringend ist. Und für Internetgeschwindigkeit & -volumen habe ich im Gebäude oft das dort verfügbare WLAN. WifiCall ist bei D1 quasi ein verschämter Ausgleich, dass man (in meiner Gegend) im Inneren von Gebäuden oft kein D1-Netz ist.

  • Weiß jemand, ob das reines D1 Netz ist? Bin zur Zeit bei PremiumSIM (im O2 Netz) und eigentlich ganz froh damit, aber in einigen Bereichen versagt das Netz leider.
    Ich fände diesen Preis völlig gerechtfertigt, wäre das heißen, dass man auch die Vorzüge des besseren Netzes hat.

    • Das kann Ihnen niemand sagen, das Sie nicht sagen, in welcher Gegend Sie sich bewegen. In meiner Gegend ist das E-Netz oft überlastet und teilweise wie Effline und manchmal überraschend Offline, obwohl das Handy anzeigt, man habe angeblich eine sehr gute Verbindung mit dem Mobilfunkmast. Einzig die D-Netze (Telekom und Vodafone) sind bei mir zuverlässig. Früher, als ich nur E-Netz hatte (E+, Simyo, O2), da dachte ich, Mobilfunknetze können anscheinend nie zuverlässig sein. Seit den D-Netzen weiß ich, das ist ein Irrtum und sogar der gedrosselte Wiederverkäufer des D2-Netzes Fyve war viel besser (allerdings hatte es und wahrscheinlich noch immer kein LTE … Achtung, Geschwindigkeit egal, aber LTE ist ein „unabhängiges“ Netz, wodurch in Gegenden mit Edge oder LTE Leute mit Fyve oder wegen anderen Wiederverkäufern gezwungen sind nur Edge statt LTE zu nutzen (und Edge muss man mittlerweile als Effline bezeichnen)).

  • Wenn jemand einen Tarif namens „Fair Flat“ anbietet, heißt das dann das seine anderen Tarife unfair sind…oder ist das nur ein „lustiges“ Wortspiel für die Bestandskunden?

    • Naja, weil etwas fairer ist, was dieser Name aussagen soll, ist demnach alles andere unfair, sondern nicht so fair. Bei einem anderen Tarif, wo statisch z.B. 4GB gegeben wird, ist der Preis für dieses Volumen sehr fair, wenn man ihn nutzt. Es kann aber sein, dass man in einem Monat max. 2GB verbraucht, Dann ist dies fairer. Für mich speziell ist dies fast immer unfair, da ich in der Regel mobil weniger als 200MB verbrauche. Nur im Urlaubsort kann der Verbrauch auf bis zu 2GB steigen. Da ist mir dies für höchstens ein paar Male die Unbequemlichkeit den Tarif wechseln zu müssen aber völlig egal., da meine finanziellen Ausgaben sich dafür auf ein Fünftel reduziert.

      Nebenbei: Vodafone Prepaid (Callya) finde ich auch deshalb deutlich besser als Telekom Prepaid (Xtra/Magenta mobil), weil man zwischen den Tarifen bei Vodafone problemlos kostenlos hin und her wechseln kann. Bei Telekom is nur das Wechseln zum höheren Tarif kostenlos, verlangen aber 50€ für den Wechsel in einen niedrigeren Tarif.

      • ups, Fehlerteufel … ich meinte, nur weil etwas fairer ist, muss nicht alles andere unfair sein, sondern natürlich nur unfairer je nach Betrachtungsweise

  • Findet ihr die Preise echt gut! Ich verstehe es nicht… Mensch Leute ihr solltet hier auf die Barrikaden gehen da diese Preise im EU-Vergleich eine reine Abzocke ist.
    Max 30 € dürfte eine echte Flat kosten nicht lausige 12 GB. Viralem das ganze auch noch Flat zu nennen…tztztz

    • Und kein Mensch braucht 1.500€-2.000€ Lohn. Ich bin der Meinung, 500€-1000€ reichen. So im EU Vergleich.

    • Es werden die neuen Tarif im Vergleich zu vorher vorhandenen Tarifen als gut empfunden! Das sagt überhaupt nichts aus, dass diese Preise allgemein als absolut gut empfunden werden!

      In welchem Land sind Sie @Soulkeeper?

      Man sollte in Betrachtung ziehen, dass auch unterschiedliche Gegebenheiten in der Landschaft vorhanden sind. Manche EU-Länder haben für Mobilfunk deutlich geeignetere Mannigfaltigkeiten, also sind viel kleiner und/oder sind viel flacher. Die Betriebs- & Wartungskosten können dadurch enorm sinken. Zudem sollte man auch die Kaufkraft in Betracht ziehen. Es ist somit vollkommen falsch, wenn mit einfachen Umrechnungen Birnen mit Äpfeln verglichen werden und dabei behauptet wird, das nackte Zahlen angeblich nicht „lügen“ (betrügen können). Oft werden wie beim Brexit-Referendum viele Aspekte weg gelassen. Dies ist analog zu diesen „Rechtspopulisten“, wo mit viel zu stark Vereinfachtem einen vollkommen fehlerhaften Rückschluss zieht.

      Nebenbei zum Brexit, wo ich im Erklären abgedriftet bin, da dies thematisch dazu passt (ok, zeigt auch mein Frust, weil nach dem kurzen Aufenthalt in London das Land England (oder eher die Stadt London) lieb gewonnen hatte und es mich nun sehr verärgert, dass ich den Ort nicht mehr so einfach wieder besuchen werden kann (und in Zukunft evtl. sehr viel schlechter wird)): Wegen diesem bescheuerten Referendum haben sich die Engländer in ihr eigenes Unglück gestürzt. Nein, sie werden nicht deswegen in den Abgrund gehen. Aber nahezu alles Versprochene (von den Bexitführern Gelogenes) wird sich sicherlich nicht erfüllen. Sie werden zwar nicht untergehen, aber sicherlich bedeutungslos werden, falls die EU nicht so gutmütig ist und denen dennoch hilft, obwohl die Brexitführer immer plärrten, dass hausgemachte Probleme angeblich von der EU kommen und leider (wie üblich in jeder Gesellschaft) eine bedeutende Menge an Leuten ungebildet sind und diese nahezu allem Geplärrten ohne viel Widerstand glaubten).

    • Das ist wahr.

      Ich zahle 19.99 pro Monat und bekomme dafür folgrndes

      25 GB weltweit in 35 Ländern z. B. Russland Usbekistan Kanada Neuseeland Australien usw.

      100 GB für die EU

      Unlimitiertes Telefonieren innerhalb der EU sowie in 33 Ländern weltweit

      Ich nutze den Vertrag aus Frankreich in Neuseeland weil hier ist mobiles Internet auch frech teuer

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27796 Artikel in den vergangenen 4691 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven