iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 558 Artikel

Update

„Coming soon“: Apple Pay wird in Österreich mit 3 Banken starten

Artikel auf Mastodon teilen.
44 Kommentare 44

Apple Pay startet bald in Österreich! Wir haben den Kommunikations-Ablauf noch vom Deutschland-Start Mitte Dezember 2018 im Hinterkopf: Startet Apple Pay in einer neuen Region, gestattet Apple den beteiligten Banken ihre Teilnahme mit einer zuvor festgelegten Sprachregelung mitzuteilen.

Apple Pay

Als erster Apple-Partner in Österreich kommuniziert Boon nun den bevorstehenden Launch von Apple Pay: „boon. bringt euch Apple Pay nach Österreich! Damit werden eure mobilen Zahlungen schneller, sicherer und einfacher! #ApplePay #ApplePayAustria“.

Wenige Minuten darauf hat sich auch die „Erste Bank und Sparkasse“ zu Wort gemeldet und erklärt: „Bald auch bei uns: Sicher und einfach bezahlen mit Apple Pay“.

Auch N26 bietet Apple Pay in Österreich an

Als dritte Bank hat auch N26 angekündigt, Apple Pay von Beginn an in Österreich anzubieten. Georg Hauer, General Manager von N26 Österreich dazu:

Wir freuen uns, Apple Pay schon bald den N26-Kunden in Österreich anbieten zu können. In bereits sechs weiteren europäischen Märkten haben wir mit unserem Partner Apple eine einfache, sichere und vertrauliche mobile Zahlungsart in unser Bankingerlebnis integriert. Bald können wir diesen Schritt im Bereich Mobile Payment auch mit unseren Kunden in Österreich gehen

Mit Dank an Raffael!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Mrz 2019 um 10:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sehe ich das eigentlich richtig, das ApplePay in DE aktuell nur über Kreditkarten funktioniert?
    Oder gibt es auch Banken bei denen Giro-Karten für ApplePay genutzt werden können?

    • Es funktionieren auch Debit-Karten. Z.b. die Mastercard Debit von N26, fidor, Deutsche Bank oder bunq und auch die Maestro von bunq.

      Die deutsche Insellösung Debit-Karte namens girocard wird nicht unterstützt.

      • Yes, habe die virtuelle Master (Debit) Card von der deutschen Bank…ist kostenlos und wird nach ein paar Tagen vom Giro abgebucht.

    • Derzeit wohl nur über KK. So wie ich es verstanden habe, sollen dieses Jahr aber noch Sparkasse und VoBa nachziehen und dort könnte es mit dem Girokonto klappen.

  • DAS glaub ich erst wenn die wirklich den Schalter umlegen!
    #hopedieslast

  • N26 hat ja bereits vor einem Monat mitgeteilt, dass sie schon im ersten Quartal bei der Einführung dabei ist. Hoffen wir mal, dass hier diese Woche noch was kommt.

  • Toll, endlich mal nette Kommentare. Keine bösen Seitenhiebe, Miesepetereien und Verschwörungstheorien.
    Es ist offensichtlich, daß Österreicher zufriedene, positive Menschen sind.
    In diesem Sinne: Viel Spaß beim Bezahlen mit ApplePay.

  • jetzt nur noch hoffen, dass die Hausbank auch sofort auf den Zug aufspringt!

  • Hallo, anscheinend braucht man da aber die neue Debitkarte oder?

  • Bks ist nicht dabei – schwach beim online Service wie immer

  • N26 ist nun auch offiziell. Keine Überraschung. Mich würde die DiBa interessieren….

  • Mal ne blöde Frage. Ist es eigentlich abhängig von der Bank oder dem Kreditkartenanbieter? Meine Bank hat den Sitz in Deutschland, aber ich hab ne Mastercard von einem österreichischen Anbieter. Ich überlege meine Karte zu kündigen und mir eine mit ApplePay zu holen. Könnt ihr eine empfehlen? Wobei ich nicht unbedingt Wert auf kostenlos lege. Sie darf ruhig was kosten, wenn entsprechende Leistungen enthalten sind.

    • Der Anbieter muss in jeweiligen Land eine Banklizenz haben.
      Boon geht zb. In vielen Ländern weil die dahinter steckende WiredBank die Lizenzen hat.

      Boon finde ich gut, da du sie aber aufladen musst bleibt es dir überlassen.
      Sonst würde ich Erste Bank nehmen.

    • Es ist abhängig von Bank, Kreditkartenfirma und Land! Welche Kreditkarte hast du?

    • Also deine Bank muss erst einmal Apple Pay unterstützen.
      Dann kommt es drauf an. Die BIN deiner Karte muss zu dem Land passen.

      N26 ist z.b. eine deutsche Bank, aber österreicher oder franzosen haben eine Mastercard mit der BIN des Wohnortes. Daher gehen nur die N26 Karten aus den Ländern, die Apple Pay haben, dazu muss das iPhone eben auf die entsprechenden Landeseinstellungen beim einrichten stehen.

      Eine N26 aus Austria funktioniert also nicht mit deutschen iPhone Einstellungen als Apple Pay Karte, weil Austria noch kein Apple Pay hat. Obwohl die deutsche N26 Bank durchaus Apple Pay unterstützt.

    • Ich kann Dir BOON und VIMPAY empfehlen. Beide sind unabhängig von Deiner Hausbank zu benutzen. Von beiden bekommst Du eine virtuelle Mastercard.

  • Endlich! Und in zwei bis drei Jahren gibt es dann auch die Apple Card…

  • Na endlich!
    Die Sparkasse hat ja mit „George“ schon ein sehr gutes E-Banking, in Verbindung dann mit Apple Pay, perfekt. Ich freu mich jetzt echt!
    :-)

  • weiss jemand ob apple pay schon in der schweiz verfügbar ist?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37558 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven